HELENE FISCHER: Ihre Großeltern waren Schwarzmeerdeutsche (Ukraine) Рist es richtig, nicht Stellung zu beziehen? 4

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Sie bleibt sich treu und äußert sich nicht politisch

Dass HELENE FISCHER in aller Regel kein politischer Mensch ist, ist gemeinhin bekannt. Und wenn sie – anders als es heute normal ist – der Leitlinie folgt, einfach mal nichts zu sagen, wenn man nicht im Thema ist, ist eher l√∂blich als kritisch zu sehen. Sich nur sehr defensiv zu geben, ist verst√§ndlich – egal, wie sie sich √§u√üert, wird es immer dumme – sorry – „Schei√ühausparolen“ geben, die ihr das Wort im Mund herumdrehen und daraus sofort Todesdramen, Babyfreuden, Hochzeitsdramen oder dergleichen machen. So gesehen ist ihr Schweigen sehr gut nachvollziehbar. Was die Ukraine-Krise angeht, g√§be es schon gute Gr√ľnde, um das „Schweigen zu brechen“, wie es in einem ihrer Lieder hei√üt:¬†

Wir sind zu weit gegangen, um hier jetzt still zu stehen

Gro√üeltern waren laut Angaben eines damaligen MdB „Schwarzmeerdeutsche“

Angesichts von HELENEs Herkunft ist es schon so eine Sache, sich nicht zu √§u√üern. Im Jahr 2015 war sie zu Gast beim damaligen MdB HARTMUT KOSCHYK, der damals der Beauftragte der Bundesregierung f√ľr Aussiedlerfragen und nationale Miderheiten war. Der berichtet auf seiner Webseite:¬†

‚ÄěDie K√ľnstlerin Helene Fischer wurde als Kind einer russlanddeutschen Familie im sibirischen Krasnojars geboren. Ihre Gro√üeltern waren Schwarzmeerdeutsche, die 1941 nach Sibirien deportiert wurden. 1988 war sie mit ihren Eltern und ihrer Schwester nach Rheinland-Pfalz ausgesiedelt. Als vielseitig begabte Unterhaltungsk√ľnstlerin die sich zu ihrer russlanddeutschen Herkunft √∂ffentlich bekennt, tr√§gt Helene Fischer dazu bei, die positive Wahrnehmung von Deutschen aus Russland zu f√∂rdern.¬†

F√ľr die geschichtlich weniger bewanderten Menschen (okay, auch wir mussten erst nachschlagen) hier die Erl√§uterung, was mit „Schwarzmeerdeutsche“ laut Wikipedia gemeint ist.¬†

Schwarzmeerdeutsche werden die Bewohner ehemals deutscher Siedlungen am Nordufer des Schwarzen Meeres auf dem Gebiet der heutigen Ukraine genannt.

Vorausgesetzt, die seri√∂sen Internetquellen stimmen, h√§tte HELENE demzufolge durchaus famili√§re direkte Verbindungen in die Krisenregionen. Vorausgesetzt, wir verstehen den Text richtig, w√§ren HELENEs Gro√üeltern also aus dem Gebiet der Ukraine nach Sibirien vertrieben (eben „deportiert“) worden.

Wird sie sich am 27. März in der Schweiz äußern?

Niemand wei√ü, wie die politische Situation in knapp drei Wochen aussehen wird. Vor wenigen Monaten dachten wir, dass ganz andere Aspekte im Fokus des √∂ffentlichen Interesses stehen w√ľrden – nun ist neben dem eigentlichen Event und der zumindest gef√ľhlt etwas entspannten Corona-Situation ein bedeutender und trauriger Aspekt hinzugekommen: Die Ukraine-Krise. Vielleicht wird HELENE FISCHER ja ihr erstes Konzert nach langer Zeit am 27. M√§rz beim „Snowpenair“ nutzen, um ein paar Worte an ihr Publikum zu richten. Es w√§re zu sch√∂n um wahr zu sein, wenn zu dem Zeitpunkt ein diesbez√ľgliches Statement nicht mehr vakant w√§re.¬†

Aber auch ohne diese √úberlegungen darf man sehr auf das Programm gespannt sein, das HELENE am 27. M√§rz bringen wird – es ist dann ja ihr erster gr√∂√üerer Auftritt als junge Mutter. So oder so w√ľnschen wir ihr viel Gl√ľck f√ľr den Auftritt und sind sicher, dass sie die richtige Entscheidung treffen wird – und in einem freien Land muss es auch erlaubt sein, sich einfach NICHT zu √§u√üern, wenn man das aus welchen Gr√ľnden auch immer eben NICHT m√∂chte…

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

4 Kommentare

  1. Nur einige Fakten zur Ukraine ohne jegliche Wertung. Krain ist das slawische Wort f√ľr Grenze. Dem Sinn nach hei√üt Ukraine soviel wie Grenzland, an der Grenze, auf der Grenze.
    In der Ukraine gibt es mehrere V√∂lker und Volksgruppen. Die Schwarzmeerdeutschen und eben auch die Russen sind zwei davon. Die Schwarzmeerk√ľste war in der Antike von Griechen besiedelt. Daher hei√üen Mariupol, Simferopol und Sewastopol auch Mariupolis usw. Es sind griechische Gr√ľndungen. Das erste russische Gro√üreich, die Kiever Rus wurde in der heutigen Haupstadt Kiev gegr√ľndet. Auch religi√∂s ist die Ukraine nicht einheitlich. In der Ostukraine ist es der orthoxe Glaube. In der Westukraine, welche zur K und K Monarchie √Ėsterreich/Ungarn geh√∂rte, aber auch zum polnischen K√∂nigreich der Katholizismus. Auf der Krim gibt es heute noch, die in der Antike Tauris hie√ü sogenannte Krimataren. Des weiteren geh√∂rte die Krim zu Byzanz. Kirchen aus dieser Zeit kann man dort heute noch besichtigen. Au√üerdem gibt es in der Ukraine noch die Minderheiten der Ungarn, Polen, Rum√§nen und Bulgaren und weitere Volksgruppen. Dieses Land ist wie das, ehemalige Jugoslawien, nicht greifbar. Ich finde es vollkommen richtig wenn Helene sich nicht √§u√üert. Sie ist K√ľnstlerin und Entertainerin. Das soll sie machen.

    Martin

  2. Im SCHWEIGEN ist ja Helene Fischer immer ganz gro√ü…..sollte sich ein Beispiel z.b. an Uta Bresan nehmen ! Bus- Hilfsbr√ľcke Deutschland- Ukraine ,daran beteiligt sich die gro√üartige Uta…man bringt gespendete Hilfsg√ľter an die Grenze zu Polen/ Ukraine und zur√ľck nach Deutschland nehmen sie gefl√ľchtete Frauen und Kinder mit. Danke daf√ľr !
    Was macht Helene Fischer….h√ľllt sich im SCHWEIGEN, wie immer !

  3. In der Politik sind auch Stimmenthaltungen zugelassen!
    Warum wird jetzt von jedem verlangt Stellung zu nehmen?
    Ich verstehe Helene, wenn man soooo bedr√§ngt wird …!!
    Bei Ihr wird ja sowieso jedes Wort auf die „Goldwaage“ gelegt.

BERNHARD BRINK im Quotenrausch – allein im MDR-Gebiet fast 100.000 Zuschauer mehr als „Musi“ mit STEFANIE HERTEL 5

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

BERNHARD BRINK verabschiedet sich mit √ľberragender Quote

Vorab: Leider ist uns die bundesweite Quote der gestrigen „Schlagercharts“ nicht bekannt – ver√∂ffentlicht wurde (bislang) nur die im Sendegebiet des MDR erreichte Quote f√ľr die Sendung „Schlagercharts“. Aber die kann sich nicht nur sehen lassen, sondern ist schon extrem stark. Wir erinnern uns: Am vergangenen Samstag wurde STEFANIE HERTEL f√ľr ihren sch√∂nen Quotenerfolg mit der „Musi“ gefeiert – den Erfolg wollen wir angesichts des „Konkurrenzprogramms“ auch nicht schlecht reden, ANDY BORG gegen STEFANIE HERTEL zu programmieren, ist nat√ľrlich selten d√§mlich – sind halt echte Experten am Werk. – Aber ein Vergleich der Quoten im Sendegebiet des MDR (dort wurden ja beide Sendungen ausgestrahlt) ist schon interessant:¬†

  • „Schlagercharts“ mit BERNHARD BRINK im MDR: 448.000 Zuschauer, 13,7 % Marktanteil
  • „Wenn die Musi spielt“ mit STEFANIE HERTEL im MDR: 356.000 Zuschauer, 11,1 % Marktanteil

Auch √ľber 30 Jahre nach seinem Einstieg beim MDR hat BERNHARD BRINK gute Quoten geholt. Dass der MDR seinen Top-Moderator einerseits scheinheilig (sorry) feiert f√ľr seine Erfolge und ihn dennoch abgesetzt hat, obwohl die Sendung konstant ordentliche Einschaltquoten erreicht hatte, ist nicht nachvollziehbar – man darf gespannt sein, ob das gute Niveau gehalten werden kann. Zu w√ľnschen w√§re es dem vom Schlagertitan etablierten Format. Und wer wei√ü? Vielleicht f√§llt ja dem einen oder anderen Sender auf, dass BRINK ganz offensichtlich recht konstant f√ľr gute Quoten steht.

Foto: © MDR/Tom Schulze

Folge uns:

MAITE KELLY: Löst sie FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS an der Spitze der Airplay-Charts ab? 2

Bild von Schlagerprofis.de

MAITE KELLY: „Shooting Star“ mit „Ich brauch einen Mann“

Wir haben es fast kommen sehen. Okay, MAITE KELLY ist immer f√ľr einen Radiohit gut. Mit „Ich brauch einen Mann“ hat sie nach unserer Meinung aber einen richtigen Volltreffer gelandet – eine echte Wohltat im derzeitigen Schlager-Einerlei, wo sonst alles recht gleich und √§hnlich klingt. Wir gratulieren MAITE und ihren Song-Coautoren DANIEL SOMMER, SEBASTIAN WURTH und FLORIAN KRAHE – wirklich ein gro√üartiger Schlager, dem wir w√ľnschen, in der n√§chsten Woche an der Spitze der Airplaycharts zu stehen. In den Single-Charts wird es bei den Promotern schwierig – der Radiopromoter hingegen macht ja seinen Job, so dass man hier wirklich optimistisch sein kann. Platz 2 in der aktuellen Liste ist ein toller Erfolg…

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS: „Aller guten Dinge sind Drei“

Wie in der vergangenen Woche, konnten sich auch diesmal FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS an der Spitze der Airplaycharts Deutschland Konservativ Pop durchsetzen – insgesamt zum nunmehr dritten Mal. Wir gratulieren! – „Fan-nah“ wie das Team von FLORIAN ist, wird nat√ľrlich NICHTS dar√ľber gesagt, wann die n√§chste „Feste“-Show produziert und / oder ausgestrahlt wird. Wobei man ja einfach eine beliebige Show des letzten Jahrs noch mal wiederholen k√∂nnte – G√§ste und Titel sind ja ohnehin immer gleich, Vollplayback sowieso. Vielleicht sollte man nicht unbedingt das „Adventsfest“ nehmen, das w√ľrde vielleicht auffallen. – Aber all das kann dem von CHRISTIAN GELLER produzierten Nummer-1-Hit nichts anhaben – so bleibt zu hoffen: „Alles wird gut„.¬†

ANDREA BERG: Noch immer Top-3 mit „Viel zu sch√∂n, um wahr zu sein“

Mit ihrer aktuellen Single hat ANDREA BERG einen tollen Radiohit gelandet. Seit vielen Monaten hält sich die Schlagerqueen in den Top-3 der Airplaycharts Deutschland Konservativ Pop Рund auch aktuell steht sie noch immer auf Platz 3 Рeinmal mehr gratulieren wir herzlich zu diesem großartigen Erfolg. 

Folge uns: