ANDY BORG erneut mit super Quote mit Gästen wie BATA ILLIC, GABY ALBRECHT und G. G. ANDERSON 7

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Auch ohne DJ Ă–TZI, ROSS ANTONY, BEN ZUCKER und KERSTIN OTT zum Quotenerfolg

Warum in den groĂźen TV-Shows gefĂĽhlt (und auch nachweisbar) immer wieder die gleichen Gäste vorkommen, ist bekannt – angeblich sorgen die fĂĽr gute Einschaltquoten. Gestern lud ANDY BORG nun wieder erneut zum „Schlager-SpaĂź“ ein, und erneut erreichte er gegen Formate wie „Ein Herz fĂĽr Kinder“ und ROLAND-KAISER-Formate groĂźartige Quotenwerte: 

  • 1,752 Mio. Zuschauer bundesweit
  • 6 % Marktanteil bundesweit
  • Quotenstärkste Sendung aller Dritten Programme
  • 569.000 Zuschauer im SWR-Sendegebiet
  • 11 Prozent Marktanteil im SWR-Sendegebiet.

Das sind zahlen, die sich absolut sehen lassen können – und die vor allem erfreulich sind, weil sie klar belegen, dass eine stimmige Show auch dann gesehen werden, wenn Gäste dabei sind, die nicht alle Tage dabei sind – seien es BATA ILLIC, GABY ALBRECHT, G. G. ANDERSON, ROSANNA ROCCI, WIND, CHRIS CRONAUER oder die GEININGER. 

Deutlich besser als „Supertalent“, aber auch „Duell um die Welt“

Während ANDY BORG mit seinem auf Regionalsender SWR ausgestrahlten Format erneut „abräumen“ konnten, hatten es bundesweite Sender schwer:

  • 1,45 Mio. Zuschauer sahen das „Duell um die Welt“ auf PRO7
  • 1,18 Mio. Zuschauer sahen das „Supertalent“ mit Juror THOMAS GOTTSCHALK. 

Einmal mehr gratulieren wir ANDY und KIMMIG Entertainment zu einem tollen Quotenerfolg. 

Quelle Quoten: AGF / GfK

Foto: © SWR – Kimmig Entertainment / Kerstin Joensson

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

7 Kommentare

  1. Abwechslungsreiche Sendung… . hat mir gefallen.
    Vor allem gefällt mir, dass auch teilweise live gesungen wird.
    Gaby Albrecht hat aber auch ne Hammer- Stimme.

  2. Der Erfolg liegt auch darin begründet, das man in der Show im Gegensatz zu anderen Sendungen nicht nur den Pop-Schlager zu hören bekommt sondern das genaue Gegenteil. Der heutige überstrapazierte Pop-Schlager, der von vielen Künstlern bevorzugt wird hat mittlerweile den Charme und die Ausstrahlung eines getragenen und ungewaschenen Paars Socken. An dieser Misere haben nicht nur die Künstler Schuld sondern auch die Produzenten. Musikalische Eintönigkeit. Langweiligkeit, immer mehr Rhythmus und Beats statt echter Melodien und Harmonien. überbordende Coverrits, im Studio mit Software und Elektronik unnötig bearbeitete Stimmen, Computer und Keyboards statt echte Instrumente Dazu der Versuch den Schlager mit besonderen textlichen Inhalten zu versehen statt gute, Unterhaltung usw. usw. Im Gegensatz zu dem oben aufgezählten wirkt der Schlager-Spaß wie eine Frischzellenkur. Man kann sich als Fan dieser Sendung demnächst auf die Auftritte von Tom Gaebel und Helmut Lotti freuen. Diese Auftritte sind auch noch in derselben Sendung zu bewundern. Dafür gibt es jetzt schon Daumen nach oben. 👍👍👍👍

    Martin

  3. Dem SWR sei dank,eine tolle Sendung nicht vergleichbar mit den sonst ĂĽblichen immer gleichen Gesichtern,Andy Borg einfach wunderbar man hat immer das GefĂĽhl,die KĂĽnstler mit dem Moderator sitzen gleich nebenan,ich hoffe sehr,der SWR bleibt bei dieser wunderbaren Sendereihe mit dem tollen Andy Borg

  4. Wir sehen die Sendung fast immer. Wir sind begeistert von dem Format. Andy bringt das so locker rüber und die Sänger sind so locker. Wir singen oft die Titel mit. Weiter so!!!

  5. Ich finde A. BORG’s Sendungen auch richtig toll. Man fĂĽhlt durch den „Ort des Geschens“ mehr persönliches/ privates. Die Gästeauswahl mit deren Liedern ist immer abwechslungsreich. Super, daĂź er so beliebt ist und die Quoten stimmen. So hat jedes Management mit seinem Showmastern und auftretenden Stars, seine Konzepte um ordentlich Quote zu machen. Und trotzdem mag ich auch sehr gern andere Schlagersendungen sehen, wie R.Antony, B.Egli, Mross, Slilbereisen und Co.

ANNETT LOUISAN: Ihr Album „Babyblue“ erscheint am 17.02.2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNETT LOUISAN: Neues Album kommt im Februar 2023

Frohe Kunde fĂĽr die Fans: Nach VĂ– der Vorab-Single „Die fabelhafte Welt der Amnesie“ am vergangenen Freitag steht nun das VĂ–-Datum des neuen Albums von ANNETT fest: Am 17. Februar erscheint „Babyblue“ – ein Album fĂĽr Menschen, die „in der Mitte des Lebens stehen“. Wir freuen uns darauf.

Pressetext

Annett Louisan hat ein neues Album aufgenommen. Es trägt den Namen „Babyblue“. „Babyblue“ ist, das wird gleich klar, ein Album ĂĽber den Blues in der Mitte des Lebens und das Ă„lterwerden. Voller Hingabe und Humor, augenzwinkernd und aufrichtig zugleich, erzählt Annett Louisan ĂĽber Angst, aber auch das Annehmen dieses Lebensabschnittes. Vom GlĂĽck und vom UnglĂĽck, wie sich beides bedingt und wie nicht nur Menschen kommen und gehen, sondern auch man selbst. Die erste Vorabsingle daraus – „Die fabelhafte Welt der Amnesie“  wurde letzten Freitag veröffentlicht.

Folge uns:

ROSENSTOLZ: Ăśberraschung: ANNA R. meldet sich mit neuer Single „Hinterm Mond“ zurĂĽck 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROSENSTOLZ-Sängerin ANNA R. überraschend wieder da

Bis heute sind viele Fans des Duos ROSENSTOLZ untröstlich, dass es das Duo (abgesehen vom einen oder anderen kleinen „Lebenszeichen“) nicht mehr gibt. Neben den groĂźartigen Kompositionen von PETER PLATE fehlt natĂĽrlich auch die Stimme von ANNA R., die zwar hier und da bei einigen Projekten wie SILLY und GLEIS 8 mitgewirkt hat, aber deren prägnante Stimme trotzdem manche sehr gerne wieder im typischen ROSENSTOLZ-Stiel hören wĂĽrden.

Der neue Titel erinnert durchaus an die alten Zeiten des Duos, allerdings wurde der von TIMO DORSCH produzierte Song von ANNA, ihrem Produzenten und MANNE UHLIG geschrieben. Besonders spannend finden wir, dass als Label Ariola angegeben wird. Mal sehen, vielleicht wird es ja im Lauf des Freitags weitere Informationen dazu geben…

Update: Pressetext

AnNa R. befindet sich mit ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ nach Rosenstolz und Gleis 8 auf der Überholspur

Das Solo-Einstandsalbum „König:In“ erscheint 2023

Wie schreibt man einen Liebesbrief an die popmusikkrönende AnNa R.? Der Kopf will weismachen, dass ihr der Gedanke gerecht wird, nach Rosenstolz, Gleis 8 und Silly bereits alles von ihr zu kennen. Das Gefühl warnt jedoch davor, ihr damit nicht mal ansatzweise gerecht werden zu können. Dieses Empfinden geht noch tiefer, nachdem der letzte Ton ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ verklungen ist.

Jawohl, Freundinnen und Freunde des groĂźartigen, sich lĂĽstern-beständig neu erfindenden Luders Popmusik: AnNa R., die Frau, die stimmlich staunendes Mädchen, freche Göre, groĂźe Schwester und sinnliche Baroness gleichzeitig sein kann, also ebenjene vertraute Stimme, die nie weg war, ist zurĂĽck! Sie hat sich zwangsläufig verändert. Ihr Verhältnis zu Liebe, Gesellschaft, Politik und Feminismus ist nuancenreicher geworden. Der Appell ans Verbindende, der ihren Gesang seit jeher prägt, ist geblieben – die Popausrichtung ihrer Musik erst recht.

„Hinterm Mond“, ihre erste richtige Solo-Single, ist ein Manifest ihres gewachsenen Selbstvertrauens und somit unbedingt auch eine Botschaft an all jene von uns, die den ewigen Schwarz-weiß-Denkmustern keine Bedeutung mehr beimessen möchten. „Hinterm Mond“ ist zugleich ein grundoptimistischer Brief an eine Welt, die seit den Tagen, in denen AnNa R. mindestens in Viertelstundentaktung im Radio zu hören war, vollkommen auf den Kopf gestellt worden ist.

Es wäre ihr zu einfach, ja zu plump erschienen, jetzt unter den gegebenen Umständen mit rückwärtsgewandter Musik aufzuwarten. Ihrem vielfältigen und beständig neugierigen Wesen entsprechend, geht es auf „Hinterm Mond“ eindeutig nach vorne. Das Piano ist verzerrt, das Schlagzeug befindet sich auf Überholspur durch einsame Gassen und jubelnde Massen. Unterm Strich ists jedoch egal wohin der Weg führt, „Hauptsache wir sind wieder da!“. „Hinterm Mond“ darf deswegen die liedgewordene, im Brustton der Überzeugung gesungene Standortbeschreibung der Frau sein, die für jeden noch so wohlformulierten Liebesbrief eine Kragenweite zu groß ist.

Nebenbei: „Hinterm Mond“ ist die erste Single-Auskopplung von „König:In“, dem ersten Soloalbum von AnNa R., das zwischen Mitte und Ende des kommenden Jahres erscheinen wird.

Quelle Pressetext: Sony / Ariola

Folge uns: