MDR – Hit des Jahres: Erste K√ľnstler bitten ihre Fans, bei Voting „Hit des Jahres“ NICHT zu voten 1

Schlager des Monats

MDR: Missbrauch des Voting-Systems steht erneut in der Kritik

Nachdem der Brancheninsider GEORG FISCHER √∂ffentlich gemacht hat, dass das Voting-System zur MDR-Wahl des Hits des Jahres (siehe HIER), der im Rahmen der „Schlagercharts des Jahres“ ausgelobt wird, anscheinend (vorsichtig gesagt) nicht komplett frei von m√∂glichen Manipulationen sei, haben gleich mehrere Nachwuchsk√ľnstler ihre Fans darum gebeten, NICHT f√ľr sie zu voten. Auf der privaten(!) Seite von NOEL TERHORST schreibt der:¬†

„Leider treten wir als gesamtes Team vom Voting zur√ľck, da es Belege daf√ľr gibt, dass das Ergebnis wissentlich manipuliert worden ist.“ (NOEL TERHORST)

Auch der November-Sieger TOM NIKLAS zieht seinen Votingaufruf zur√ľck:¬†

„Leider spricht nun alles daf√ľr, dass das Voting manipuliert wird.¬† …¬† Ich bedanke mich aus ganzem Herzen bei Euch f√ľr eure bis jetzt abgegebenen Stimmen und entschuldige mich, dass ich hiermit den Votingaufruf stoppe.“ (TOM NIKLAS)

Es ist schon schade, dass der MDR jungen Talenten eine gro√üe Chance gibt und es darunter offensichtlich (GEORG FISCHER hat daf√ľr ja Belege vorgelegt) den einen oder anderen Kandidaten / Kandidatin gibt, die mit Manipulation statt Popularit√§t hier gewinnen wollen und dabei nicht bedenken, dass letztlich das „echte“ Publikum z√§hlt. Da kann man noch so viele Likes oder Votes „kaufen“ – um ein altes Zitat zu bem√ľhen: „Eine Wurst bleibt eine Wurst bleibt eine Wurst“ – bzw. in diesem Fall Currywurst. –

MDR, BERNHARD BRINK und Votingsystem sind nicht schuld, sondern die, die manipulieren

Zugegeben, ein komplett wasserdichtes Votingsystem gibt es nicht. Hier w√§ren seri√∂se(!) Meinungsforschungsinstitute vielleicht noch die beste Quelle, was aber wohl den Aufwand nicht rechtfertigt, zumal auch die gerne mal irren, wie wir regelm√§√üig bei politischen Wahlen es erleben. „S√ľ√ü“ finden wir, wenn behauptet wird, das „Stimmzettel“-System zu HECK-Zeiten sei wasserdichter gewesen – das ist nat√ľrlich Schmarrn. In dem Zusammenhang zitieren wir den SPIEGEL vom 15.02.1976:

F√ľr jede Sendung verschickt das ZDF 3000 ¬Ľpr√§parierte¬ę Stimmkarten an Einzeladressen. Als jedoch Michael Kudritzki, Funkbetreuer der Berliner ¬ĽHansa¬ę-Musikproduktion, einmal √ľber Privatadressen 40 Stimmzettel anforderte. wurden ihm immerhin zehn St√ľck zugesandt. Kudritzki: ¬ĽEine stolze Trefferquote.¬ę (SPIEGEL, 15.02.1976)

Und so hat der MDR einige Sicherheitsbausteine ins Votingsystem eingebaut, um ein faires Votingsystem zu etablieren, und Moderator BERNHARD BRINK kann f√ľr diese Vorkokmmnisse erst recht nichts. Wenn irgendwer (das muss ja nicht einmal ein K√ľnstler sein, sondern kann auch ein Au√üenstehender sein) den Recherchen GEORG FISCHERs zufolge Energie in Austricksen technischer Systeme steckt, ist das nat√ľrlich traurig – andrerseits gut, wenn sich Teilnehmer davon deutlich distanzieren…

Bild: MDR/fmp/Evelyn Sander

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Auch wenn der MDR und vorallem Bernhard Brink daf√ľr nichts k√∂nnen, gibt es beim MDR im Schlager noch etwas was auf einem ordentlichen Fundament beruht und nicht jeden Moment wegen t√∂nernen F√ľ√üen zusamnenf√§llt?

FLORIAN SILBEREISEN: Tickets f√ľr das „Schlagercomeback“ ab 1. Juli erh√§ltlich – mit dabei: MAITE KELLY, ROSS ANTONY und VICKY LEANDROS 5

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Nun wei√ü sogar der MDR √ľber „Schlagercomeback“-Show Bescheid

Nur einen Tag nach der BILD-Zeitung wei√ü auch der MDR „schon“ dar√ľber Bescheid, dass FLORIAN SILBEREISEN am 23. Juli seine Show „Schlagercomeback 2022“ pr√§sentieren wird. Drei der G√§ste (allen voran HELENE FISCHER – nebst NICOLE und NENA) wurden bereits kommuniziert. F√ľr HELENE FISCHER ist es der erste Auftritt bei FLORIAN seit ca. 2 1/2 Jahren und der erste Auftritt als Mutter im Fernsehen – insofern kann man da schon von einem „Comeback“ reden.

Kurios: „Comeback“ von ROSS ANTONY?

Okay, wenn ROSS ANTONY bei den „Schlagerchampions“ dabei ist, warum nicht auch beim „Schlagercomeback“ – inhaltlich hat er nach unserer Einsch√§tzung NULL mit dem Thema der Show zu tun, aber er ist nun mal ein „Kumpel“. Ebenfalls mit dabei ist MAITE KELLY. Nachdem sie mehrfach bei GIOVANNI ZARRELLA aufgetreten ist, gibt sie nun ihr „Comeback“ bei FLORIAN SILBEREISEN. (Vielleicht bringt sie GIOVANNI ja gleich mit). Auch VICKY LEANDROS ist am 22. Juli mit dabei.

Noch nicht offiziell kommuniziert wurde der Name „BEATRICE EGLI“ – aber die hat ja eigens f√ľr ihr „Comeback“ bei FLORIAN sogar einen Auftritt am geplanten Termin nicht wahrgenommen.Angesichts der CD-V√Ė-Daten gehen wir auch sonnenklar von DAVID HASSELHOFF und KIM FISHER als Showg√§ste aus, zumal immerhin bei diesen Namen das Motto der Show einigerma√üen „passt“…

Foto: MDR, Thorsten Jander

Folge uns:

DAVID HASSELHOFF: Auch er ein Kandidat f√ľr die „Schlagercomeback“-Show von FLORIAN SILBERESIEN 2

Bild von Schlagerprofis.de

DAVID HASSELHOFF: Am 17. Juli feiert er seinen 70. Geburtstag

Auch Helden der Jugend kommen in die Jahre. Nicht nur als Schauspieler („Knight Rider“ und „Baywatch“) brach DAVID HASSELHOFF die Herzen seiner zahlreichen (oft weiblichen) Fans, sondern auch als S√§nger. Sein Superhit hie√ü „Looking For Freedom“, der so etwas wie eine Hymne der deutschen Einheit geworden ist – sein Silvester-Auftritt am Brandenburger Tor hat durchaus Geschichte geschrieben – sogar politisch. Dabei trat er schon im M√§rz 1989 bei „Wetten, dass…?!“ mit seinem Hit auf:¬†

Bild von Schlagerprofis.de

F√ľr die Single gab es noch kurz vor der Einheit Platin – √ľberreicht im Rahmen der RTL-L√∂wenverleihung, bei der DAVID „nebenbei“ den Goldenen L√∂wen von RTL gewonnen hatte (damals waren solche Preise noch eine gro√üe Ehre).¬†

„Best Of“ zum 70. Geburtstag

Zum 70. Geburtstag ver√∂ffentlicht nun TELAMO ein „Best Of“ von DAVID HASSELHOFF, dessen musikalische Karriere mit einem Namen verbandelt ist: JACK WHITE. Und wenn FLORIAN schon mal dabei ist, k√∂nnte er ja auch JACK WHITE mit einbeziehen. Angesichts des V√Ė-Termins der „Best Of“ kann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit davon ausgegangen werden, dass „THE HOFF“ sich bei FLORIAN zum passenden Motto „Schlagercomeback“ die Ehre geben wird – „wetten, dass …?!“…

 

Folge uns: