HELENE FISCHER: Einer ihrer neuen Songs stammt von UDO LINDENBERGs „Paniksohn“ LUKAS HILBERT Kommentare deaktiviert fĂĽr HELENE FISCHER: Einer ihrer neuen Songs stammt von UDO LINDENBERGs „Paniksohn“ LUKAS HILBERT

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: LUKAS HILBERT schrieb 36 Songs fĂĽr sie – einer wurde genommen

Das nennen wir Einsatz und FleiĂź, wie man ihn frĂĽher von RALPH SIEGEL kannte. Wir erinnern uns: SIEGEL schickte oftmals sehr viele Songs ins ESC-Rennen – und sehr oft traf einer dieser Songs dann ins Schwarze. Ă„hnlich scheint nun auch LUKAS HILBERT (KĂĽnstlername LUCAS LOULES) vorgegangen zu sein. Auf seiner Instagram-Seite schreibt der umtriebige Songautor, dass er nicht weniger als 36 Songs fĂĽr HELENE FISCHER eingereicht habe. Mit „Wir sind eins“ wurde dann genau EIN Song genommen – und ein weiterer Erfolg des langjährig erfolgreichen Musikers eingetĂĽtet, denn fĂĽr viele andere groĂźe Stars war er bereits tätig.

Los ging es mit UDO LINDENBERG 

Mit seinem Bruder machte LUKAS im „Bierdorf“ in Hamburg in den 1980er Jahren Musik. Damals war der Name HELENE FISCHER niemandem ein Begriff. Dort wurden die Jungs von UDO LINDENBERG angesprochen, ob sie nicht Lust hätten, ihn auf Tour zu begleiten – und ob sie hatten. Und so waren die „Paniksöhne“ bei der UDO-Tour dabei und sangen im AC/DC-Stil Schlagerklassiker wie „Ich brech die Herzen der stolzesten Frauen“ und „Junge, komm bald wieder“. Kurz danach wurden sie schon von der Plattenindustrie als „Pankik-Söhne aus der Feuerland-Revue“ „HAUDEN & LUKAS“ promotet.

Bild von Schlagerprofis.de

1991 Gold-Album mit UDO LINDENBERG

Die Erfolgsserie, die sich anschloss, ist bemerkenswert. Noch vor dem 20. Geburtstag gab es Gold fĂĽr LUKAS HILBERT, der mit UDO LINDENBERG das Album „Ich will dich haben“ produzierte. Aber auch der andere Topstar des Detusch-Rocks zählte auf LUKAS: PETER MAFFAY hat viele Songs von LUKAS in seinem Repertoire. Auch Tophits stammen aus LUKAS‘ Feder – u. a. ist er Co-Autor von YVONNE CATTERFELDs „FĂĽr dich“ oder BLĂśMCHENS „Boomerang“. Auch NENA und DIE PRINZEN („Du musst ein Schwein sein“) vertrauten auf LUKAS, der auch selbst als Interpret unterwegs war („Weihnachten wär geiler, wär der Weihnachtsmann ne Frau“).

Auch wenn LUKAS nach wie vor als Autor fĂĽr Stars wie BEN ZUCKER und VANESSA MAI unterwegs ist, scheint der Name HELENE FISCHER doch schmerzlich im Portfolio gefehlt zu haben – bis jetzt. Der FleiĂź hat sich ausgezahlt – und so ist der Paniksohn von UDO LINDENBERG zum Songautoren von HELENE FISCHER mutiert – wir gratulieren „LUKAS LOULES“ alias LUKAS HILBERT zu diesem tollen Erfolg. 

Auch der andere UDO (UDO JĂśRGENS) sang einen Song von LUKAS

Was viele nicht wissen: Bei der JOSÉ-CARRERAS-Gala sang sogar der groĂźe UDO JĂśRGENS einen Song von LUKAS, den der zusammen mit PETER MAFFAY geschrieben hat: „In dir brennt immer noch Licht“ – das Video kann HIER angesehen werden. (An der Stelle gedenken wir des unseres Erachtens größten Musikers ĂĽberhaupt zu dessen siebten Todestags). 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

FLORIAN SILBEREISEN: Corona-Entwarnung! Das „XXL“-Konzert heute in Braunschweig findet statt 0

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: XXL-Tour wird fortgesetzt

Nachdem wegen aufgetretener Corona-Fälle das Event in Krefeld abgesagt werden musste, heiĂźt es heute Abend in Braunschweig wieder: Es darf gefeiert werden – Schlagerparty XXL mit FLORIAN SILBEREISEN. Die Schlauchboote sind aufgepumpt, die Einhörner sind bereit und echte Bandmusiker braucht FLORIAN ja (leider) nicht, so dass es heute Abend wieder los gehen kann. Der Veranstalter SEMMEL schreibt:

Die Aufbauarbeiten in der Volkswagen Halle sind in vollem Gange.

Wir wĂĽnschen allen Zuschauerinnen und Zuschauern viel SpaĂź – zur Einstimmung ist HIER der Eventbericht von SONJA BERKENKOPF zu finden.

Foto: JĂĽrgens TV, DOMINIK BECKMANN

Folge uns:

HELENE FISCHER: Zeigt sie ihr Baby wirklich „freiwillig“? 6

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Baby-Fotos in Umlauf

Nun ist das passiert, was irgendwann passieren musste. Irgendein Paparazzo hat sich auf die Lauer gelegt und HELENE FISCHER „erwischt“. Ob man sich das als Person des öffentlichen Lebens bieten lassen muss, wissen wir nicht. Schlagzeilen wie „HELENE zeigt uns ihr Baby-GlĂĽck“ mĂĽssen angesichts der sehr offensichtlich und augenscheinlich NICHT freiwillig entstandenen Fotos auf die KĂĽnstlerin wie ein Hohn wirken. Andrerseits ist zu beobachten, dass genau diesen Zeitungen und Portalen, die skrupellos solche Fotos veröffentlichen, teilweise Interviews gegeben werden – manchmal kann man nur staunen.

Das war’s mit dem Thema Baby-Fotos fĂĽr uns. Wir wĂĽnschen HELENE, dass bald wieder ihre Kunst im Vordergrund steht.

Folge uns: