SANTIANO: Die Band koppelt „Nichts als Horizonte“ als Single aus „Wenn die Kälte kommt“ aus Kommentare deaktiviert fĂĽr SANTIANO: Die Band koppelt „Nichts als Horizonte“ als Single aus „Wenn die Kälte kommt“ aus

Bild von Schlagerprofis.de

SANTIANO: Noch ’ne Single aus dem aktuellen Nummer-1-Album

Die Jungs von SANTIANO befinden sich nach wie vor auf einer sagenhaften Erfolgswelle. Ihr aktuelles Album „Wenn die Kälte kommt“ ist erneut auf Platz 1 der Charts gekommen – das fĂĽnrte Nummer-1-Ablum der Jungs aus dem hohen Norden. Damit nicht genug: Seit 17 Wochen tummelt sich SANTIANO in den Top-20 der Albumcharts in Deutschland – ein phänomenaler und langfristiger Erfolg, von dem andere nur träumen können. Grund genug, eine weitere Single aus dem Album auszukoppeln, deren Text ĂĽbrigens der bekannte Textdichter FRANK RAMOND geschrieben hat – wir präsentieren euch den Pressetext dazu:

Pressetext

Mit ihrem aktuellen Longplay-Epos „Wenn die Kälte kommt“ haben Santiano Ende letzten Jahres ihr sage und schreibe fünftes Nr. 1-Album in Folge vorgelegt. Ein packendes Konzeptalbum, welches den thematischen Bogen über ein ganzes Jahrhundert der Seefahrt spannt und in kraftvollen Bildern die Beziehung zwischen Mensch und Meer, zwischen dem Geist der alten Seefahrer und unserer modernen Welt beleuchtet. Mit „Nichts als Horizonte“ meldet sich Deutschlands größte und erfolgreichste Shanty-Rockband nun von der nächsten Etappe auf ihrer Reise ins Ungewisse.

Alle Mann an Deck! Nachdem Santiano im vergangenen Oktober mit „Wenn die Kälte kommt“ direkt von 0 auf Platz 1 der deutschen Album-Charts segelten, legen die mit jeder Menge Gold- und Platin-Awards ausgezeichneten Musiker nun mit ihrer nächsten Single-Auskopplung nach. „Nichts als Horizonte“ ist ein weiterer Logbucheintrag, mit dem Santiano nun das nächste Lebenszeichen von ihrer großen Expeditionsfahrt an den Rand der Welt senden, auf die sie sich mit ihrem aktuellen Album begeben haben.

Rückblick: Am 16. Juni 1918 brach der Norweger Roald Amundsen auf, um als erster Mensch den Nordpol zu erkunden. Fast auf den Tag genau 103 Jahre später begann im Juni 2021 die Expedition des norddeutschen Polarforschers Arved Fuchs, der auf seinem umgebauten Kutter „Dagmar Aaen“ (der übrigens in Santianos Heimathafen Flensburg vor Anker liegt) die Folgen des Klimawandels erforscht. Und fast zeitgleich sorgte auch Boris Herrmann für Schlagzeilen mit dem dramatischen Finish seiner waghalsigen Solo-Weltumseglung.

Vieles hat sich in den gut hundert Jahren seit Amundsen verändert: Statt die Naturgewalten als zu bezwingenden Feind anzusehen, sammeln wir heute wissenschaftliche Erkenntnisse, um das globale Ökosystem zu schützen und zu bewahren. Geblieben ist die ewige Suche nach Abenteuern und dem noch Unerforschten. Das Ausloten der eigenen Grenzen und neuen Pfaden, die noch niemand zuvor betreten hat.

Auf „Wenn die Kälte kommt“ setzen Santiano die Segel zu einer fiktiven Expeditionsfahrt, wie sie Amundsen, Scott oder Peary vor gut hundert Jahren unternahmen; inklusive so manch historischen und auch tragischen Endes. Auf ihrer neuen Single melden sich Santiano nun von ihrer ganz persönlichen Reise mit dem immer gleichen Bild aus dem Ausguck: „Nichts als Horizonte“, soweit das Auge reicht. Wenn für Herz und Seele buchstäblich kein Land in Sicht ist und sich die sehnsüchtige Frage stellt, wann der Weg endlich wieder nach Hause führt. „Nichts als Horizonte“ erzählt von großen Herausforderungen, vom Zweifeln, aber auch von der Hoffnung, eines Tages sein Ziel zu erreichen. 

 „Wenn die Kälte kommt“ ist seit dem 08.10.2021 überall erhältlich. Neben der Standard-Edition des Albums mit allen Songs findet sich auf der Deluxe-Edition die ganze Expeditions-Reise der Band als roter Faden in Form von Erzählertexten zwischen den Liedern.

01. „Nichts als Horizonte“ – 3:46

(Music by Hartmut Krech, Mark Nissen, Jörn Heilbut; Lyrics by Frank Ramond;
Published By: Elephanten Edition / AIRFORCE1 Music Publishing / EMI Music Publishing / Edition Ramontik / Sony/ATV Music Publishing)
An Electrola / We Love Music recording; (P) 2021 Santiano GbR, under exclusive license to Universal Music GmbH LC: 19045
Quelle: (C) 2022 Universal Music GmbH
Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ROSS ANTONY: Heute wird die neue Folge seiner Show ausgestrahlt 2

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY: Prominente Gäste seiner MDR-Show

Heute präsentiert ROSS ANTONY erneut ab 20.15 Uhr im MDR seine Show – und die Schlagerfans freuen sich auf prominente Gäste, ĂĽber die wir bereits HIER berichtet haben. Nun sind auch Fotos der Sendung vorhanden, die wir euch nicht vorenthalten wollen. 

Pressetext

Bunt wie der Herbst – Showtime mit Ross Antony & vielen Gästen

Das wird ein heißer und vor allem bunter Herbst! Denn Entertainer Ross Antony begrüßt gleich zu Beginn der kühleren Jahreszeit wieder die heißesten Acts aus der Musik- und Schlagerszene: Olaf Berger, Anna-Maria Zimmermann, Fantasy, Ute Freudenberg, Julian Reim, Oli P., Eloy de Jong, Beatrice Egli, Olaf der Flipper und Vincent Gross. Mit Paso Doble und ihrem Hit „Computerliebe“ weht ein Hauch 1980er-Jahre durch das Studio in Erfurt. Und weil es Ross immer ein besonderes Anliegen ist, lädt er in seine Show wieder Newcomer ein.

Dieses Mal freuen sich Luna Klee und Charlien auf ihren großen Auftritt. Wer Ross kennt, der weiß: Nur bei ihm gibt es diese einzigartige Mischung aus viel Musik, fröhlichen Spielen und jeder Menge Spaß. Den bringt auch Comedian Matze Knop mit. Und ein ganz besonderer Gast wird für großes
Aufsehen sorgen.

Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de Bild von Schlagerprofis.de 

Fotos: © MDR/Michael Clemens
Quelle Pressetext: MDR

 

Folge uns:

NICOLE: Ihr Schlagerbooom-Beitrag auf Instagram wurde gelöscht – Zensur? SILBEREISEN-Show so geheim? 1

Bild von Schlagerprofis.de

NICOLE: Handschriftlicher auf Instagram geschriebener Brief plötzlich verschwunden

Es ist einfach nur „kurios“, mit welchen Methoden alles daran gesetzt wird, die aktuellen Planungen zum Thema „Schlagerbooom“ zurĂĽckzuhalten. Es ist nicht einmal ein Monat hin, bis die „Show mit FLORIAN SILBEREISEN“, so wird sie von der ARD angekĂĽndigt, während der kommunikativere ORF, der sich dessen bewusst ist, nicht das PrivatvergnĂĽgen eines einzelnen Papstes zu sein, glasklar den „Schlagerbooom 2022“ „live aus Dortmund“ ankĂĽndigt, wie wir HIER als erstes Schlagerportal berichtet haben. Die Kollegen von smago! haben es ebenso bemerkt wie einige Kommentatoren in sozialen Medien: Der NICOLE-Beitrag auf Instagram ist verschwunden. 

Zur Erinnerung – der Brief von NICOLE enthält folgende Informationen: 

  • Am 21.10.22 ist die Generalprobe vom Schlagerbooom und
  • am 22.10.22 wird der Schlagerbooom als Liveshow ausgestrahlt.

In beiden Shows ist NICOLE als Gast dabei, so dass folgende Konzerte verschoben werden mussten: 

  • 21.10.2022 St. Wendel auf 19.12.2022 verschoben.
  • 22.10.2022 Homburg / Saar auf 20.12.2022 verschoben.

Am 28. Oktober wird NICOLE in der Talkshow Riverboat zu Gast sein. Auch an dem Tag war eigentlich ein Konzert vorgesehen: 

  • 28.10.2022 Idar Oberstein auf 30.10.2022 verschoben.

Man muss das Kind beim Namen nennen, das haben wir im Fall von BEATRICE EGLI auch bereits im anderen Zusammenhang getan: Hier wird ganz klar der Album-Promotion und dem TV-Auftritt der Vorrang gegenĂĽber zahlenden Konzertbesuchern gegeben. Dass es nicht einfach ist, diesen Drahtseilakt zu bewerkstelligen, ist verständlich. NICOLE hat das in ihrem offensichtlich „zensierten“ Post recht gut formuliert:

Ich versuche wirklich, den Erwartungen hier wie dort gerecht zu werden.  

Mit „hier wie dort“ sind die Interessen der Plattenfirma und der TV-Verantwortlichen (besser gesagt des TV-Verantwortlichen) auf der einen Seite und des Konzertveranstalters und der Zuschauerinnen und Zuschauer auf der anderen Seite gemeint. – Ganz offensichtlich sind aber die Erwartungen eines einzelnen Entscheidungsträgers hier am wichtigsten, da wird dann der Post, in dem die neuen Konzerttermine stehen, einfach mal gelöscht. 

Kommunikatives Desaster

Auf der offiziellen NICOLE-Seite finden sich aktuell (23.09.22, 21 Uhr) noch immer die ALTEN (falschen) Tourdaten – siehe HIER. 

Auch der Konzertveranstalter kommt bei dem Hin und Her durcheinander, indem er HIER den Homburg/Saar-Termin auf den 17.12. legt. 

Nun muss man sagen: All das war vorhersehbar. Die Kollegen von smago! haben sogar bereits im August auf die irritierenden Termine hingewiesen – offensichtlich hat man das nicht ernst genommen. Traurig ist, dass dieses Durcheinander auf NICOLE, die fĂĽr die unliebsame Situation als KĂĽnstlerin, die fĂĽr administrative Dinge nicht zuständig ist, NICHTS kann, zurĂĽckfällt.

Auf ihrer eigenen Instagram-Seite hat NICOLE klargestellt, welche Termine verschoben wurden und was die GrĂĽnde dafĂĽr waren. Dass sie ganz offensichtlich dazu genötigt wurde, diesen ehrlichen Post zu löschen, spottet jeder Beschreibung. Nicht wenige Schlagerfans fĂĽhlen sich da sicher fĂĽr dumm verkauft unter dem Motto: Wenn das gelöscht ist, weiĂź es auch keiner mehr. Und wenn ich die Hände vor die Augen halte, sieht man mich nicht – das ist wohl die Logik, die hier verfolgt wird und selbstredend nicht aufgeht. 

Da es auf den Seiten von NICOLE nirgends zu finden ist, geben wir gerne den Hinweis, dass am 15.12. die NICOLE-Fans aus NRW auf ihre Kosten kommen werden (, wenn dann nicht wieder eine Show von FLORIAN SILBEREISEN dem entgegensteht). An dem Datum gibt sich die KĂĽnstlerin in Hagen die Ehre – siehe HIER. 

Problem des Vertrauens in den Vorverkauf

Wir haben es schon bei BEATRICE EGLI getan und stehen nach wie vor dazu: Wenn derart offensichtlich immer Promotion der Vorrang gegeben wird und das sogar so weit geht, dass man erläuternde Posts dazu löschen muss, dann besteht die groĂźe Gefahr des Vertrauensverlusts. Motto: Dann kaufe ich halt das Ticket an der Abendkasse, wenn eh ständig die Konzerte verschoben werden – gerne auch Wochenendkonzerte auf einen Wochentag.

Wenn dann noch Hotelbuchungen eine Rolle spielen, könnte der eine oder andere auf die Idee kommen zu sagen – wenn die KĂĽnstlerin selbst es wichtiger findet, in einer Phantomshow aufzutreten, bei der die Produktionsfirma selbst einen Monat vor Ausstrahlung noch nicht mal das Stattfinden der Show bestätigt geschweige denn den Ticketverkauf dafĂĽr startet – wenn DAS wichtiger ist als Fans, die ein Ticket gekauft haben, dann ist das nicht nur fĂĽr die KĂĽnstlerin gefährlich, sondern fĂĽr die ohnehin strauchelnde Veranstaltungsbranche, weil man so eine Erfahrung vielleicht 1- oder 2-mal macht, dann aber eben keine Tickets mehr im Vorverkauf erwirbt.

Dass der Auftritt von NICOLE, auf den sich angesichts ihrer Krankengeschichte, ihres Könnens und ihrer groĂźartigen Karriere sehr sehr viele Fans freuen, wegen organisatorischer Fehlplanungen (sorry, so stellt es sich uns dar, wir verweisen auf den smago-Artikel, aus dem hervorgeht, dass man das viel frĂĽher hätte klären können, wenn man professionell vorgegangen wäre) unter so einem schlechten Stern steht, ist bedauerlich, aber nicht zu ändern. Trotzdem drĂĽcken wir NICOLE sehr feste die Daumen fĂĽr einen schönen Auftritt beim Schlagerbooom, bei dem sie nach unserer Vermutung auch den Klassiker „Es gibt ein Wiedersehen“ präsentieren wird. 

Foto: TELAMO, Nikolaj Georgiew

 

Folge uns: