ALEXANDER MARTIN: Ăśberzeugendes neues Rockschlager-Album „Wir zieh’n das durch“ in der Schlagerprofis-Rezension 1

Bild von Schlagerprofis.de

ALEXANDER MARTIN: Stimmiges Rockschlager-Album „Wir zieh’n das durch“

Manchmal will gut Ding weile haben – nach dem viel beachteten Longplay-Debut von ALEXANDER MARTIN legt der nun sein heiĂź erwartetes neues Album vor. Das Warten hat sich gelohnt. „Wir zieh’n das durch“ ist ein tolles Rockschlager-Album ohne FĂĽllstĂĽcke – der Apfel fällt eben doch manchmal nicht weit vom Stamm – ALEXANDER muss sich nicht hinter dem Werk seines Papas verstekcen – kein Wunder, mit THOMAS ROSENFELD hat dessen Produzent auch mit ALEXANDER zusammengearbeitet – und das hat sich sehr positiv auf das neue Album ausgewirkt. 

Der Opener des Albums ist die tolle Vorab-Single „Hör doch auf„, die in bester Tradition des Rockschlagers, den Papa ANDREAS MARTIN und WOLFGANG PETRY insbesondere in den 1990er Jahren etwabliert haben, diese tanzbare Musikrichtung ins Jahr 2022 transportiert haben. Alltagssprache, ehrliche gitarrenlastige Musik – damit vermag ALEXANDER seine Fans zu begeistern – ein gelungener Einstand in das neue Album von ALEXANDER MARTIN. Die GefĂĽhle eines frisch Verliebten, der „Panik im Lebenslauf“ verspĂĽrt, werden stimmig beschrieben.

Von der schönen Jugendzeit erzählt der Titelsong „Wir zieh’n das durch“ – womöglich autobiografisch erzählt ALEXANDER von Träumen, die man als Jugendlicher hat mit Freunden, mit denen man „durch Dick und DĂĽnn“ geht und an den Traum glaubt. Genau so wie der KĂĽnstler es macht, der geradeaus seinen Weg geht und seine Träume lebt – und sich dabei auch von schmerzhaften, ärgerlichen und schwierigen Hindernissen nicht beirren lässt: „Da ist doch noch so viel mehr – gestorben wird hinterher“. ALEXANDER bleibt der Tradition seiner Familie treu und setzt „alles auf eine Karte“ – ein weiterer toller Rockschlager – Gitarrensolo inklusive. Wir sind sicher: „Da ist doch noch so viel mehr“…

Einen Shuffle-Rock präsentiert uns ALEXANDER mit „Geht nicht, gibt es nicht„. Ja, es „geht nicht immer gut“. „Kommt es hart auf hart, da bin ich fĂĽr dich da“, postuliert der sympathische Interpret im tollen groovigen Sound. „Wo Schatten ist, da ist auch Licht“, gibt sich der junge KĂĽnstler kämpferisch und glaubwĂĽrdig – er ist einer, der sich nicht (wie manch andere) auf den Nimbus „Sohn von…“ ausruhen kann, sondern um jeden Karriereschritt mit Qualität kämpfen muss – man ist angesichts der Qualität der Songs geneigt zu sagen: „Das ist auch gut so“…

Schon 2020 erschien eine Vorab-Single zum Album: „Alles halb so wild“ („ist doch nichts passiert, ganz egal und nicht schlimm“) ist das Statement, mit dem ALEXANDER dafĂĽr wirbt, Niederlagen und negative Erlebnisse ins positive zu drehen: „So lang wir zusammenstehen, wird die Welt nicht untergehen“, macht er seinen Fans Mut, missliche Erlebnisse gemeinsam ins Positive zu drehen. Mit diesem Song hat ALEXANDER MARTIN bereits seinen Weg des Rock-Schlagers eingeschlagen und das Motto verfolgt: Schubladen aufbrechen und Grenzen ĂĽberwinden!

Mit „Ich komm mal vorbei“ hat ALEXANDER MARTIN bewiesen, dass er auch balladeske Töne anstimmen kann, ohne seinen typischen Rocksound aus Augen zu verlieren. Der frisch verlassene Mann singt von seinen GefĂĽhlen, die er durchlebt, nachdem er erfahren hat, dass er fĂĽr eine Frau verlassen wurde – wichtig fĂĽr ihn ist, dass seine ehemalige Partnerin glĂĽcklich ist. Eine moderne Ballade mit einem Plädoyer fĂĽr Diversität.

„Ja oder nein und kein Vielleicht“ – „Schwarz oder WeiĂź“ – ALEXANDER plädiert in seiner Uptempo-Nummer „Sag was du willst“ dafĂĽr, dass die Partnerin die Karten auf den Tisch legt, auch wenn die Entscheidung schwer fällt – dennoch will er sich nicht hinhalten lassen und „klare Kante“ sehen – erneut in einer Umgangssprache, die gut tut und sich durchaus von anderen heutzutage produzierten Schlagern abhebt.

Ein beliebtes Thema im Schlager ist es, wenn aus Freundschaft Liebe wird – Motto: 1000-mal berĂĽhrt. Dieses spannende Thema hat ALEXANDER schon 2020 zu einem Thema gemacht und mit „Bedingungslos“ einen schönen Radiohit gelandet. „Doch er ahnt nicht mal, wie sehr sie träumt“ – das bringt zum Ausdruck, dass „er“ und „sie“ wohl unterschiedlich fĂĽhlen: „Ihren Traum, ihre Liebe sieht er nicht“ – eine starke erste Single des neuen Albums von ALEXANDER MARTIN.

Zu Jahresbeginn hat ALEXANDER MARTIN Anfang 2021 sich auf die Pfade von IBO begeben, der einst sang: „An deiner Stelle nähm ich mich“ – in dieser Tradition macht der authentische wie sympathische ALEXANDER; der bekennt, „keine ModelmaĂźe“ zu haben (, was hoffentlich nicht ausschlaggebend fĂĽr TV-Präsenz ist,) sich Gedanken, „ob es klug ist, mit so ’nem Typ wie mir zu leben. Ein origineller Song ist „Wenn ich du wär„, in dem der Protagonist sich in die Rolle seines weiblichen GegenĂĽbers begibt und sich vorstellt, wie die Dame des Hauses ĂĽber ihren Partner denkt – ein textliches und musikalisches Brett aus dem Hause MARTIN – klasse!

Mit „Im VorĂĽbergeh’n“ präsentiert ALEXANDER MARTIN  wieder eine Ballade, die sich mit einem alten Orgelspieler beschäftigt, dessen Charakter er „im VorĂĽbergehen“ erkannt hat – die Kinderorgel, die der Besungene spielt, scheint ein Vorbild fĂĽr ihn zu sein – auch wenn der Erfolg bei diesem Musiker sich nie eingeschlichen hat – das Licht in seinen Augen ist mehr Wert als jeglicher Erfolg – ein schöner balladesker Song, der dafĂĽr plädiert, zu seinen Träumen zu stehen und mit „Herz aus Gold“ fĂĽr seine Träume zu kämpfen.

Ein rockiger Liebesschlager ist „Was fällt dir ein, so schön zu sein?“ – eine echte Mitsing-Hymne, die im Uptempo-Sound daherkommt und wie gemacht ist, bei Partys und in Discotheken gespielt zu werden – in echter „MARTIN-Tradition“ – auch diese Facette beherrscht ALEXANDER MARTIN mit seiner markanten Stimme – „Du bist wie ne Droge – ich will noch mehr“ – selbstkritisch weiĂź ALEXANDER, dass er „einen Knall“ hat – aber er steht zu seinen GefĂĽhlen – ein Song, der sich durchaus als weitere Single anbietet.

Die schönste LĂĽge der Welt“ handelt von einer Frau, die gerne spielt – aber ALEXANDER kennt die Wahrheit dieser aufregenden Frau: „Das mit dir ist volles Risiko“. Er weiĂź, dass sie fĂĽr „die schönste LĂĽge der Welt“ steht – auch wenn es gestellt ist und es ein Fehler ist, spielen männliche GefĂĽhle manchmal verrĂĽckt, so dass er dieser LĂĽge verfällt. Sich in Gefahr zu bringen, ist ALEXANDER dabei klar – die Unberechenbarkeit des GegenĂĽbers ist schwer zu nehmen – ein typisches Rockschlager-Thema, das ALEXANDER erneut gekonnt und professionell in Szene gesetzt hat.

Ein richtig schöner Midtempo-Song ist „Grund zum Leben„. Hier gibt ALEXANDER MARTIN sich sehr authentisch, der keinen Bock auf Moralpredigten hat, weil er zu seinen Fehlern steht und mit dem Lied ein Liebesbekenntnis an seine Partnerin vorträgt. Schlaue SprĂĽche von anderen und das Verbieten von Worten, weil irgendwem die Antwort nicht passt, braucht er nicht – lediglich die Familie ist offensichtlich fĂĽr ihn der „Grund zum Leben“. Ein tiefsinniger Rockschlager, ĂĽber den es nachzudenken lohnt.

Schlauberger, die dem Protagonisten raten, die geliebte Frau nicht anzunehmen, sind ALEXANDER: „Mir doch egal„. Wie wir wissen, hat er von der „Laberei die Schnauze voll hat“ und sich nicht von anderen nicht leiten lässt, sondern von eigenen GefĂĽhlen – auch wenn „frau“ nicht einfach zu verstehen ist – aus diesem Labyrinth will der Sänger nicht raus – erneut ein schönes Schlagerthema, abermals in schöner und unmissverständlicher Alltagssprache umgesetzt.

Sich nicht unterkriegen zu lassen und den Weg weiterzugehen trotz aller Niederlagen – das ist ein wichtiges Thema im Leben von ALEXANDER MARTIN. Und so ist der Song „Da käm ich nie im Leben drauf“ besonders wichtig – „Ja ich weiĂź, ich hab nur dieses Leben“, erkennt der KĂĽnstler, der seinen Weg geradeaus geht wie kaum ein anderer Kollege. Mit diesem Titel hat er seinen Fans eine weitere echte Mitsing-Hymne geschenkt – auch der Titel dĂĽrfte in Discotheken und Clubs groĂźen Anklang finden – Hammer-Gitarrensolo inklusive.

Mit „Ewig und 3 Tage“ gibt es dann noch eine emotionale Gänsehaut-Ballade auf die Ohren – wer das Schicksal des KĂĽnstlers kennt, weiĂź, dass er seine ĂĽberaus geliebte Mama verloren hat – mit dem Titel hat er offensichtlich das GefĂĽhl der groĂźen Trauer verarbeitet. FĂĽr ALEXANDER MARTIN typisch, spendet er auch bei diesem Thema Mut – auch wenn er weiĂź, dass die Wunden die Zeit nicht wirklich heilt. „Manchmal, wenn es leise ist, kann ich noch dein Lachen hören“, denkt er wehmĂĽtig an die geliebte Person zurĂĽck und ist offensichtlich dankbar dafĂĽr, dass es sie gab – ein emotionaler Ausklang des zweiten Albums von ALEXANDER MARTIN, auf das seine Mutter bestimmt sehr stolz gewesen wäre.

Zwei Themen sind ALEXANDER MARTIN auf seinem Album wichtig: NatĂĽrlich das beliebte Schlagerthema Liebe, allerdings in allen Facetten (inklusive des Verlassenwerdens fĂĽr eine Frau) und die Ăśberzeugung, nie aufzugeben – beide Theman hat ALEXANDER MARTIN in seinen Songs stimmig und authentisch verarbeitet. Wir drĂĽcken dem KĂĽnstler feste die Daumen, dass er fĂĽr seine neuen Songs eine Chance bekommt und damit vielleicht sogar eines Tages auf Tour gehen kann – ob das mit oder ohne Papa ANDREAS der Fall sein wird, wird sich zeigen – man sollte ANDREAS MARTIN die Zeit geben, die er zur Genesung braucht und wĂĽrde sicher auch dem Senior helfen, wenn man sich mit dem wirklich gelungenen Repertoire des Juniores wohlwollend beschäftigt…

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Endlich ein Album was sich von den ewig gleichen Pop-Schlager Alben absetzt. Warum Alexander Martin nicht bei Ross Antony zu sehen war, bei Giovanni Zarella und bei Beatrice Egli aber auch nicht zu sehen sein wird, ist mal wieder ein Rätsel. Aber nein, ein Rätsel ist das nicht. Wenn man sich die bei Ross Antony aufgetretenen Künstler und die Gästelisten bei Giovanni Zarella und Beatrice Egli anschaut, wird man als Schlagerfan das Gefühl nicht los, daß sich auch in diesen Shows das Freundeprinzip der Silbereisen-Shows durchsetzt. Immer die gleichen Künstler unter sich mit den immer gleichen Songs und dadurch auch immer wieder die gleichen Interviews. Alexander Martin wirkt gerade auch mit Blick auf den Konserven-Computer-Remix-Schlager von Stereoact wie eine Frischzelkenkur.
    Musikalische Geradlinigkeit gegen kĂĽnstliche Konserve.

    Martin

FLORIAN SILBEREISEN: Heute wird noch einmal der Schlagerbooom ausgestrahlt 1

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: NDR wiederholt noch einmal den Schlagerbooom

Schon einige Monate ist es her, dass FLORIAN SILBEREISEN eine groĂźe Show moderiert hat. Der „Schlagerbooom“ war die letzte „richtige“ Show, bei der der Schlager gefeiert wurde. Danach kam das merkwĂĽrdige Adventsfest und zum Höhepunkt die mehr als grenzwertige Clipshow-Geschichte mit den schönsten SchlagerĂĽberraschungen aller Zeiten. Da erinnern sich die Fans doch gerne an eine richtige Show wie eben den Schlagerbooom, der im Oktober 2021 erstmals ausgestrahlt wurde. So verkĂĽrzt nun der NDR die Wartezeit bis zur nächsten Show mit FLORIAN SILBEREISEN. 

Zwei Shows im Juli?

Sicher wissen wir es noch immer nicht. Recht eindeutig scheint festzustehen, dass am 23. Juli eine „echte“ SILBEREISEN-Show ausgestrahlt wird – gleich mehrere VĂ–s wurden auf einen entsprechenden Termin gelegt. Nun heiĂźt es ja, dass es gleich zwei Shows mit FLORIAN im Juli im „Ersten“ ausgestrahlt werden. Experten gehen davon aus, dass am 9. Juli ebenfalls FLORIAN SILBEREISEN seine Fans beglĂĽcken wird. Nur – wie sollen sich die Shows vom 9. und vom 23. Juli unterscheiden? Man darf gespannt sein. 

Auf jeden Fall dĂĽrfen sich die Schlager-Fans morgen erst noch einmal am Schlagerbooom 2021 erfreuen – in der Hoffnung, dass wir uns auch 2022 auf dieses Event in der Dortmunder Westfalenhalle freuen dĂĽrfen. 

Foto: © NDR/ARD/JürgensTV/Dominik Beckmann

Folge uns:

TONY MARSHALL: Medienberichten zufolge morgiges Konzert wegen Not-OP abgesagt 0

Bild von Schlagerprofis.de

TONY MARSHALL: Not-OP ĂĽberstanden, Konzert abgesagt

Eigentlich war fĂĽr morgen in Baden-Baden das Konzert „TONY MARSHALL & Söhne – Der letzte Traum“ vorgesehen. Vor ausverkauftem Haus sollte diese tolle Veranstaltung, die bereits einmal gespielt worden ist, noch einmal stattfinden. Leider stand auch das zweite mit Vorfreude erwartete Konzert unter keinem guten Stern. Medienberichten zufolge, die sich auf die Deutsche Presse Agentur beziehen, musste sich der groĂźe TONY MARSHALL einer Not-OP unterziehen, die er wohl ganz gut ĂĽberstanden hat (Zustand laut Aussage einer „Sprecherin“ laut BNN stabil), allerdings natĂĽrlich nicht in der Lage ist, ein Konzert zu geben. 

Sehr schade finden wir den Hinweis, der z. B. bei Stern.de zu finden ist, dass Tickets an den bekannten Vorverkaufsstellen zurĂĽckgegeben werden können – mit anderen Worten ist aktuell kein neuer Termin geplant. Wir wĂĽnschen TONY, der ja sehr viele gesundheitliche RĂĽckschläge in der Vergangenheit verkraften musste, die Kraft, auch diesen RĂĽckschlag in seiner ihm eigenen optimistischen Art auch wieder zu ĂĽberstehen und bald wieder auf dem Damm zu sein. 

 

Folge uns: