BEATRICE EGLI: Ihr neues Album erscheint im Herbst / Winter 2022, vorher Single „Ganz egal“ gegen Hatespeech 1

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: Neues Album fĂĽr Herbst / Winter 2022 angekĂĽndigt

Momentan ist es recht ruhig um BEATRICE EGLI. Gerne tritt sie bei FLORIAN SILBEREISEN auf – beim „Schlagerbooom“ zum Beispeil als „Genesene“ – so was scheint heutzutage „normal“ zu sein. Wie dem auch sei, gibt es dank eines MedienbĂĽros nun News von der beliebten Schweizer Sängerin. Im FrĂĽhjahr (März / April – wir tippen, das richtet sich nach dem Ausstrahlungstermin der nächsten SILBEREISEN-Show) gibt es zunächst die Single-Auskopplung „Ganz egal“. Ein Song gegen Mobbing und pro Selbstbewusstsein: 

Ganz egal, was alle sagen
Ganz egal, wer dich grad disst
Komm steh auf, geh raus und zeig dich

Getextet wurde der Song von SEBASTIAN WURTH, der als FEUERHERZ-Mitglied bekannt geworden ist und auch schon erfolgreich fĂĽr MAITE KELLY getextet hat. Das ist dann die letzte Auskopplung aus „Alles, was du brauchst“ – und dann können neue Songs ab dem Herbst kommen – es bleibt spannend…

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Ich bin der Meinung, sie sollte sich mit einem neuen Album etwas mehr Zeit lassen. Außerdem sollte sie sich vorher im klaren sein ob sie weiterhin Schlager oder eine andere Richtung von Popmusik machen möchte. Es ist schon Kurios. Gerade die beiden Künstlerinnen die seit dem Auftauchen im Schlager soviel Gutes für das Genre getan haben, wenden sich immer mehr vom Schlager ab. Eben Beatrice Egli und Helene Fischer. Viele sprechen immer von Weiterentwicklung, aber wie sollen sich Künstlerinnen des Schlagers weiterentwickeln, wenn sie schon sehr gut entwickelt waren?
    Also auch Weiterentwicklung ist rein subjektiv zu sehen. Für Beatrice wäre auch ggf. mal ein Produzentenwechsel notwendig. Das Team Beatrice und Joachim Wolf hat seine beste Zeit längst hinter sich.

    Martin

SEBASTIAN WURTH: Am 17.02. erscheint seine erste Solo-Single nach FEUERHERZ: „Kapitel 1“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

SEBASTIAN WURTH: Fans sind gespannt auf sein Soloprojekt

Als Songautor hat er sich längst einen Namen gemacht – beispielsweise ist er Coautor der aktuellen Single von MAITE KELLY: „Ich brauch einen Mann“. Auch mit der Boygroup FEUERHERZ schrieb er Schlagergeschichte. Nun startet SEBASTIAN WURTH auch solo durch. Seine heiĂź erwartete Single „Kapitel 1“ wird am 17.02.23 erscheinen. Kurz darauf geht es auf Clubtour – die Stationen heiĂźen Hamburg, Berlin, MĂĽnchen und Köln, wobei das Kölner Konzert bereits ausverkauft ist.

Ganz offensichtlich sind die Schlagerfans gespannt auf den Song – binnen 24 Stunden wurde der erste kleine Teaser ĂĽber 20.000 mal angeklickt und ĂĽber 200-mal kommentiert. Wir drĂĽcken die Daumen, dass mit „Kapitel 1“ ein Auftakt nach MaĂź gelingt.

 

Folge uns:

PETER MAFFAY ist bald eine Playmobil-Figur 0

Bild von Schlagerprofis.de

PETER MAFFAY: Nun gibt es ihn als Playmobil-Figur

Auch wenn DIE AMIGOS in Sachen Nummer-1-Alben immer mehr aufholen, ist PETER MAFFAY doch immer noch DER deutsche Superstar unter den ChartstĂĽrmern und Rockstars. Schon 1970 holte er mit „Du“ seinen ersten Nummer-1-Hit und entwickelte sich seitdem permanent weiter. Fast von Beginn an sah er sich als Rocker, allerdings dauerte es etwa bis Ender der 1970er Jahre, als er sich mit dem „Steppenwolf“-Album vom Schlager emanzipiert hat. Immerhin steht er aber auch heute noch zu Songs wie „Du“, „Josie“ und „…und es war Sommer“. 

Playmobil-Figur ist Unikat

Aber zurĂĽck zum Thema: Die Spielfigur wurde PETER am gestrigen Dienstag (30.01.23) in NĂĽrnberg bei der Spielwarenmesse ĂĽberreicht. Wermutstropfen fĂĽr die Fans: Leider ist es ein Unikat, das extra fĂĽr PETER MAFFAY angefertigt worden ist. Aber wer weiĂź?: Vielleicht wird es ja eine Nachfrage nach der Figur geben, die dazu fĂĽhren könnte, dass das Produkt in Serie geht? – Auf jeden Fall ist es ein gutes Signal, wenn eine PETER MAFFAY auch noch bei einer Spielwarenmesse eine Rolle spielt – seine Musik ist eben generationenĂĽbergreifend. Und mit „Tabaluga“ hat er mit seinem Team ja sogar eine eigene Figur erschaffen…

Foto: Sony Music, Andreas Ortner

 

Folge uns: