PIA MALO: Zwischenbilanz nach 30 Jahren BĂŒhne und 10 Jahren Solokarriere: „Das Beste zum JubilĂ€um“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

PIA MALO: Die Tochter von OLAF DEM FLIPPER blickt auf bereits 10 Jahre anhaltende Schlagerkarriere zurĂŒck

Man sieht es ihr nicht an, aber sie feiert in diesem Jahr tatsĂ€chlich einen runden Geburtstag. Es gibt aber auch mehrere JubilĂ€en zu feiern. Bereits seit unglaublichen 30 Jahren ist PIA MALO musikalisch aktiv. Schon als Kind sang sie 1992 bei den SCHÄFERN mit – wie der Kontakt zustande kam, ist einfach erklĂ€rt: Der „Ur-SchĂ€fer“ UWE ERHARDT ist PIAs Onkel, also der Bruder von ihrer Mutter. Und so kam es, dass PIA beim bekannten SCHÄFER-Titel „Sag mir, wo ist der Himmel“ mitwirkte und bis 2002 immer wieder bei Plattenproduktionen mitwirkte, teilweise sogar mit Titeln, die solo von ihr gesungen wurden. 

2012 wagte PIA dann den Schritt, als SolosĂ€ngerin aktiv zu werden und scheute dabei nicht die große BĂŒhne, beispielsweise stand sie beim „FrĂŒhlingsfest der 100.000 BlĂŒten“ mit ihrem Papa OLAF auf der BĂŒhne – dabei waren damals ĂŒbrigens auch eine gewisse HELENE FISCHER und eine gewisse ANDREA BERG. Seitdem spielt die sympathische SĂ€ngerin in der Liga der bekannten Schlagerstars eine Rolle und kokettiert selbstironisch-frech damit, als „Tochter von…“ bekannt geworden zu sein – das ist einfach mal erfrischend ehrlich. 

Nun gibt es eine erste Bilanz des Soloschaffens von PIA MALO – heute erscheint ihr Best-Of-Album „Das Beste zum JubilĂ€um“, auf dem auch ihr brandneuer Song „Jetzt liegt es an dir“ enthalten ist. 

Pressetext

„Irgendwie war es uns klar, dass da ein Knistern war. Ein kleiner Funke lĂ€sst GefĂŒhle explodieren – ob du‘s willst oder nicht
“ Sie hatte sich lĂ€ngst entschieden! Mit „Jetzt liegt es an Dir“ ist Pia Malo in ihr JubilĂ€umsjahr gestartet! „Jetzt liegt es an Dir“ und „Solange es Liebe wirklich gibt“ sind ihre neuen Babys. Die mĂŒssen natĂŒrlich aufs JubilĂ€umsalbum, klar. Gerade diese beiden machen gemeinsam mit „Sag mir wo ist der Himmel“ die 30 Jahre rund.

Die fĂŒr ihre Produktionen schon charakteristische, rockige Gitarre schöpft aus dem Vollen und erzĂ€hlt von Liebe und Sehnsucht. Im Kopfkino lĂ€uft die Schlager-Romanze schon rauf und runter. Und bei wem das GlĂŒck noch immer nicht angeklopft haben sollte, dem gibt diese „Best of“ vielleicht den entscheidenden Anstoß, um beim Herz seiner TrĂ€ume zu landen.

Zehn Jahre ist Pia Malo bereits beruflich solo unterwegs. Im Mai feiert sie mit 40 Lenzen, einen Runden und blickt dabei auf unfassbare 30 Jahre BĂŒhne zurĂŒck. Selbstbewusst ist die Wahlkölnerin bei der Songauswahl kess der Nase nachgegangen und ihrem BauchgefĂŒhl gefolgt. Im FrĂŒhling 2022 legt sie ein Best of-Album vor, das so erwachsen und dabei im Kern noch immer liebenswert verspielt klingt, wie eine Frau nur sein und lieben kann.

Dabei ist Pia Malo wahrscheinlich die einzige Newcomerin der deutschen Schlagergeschichte, die mit ihren ersten Singles als Solistin schon ihr 20-jĂ€hriges BĂŒhnenjubilĂ€um feiern konnte. Im Jahr 2012 sind mit „So stark wie die Sehnsucht“ und „Du bist meine beste Freundin“ ihre ersten eigenen Hits erschienen. Was 1992 mit den SchĂ€fern („Sag mir, wo ist der Himmel“) begann, fĂŒhrte fĂŒr die Tochter des Flippers-Stars Olaf Malolepski gerade in den letzten Jahren zu Solo-Erfolgen, als sie u.a. mit „Dem Himmel so nah“ Hits landete. Ihr DebĂŒtalbum „Leben-Lieben“ (2015) platzierte sich erfolgreich in den deutschen Top-50.

Im August 2017 legte Pia Malo zum 25. BĂŒhnenjubilĂ€um ihren zweiten Longplayer „Du tust mir gut“ vor und zeigte darauf noch mehr Facetten ihres frischen Sounds. Das dritte Solo-Album „Großstadthelden“ ist die konsequente Weiterentwicklung und zeigt die KĂŒnstlerin selbstbewusst und unabhĂ€ngig, als strahlende Frau in der Mitte des Lebens. „Dein Herz verleiht mir FlĂŒgel“ ist einfach eine tolle Nummer und ich bin happy, dass meinem Herzen auch FlĂŒgel verliehen worden sind.“ Hier legt uns jemand mit seiner Songauswahl sein Herz zu FĂŒĂŸen.

Kaum zu glauben, dass „Sag mir, wo ist der Himmel“ bereits 30 Jahre her ist. Zehn war Pia damals: „Wenn ich meine Augen schließe, habe ich das noch ganz genau vor den Augen.“ Die tollen TV-Sendungen mit den SchĂ€fern, die vielen Hitparaden-Auftritte. WĂ€hrend andere Kinder ihres Alters damals in den Kindergarten gegangen sind, war #DieTochter von „Flipper“ Olaf oft auch mit der beliebten Kultband auf Tour. An der Seite ihres Vaters ist Pia mit Haut und Haaren zu einem Kind des Showbusiness herangewachsen: „SpĂ€ter habe ich musikalisch rumexperimentiert und meine FĂŒhler auch in andere Genres ausgestreckt. Doch der Schlager hat mich einfach nie losgelassen.“

Ihre jĂŒngeren Arrangements sprengen die Grenzen des klassischen Schlagers und bekennen sich mit fordernden E-Gitarren zu Pia Malos Leidenschaft fĂŒr rockige Balladen im Stil von Jon Bon Jovi. Mit nach vorne strebender Energie in der ausbalancierten Stimme und einem Power-Paket an Singles zieht Pia Malo im JubilĂ€umsjahr mit spĂŒrbarer Lust am Leben mit ihren „Best of“ kurz vor ihrem 40sten im Wonnemonat Mai musikalisch alle Schlager-Register!

Nach dem Abitur studierte Pia Malo angewandte Medienwirtschaft und nahm wĂ€hrend des Studiums auch zahlreiche Jobs an: „Ich habe Rosen in der FußgĂ€ngerzone verteilt, Geldbeutel auf WeihnachtsmĂ€rkten verkauft, Schaufenster dekoriert, arbeitete als Pressehostess.“ Und dabei trĂ€umte sie doch immer von der BĂŒhne. 2012 war es dann soweit – ihr erstes Solo-Projekt ging mit „So stark wie die Sehnsucht“ an den Start. Aus der einen Single, wurden zwei, dann drei. Und 2015 folgte das DebĂŒtalbum „Der Grund warum ich trĂ€um“, das gleich in die TOP 50 der deutschen Charts einstieg. „Was hab‘ ich mich gefreut! In diesem Jahr gingen Papa und ich dann auch noch zusammen auf Tournee. Wow, das war einfach Weltklasse!“

Die Solo-Auftritte wurden immer mehr, das zweite Album „Du tust mir gut“ folgte 2017. Im gleichen Jahr entschied sich Pia, ihren Beruf als Leiterin einer Marketingabteilung an den Nagel zu hĂ€ngen, um alles auf einer Karte zu setzen. Und wurde fĂŒr diesen Schritt belohnt: „Ich durfte meinen Traum Leben – meinem Herzen folgen. Ein unbeschreibliches GefĂŒhl.“ 2019 erschien das dritte Album „Großstadthelden“, das auch richtig gut anlief. Doch dann fiel das Live-GeschĂ€ft ab MĂ€rz 2020 durch der Corona-Pandemie in sich zusammen. Die Qualifikation im Marketing fing die junge SĂ€ngerin in der Krisenzeit beruflich auf. Doch so schnell haut Pia Malo nichts aus der Spur. FĂŒr 2022 steht sie mit dem RĂŒckhalt ihres Arbeitgebers schon wieder hochmotiviert in den Startlöchern.

Im Live-Programm immer dabei – auch wenn Papa Olaf nicht mit auf der BĂŒhne steht, sind die Flippers Hits ihrer Kindheit: „Ich liebe es auf der BĂŒhne zu stehen, diese Songs zu singen und zu sehen, wie einfach alle feiern und mit den Songs der Flippers, eine Weltklasse Zeit haben. GĂ€nsehaut!!! Lotosblume, Mona Lisa, Malaika und Je t’aime heißt ich liebe Dich“ 
 Beim Party Medley hört man die Funken nur so knistern. Jeder Ohrwurm-Refrain ist ein Freudenfest.

Und dann noch als Neuaufnahme ein Cover, ein starkes StĂŒck! „Tage wie diese“. Die Toten Hosen
 ok, sie trau es sich einfach! Live bringt Pia den Titel ja auch sehr gerne – und mit Erfolg. Wer hat nicht dazu schon die HĂ€nde in die Luft geschmissen und lauthals mitgesungen. „Ich liebe diesen Song einfach.“

Pia Malo klingt nach einer KĂŒnstlerin, die genau weiß, was ihr gefĂ€llt und wo sie hin will. Mit ihrem „Best of“ zeigt sich die selbstbewusste junge Frau noch eigenstĂ€ndiger!

Stilistisch bewegt sie sich klar im modernen deutschen Schlager. FĂŒr ihre Titel setzt Pia Malo auf eingĂ€ngige Hooks, rockige Gitarrenarrangements und tanzende Beats. Ihre persönliche Auswahl von „Dem Himmel so nah“, ĂŒber „Großstadthelden“ und “Jetzt liegt es an Dir“ bis zum Party Medley mit Flippers Hits steckt die Bandbreite dieses aussagekrĂ€ftigen Longplayers ab. Diese JubilĂ€ums-Best of steht fĂŒr die Facetten einer KĂŒnstlerin, die so mutig, stark und vielfĂ€ltig ist, wie die ereignisreichen 40 Lebensjahre dieser beeindruckenden jungen Frau. Mit ihrer wandelbaren Stimme lĂ€sst sich Pia Malo treiben und mitreißen. Sie geht mutig voran und wagt die EnttĂ€uschung.

Flirtalarm fĂŒr alle Sinne wie auch die wieder erstarkende Hoffnung verwundeter Herzen ĂŒbertragen sich durch die kompromisslos ehrlich ausgelebten und „KopfĂŒber“ auf CD gebrannten Emotionen. „Wenn ich liebe, dann liebe ich mit jeder Zelle meines Körpers. Ich versuche zu verstehen, nicht zu verĂ€ndern, bin loyal, aufrichtig, ehrlich, treu und auch mal der Fels in der Brandung. Ich stehe hinter, neben und, wenn es sein muss, auch vor meinem Partner.

Und ich kĂ€mpfe fĂŒr meine Liebe. Ich verstehe nicht, dass man bei der ersten HĂŒrde gleich das Handtuch wirft. Das ist nicht mein Weg.“ Treffender könnte man ihr neues Album nicht beschreiben – dabei beschreibt sich Pia Malo mit diesen Worten selbst. Feinsinnige Balladen sind die warm pulsierenden HerzstĂŒcke dieser mit positiver Energie geladenen JubilĂ€umsalbum bieten musikalische Atempausen zwischen den durch ihre Leichtigkeit und Lebenslust ansteckend tanzbaren, aber auch mal dezent-swingenden Fox- und Party-Nummern. Vor Lebensfreude dampfen die druckvollen Uptempo-Songs, aufgewĂŒhlte GefĂŒhle finden zu kraftvoller Ruhe, in der sich der Neubeginn abzeichnet.

„Ich sage DANKE. Viele kennen mich schon als Flippers-Baby in der Tragetasche, viele kamen neu dazu. Danke, dass ihr mit mir gewachsen seid. Danke, dass ihr meinen Weg begleitet.“ ‹‹Im JubilĂ€umsjahr gehen Olaf der Flipper & #DieTochter Pia Malo wieder gemeinsam auf Tour. Bei den Konzerten „Ein ganzes Jahr lang Fiesta“ mit den Triple-JubilĂ€en im Familien-Pack kommt man aus dem Feiern gar nicht mehr raus. Jetzt schon hier Karten sichern: https://mewes-tickets.wlec.ag/olaf-der-flipper-tickets-31.html

Mehr Infos unter www.pia-malo.de und http://www.facebook.com/piamalolepski

Quelle Pressetext: TELAMO

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

1 Kommentar

  1. An Pia Malo sieht man den Fehler der Schlagerszene. Bereits zehn Jahre Solokarrire, aber in großen Schlagershows hat man sie noch nie gesehen. Warum traut man sich einfach nicht unbekanntere Gesichter zu zeigen. Kann mich nur an zwei Auftritte bei Immer wieder Sonntags erinnern. Bedauerlich das man in den großen Schlagershows nur auf einen kleinen Teil der KĂŒnstler dieses Genres beschrĂ€nkt ist. Das ist einfach Engstirnig und, Einfallslos.

    Martin

BERNHARD BRINK im Quotenrausch – allein im MDR-Gebiet fast 100.000 Zuschauer mehr als „Musi“ mit STEFANIE HERTEL 5

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

BERNHARD BRINK verabschiedet sich mit ĂŒberragender Quote

Vorab: Leider ist uns die bundesweite Quote der gestrigen „Schlagercharts“ nicht bekannt – veröffentlicht wurde (bislang) nur die im Sendegebiet des MDR erreichte Quote fĂŒr die Sendung „Schlagercharts“. Aber die kann sich nicht nur sehen lassen, sondern ist schon extrem stark. Wir erinnern uns: Am vergangenen Samstag wurde STEFANIE HERTEL fĂŒr ihren schönen Quotenerfolg mit der „Musi“ gefeiert – den Erfolg wollen wir angesichts des „Konkurrenzprogramms“ auch nicht schlecht reden, ANDY BORG gegen STEFANIE HERTEL zu programmieren, ist natĂŒrlich selten dĂ€mlich – sind halt echte Experten am Werk. – Aber ein Vergleich der Quoten im Sendegebiet des MDR (dort wurden ja beide Sendungen ausgestrahlt) ist schon interessant: 

  • „Schlagercharts“ mit BERNHARD BRINK im MDR: 448.000 Zuschauer, 13,7 % Marktanteil
  • „Wenn die Musi spielt“ mit STEFANIE HERTEL im MDR: 356.000 Zuschauer, 11,1 % Marktanteil

Auch ĂŒber 30 Jahre nach seinem Einstieg beim MDR hat BERNHARD BRINK gute Quoten geholt. Dass der MDR seinen Top-Moderator einerseits scheinheilig (sorry) feiert fĂŒr seine Erfolge und ihn dennoch abgesetzt hat, obwohl die Sendung konstant ordentliche Einschaltquoten erreicht hatte, ist nicht nachvollziehbar – man darf gespannt sein, ob das gute Niveau gehalten werden kann. Zu wĂŒnschen wĂ€re es dem vom Schlagertitan etablierten Format. Und wer weiß? Vielleicht fĂ€llt ja dem einen oder anderen Sender auf, dass BRINK ganz offensichtlich recht konstant fĂŒr gute Quoten steht.

Foto: © MDR/Tom Schulze

Folge uns:

MAITE KELLY: Löst sie FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS an der Spitze der Airplay-Charts ab? 2

Bild von Schlagerprofis.de

MAITE KELLY: „Shooting Star“ mit „Ich brauch einen Mann“

Wir haben es fast kommen sehen. Okay, MAITE KELLY ist immer fĂŒr einen Radiohit gut. Mit „Ich brauch einen Mann“ hat sie nach unserer Meinung aber einen richtigen Volltreffer gelandet – eine echte Wohltat im derzeitigen Schlager-Einerlei, wo sonst alles recht gleich und Ă€hnlich klingt. Wir gratulieren MAITE und ihren Song-Coautoren DANIEL SOMMER, SEBASTIAN WURTH und FLORIAN KRAHE – wirklich ein großartiger Schlager, dem wir wĂŒnschen, in der nĂ€chsten Woche an der Spitze der Airplaycharts zu stehen. In den Single-Charts wird es bei den Promotern schwierig – der Radiopromoter hingegen macht ja seinen Job, so dass man hier wirklich optimistisch sein kann. Platz 2 in der aktuellen Liste ist ein toller Erfolg…

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS: „Aller guten Dinge sind Drei“

Wie in der vergangenen Woche, konnten sich auch diesmal FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS an der Spitze der Airplaycharts Deutschland Konservativ Pop durchsetzen – insgesamt zum nunmehr dritten Mal. Wir gratulieren! – „Fan-nah“ wie das Team von FLORIAN ist, wird natĂŒrlich NICHTS darĂŒber gesagt, wann die nĂ€chste „Feste“-Show produziert und / oder ausgestrahlt wird. Wobei man ja einfach eine beliebige Show des letzten Jahrs noch mal wiederholen könnte – GĂ€ste und Titel sind ja ohnehin immer gleich, Vollplayback sowieso. Vielleicht sollte man nicht unbedingt das „Adventsfest“ nehmen, das wĂŒrde vielleicht auffallen. – Aber all das kann dem von CHRISTIAN GELLER produzierten Nummer-1-Hit nichts anhaben – so bleibt zu hoffen: „Alles wird gut„. 

ANDREA BERG: Noch immer Top-3 mit „Viel zu schön, um wahr zu sein“

Mit ihrer aktuellen Single hat ANDREA BERG einen tollen Radiohit gelandet. Seit vielen Monaten hĂ€lt sich die Schlagerqueen in den Top-3 der Airplaycharts Deutschland Konservativ Pop – und auch aktuell steht sie noch immer auf Platz 3 – einmal mehr gratulieren wir herzlich zu diesem großartigen Erfolg. 

Folge uns: