FLORIAN SILBEREISEN: An Ostern legt das Traumschiff auf Mauritius an Kommentare deaktiviert fĂĽr FLORIAN SILBEREISEN: An Ostern legt das Traumschiff auf Mauritius an

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Traumschiff auf Mauritius

Während die Fans bis zum Sommer auf eine neue „Feste“-Show warten mĂĽssen, ist FLORIAN SILBEREISEN bei RTL und ZDF an exponierter Stelle im Fernsehen zu sehen. Am Ostersonntag gibt es wieder eine neue Folge des „Traumschiffs“ – diesmal steht die märchenhafte Insel Mauritius auf dem Programm – das lässt wieder sehr schöne Landschaftsbilder erwarten. Mit dabei ist diesmal zwar NICHT HARALD SCHMIDT, dafĂĽr aber natĂĽrlich wieder FLORIAN SILBEREISEN als Kapitän Max Parger. Weitere prominente Mitstreiter von FLORIAN SILBEREISEN sind u. a. WOLFGANG STUMPH und ARABELLA KIESBAUER.

Nach derzeitigem Stand wird die „Traumschiff“-Ausgabe „Mauritius“ mit FLORIAN SILBEREISEN am 17. April 2022 ab 20.15 Uhr ausgestrahlt. 

Bild von Schlagerprofis.de

Pressetext

Unter dem Kommando von Kapitän Parger nimmt das „Traumschiff“ Kurs auf Mauritius, die märchenhafte Insel im Indischen Ozean.

Als Roman Hilbert an Bord geht, fällt ihm sofort die Ähnlichkeit der Tanzlehrerin Jana Stern zu seiner verstorbenen Ehefrau auf. Die beiden kommen ins Gespräch, und Jana merkt, dass Roman sehr einsam zu sein scheint.

Aufgrund der Erinnerungen, die Jana in Roman weckt, lädt er sie ein, mit zu seinem Hotel auf Mauritius zu kommen. Jana freut sich auf den Ausflug, doch schon bald stellt sie fest, dass in dem Hotel auch Romans Sohn Niklas arbeitet, der überhaupt nicht glücklich über die Anwesenheit seines Vaters zu sein scheint. Jana möchte herausfinden, was hinter der Distanz zwischen Vater und Sohn steckt, und merkt gleichzeitig, wie sich zwischen ihr und Niklas Gefühle entwickeln.

Die Schiffsärztin Jessica Delgado scheint nicht unbedingt erfreut darĂĽber, dass ihr Vater Bernd spontan mit auf die Reise nach Mauritius kommt. Das Verhältnis der beiden ist eher angespannt. Bernd lässt sich seine Enttäuschung darĂĽber, dass Jessica „nur“ Schiffsärztin geworden ist, schnell anmerken. Doch auch Jessica wurde von Bernd enttäuscht, denn er hat sich schon mehrmals verschuldet und nie wirklich Verlässlichkeit gezeigt. Und er hat ihr nie das GefĂĽhl gegeben, bedingungslos an sie zu glauben.

Als er Jessica und Kapitän Parger einlädt, mit ihm an Land zu kommen, ist sie zunächst skeptisch, aber willigt dennoch ein. Leider erweist sich ihre Skepsis als begründet, da Bernd versucht, den Kapitän zu bestechen. Er möchte erreichen, dass dieser seinen Rum an Bord verkauft, um, wie Jessica kurz darauf erfährt, erneute Schulden zu begleichen.

Kapitän Parger lehnt ab, bemerkt Jessicas Enttäuschung über ihren Vater und beschließt, mit ihr den Gipfel des Berges Le Morne Brabant zu erklimmen, da sie den Aufstieg bei früheren Versuchen nicht geschafft hatte. Die beiden erreichen ihr Ziel, und Jessica merkt, dass sie die Bestätigung ihres Vaters nicht braucht, um stolz auf sich zu sein. Mit sich selbst im Reinen kehrt sie zurück an Bord, wo ihr Vater sie ein letztes Mal um Hilfe bittet.

Das Ehepaar Sabine und Thomas Budarek ist mit ganz unterschiedlichen Zielen an Bord des „Traumschiffs“ gekommen. Sabine möchte die Zeit mit ihrem Ehemann genieĂźen und die Insel Mauritius erkunden. Thomas hingegen hat nur eines im Kopf: Die Blaue Mauritius – die berĂĽhmteste Briefmarke der Welt, von der es nur zwölf Exemplare gibt. Als er jedoch erfährt, dass das Museum, das die besagte Briefmarke ausstellt, geschlossen ist, vergeht ihm die Lust auf die Reise, und er möchte nicht mehr an Land gehen.

Kurzerhand beschließt Sabine, ihn mit der Lüge, es gäbe noch eine 13. Briefmarke, auf die Insel zu locken. Jedoch bereut sie dies schnell, da Thomas sich auf nichts anderes mehr einlassen möchte, außer darauf, die Urenkelin des Gouverneurs der Insel zu finden, der den Druck der Blauen Mauritius in Auftrag gegeben hatte. Als Sabine ihm schließlich doch die Wahrheit sagt, ist er empört, und die Ehe droht zu zerbrechen. Letztlich merkt Thomas aber, wie sehr er seine Frau liebt, und schreibt ihr einen Brief, um sich zu entschuldigen. Die Liebe der beiden kann am Ende über alle Streitigkeiten siegen.

Fotos: © ZDF/Dirk Bartling

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDREA KIEWEL: Großes Jubiläum: Bald wird der 600. Fernsehgarten ausgestrahlt 0

Andrea Kiewel Kiwi Marcus Höhn

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

ANDREA KIEWEL: Am 12. Juni flimmert der 600. Fernsehgarten ĂĽber die Bildschirme

Als ILONA CHRISTEN am 29. Juni 1986 erstmals den „Fernsehgarten“ aus Mainz präsentierte, ahnten wohl weder sie noch irgendjemand, dass das eine der langlebigsten Formate des deutschen Fernsehens werden wĂĽrde. Zwischen 1986 und 1992 präsentierte die populäre Brillenträgerin 78-mal die Show. Ab 1993 ĂĽbernahm RAMONA LEIĂź fĂĽr 102 Ausgaben bis 1999 das Ruder. Schon seit 2000 ist (von einem Jahr Unterbrechung abgesehen) nun ANDREA KIEWEL mit dabei – sie geht auf die 400. Moderation der Show zu. Am 12. Juni findet der in 600. Fernsehgarten statt – moderiert von „KIWI“.

Jubiläum 35 Jahre leider nicht rauschend gefeiert

Schon 2014 kam der Fernsehgarten ins Guinnes-Buch der Rekorde – als „am längsten laufende Live Open-Air-Show“. Mit der Sendung ist es wie mit dem guten alten VW-Käfer: „Läuft und läuft und läuft…“ – die Einschaltquoten sind nach wie vor sehr gut. Im vergangenen Jahr wurde der 35. Geburtstag der Sendung gefeiert – leider mit etwas Verspätung im September und auch wenig pompös – Corona forderte eben seinen Tribut. Gut möglich, dass daher am 12. Juni ein rauschendes Fest gefeiert wird. Schön fänden wir, wenn die (nach unserer Kenntnis) Rekord-Teilnehmerin MARY ROOS noch einmal zum Mikrofon greifen wĂĽrde.

Erste Gäste Duo „PACHANTA“?

Mit dem Duo „PACHANTA“ scheint aber schon der erste Teilnehmer der Sendung festzustehen. Die haben ein Team hinter sich, das sich sehen lassen kann – MARKUS KRAMPE, ANELIA JANEVA, MARKUS SCHĂ–FFL – ein starkes Team. Nach unseren Informationen wird „PACHANTA“ beim Jubiläum dabei sein mit einer neuen Uptempo-Version von „Right Here Waiting“ (Original RICHARD MARX). 

Erste Indikatoren für eine schöne Party

Es gibt bereits erste Indikatoren dafĂĽr, dass die 600. Ausgabe des Fernsehgartens gefeiert wird. Nach derzeitigem Stand werden statt Pappkameraden wieder „echte“ Zuschauer vor Ort sein. Beispielsweise werden 600 Dance4Fans-Tänzer einen fulminanten Auftritt abliefern – davon 60 direkt live vor Ort im Fernsehgarten. 

Direkt in der kommenden Woche wird dann die Discofox-Party gefeiert. Der Schlager hat auch in anderen Shows mit Mottos wie „Schlagerparty“ und „Kultschlager“ seinen Platz. Weitere Mottos wie „Rock im Garten“ und „Flohmarkt“ stehen auch schon fest. Das Thema „Mallorca vs. Oktoberfest“ deutet an, dass es den eigentlich sehr erfolgreichen „reinen“ Mallorca-Fernsehgarten in diesem Jahr nicht geben wird – wir sind gespannt, ob es dabei bleibt…

Auf jeden Fall freuen wir uns, als erstes Schlagerportal auf diesen besonderen „Wir feiern die 600“-Fernsehgarten hinweisen zu können – getreu unserem Motto „Recherchieren statt Kopieren“…

Foto: ZDF, Marcus Höhn

Folge uns:

ANDREAS GABALIER: Vorab-Single „SĂĽdtirol“ erscheint morgen und kĂĽndigt Album „Ein neuer Anfang“ an 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREAS GABALIER: Neuer Sound hat mehr Power und mehr Gitarrendruck

Das kommt recht ĂĽberraschend: Schon morgen haut ANDREAS GABALIER eine zweite Vorab-Single aus seinem brandneuen Album „Ein neuer Anfang“ raus. Seinem Namen als Volks-Rock’n’Roller macht er mit der AnkĂĽndigung, mehr auf „Gitarrendruck“ zu setzen, alle Ehre.

Bild von Schlagerprofis.de

Pressetext

Der Sommer kommt – und Andreas Gabalier liefert Schlag auf Schlag den Soundtrack dazu: Nachdem er zuletzt mit der ersten Single „Ein neuer Anfang“ das gleichnamige Studioalbum angekündigt hat, entführt der Sänger aus der Steiermark seine Fangemeinde jetzt über den Brenner in die Alpen: Die neue Single „Südtirol“ ist ab dem 20. Mai überall verfügbar. Das Album „Ein neuer Anfang“ kommt am 17. Juni.

Es ist für viele Menschen der ultimative Sehnsuchtsort: Seinem geliebten „Südtirol“ widmet Andreas Gabalier den zweiten Albumvorboten, nachdem er schon mit „Ein neuer Anfang“ die zuversichtliche und lebensfrohe Stoßrichtung des neuen Longplayers angedeutet hatte. Während er die Region schon häufiger als „zweite Heimat“ bezeichnet hat, setzt er klanglich auf mehr Power und mehr Gitarrendruck, wenn das erste Echo aus dem Intro im Tal verhallt ist. Sein großer Wunsch und die Essenz dieser Liebeserklärung: „Ich muss dich wiedersehn!“

Kernig, rockig, absolut geerdet: „Südtirol“ ist eine astreine Volks-Rock’n’Roll-Hymne – und damit die perfekte Eintrittskarte in die neue Schaffensära von Andreas Gabalier, der dieses Mal mehr denn je auf Live-Feeling und handgemachte Sounds setzt. „Im Mai dann, wenn die Sunn mir scheint“, dann spiegelt die wunderschöne Landschaft Südtirols seine Lebensfreude – denn es „erwacht in dir das Leben/vom Brenner bis ins Pustertal“. Während die hymnenhaften Refrains sich erheben wie ein Alpenpanorama, steht auch die neueste Single für das Grundgefühl des kommenden Albums: Es geht um Zuversicht und neue Lebenslust – in Südtirol und überall, wo man das Leben endlich wieder zelebriert.

Wie die Flüsse, die sich vereinen, greifen auch die Rockelemente, das klassische Hitgespür und die volkstümlichen Zeilen über das atemberaubende Panorama perfekt ineinander und machen jetzt schon Lust auf die nächste Tour in die Provinz um Bozen – und aufs dazugehörige Album „Ein neuer Anfang“, das Mitte Juni erscheint.

Mit dem kommenden Album „Ein neuer Anfang“ kehrt der charismatische Superstar aus der Steiermark vor allem zu seinen Wurzeln als Songwriter zurück – und zu den Fans, deren Nähe ihm noch immer das Wichtigste ist. Neben den gängigen digitalen und physischen Konfigurationen (u.a. CD, Vinyl) wird der vertonte Neuanfang auch als limitierte Fanbox erhältlich sein!

Bild von Schlagerprofis.de

(Videodreh-Foto: Silvia Fontanive)

Quelle: Adlmann Promotion

Folge uns: