JULIANE WERDING: Ist sie die „Mutter“ der „Friday for Future“-Bewegung? 1

Bild von Schlagerprofis.de

JULIANE WERDING: Schon vor ĂĽber 15 Jahren sprach sie Themen an, die aktueller denn je sind

Die Plattenfirma DA Music hat JULIANE WERDINGs Live-Album aus dem Jahr 2006 noch einmal neu aufgelegt. Hintergrund ist das 50-jährige „Conny Kramer“-Jubiläum – in der Tat ist es unglaubliche 50 Jahre her, dass JULIANE mit diesem Hit die deutschen Single-Charts erobert hatte – am 6. März 1972 war es soweit. NatĂĽrlich darf der Klassiker auch auf dem Live-Album nicht fehlen. Spannend sind aber auch die weniger bekannten Songs und vor allem die Ansagen auf dem Album. Eine Ansage JULIANEs ist besonders bemerkenswert – sie nimmt Bezug auf den Klimawandel – das Konzert wurde im Dezember 2006 aufgezeichnet:

In letzter Zeit hören wir sehr viel über die Erderwärmung. Die Presse ist voll davon, seitdem ein wissenschaftlicher Bericht veröffentlicht wurde, dass es doch viel rapider ist als zunächst angenommen wurde. Dass große Schäden erwartet werden und dass die Weltgemeinschaft aufgerufen wird und die Wirtschaft, die Emissionen zu reduzieren und Geld zu investieren, damit überhaupt eine Zukunft möglich ist.

Wir haben in den letzten Jahren eine Vielfalt von Katastrophen erleben müssen – wenn auch größtenteils aus den Medien, aus zweiter Hand. Aber wir haben alle gemerkt, dass das mehr wird und dass sie immer schneller aufeinander folgen.

JULIANE die „Mutter“ der Friday for Future-Bewegung?

Wer diese Zeilen liest, hat fast den Eindruck, dass JULIANE WERDING eine Vorreiterin der Friday-for-Future-Bewegung ist. – Wer das Livealbum hört, bemerkt aber, dass JULIANE durchaus auch andere Themen zu bieten hat. Im ersten Teil des Konzertprogramms, zu hören auf CD1, geht es entsprechend tiefsinnig zu – JULIANE macht aus ihrer mystisch-esoterischen Haltung kein Geheimnis und lässt diese Elemente auch in ihrer Lieder einflieĂźen. Im zweiten Teil des Programms gibt es dann viele der ganz groĂźen Songs auf die Ohren – einschlieĂźlich des „ersten Emanzipationssongs“ ĂĽberhaupt: „Wenn du denkst du denkst…“

Bild von Schlagerprofis.de

Pressetext

50 JAHRE JULIANE WERDING!

ZEIT ZURÜCKZUBLICKEN AUF EINE EINMALIGE KARRIERE MIT ZAHLREICHEN HITS UND GROSSARTIGEN KONZERTEN. Die Doppel-CD „JULIANE WERDING LIVE – Ihre Lieder“ holt die Sängerin für uns noch einmal hautnah auf die Bühne. In einer magischen Live-Atmosphäre lässt sie alle ihre großen und unvergessenen Lieder noch einmal Revue passieren.

Mit dem ersten Anti-Drogen-Song „Am Tag, als Conny Kramer starb“ berührte sie als 15Jährige die deutsche Musiknation und stürmte seitdem immer wieder die Charts: „Wenn du denkst, du denkst, dann denkst du nur, du denkst“, „Geh nicht in die Stadt“, „Nacht voll Schatten“, „Stimmen im Wind“, und „Sehnsucht ist unheilbar“ sind nur einige der Songs, die beinahe wie selbstverständlich zu Evergreens wurden. Mit über 20 Plattenproduktionen und Millionen verkaufter Alben galt JULIANE WERDING als eine der erfolgreichsten deutschsprachigen Sängerinnen.

Gold- und Platin-Auszeichnungen, Ehrungen wie die „Goldene Stimmgabel“, der „Bravo Otto“, der „RTL-Löwe“ oder der Echo-Musikpreis, sowie ausverkaufte Tourneen und Chart-Platzierungen markierten ihre erfolgreiche Karriere. Ihr Erfolgsrezept war ihr eigener kreativer Kopf, den sie – entgegen Trends und Meinungen – immer wieder durchgesetzt, und damit ihre eigene musikalische Nische erfunden hat. Sie hat die Themen ausgesprochen, die sie und ihre Generation bewegten. Und die sind heute aktueller denn je! Herzlichen Glückwunsch JULIANE!

Quelle Pressetext: DA Music

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Da gab es ganz andere KĂĽnstler, die sangen in ihren Liedern von Umwelt und Klimawandel…..wie z.B. Veronika Fischer und Holger Biege . Aber fĂĽr OstkĂĽnstler interessieren Sie sich ja nicht….aber wie sagte Gorbatschow …Wer zu spät kommt, bestraft das Leben….und das trifft auch auf Sie irgendwann mal zu.

SEBASTIAN WURTH: Am 17.02. erscheint seine erste Solo-Single nach FEUERHERZ: „Kapitel 1“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

SEBASTIAN WURTH: Fans sind gespannt auf sein Soloprojekt

Als Songautor hat er sich längst einen Namen gemacht – beispielsweise ist er Coautor der aktuellen Single von MAITE KELLY: „Ich brauch einen Mann“. Auch mit der Boygroup FEUERHERZ schrieb er Schlagergeschichte. Nun startet SEBASTIAN WURTH auch solo durch. Seine heiĂź erwartete Single „Kapitel 1“ wird am 17.02.23 erscheinen. Kurz darauf geht es auf Clubtour – die Stationen heiĂźen Hamburg, Berlin, MĂĽnchen und Köln, wobei das Kölner Konzert bereits ausverkauft ist.

Ganz offensichtlich sind die Schlagerfans gespannt auf den Song – binnen 24 Stunden wurde der erste kleine Teaser ĂĽber 20.000 mal angeklickt und ĂĽber 200-mal kommentiert. Wir drĂĽcken die Daumen, dass mit „Kapitel 1“ ein Auftakt nach MaĂź gelingt.

 

Folge uns:

PETER MAFFAY ist bald eine Playmobil-Figur 0

Bild von Schlagerprofis.de

PETER MAFFAY: Nun gibt es ihn als Playmobil-Figur

Auch wenn DIE AMIGOS in Sachen Nummer-1-Alben immer mehr aufholen, ist PETER MAFFAY doch immer noch DER deutsche Superstar unter den ChartstĂĽrmern und Rockstars. Schon 1970 holte er mit „Du“ seinen ersten Nummer-1-Hit und entwickelte sich seitdem permanent weiter. Fast von Beginn an sah er sich als Rocker, allerdings dauerte es etwa bis Ender der 1970er Jahre, als er sich mit dem „Steppenwolf“-Album vom Schlager emanzipiert hat. Immerhin steht er aber auch heute noch zu Songs wie „Du“, „Josie“ und „…und es war Sommer“. 

Playmobil-Figur ist Unikat

Aber zurĂĽck zum Thema: Die Spielfigur wurde PETER am gestrigen Dienstag (30.01.23) in NĂĽrnberg bei der Spielwarenmesse ĂĽberreicht. Wermutstropfen fĂĽr die Fans: Leider ist es ein Unikat, das extra fĂĽr PETER MAFFAY angefertigt worden ist. Aber wer weiĂź?: Vielleicht wird es ja eine Nachfrage nach der Figur geben, die dazu fĂĽhren könnte, dass das Produkt in Serie geht? – Auf jeden Fall ist es ein gutes Signal, wenn eine PETER MAFFAY auch noch bei einer Spielwarenmesse eine Rolle spielt – seine Musik ist eben generationenĂĽbergreifend. Und mit „Tabaluga“ hat er mit seinem Team ja sogar eine eigene Figur erschaffen…

Foto: Sony Music, Andreas Ortner

 

Folge uns: