ROSS ANTONY: Ordentliche Quote im MDR, durchwachsen beim SWR 7

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY: Quoten ordentlich,aber nicht ĂĽberragend

Am vergangenen Samstag war es wieder soweit – ROSS ANTONY präsentierte eine neue Ausgabe der ROSS-ANTONY-Show. Mit viel Freude und Engagement wurde die Show präsentiert. Im „Heimatsender“ MDR konnte ROSS eine gute Quote einfahren – im Sendegebiet holte er 9,9 Prozent und hat damit mal eben locker Kollegen FLORIAN SILBEREISEN und DSDS zumindest im MDR-Gebiet auf die Plätze gewiesen. Mit 324.000 Zuschauern kann man definitiv beim MDR zufrieden sein.

SWR: Ausbau-Potenzial

Beim SWR war die Quote ĂĽberschaubar – trotz deutlich größeren Sendegebiets war die absolute Anzahl an Zuschauern kleiner, nämlich 319.000 Zuschauer – der Marktanteil von 6 Prozent ist auf DSDS-Niveau und damit nur bedingt zufriedenstellend – aber es war ja auch das erste Mal, dass ROSS beim SWR gesendet wurde. – Leider ist uns die bundesweite Quote der ROSS-ANTONY-Show nicht bekannt – sie dĂĽrfte aber sicher bei ca. 1 Mio. Zuschauerinnen und Zuschauern liegen. Wenn unsere Vermutung richtig ist, kann man das durchaus als schönes Ergebnis ansehen.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

7 Kommentare

  1. Wo bitte ist die beliebte Stefanie Hertel beim MDR abgeblieben? Der Vorgang ist unbeschreiblich. Da wird eine einheimische KĂĽstlerin aus dem Vogtland vom MDR verbannt und durch einen albernen Engländer ersetzt. Alle guten und schönen Shows (auch immer mit Bezug zur Heimat, Musik fĂĽr Sie der Vergangenheit) gibt es nicht mehr. Eine Frechheit. Was ist mit der Muttertagsshow, mit der Adventsshow und der Show Meine Musik – Meine Stars? Ich glaube so ähnlich war der Name der Show. Diese Formate werden alle nicht mehr gesendet. Das ist eine Bankrotterklärung des MDR. Alle aktuellen Schlagerformate des MDR können mit denen der vergangenen Jahre nicht mithalten. Zum GlĂĽck gibt es beim SWR den Schlager-SpaĂź und Immer wieder Sonntags.
    Warum es die Zusammenarbeit mit dem SWR bedarf ist nicht erklärbar. Vielleicht merkt der MDR, das der SWR sich zum eindeutig besseren Schlagersender entwickelt hat. Aber wahrscheinlich spielen die Finanzen eine Rolle.
    Eine weitere Sendung auf die die Schlagerfans verzichten mĂĽssen, ist die Schlagerparty beim HR. Diese Show fand u.a. immer in Verbindung mit dem Hessentag statt. Moderiert von Isabel Varell und Dieter Voss.
    Diese Sendung und die o.g. MDR Sendungen der Vergangenheit waren immer eine Alternative zu den Feste Shows eines Silbereisen und zu Willkommen bei Carmen Nebel. Leider ist davon nichts mehr ĂĽbrig.

    Man hatte den Eindruck bei Ross Antony war das Publikum ein bestelltes und auf die Sendung eingeschworenes.

    Martin

  2. Lieber Martin, du schreibst…
    Man hatte den Eindruck bei Ross Antony war das Publikum ein bestelltes und auf die Sendung eingeschworenes.
    So ist es doch auch gewesen, wurde doch ein groĂźes Casting fĂĽr die Sendung durchgefĂĽhrt. Und ich kann den SWR nicht verstehen, wenn er diesen Clown mit seiner Show auch noch ausstrahlt. Lieber eine Ausgabe mit Andy Borg mehr, als diese englische Zumutung.

    Und ich muss dir Recht geben, wenn du die einheimischen Stars vermisst.
    Hier wird munter am Publikum vorbei produziert. Ich würde mir auch wünschen, wenn wieder deutsche Künstler eine Chance bekämen, eine Musiksendung zu machen.
    Wir hatten frĂĽher Frankenfeld, wir hatten D.T. Heck, Uwe HĂĽbner und wie sie alle hieĂźen, die tolle Shows abgeliefert haben.

    Es scheint als hätte sich mittlerweile eine Schlagermafia gebildet, die keine fremden Götter zuläasst.
    Schade!!

  3. Hallo Martin, hallo Hans-Peter,
    ich schreibe hier eigentlich nicht mit, aber ich lese ständig mit. Und ich muss Euch beiden komplett zustimmen, da gibt es nicht hinzuzufügen.
    Wenn ich schon lese, dass eine Sendung mit Ross Antony auf dem Programm steht, habe ich schon keine Lust mehr einzuschalten, obwohl ich mir gerne solche Sendungen ansehe. Ross Antony ist als Moderator völlig unfähig, er kann nicht einen Satz selbst formulieren, liest alles vom Teleprompter ab, da ist nichts spontanes und natürliches. Es ist traurig, dass dies beim MDR und jetzt auch beim SWR niemand bemerkt. Wir haben weiß Gott, viel bessere Gastgeber.

    Und besonders an Martin ein großes Dankeschön, Deine Kommentare treffen IMMER ins Schwarze!

  4. Peinlich dieses gecastete Publikum und dieses Ballett musste auch ĂĽberall, bei jedem Gast, tanzen.
    Sängerinnen wie Liebing, Reim, Lasch alle austauschbar !
    Einziger Lichtblick war Rossi .
    Bitte wo war Uta Bresan mit ihrem neuen Lied ?!
    Schwache Sendungen…. MDR sollte sich von Ross trennen.

  5. Es ist ja nicht nur bei den Schlagersendungen im MDR so. Auch die tolle traditionlle Weihnachtsshow „Weihnachten bei uns“ (damals noch mit der wunderbaren Inka) ist Geschichte! Erst recht seit dem es die beiden von MDR Jump machen!
    Ich war selber 4 Jahre vor Ort (2005 bis 2008) und liebte das wunderschöne Bühnenbild.

    Und 2021 wurde auch noch die tolle traditionlle Weihnachtsshow mit Stefanie Hertel und Frank Schöbel abgesägt!

  6. Alles wurde im MDR bzw RBB abgesägt…..die tolle Sendung mit Petra Kusch LĂĽck die Musikantenschenke , obwohl sie vergleichbar ist mit der heutigen Sendung von Andy Borg, aber es mussten diese Silbereisen und Ross verpflichtet werden.
    Traurig, traurig dieser MDR bzw RBB !

ROSS ANTONY: Heute wird die neue Folge seiner Show ausgestrahlt 2

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY: Prominente Gäste seiner MDR-Show

Heute präsentiert ROSS ANTONY erneut ab 20.15 Uhr im MDR seine Show – und die Schlagerfans freuen sich auf prominente Gäste, ĂĽber die wir bereits HIER berichtet haben. Nun sind auch Fotos der Sendung vorhanden, die wir euch nicht vorenthalten wollen. 

Pressetext

Bunt wie der Herbst – Showtime mit Ross Antony & vielen Gästen

Das wird ein heißer und vor allem bunter Herbst! Denn Entertainer Ross Antony begrüßt gleich zu Beginn der kühleren Jahreszeit wieder die heißesten Acts aus der Musik- und Schlagerszene: Olaf Berger, Anna-Maria Zimmermann, Fantasy, Ute Freudenberg, Julian Reim, Oli P., Eloy de Jong, Beatrice Egli, Olaf der Flipper und Vincent Gross. Mit Paso Doble und ihrem Hit „Computerliebe“ weht ein Hauch 1980er-Jahre durch das Studio in Erfurt. Und weil es Ross immer ein besonderes Anliegen ist, lädt er in seine Show wieder Newcomer ein.

Dieses Mal freuen sich Luna Klee und Charlien auf ihren großen Auftritt. Wer Ross kennt, der weiß: Nur bei ihm gibt es diese einzigartige Mischung aus viel Musik, fröhlichen Spielen und jeder Menge Spaß. Den bringt auch Comedian Matze Knop mit. Und ein ganz besonderer Gast wird für großes
Aufsehen sorgen.

Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de 

Fotos: © MDR/Michael Clemens
Quelle Pressetext: MDR

 

Folge uns:

NICOLE: Ihr Schlagerbooom-Beitrag auf Instagram wurde gelöscht – Zensur? SILBEREISEN-Show so geheim? 1

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Handschriftlicher auf Instagram geschriebener Brief plötzlich verschwunden

Es ist einfach nur „kurios“, mit welchen Methoden alles daran gesetzt wird, die aktuellen Planungen zum Thema „Schlagerbooom“ zurĂĽckzuhalten. Es ist nicht einmal ein Monat hin, bis die „Show mit FLORIAN SILBEREISEN“, so wird sie von der ARD angekĂĽndigt, während der kommunikativere ORF, der sich dessen bewusst ist, nicht das PrivatvergnĂĽgen eines einzelnen Papstes zu sein, glasklar den „Schlagerbooom 2022“ „live aus Dortmund“ ankĂĽndigt, wie wir HIER als erstes Schlagerportal berichtet haben. Die Kollegen von smago! haben es ebenso bemerkt wie einige Kommentatoren in sozialen Medien: Der NICOLE-Beitrag auf Instagram ist verschwunden. 

Zur Erinnerung – der Brief von NICOLE enthält folgende Informationen: 

  • Am 21.10.22 ist die Generalprobe vom Schlagerbooom und
  • am 22.10.22 wird der Schlagerbooom als Liveshow ausgestrahlt.

In beiden Shows ist NICOLE als Gast dabei, so dass folgende Konzerte verschoben werden mussten: 

  • 21.10.2022 St. Wendel auf 19.12.2022 verschoben.
  • 22.10.2022 Homburg / Saar auf 20.12.2022 verschoben.

Am 28. Oktober wird NICOLE in der Talkshow Riverboat zu Gast sein. Auch an dem Tag war eigentlich ein Konzert vorgesehen: 

  • 28.10.2022 Idar Oberstein auf 30.10.2022 verschoben.

Man muss das Kind beim Namen nennen, das haben wir im Fall von BEATRICE EGLI auch bereits im anderen Zusammenhang getan: Hier wird ganz klar der Album-Promotion und dem TV-Auftritt der Vorrang gegenĂĽber zahlenden Konzertbesuchern gegeben. Dass es nicht einfach ist, diesen Drahtseilakt zu bewerkstelligen, ist verständlich. NICOLE hat das in ihrem offensichtlich „zensierten“ Post recht gut formuliert:

Ich versuche wirklich, den Erwartungen hier wie dort gerecht zu werden.  

Mit „hier wie dort“ sind die Interessen der Plattenfirma und der TV-Verantwortlichen (besser gesagt des TV-Verantwortlichen) auf der einen Seite und des Konzertveranstalters und der Zuschauerinnen und Zuschauer auf der anderen Seite gemeint. – Ganz offensichtlich sind aber die Erwartungen eines einzelnen Entscheidungsträgers hier am wichtigsten, da wird dann der Post, in dem die neuen Konzerttermine stehen, einfach mal gelöscht. 

Kommunikatives Desaster

Auf der offiziellen NICOLE-Seite finden sich aktuell (23.09.22, 21 Uhr) noch immer die ALTEN (falschen) Tourdaten – siehe HIER. 

Auch der Konzertveranstalter kommt bei dem Hin und Her durcheinander, indem er HIER den Homburg/Saar-Termin auf den 17.12. legt. 

Nun muss man sagen: All das war vorhersehbar. Die Kollegen von smago! haben sogar bereits im August auf die irritierenden Termine hingewiesen – offensichtlich hat man das nicht ernst genommen. Traurig ist, dass dieses Durcheinander auf NICOLE, die fĂĽr die unliebsame Situation als KĂĽnstlerin, die fĂĽr administrative Dinge nicht zuständig ist, NICHTS kann, zurĂĽckfällt.

Auf ihrer eigenen Instagram-Seite hat NICOLE klargestellt, welche Termine verschoben wurden und was die GrĂĽnde dafĂĽr waren. Dass sie ganz offensichtlich dazu genötigt wurde, diesen ehrlichen Post zu löschen, spottet jeder Beschreibung. Nicht wenige Schlagerfans fĂĽhlen sich da sicher fĂĽr dumm verkauft unter dem Motto: Wenn das gelöscht ist, weiĂź es auch keiner mehr. Und wenn ich die Hände vor die Augen halte, sieht man mich nicht – das ist wohl die Logik, die hier verfolgt wird und selbstredend nicht aufgeht. 

Da es auf den Seiten von NICOLE nirgends zu finden ist, geben wir gerne den Hinweis, dass am 15.12. die NICOLE-Fans aus NRW auf ihre Kosten kommen werden (, wenn dann nicht wieder eine Show von FLORIAN SILBEREISEN dem entgegensteht). An dem Datum gibt sich die KĂĽnstlerin in Hagen die Ehre – siehe HIER. 

Problem des Vertrauens in den Vorverkauf

Wir haben es schon bei BEATRICE EGLI getan und stehen nach wie vor dazu: Wenn derart offensichtlich immer Promotion der Vorrang gegeben wird und das sogar so weit geht, dass man erläuternde Posts dazu löschen muss, dann besteht die groĂźe Gefahr des Vertrauensverlusts. Motto: Dann kaufe ich halt das Ticket an der Abendkasse, wenn eh ständig die Konzerte verschoben werden – gerne auch Wochenendkonzerte auf einen Wochentag.

Wenn dann noch Hotelbuchungen eine Rolle spielen, könnte der eine oder andere auf die Idee kommen zu sagen – wenn die KĂĽnstlerin selbst es wichtiger findet, in einer Phantomshow aufzutreten, bei der die Produktionsfirma selbst einen Monat vor Ausstrahlung noch nicht mal das Stattfinden der Show bestätigt geschweige denn den Ticketverkauf dafĂĽr startet – wenn DAS wichtiger ist als Fans, die ein Ticket gekauft haben, dann ist das nicht nur fĂĽr die KĂĽnstlerin gefährlich, sondern fĂĽr die ohnehin strauchelnde Veranstaltungsbranche, weil man so eine Erfahrung vielleicht 1- oder 2-mal macht, dann aber eben keine Tickets mehr im Vorverkauf erwirbt.

Dass der Auftritt von NICOLE, auf den sich angesichts ihrer Krankengeschichte, ihres Könnens und ihrer groĂźartigen Karriere sehr sehr viele Fans freuen, wegen organisatorischer Fehlplanungen (sorry, so stellt es sich uns dar, wir verweisen auf den smago-Artikel, aus dem hervorgeht, dass man das viel frĂĽher hätte klären können, wenn man professionell vorgegangen wäre) unter so einem schlechten Stern steht, ist bedauerlich, aber nicht zu ändern. Trotzdem drĂĽcken wir NICOLE sehr feste die Daumen fĂĽr einen schönen Auftritt beim Schlagerbooom, bei dem sie nach unserer Vermutung auch den Klassiker „Es gibt ein Wiedersehen“ präsentieren wird. 

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns: