Michael Morgan feat. Benjamin Boyce: Ihr „Schlager des Jahres“ heißt „Komm zurĂźck (Want You Back)“ Kommentare deaktiviert fĂźr Michael Morgan feat. Benjamin Boyce: Ihr „Schlager des Jahres“ heißt „Komm zurĂźck (Want You Back)“

Morgan Boyce

Vor einigen Tagen berichteten wir darüber, dass Benjamin Boyce und Michael Morgan bei den „Schlagern des Jahres“ auftreten werden (siehe HIER). Bis heute haben wir gerätselt, welchen „Schlager des Jahres“ die beiden denn in diesem Jahr gelandet haben. Seit heute ist das klar, was viele vermutet haben: Es handelt sich um den Titel „Komm zurück (Want You Back)“, der offiziell von „Michael Morgan feat. Benjamin Boyce“ veröffentlicht wird.

Nachdem „Caught In the Act“-Mitglied Eloy mit der deutschen Version des Boyzone-Hits „No Matter What“ großen Erfolg hatte, besann sich Michael Morgan wohl des einzigen Single-Hits seiner Karriere. Mit „Komm zurĂźck zu mir“, der deutschen Version von „Back For Good“,  schaffte er es nicht nur in die Charts, sondern zwei Mal auf Platz 1 der legendären ZDF-Hitparade. Sicher nicht unklug ist der Schachzug, sich mit Benjamin Boyce ein weiteres Caught in the Act Mitglied zur Seite zu holen.

Ganz offensichtlich wurde die 23 Jahre alte Nummer generalĂźberholt und fĂźr die Zielgruppe der Discotheken bzw. DJs neu aufbereitet – im „130 bpm“-Mix. „Die DJs warten darauf“ – bzw. um es mit der Plattenfirma zu sagen: „sind bereits heiß auf die Tracks“. Die „Techno Buben“ haben aber auch etwas vollkommen „VerrĂźcktes“ gemacht: Eine „Symbiose“ (O-Ton Plattenfirma) aus den „zwei Balladen“, nämlich Michael Morgans deutscher Version „Komm zurĂźck zu mir“ und Take Thats englischer Version „Back For Good“. Das hat in der Tat ein Lob verdient – diese vollkommen unterschiedlichen Songs zu einem Hit zusammenzustellen, das ist schon eine ganz große Kunst.

Nein – Scherz beiseite, wir sind gespannt, was die „Techno Buben“ und „De Lancaster“ aus der Gary Barlow-Komposition gemacht haben. Zumindest haben offensichtlich beide Neumixe den balladesken Charakter des Songs nicht beibehalten. Somit wird ein anderer Ansatz verfolgt als der von Eloy, der ja bedeutungsschwer und tiefsinnig mit „Egal was andere sagen“ erfolgreich war:

Techno-Buben Mix – 3:48 (130 bpm)
De Lancaster Remix – 4:33 (130 bpm)

Eins steht fest: „Egal, was andere sagen“ – einen 23 Jahre alten Song eines Künstlers, der seitdem nie mehr in den deutschen Single-Charts war, bei den „Schlagern des Jahres“ 2018 (!) unterzubringen, obwohl der Titel genau an dem Tag überhaupt erst erscheint (am 23. November) – DAS ist schon eine Managementleistung der ganz besonderen Art. Wir sind gespannt, wie Florian Silbereisen dem Publikum erklären wird, dass „Komm zurück (Want You Back)“ einer der „Schlager des Jahres“ 2018 ist.

Hier präsentieren wir euch noch den Text der Plattenfirma:

Die Schlager/Pop Überraschung 2018 – Premiere am 23.11. in der TV-Show „Die Schlager des Jahres“

Zwei Typen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: zum einen Michael Morgan – der Schlagerstar und Vorzeige-Schwiegersohn, zum anderen Benjamin Boyce – der Pop-Rebell und Frauenschwarm. Doch es gibt auch Gemeinsamkeiten. Beide Künstler feierten in diesem Jahr ihren 50. Geburtstag und beide landeten ihre großen Hits in den 90er-Jahren.

Michael Morgan, bekannt durch unzählige Auftritte in der ZDF-Hitparade, platzierte sich dort 1995 mehrfach mit der einzigen deutschen Version des Take That Klassikers „Back for Good“. Michael eroberte mit seiner Version „Komm zurück zu mir“ zweimal Platz 1 der ZDF-Hitparade.

Benjamin Boyce veröffentlichte gleich mehrere Top-Ten-Hits als Mitglied einer der erfolgreichsten Boygroups der 90er Jahre „Caught in the Act“. Mit weltweit über 20 Millionen verkauften Tonträgern, etlichen Gold und Platin Platten und dem Super-Hit „Love is Everywhere“ verabschiedeten sich CITA und Benjamin 1998 von ihren Fans.

Aktuell entstand nach einigen gemeinsamen Auftritten, beide Künstler haben den gleichen Manager, die Idee einen Titel in Deutsch/Englisch aufzunehmen. Bei ihrer ersten gemeinsamen Zusammenarbeit haben die beiden Sänger ihre beiden Welten vereint und herausgekommen ist eine Produktion im angesagten Popschlager Style.
Mit der Single „Komm Zurück (Want You Back)“ ist den Produzenten von Fox-House-Records eine perfekte Symbiose aus Michael Morgans „Komm zurück zu mir“ und dem Kult-Hit „Back for good“ gelungen. Dabei nehmen die Songs eine ungeahnte musikalische Wendung – die „Techno-Buben“ haben aus den zwei Balladen in ihrem unverkennbaren Soundgewand eine eigenständige groovende Up-Tempo Nummer mit 130 BPM abgeliefert.

„De Lancaster“ rocken aktuell die Schlagerszene und steuern mit ihrem Remix eine fette Maxi-Version bei. Die DJĘźs sind bereits heiß auf die Tracks.
„Komm Zurück (Want You Back)“ wird am 23. November 2018 veröffentlicht und feiert am selben Tag seine Premiere in einer der größten TV-Sendungen: „Die Schlager des Jahres“, präsentiert von Florian Silbereisen

Quelle: fox-house.de

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM bleibt „Airplay-KĂśnig“ – vor DJ HERZBEAT und CLAUDIA JUNG 2

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Seit 3 Wochen an der Spitze der Airplaycharts

Auch wenn er zwischenzeitlich erkrankt war und Konzerte bzw. Auftritt absagen musste, ist MATTHIAS REIM im Airplay, was Schlager angeht, das Maß aller Dinge. Sein „Bon Voyage“ hat es zum nunmehr dritten Mal in Folge geschafft, an die Spitze der Liste „National Konservativ Pop“ zu kommen – wir gratulieren herzlich.

DJ HERZBEAT und JOEY KELLY: Um einen Platz geklettert

Kurios: Während der Song „Wir sagen DankeschĂśn (40 Jahre DIE FLIPPERS)“ viral geht und DJ HERZBEAT den Hype wohl mit angestoßen hat – schließlich hat er schon im Februar seine Version des Songs herausgebracht, macht im Airplay ein anderer Song von sich reden: Diesmal sogar auf dem 2. Platz steht die deutsche Version von „Square Rooms“, „Herz Donner“.

CLAUDIA JUNG erfolgreichste Sängerin

Konsequent in den Top-3 der Airplay-Charts hält sich CLAUDIA JUNG mit ihrem Erfolgstitel „TĂźr an TĂźr“. Herzlichen GlĂźckwunsch!

 

Folge uns:

RAMON ROSELLY: Auch die VÖ seines dritten Albums wird verschoben – auf den 14.10.2022 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Nanu!? VÖ-Termin auf den 14.10.2022 verschoben

Das ist quasi ein Deja-Vu-Erlebnis fĂźr RAMON ROSELLY. Was bei seinem Album „Lieblingsmomente“ passiert ist (siehe HIER), ist nun auch bei „Träume leben“ der Fall: Die VÖ des Albums wird verschoben. Eigentlich sollte das Album am 22. Juli und damit einen Tag vor einer großen SILBEREISEN-Show, deren Name vielleicht erst am Ausstrahlungstag bekanntgegeben wird, erscheinen. Da man sich hinsichtlich der Location der SILBEREISEN-Show umentschieden hat, ist durchaus mĂśglich, dass auch die Gästeliste von der ursprĂźnglichen Planung abweicht. Der VÖ-Termin 14.10. statt 22. Juli deutet darauf hin, dass RAMON beim Schlagerbooom mitwirken darf. Deshalb „mĂźssen“ die Fans – so hat es den Anschein – dann noch ein paar Monate länger warten.

Dass die Verschiebung damit zusammenhängt, dass RAMON sich nun auf seine Fußball-Karriere konzentrieren wird, dĂźrfte eher unwahrscheinlich sein…

Kleiner Trost: Heute Abend ist RAMON im rbb zu sehen – bei der Ausstrahlung der „Schlagernacht des Jahres“.

Folge uns: