FRANK ELSTNER blickt an Silvester auf 60 Jahre Silvester-Shows im deutschen Fernsehen zurĂĽck Kommentare deaktiviert fĂĽr FRANK ELSTNER blickt an Silvester auf 60 Jahre Silvester-Shows im deutschen Fernsehen zurĂĽck

Bild von Schlagerprofis.de

FRANK ELSTNER: Spannender RĂĽckblick im SWR- und NDR-Fernsehen an Silvester

Auf den Tag genau 60 Jahre ist es am Silvestertag 2021 her, dass die erste deutsche TV-Silvestershow ausgestrahlt wurde. Name des Programms: „Das wird morgen vorbei sein„. Die absoluten Superstars der damaligen Zeit wirkten 1961/62 mit, z. B.

In den 1960er Jahren gab es weitere Shows dieser Art wie „Nach Mitternacht im Studio“, „Jolante lässt bitten“ und „Prosit Neujahr“. Das ZDF kam dann 1966/67 mit „Catrins Silvesterparty“ und „Es funkeln die Sterne“ ins Spiel. An diese Anfänge erinnert FRANK ELSTNER mit der Doku „60 Jahre Silvester! 60 Jahre Show!“ – aber nicht nur daran. 

Bild von Schlagerprofis.de

Bild: SWR/Andrea Krempe

1970er Jahre: Tanzpartys und Schlager-Shows

In den 1970er Jahren haben sich Superstars des Schlagers ein Stelldichein gegeben. Einige von ihnen kommen in der von FRANK ELSTNER moderierten Sendung zu Wort, z. B.

  • IREEN SHEER
  • TONY MARSHALL
  • ROBERTO BLANCO
  • MARLENE CHARRELL
  • JĂśRGEN DREWS
  • GITTE HAENNING

Shows wie die „Tanzparty“, „Von uns fĂĽr sie“, „Jetzt geht die Party richtig los“ und „Da kommt was auf uns zu“ sorgten fĂĽr gute und gepflegte Unterhaltung in den 1970er Jahren, als die Musik noch wichtiger als das Feuerwerk war. Ein Highlight war auch die Silvestershow 1977 von „Am laufenden Band“ mit RUDI CARRELL, als ANDREA JĂśRGENS ihren ersten TV-Auftritt absolvierte.

1980er Jahre: Silvester-Wunschkonzert und Arena der Sensationen

In den 1980er Jahren fand mehrfach in der ARD das beliebte Silvester-Wunschkonzert, moderiert von DAGMAR BERGHOFF und MAX SCHAUTZER statt. Beide kommen in der spannenden Doku am Silvestertag zu Wort. Auch bekannte Stars der damaligen Zeit wie CAROLIN REIBER, FRANK FARIAN (Produzent von BONEY M.) und NICKI dĂĽrfen nicht fehlen.

1990er Jahre und später: Silvesterstadl und DAVID HASSELHOFF in Berlin

Bild von Schlagerprofis.de

Bild: © SWR/NDR

Im Jahr 1989 wurde an Silvester vermutlich der Grundstein fĂĽr die rauschenden Silvesternächte in Berlin gelegt, die seit einigen Jahren von JOHANNES B. KERNER und ANDREA KIEWEL moderiert werden. Legendär ist bis heute der Live-Auftritt von DAVID HASSELHOFF im Rahmen der damaligen „Silvester-TrĂĽmpfe“ vor dem Brandenburger Tor mit „Looking For Freedom“. Schon damals gab es im Ersten den ĂĽber viele Jahre hinweg populären „Silvesterstadl“ in der ARD, deren Nachfolger die heutige Silvestershow mit JĂ–RG PILAWA und FRANCINE JORDI ist. An die gute alte Zeit erinnert der ehemalige Stadl-Moderator ANDY BORG und Weggefährten wie STEFAN MROSS, STEFANIE HERTEL und DJ Ă–TZI.

RUDI CARRELL, der schon 1977 an Silvester Geschichte geschrieben hatte, hob mit „7 Tage – 7 Köpfe“ ein Format aus der Taufe, das ebenfalls fĂĽr einige Jahre an Silvester populär war – mit zweistĂĽndigen Silvester-Sondersendungen. Vermutlich in dem Zusammenhang werden BERND STELTER, BEATRICE RICHTER und JOCHEN BUSSE zu Wort kommen. – Auch CARMEN NEBEL und UWE HĂśBNER mit erzählen von ihren Silvester-Erinnerungen der damaligen Zeit.

Ostdeutsche Silvester-Erinnerungen kommen nicht zu kurz

Einen größeren Teil des Rückblicks nehmen auch ehemalige DDR- bzw. ostdeutsche Silvestererinnerungen ein. Während im MDR der Brite ROSS ANTONY seine Schlagerfeier feiert, ehrt FRANK ELSTNER im SWR und NDR namhafte ostdeutsche Unterhaltungslegenden wie:

  • FRANK SCHĂ–BEL
  • INKA BAUSE
  • DAGMAR FREDERIC
  • WOLFGANG LIPPERT
  • PETRA KUSCH-LĂśCK

Sendetermin

Bild von Schlagerprofis.de

Bild: © SWR/WDR/Klaus Görgen

Die von FRANK ELSTNER moderierte Doku „60 Jahre Silvester! 60 Jahre Show“ verspricht, unterhaltsam zu werden. Die nostalgische Silvester-Revue wird von FRANK ELSTNER, der auch selbst in Silvestershows als Gast dabei war, moderiert. Als Sprecherin ist ANNETTE FRIER dabei. Die Doku wird am 31.12.2021 vom NDR und vom SWR ab 20.15 Uhr ausgestrahlt. 

Bild von Schlagerprofis.de

Logo und Titelbild: © SWR/NDR

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

HELENE FISCHER singt ARD-Olympiasong fĂĽr Winterspiele 2022: „Jetzt oder nie“ 3

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Song aus „Rausch“-Album fĂĽr Olympia

Die ARD hat sich dazu entschieden, einen HELENE-FISCHER-Song als Titelmelodie fĂĽr die Olympischen Winterspiele in Peking, die am 4. Februar 2022 starten, auszuwählen. FĂĽr HELENE FISCHER ist das natĂĽrlich doppelt praktisch – auf der einen Seite wird ihr Song und damit weiterhin das „Rausch“-Album ordentlich beworben, auf der anderen Seite muss sie aber nicht selber die Medien mit persönlichem Erscheinen aufmischen. Von ihr gibt es keine Babyfotos und dergleichen. Immerhin wird ĂĽber DPA ein erfreutes Statement von HELENE zu ihrem Olympia-Song veröffentlicht:

Ich erinnere mich an viele Momente meiner Karriere, in denen es auch fĂĽr mich „jetzt oder nie“ geheiĂźen hat. Meist habe ich mich fĂĽr „jetzt“ entschieden und bin damit gut gefahren. Ich hoffe, dass mein Song unseren Athletinnen und Athleten in Peking genauso viel GlĂĽck bringt, wie ich selbst mit ihm verbinde.

Bezug zu UDO JĂśRGENS

Zugegeben, es ist manchmal ein „Hobby“ von uns, BezĂĽge zu UDO JĂśRGENS herzustellen. Und auch hier gibt es spannende Parallelen: „Jetzt oder nie“ hieĂź z. B. ein Song, ein Album und eine Tour von UDO JĂśRGENS – aber viel spannender: UDO sang 1978 das Lied zur FuĂźball-WM in Argentinien: „Buenos Dias Argentina“. Ganz bewusst wurde damals im Text des Songs und in den Auftritten die groĂźe Politik ausgespart – damals typisch fĂĽr den Zeitgeist – und HELENE FISCHER (bzw. die ARD) geht offensichtlich einen vergleichbaren Weg. Wobei der Inhalt des Songs zum Olympischen Gedanken passt – wenn man denn die Begleitumstände ausblendet.

Wir sind gespannt, ob der Song nun auch als „offizielle Single“ aus „Rausch“ vermarktet wird.

Folge uns:

HOWARD CARPENDALE: Auch er verschiebt seine Tour um zwei Monate 0

Bild von Schlagerprofis.de

HOWARD CARPENDALE: Nochmalige Verschiebung seiner Tour erforderlich

KĂĽnstler und Veranstalter können einem in dieser Zeit wirklich leid tun – auch die groĂźe Tour von HOWARD CARPENDALE muss noch einmal verschoben werden. Aufgrund der Ansagen der politisch Verantwortlichen wird diesmal aber „nur“ um etwa zwei Monate verschoben. Veranstalter SEMMEL hat die konkreten Daten heute kommuniziert. Wir drĂĽcken die Daumen, dass die nun finalen Daten wie geplant stattfinden können.

Information des Veranstalters SEMMEL

Howard Carpendales geplante Tour “Die Show meines Lebens” wird in diesem Frühjahr mit nochmals neuen Terminen stattfinden. Der Tourbeginn muss lediglich um zwei Monate verschoben werden und findet nun am 20.04. in Frankfurt am Main statt – gefolgt von 12 weiteren Shows durch Deutschland und Österreich.

Mit dieser zeitnahen Verschiebung reagieren wir auf die klare Aussage der politisch Verantwortlichen, dass nach dem Peak der Omikron-Welle im Februar die Öffnungen und die Aufhebungen der Kapazitätsbeschränkungen schnell umgesetzt werden sollen. Diese zwei wesentlichen Punkte sind der Grundstein für die baldige Umsetzung von Live-Konzerten!

Die gekauften Tickets behalten jeweils fĂĽr den Ausweichtermin ihre GĂĽltigkeit. Auf unserer Homepage sowie ĂĽber unseren Social-Media Seiten Facebook und Instagram informieren wir fortlaufend ĂĽber den aktuellen Stand.

Die Ersatztermine im Ăśberblick:

20.04.2022 – Frankfurt am Main, myticket Jahrhunderthalle (verlegt vom 24.02.2022)
21.04.2022 – Frankfurt am Main,  myticket Jahrhunderthalle (verlegt vom 25.02.2022)
22.04.2022 – Frankfurt am Main, myticket Jahrhunderthalle (verlegt vom 26.02.2022)

24.04.2022 – Nürnberg, Frankenhalle (verlegt vom 22.02.2022)

25.04.2022 – Leipzig, QUARTERBACK Immobilien Arena (verlegt vom 14.03.2022)

26.04.2022 – Dresden, MESSE (verlegt vom 21.02.2022)

27.04.2022 – Hannover, Swiss-Life Hall (verlegt vom 04.03.2022)

29.04.2022 – Wien, Stadthalle D (verlegt vom 16.03.2022)

11.05.2022 – Dortmund, Westfalenhalle (verlegt vom 01.03.2022)

12.05.2022 – Stuttgart, Porsche Arena (verlegt vom 28.02.2022)

13.05.2022 – Köln, LANXESS Arena (verlegt vom 05.03.2022)

15.05.2022 – Chemnitz, Stadthalle (verlegt vom 03.03.2022)

16.05.2022 – Hamburg, Barclays Arena (verlegt vom 07.03.2022)

Quelle: SEMMEL

Folge uns: