HORST CHMELA: Sänger und Komponist des legendären „Bummerl“-Liedes heute verstorben Kommentare deaktiviert fĂĽr HORST CHMELA: Sänger und Komponist des legendären „Bummerl“-Liedes heute verstorben

Bild von Schlagerprofis.de

HORST CHMELA am heutigen 22.11.2021 verstorben

Die schlechten Nachrichten wollen nicht aufhören. Der insbesondere mit seinen Wiener Liedern bekannte HORST CHMELA ist am heutigen Montag verstorben. Schon im Jahr 1970 erschien das Lied, das inzwischen in Ă–sterreich fast ein Volkslied geworden ist: „Ana hat immer das Bummerl“. In Deutschland wurde der Song fĂĽr frustrierte vom Schicksal enttäuschte Menschen insbesondere in der Version von STEPHAN REMMLER als „Einer ist immer der Loser“ bekannt. 

Langjährig erfolgreich – auch als Komponist

Als Interpret, aber auch als Komponist fĂĽr andere (beispielsweise schrieb er den Grand-Prix-der-Volksmusik-Song „I steh auf Volksmusik“ fĂĽr das ALPENTRIO TIROL, und ACHIM MENZEL hatte mit dem von HORST CHMELA adaptierten (und ebenfalls erfolgreich gesungenen) „Her mit meinen Hennen“ einen Achtungserfolg. 1980 landete er mit „Der depperte Bua“ einen weiteren Hit. Vorher, in den späten 1960er Jahren, war er mit seiner Band Sunset Four und dem von ihm geschriebenen Song „Mädchen, die weinen“ bereits erfolgreich. 

1986 versuchte man ihn in Deutschland als „sentimentalen, nachdenklichen und progressiven“ KĂĽnstler aufzubauen – letztlich brachte ihm die volkstĂĽmliche Musik, insbesondere das Wiener Lied mehr Erfolg. 

 Bild von Schlagerprofis.de

2000 Platin aus Ă–sterreich, 2002 Krone der Volksmusik

In Ă–sterreich wurde HORST CHMELA mit Platin dekoriert – fĂĽr sein „Best-Of“-Album „Her mit meinen Hennen“. Im Januar 2002 wurde ihm sogar die „Goldene Krone der Volksmusik“ verliehen. Kurios: Obwohl er insbesondere als Sänger Wiener Lieder populär war, hatte er zu der Stadt eine „gespaltene Beziehung“, wie er in einem Interview zum 75. Geburtstag kundtat. Möge er in Frieden ruhen. 

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

GIOVANNI ZARRELLA: Mit VANESSA MAI steht der erste Gast seiner ZDF-Show fest 5

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA begrĂĽĂźt am 5. November 2022 VANESSA MAI in seiner Show

Dass VANESSA MAI ĂĽber Jahre hinweg erst Stammgast bei den Shows von FLORIAN SILBEREISEN war und nun seit langer Zeit dort nicht mehr stattfindet, haben nicht nur wir zur Kenntnis genommen. Sehr interessant ist aber, dass GIOVANNI ZARRELLA – anders als FLORIAN – offensichtlich keine BerĂĽhungsängste hat – im Gegenteil: VANESSA ist der erste Star, der fĂĽr die Show am 5.11. kommuniziert wurde. Das Buch von VANESSA erscheint am 2.11. – also quasi pĂĽnktlich zur Show. Man darf gespannt sein, was die KĂĽnstlerin in ihrem Buch schreiben wird. 

Ob das von vielen Fans ersehnte WOLKENFREI-Comeback bei GIOVANNI stattfinden wird, wissen wir nicht – es wäre aber eigentlich ein perfekter Moment, den WOLKENFREI-Sound wieder zum Erleben zu erwecken. 

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: Auch 2023 wird es den Fernsehgarten geben – Saisonstart 7. Mai 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Schon eine etwas andere Kommunikationspolitik als FLORIAN SILBEREISEN

Es ist schon völlig irre: Während das ZDF sich schon jetzt festlegt, am 7. Mai 2023 die nächste „Fernsehgarten“-Saison starten zu lassen, gibt es bei FLORIAN SILBEREISEN noch immer Zweifel, ob in weniger als vier Wochen der „Schlagerbooom“ startet. Das hat die Moderatorin in der letzten Fernsehgarten-Ausgabe 2022 höchstselbst verkĂĽndet. Da ist auch mal ein Lob an das ZDF fällig – zumindest das „Fernsehgarten“-Format wird auch anno 2023 ĂĽber den Sender gehen – eine gute Nachricht auch fĂĽr Schlagerfans, auch wenn inzwischen die einer oder andere Sendung ohne Schlagerstars stattfindet. Wir freuen uns schon auf die neue Saison. 

Nebenbei bemerkt – leider hat auch STEFAN MROSS nicht auf die nächste Saison hinweisen können wie es „KIWI“ tat. Wobei es an ein Fortbestehen von „IWS“ kaum einen Zweifel geben darf angesichts der phänomenal guten Quoten der Saison 2022.

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

Folge uns: