Andreas Gabalier – „Jogi Jogi Löw“ – Update zu VĂ–-Daten Kommentare deaktiviert fĂĽr Andreas Gabalier – „Jogi Jogi Löw“ – Update zu VĂ–-Daten

CD Cover Jögi Löw

Wie berichtet, hat Andreas Gabalier im Schnellschuss-Verfahren eine Hymne an unseren Bundestrainer ersonnen – aus „Hulapalu“ wurde „Jogi Jogi Jogi Löw“. Leider wurde nun das erste Spiel gegen Mexico verloren – Grund genug, die Veröffentlichung des Titels vorzuziehen… – wobei die Geschichte zeigt, dass Deutschland auch nach holprigem Start noch super aufdrehen kann – 1982 gab es eine Niederlage im ersten Spiel – und Deutschland kam noch bis ins Finale der WM. Auch andere Nationen taten sich zu Turnierbeginn schwer und holten dann den Titel – man denke an Portugal: Die Nation holte in der Vorrunde der EM 2016 keinen einzigen Sieg und wurde dennoch Europameister – also noch kein Grund, aufzustecken – es darf weiter gesungen werden: „Jogi Jogi Jogi Jooogi Lööööw“….

Digital ist die Single „Jogi Jogi Jogi Löw“ seit dem 15. Juni verfĂĽgbar, als Maxi-CD wird sie bereits am 22. Juni erhältlich sein.

Hier die offizielle Info der Plattenfirma zur neuen Andreas-Gabalier-Single:

Ă–sterreich schrappt knapp an der WM-Qualifikation vorbei, doch der VolksRock’n’Roller nimmt’s wie immer gelassen, und unterstĂĽtzt seine Freunde im Nachbarland. Man muss kein Prophet sein, um sich die kĂĽrzlich bei Antenne Bayern entstandene, spontane Jam-Session demnächst aus allen Kehlen in den Public Viewings ĂĽberall in Deutschland hallend vorzustellen. Die Mannschaft hat mit Andreas einen mehr als wertvollen Spieler, ist es doch sein Handwerk die Massen zu bewegen. Die 11 auf dem Platz hingegen konzentriert sich darauf spielerisch als Team im Turnier zusammenzuwachsen. Das alles im taktischen Blick des öffentlichkeitsscheuen Chefs, dem VolksRock’n’Roller hiermit alles erdenklich Gute fĂĽr Russland wĂĽnscht: Jogi Löw.

Es treffen Gewinnernaturen aufeinander. Die Deutsche Nationalmannschaft tritt an ihren Titel zu verteidigen, der letzte WM-Sieg ist uns unvergessen und mit vier Jahren alles andere als verdammt lang her. Und ausgerechnet Gabaliers sechstes Album „Vergiss mein Nicht“ erklomm kĂĽrzlich die Chartgipfel in Deutschland, Ă–sterreich, und der Schweiz. Das keine vierzehn Tage nach Veröffentlichung wohlgemerkt, denn „Vergiss mein Nicht“ erschien schlieĂźlich erst just am 01.06.2018. WM-Fieber und Gabalier-Mania schicken sich an uns Hand in Hand durch den Sommer zu begleiten. 12 Songs stark ist sein Kader, und zusammen stellen sie ein Album das aus einem Guss ist, 100%e Gabalier-Power, liebevoll im SchreibstĂĽberl erdacht und später im Studio gekonnt auf Stadiongröße abgestimmt. Denn da sind seine Songs dahoam.

Die Mannschaft und Andreas Gabalier: das ist ein starkes Team das genau weiß dass Erfolg lediglich eine Nebenerscheinung ist. Er ist ein Ergebnis der Einstellung nämlich mit der man sich Herausforderungen stellt, und sie gemeinsam meistert: mit Spaß, Energie und Vertrauen ineinander.

Und vielleicht mit einem schlauen Kopf im Hintergrund der stets den Überblick behält: Jogi Jogi Jogi Löw!

Quelle: Universal. Wir danken Promotion-Werft fĂĽr die ZurverfĂĽgungstellung des Pressetextes

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANITA & ALEXANDRA HOFMANN: Auch ihnen wurde „Zeitlos“-Sampler gewidmet 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANITA & ALEXANDRA HOFMANN: Ihr „Zeitlos“-Sampler enthält DA-Music-Material

Die von More Music herausgegebene Reihe „Zeitlos“ mit etablierten Schlagerstars wird regelmäßig mit neuen Ausgaben erweitert. Im März dĂĽrfen sich die Schlagerfans auf die Ausgabe mit ANITA & ALEXANDRA HOFMANN freuen. Verkoppelt wurde offensichtlich Material der Zeit bei der Plattenfirma DA Music. Dort haben die „Sisters“ einige erfolgreiche Alben veröffentlicht und Hits wie „100.000 Volt“ gelandet. Dieser Song ist auf „Zeitlos“ in gleich zwei Versionen dabei.

AuĂźerdem dĂĽrfen sich die Fans auf Songs freuen wie:

  • Ich knips den Sommer wieder an
  • SĂĽnden der Nacht
  • Hautkontakt
  • Wilde Zeiten
  • Dann kamst du
  • Keine Liebeslieder u. v. a.
Folge uns:

RENÉ DEUTSCHER: Mit „AU LOIN“ veröffentlicht er ein Instrumentalstück im „Neoklassik“-Stil 0

Bild von Schlagerprofis.de

RENÉ DEUTSCHER: Immer wieder für Überraschungen gut

Wenn es neue Musik von RENÉ DEUTSCHER gibt, ist es immer spannend, weil sehr oft etwas kommt, womit man so gar nicht rechnet. So ist es auch mit seiner brandneuen Produktion.

Hin und wieder covert der vielseitige Musiker Songs seines Vaters DRAFI DEUTSCHER, dann hat er Lust auf englische Songs („25 Minutes“), Balladen („Du und Ich“) oder auch auf eine Liebeserklärung an seinen Sohn („Kleiner Held“). Nun darf es ein Instrumentalstück sein mit dem Titel „AU LOIN“. Das ist Französisch und bedeutet auf Deutsch so viel wie „In der Ferne“.

Und in der Tat ist es ja nicht gerade naheliegend, ein derartig bombastisches Instrumentalstück zu veröffentlichen – obwohl: Auch Papa DRAFI war ja für teils opulente Kompositionen und Arrangements bekannt, man denke an Songs wie „Amen“ und „Uns’re Herzen frieren“.

„Nur der Film fehlt noch“

Wer beim ersten Hören die Augen schließt, könnte meinen, im Kino zu sitzen – zweifelsohne hat „AU LOIN“ das Potenzial, auch als Filmmusik dienen zu können. „Nur der Film fehlt noch“, stellt RENÉ mit seinem typisch augenzwinkernden Humor fest.

„Weil ich Bock hatte!“

Mit „AU LOIN“ verfolgt RENÉ DEUTSCHER sicherlich eine Herzensangelegenheit. Aber warum hat er plötzlich ein Stück des „Neoklassik“-Genres veröffentlicht? Die Erklärung ist überraschend, plausibel und einfach: „Weil ich Bock hatte!“, lässt er uns wissen.

Auf unseren Hinweis, dass er damit aber wohl nicht bei Radio GONG die Airplaylisten sprengen wird, meinte er nur, dass er das weiß… – wobei, man soll ja die Hoffnung nie aufgeben – vielleicht gibt es ja doch anspruchsvolle Radioredakteure, die auch mal Lust auf hochwertige und gut produzierte Musik haben? Wir lassen und ĂĽberraschen, lehnen uns zurĂĽck und lauschen den Klängen von „AU LOIN“.
„AU LOIN“ ist ab morgen (27.01.2023) im Streaming und als Download erhältlich.
Bild von Schlagerprofis.de
Folge uns: