KARSTEN WALTER bei RTL-Serie „Leon – glaub nicht alles, was du siehst“ dabei 1

Bild von Schlagerprofis.de

KARSTEN WALTER: Nun auch als Schauspieler aktiv

Das ist fĂŒr uns eine Überraschung: Nachdem KARSTEN WALTER als SolosĂ€nger unterwegs ist  – das Quartett FEUERHERZ hat sich bekanntlich aufgelöst – greift er nun auch als Schauspieler  zu den Sternen. RTL hat sich den Frauenschwarm fĂŒr die Spin-Off-Serife von GZSZ geschnappt – Motto: „Leon – glaub nicht alles, was du siehst“. Am 15.02.2022 geht es um 20.15 Uhr auf RTL direkt im Anschluss an GZSZ los – ĂŒbrigens nicht das erste Engagement von KARSTEN bei RTL. Vor zehn Jahren machte er bei DSDS mit – damals sah er so aus:

Bild von Schlagerprofis.de

Foto: RTL, Stefan Gregorowius

Pressetext von RTL

Auch der SĂ€nger Karsten Walter ist beim GZSZ-Spin-Off „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ dabei!

Bisher sang er zum Beispiel vor zehn Jahren bei DSDS und hatte u. a. ein Dauer-Abo auf die Silbereisen-Shows – jetzt hat er seine Premiere als Schauspieler: Karsten Walter, der SĂ€nger, der mit der Band „Feuerherz“ bekannt wurde, bevor er mit seiner Solo-Karriere durchstartete. Im Interview spricht der Neu-Berliner ĂŒber die Dreharbeiten und seine Rolle „Linus“ bei „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“! Die Spielfilm-Fassung lĂ€uft am 15.2.2022 um 20:15 Uhr in der Primetime und direkt nach GZSZ bei RTL.

Huch, den kennen wir doch, werden sicherlich viele denken. Woher kennt man dich?

Ich bin SĂ€nger und war sechs Jahre lang Teil der Band „Feuerherz“. 2021 habe ich meine erste Solo Single „Komm NĂ€her – Rhythm of the Night“ veröffentlicht, sowie das Duett „Fahr zur Hölle“ mit Marina Marx gesungen.

Wen spielst du bei Leon?

Bei „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“ spiele ich Linus, einen Kitesurfer.

Was kannst du schon zu deiner Rolle verraten? 

Linus ist ein junger, sportlicher Kitesurfer, der mit seinem Talent auch die ein oder andere Frau von sich ĂŒberzeugen kann.

Wie bist du dazu gekommen?

Ich wurde von der Produktion angefragt und habe mich riesig gefreut. Übrigens habe auch ich frĂŒher mit meinen zwei Schwestern GZSZ geschaut und kann mich noch gut an die Liebesgeschichte von Leon und Verena erinnern. Die neue Story von Leon fand ich auf Anhieb super spannend und habe daher auch direkt zugesagt.

Dein erster Dreh als Schauspieler?

In meinen Musikvideos musste ich schon öfter in verschiedene Rollen schlĂŒpfen. Aber mal ein Teil von so einer großen Produktion zu sein, fand ich sehr aufregend. Zu sehen, was fĂŒr Arbeit dahinter steckt und wie viel Text sich die Hauptdarsteller merken mĂŒssen, die jeden Tag vor der Kamera stehen, hat mich sehr beeindruckt und davor habe ich grĂ¶ĂŸten Respekt.

Wie waren deine Drehs und die Zeit auf RĂŒgen?

Die Zeit auf RĂŒgen war super schön. Das Team war sehr entspannt, hat mich offen und herzlich in Empfang genommen. Mit dem Wetter hatten wir nicht immer so viel GlĂŒck, aber die Drehorte auf RĂŒgen waren beeindruckend. Ich bin ein großer Fan dieser Insel.

Erinnerst du dich an lustige Anekdoten?

Ich kann mich an viele, lustige Situationen erinnern. Ich bin beispielsweise noch nie in meinem Leben zuvor Kitesurfen gewesen und kannte mich dementsprechend wenig mit NeoprenanzĂŒgen – die ziemlich, ziemlich eng an der Haut anliegen, quasi wie eine zweite Haut – aus. Ich weiß noch, dass ich anfangs echt Schwierigkeiten hatte, mich in diesem Anzug zurechtzufinden und stĂ€ndig Hilfe beim An- und Ausziehen benötigt habe. Und mal eben die WaschrĂ€ume zu nutzen, war da auch nicht drin. (lacht) Ich habe ĂŒbrigens gelernt, dass Gleitmittel auf Wasserbasis hilft, besser in so einen Neopren-Anzug zu kommen. (lacht)

Bild von Schlagerprofis.de

Foto: RTL, Oliver Ziebe

Was magst du lieber: Schauspielerei oder Musik?

Die Schauspielerei reizt mich total. Ich habe sehr große Lust, mich weiterhin als Schauspieler auszuprobieren und wĂŒrde gerne noch in viele weitere Rollen schlĂŒpfen. Meine erste große Liebe war und bleibt aber definitiv die Musik.

Was steht als NĂ€chstes auf deiner Agenda?

Ich bringe dieses Jahr, am 3. Juni, mein DebĂŒtalbum „Komm NĂ€her“ heraus. An diesem Album habe ich jetzt knapp zwei Jahre lang gearbeitet und es ist mein erstes Baby. Ich bin sehr gespannt auf die Reaktionen. Außerdem stehen in diesem Jahr auch wieder einige Live-Auftritte an und ich freue mich auf jeden Einzelnen, den ich dieses Jahr noch sehen werde.

Was wÀre deine absolute Traumrolle?

„Tatort“-Kommissar! (lacht) Ich bin ein riesiger „Tatort“-Fan. Oder mal etwas komplett anderes, was wenig mit meiner Person zu tun hat, beispielsweise einen Verbrecher oder einen Bösewicht zu spielen, wĂŒrde mich auch sehr reizen.

Zum Inhalt von LEON, Glaub nicht alles, was du siehst:

Leon erfĂŒllt sich seinen Traum vom eigenen Restaurant am Meer und zieht mit seinem Sohn Oskar von Berlin in den Kitesurf-Ort Engelshoop an der Ostsee. Doch der Neustart wird von seltsamen Ereignissen begleitet: Leon findet in seinem neuen Haus ein Foto seiner Verena. Auch Oskar glaubt mit seiner Drohne eine Frau beobachtet zu haben, die seiner leiblichen Mutter zum Verwechseln Ă€hnlich sieht.

Als Leon der Frau plötzlich gegenĂŒbersteht, reißt es ihm den Boden unter den FĂŒĂŸen weg: Wer ist sie? Auch fĂŒr Sarah ist die erste Begegnung mit Leon ein Schock. Sie fĂŒhlt sich verfolgt, nachdem sie gerade erst aus Portugal vor einem Stalker in ihren Heimatort geflĂŒchtet ist. Auf der Insel will sie zur Ruhe kommen. Die anfĂ€nglichen Zweifel gegenĂŒber Leon verfliegen aber schnell wieder. Die beiden lernen sich kennen und verlieben sich. WĂ€hrend fĂŒr Leon Erinnerungen und RealitĂ€t immer mehr verschwimmen, verpasst er es, Sarah die Wahrheit ĂŒber ihre Ähnlichkeit zu seiner toten Frau zu sagen. Er ahnt nicht, dass er damit ins Fadenkreuz der Polizei gerĂ€t…

Christiane Ghosh, Executive Producerin RTL: „Die packende Geschichte von ‘Leon – Glaub nicht alles, was du siehst’ in Kombination mit dem Comeback von Susan Sideropoulos ist so groß, dass wir sie sowohl als achtteilige Streaming-Serie bei RTL+, als auch mit einer Event-Programmierung in SpielfilmlĂ€nge in der Primetime nach GZSZ bei RTL erzĂ€hlen werden. Beide Formate folgen einer eigenen Dramaturgie. Wer am 15. Februar schon die Serie gesehen hat, sollte dennoch nicht auf den Spielfilm mit exklusiven Bonusszenen verzichten. Und wer mit dem Movie einsteigt, wird garantiert auch die Serie streamen wollen.“

Annette Herre, Produzentin UFA Serial Drama: „Dass RTL sich entschieden hat, die wunderbare Geschichte von ‘Leon – Glaub nicht alles, was du siehst’ als Spielfilm auch im Free-TV zu zeigen, freut uns sehr. Die große Fangemeinde von GZSZ kann am 15. Februar direkt im Anschluss an den abendlichen Seriengenuss die außergewöhnliche Geschichte mit ihren Lieblingen Daniel Fehlow und Susan Sideropoulos genießen. Große GefĂŒhle, ein spannendes Geheimnis und tolle Ostseebilder – ein Abend bei RTL, der mitten ins Herz trifft!“

Susan Sideropoulos spielt in „Leon – Glaub nicht alles, was du siehst“, eine Doppelrolle: Verena Koch und neu Sarah ElsĂ€sser, geboren und aufgewachsen in Engelshoop, dem fiktiven Schauplatz der Serie. Die Figur der temperamentvollen Verena Koch war von Februar 2001 bis zu ihrem tragischen Tod im Sommer 2011 fester Bestandteil von GZSZ. Nun taucht auch diese wieder auf. Die Zuschauer:innen dĂŒrfen gespannt sein. Leon Moreno, ein bekanntes GZSZ-Gesicht und gespielt von Daniel Fehlow, wagt in diesem Spin-Off einen Neuanfang an der Ostsee.

Mit zum Cast gehören auch u. a. Frederic Heidorn, Kathrin Osterode, Adrian Spielbauer, Amelie Arndt, Arne-Carlos Böttcher, Carmela A. C. Bonomi, Tim Olrik Stöneberg, Joey Altmann.

Quelle: RTL
Titelfoto: RTL, Oliver Ziebe

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

1 Kommentar

  1. Kann ja nur eine Billig-Serie sein, wenn man Laiendarsteller beschĂ€ftigt…… eine Schauspielschule hat er ja nie besucht.
    Wenn ich dann immer daran denken, wieviele talentierte, junge Leute eine Schauspielschule besuchen und dann doch keine Chance haben…. ist dass dann doch ein Schlag ins Gesicht fĂŒr diese Leute.
    Noch ein Beispiel, Silbereisen beim Traumschiff…… und hochklassige Schauspieler bleiben auf der Strecke. Bei der Besetzung bestimmter Rollen setzt man eben nicht auf QualitĂ€t…. und im Bereich Gesang ist es ebenso. Jeder Dussel darf ins Studio und ein Lied aufnehmen, wenn die Person keine Töne trifft und schrĂ€g singt, wen juckt es…… es wird im Studio passend gemacht, gibt ja genug Computer- Programme dafĂŒr und dann sieht man die Leute nur Vollplayback auf der BĂŒhne. So ist es halt Deutschland.
    Mir tun nur die jungen Leute leid, die mit Herz eine Hochschule fĂŒr Musik bzw eine Schauspielschule besuchen.

FLORIAN SILBEREISEN: Heute wird noch einmal der Schlagerbooom ausgestrahlt 1

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: NDR wiederholt noch einmal den Schlagerbooom

Schon einige Monate ist es her, dass FLORIAN SILBEREISEN eine große Show moderiert hat. Der „Schlagerbooom“ war die letzte „richtige“ Show, bei der der Schlager gefeiert wurde. Danach kam das merkwĂŒrdige Adventsfest und zum Höhepunkt die mehr als grenzwertige Clipshow-Geschichte mit den schönsten SchlagerĂŒberraschungen aller Zeiten. Da erinnern sich die Fans doch gerne an eine richtige Show wie eben den Schlagerbooom, der im Oktober 2021 erstmals ausgestrahlt wurde. So verkĂŒrzt nun der NDR die Wartezeit bis zur nĂ€chsten Show mit FLORIAN SILBEREISEN. 

Zwei Shows im Juli?

Sicher wissen wir es noch immer nicht. Recht eindeutig scheint festzustehen, dass am 23. Juli eine „echte“ SILBEREISEN-Show ausgestrahlt wird – gleich mehrere VÖs wurden auf einen entsprechenden Termin gelegt. Nun heißt es ja, dass es gleich zwei Shows mit FLORIAN im Juli im „Ersten“ ausgestrahlt werden. Experten gehen davon aus, dass am 9. Juli ebenfalls FLORIAN SILBEREISEN seine Fans beglĂŒcken wird. Nur – wie sollen sich die Shows vom 9. und vom 23. Juli unterscheiden? Man darf gespannt sein. 

Auf jeden Fall dĂŒrfen sich die Schlager-Fans morgen erst noch einmal am Schlagerbooom 2021 erfreuen – in der Hoffnung, dass wir uns auch 2022 auf dieses Event in der Dortmunder Westfalenhalle freuen dĂŒrfen. 

Foto: © NDR/ARD/JĂŒrgensTV/Dominik Beckmann

Folge uns:

TONY MARSHALL: Medienberichten zufolge morgiges Konzert wegen Not-OP abgesagt 0

Bild von Schlagerprofis.de

TONY MARSHALL: Not-OP ĂŒberstanden, Konzert abgesagt

Eigentlich war fĂŒr morgen in Baden-Baden das Konzert „TONY MARSHALL & Söhne – Der letzte Traum“ vorgesehen. Vor ausverkauftem Haus sollte diese tolle Veranstaltung, die bereits einmal gespielt worden ist, noch einmal stattfinden. Leider stand auch das zweite mit Vorfreude erwartete Konzert unter keinem guten Stern. Medienberichten zufolge, die sich auf die Deutsche Presse Agentur beziehen, musste sich der große TONY MARSHALL einer Not-OP unterziehen, die er wohl ganz gut ĂŒberstanden hat (Zustand laut Aussage einer „Sprecherin“ laut BNN stabil), allerdings natĂŒrlich nicht in der Lage ist, ein Konzert zu geben. 

Sehr schade finden wir den Hinweis, der z. B. bei Stern.de zu finden ist, dass Tickets an den bekannten Vorverkaufsstellen zurĂŒckgegeben werden können – mit anderen Worten ist aktuell kein neuer Termin geplant. Wir wĂŒnschen TONY, der ja sehr viele gesundheitliche RĂŒckschlĂ€ge in der Vergangenheit verkraften musste, die Kraft, auch diesen RĂŒckschlag in seiner ihm eigenen optimistischen Art auch wieder zu ĂŒberstehen und bald wieder auf dem Damm zu sein. 

 

Folge uns: