STEFANIE HERTEL: Fiel ihre „Weihnachtsliedershow“ dem „gro√üen Adventsfestsingen“ von FLORIAN SILBEREISEN zum Opfer? 5

Bild von Schlagerprofis.de

STEFANIE HERTEL: Offensichtlich tats√§chlich in diesem Jahr keine „Weihnachtsliedershow“¬†

Seit 2012 war neun Jahre lang die in Suhl produzierte Sendung „Gro√üe Show der Weihnachtslieder“, moderiert von STEFANIE HERTEL, eine beliebte Show des MDR-Programms. Nach Angaben der Kollegen von „inth√ľringen.de“ f√§llt diese Sendung in diesem Jahr zu Lasten der von uns „zuerst bei Schlagerprofis.de“ kommunizierten Sendung „Das gro√üe Adventsfestsingen“ aus.¬†

Deutlich bessere Quote – Warum wird die Show von STEFANIE HERTEL offensichtlich abgesetzt?

Im vergangenen Jahr erreichte STEFANIE HERTEL mit ihrer „Gro√üen Show der Weihnachtslieder“ gegen Konkurrenz wie „Verstehen Sie Spa√ü“ folgende Quoten (wir berichteten damals HIER dar√ľber):

  • MDR: 657.000 Zuschauer¬†und¬†16,7 Prozent Marktanteil¬†
  • Bundesweit: 1,965 Mio. Zuschauer, 5,8 Prozent Marktanteil

Zum Vergleich: Mit seiner neuen Show „Wir freuen uns auf Weihnachten“ im MDR erreichte FLORIAN SILBEREISEN im vergangenen Jahr folgende Quote:

  • MDR: 520.000 Zuschauer und 13,6 Prozent Marktanteil

Die bundesweite Quote von FLORIAN damals kennen wir nicht – im direkten Vergleich im Sendegebiet ist aber klar, wer hier mehr Zuschauer „gezogen“ hat. Da ist es ja schon erstaunlich, dass die „gro√üe Show der Weihnachtslieder“ zu Lasten einer neuen SILBEREISEN-Show „geopfert“ wird – wenn die These der Kollegen von „inth√ľringen.de“ stimmt, was wir angesichts dessen guter Recherchef√§higkeiten (ja, so was gibt es heute noch) unterstellen. Immerhin neun Jahre lang gab es die von STEFANIE HERTEL moderierte Sendung „Gro√üe Show der Weihnachtslieder“.¬†

G√§steliste „Adventsfest der 100.000 Lichter“ und „Adventsfestsingen“ wom√∂glich synchron?

Spannend ist eine These, die uns k√ľrzlich zugetragen wurde: JA, die im MDR-Pressebereich f√ľr einen Tag kursierende G√§steliste f√ľr das „Adventsfestsingen“ k√∂nnte durchaus auch auf G√§ste des Adventsfests hindeuten. Nachdem wir als erstes Schlagerportal diese Liste ver√∂ffentlicht hatten, wurde das von mehreren Portalen „√ľbernommen“. Dabei wurden die G√§ste hier und da aber als G√§ste des Adventsfests und eben nicht des Adventsfestsingens kommuniziert. Nach unserer Klarstellung wurde hier und da dann offensichtlich eine Korrektur vorgenommen.¬†

Inzwischen fragen wir uns: Es hei√üt ja „AdventsFESTsingen“ – vielleicht (und sogar wahrscheinlich) handelt es sich ja um Protagonisten des „Adventsfests der 100.000 Lichter“? – Auch hier haben die Kollegen von „inth√ľringen.de“ Aufkl√§rungsarbeit geleistet. Demzufolge waren Suhler Laiench√∂re zum Mitmachen aufgefordert worden. Vielleicht, um mit den Stars des Adventsfests zu singen – und eine Sendung in Suhl mit den Stars des Adventsfests aufzuzeichnen? Durchaus denkbar. Insofern k√∂nnten neben sicher best√§tigten oder vermuteten Stars wie¬†

  • HOWARD CARPENDALE,
  • ROLAND KAISER,
  • GOLDEN VOICES OF GOSPEL,
  • ELLA ENDLICH,
  • NORBERT ENDLICH,
  • SCHLAGERKIDS,
  • KELLY FAMILY
  • GARY BARLOW
  • GOLDEN VOICES OF GOSPEL

auch folgende Acts nicht nur beim „Adventsfest der 100.000 Lichter“, sondern auch beim „Adventsfestsingen“ dabei sein:¬†

  • UTE FREUDENBERG
  • PATRICIA KELLY
  • SEMINO ROSSI
  • ANDY BORG
  • DJ √ĖTZI

√úbrigens – w√§hrend im Pressebereich der Pressetext dieser am 10.12. im MDR auszustrahlenden Sendung gestrichen worden ist, kann er HIER nach wie vor nachgelesen werden. „Neun mal werden wir noch wach…“ – dann wissen wir sp√§testens mehr. Vielleicht wird ja auch schon vorher eine Information √ľber das Adventsfest ver√∂ffentlicht. Auch gesern wurde auf feste.tv auf eine Anfrage hin geantwortet, dass man zu Fragen nach Tickets an Publikumsservice@mdr.de schreiben soll. Vielleicht ein Geheim-Tipp?

Foto: Bild: MDR/Junghans

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

5 Kommentare

  1. Das ist ein Skandal, ein Arschtritt f√ľr alle Ostdeutschen, besonders in Th√ľringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt. Den MDR kann man in Sachen Schlager mittlerweile in die Tonne treten. Bevor sich welche aufregen, ich schreibe ganz bewusst Ostdeutschland. Nicht nur in der Politik, sondern auch beim Schlager wird der Osten Deutschlands mittlerweile wie ein l√§stiges Etwas behandelt. Schei√ü MDR.

    Martin

  2. Nur weil man den MDR bzw. J√ľrgens TV kritisch sieht, muss man nicht gleich beleidigend werden. Ich bin sehr froh, dass im Kommentarbereich dieser Seite eigentlich ein sachlicher und freundlicher Umgangston herrscht. Wohin auf lange Zeit das Gegenteil f√ľhrt kann man leider im SMAGO G√§stebuch sehen.

    Ich finde es im √úbrigen auch sehr schade, dass die Show abgesetzt wurde.

    Ich vermute, dass hier keine inhaltlichen sondern eher wirtschaftliche √úberlegungen ausschlaggebend waren. Die Silbereisen-Show wird nur marginal von der B√ľhne des Adventsfestes abweichen. Die G√§steliste wird ebenfalls √§hnlich sein und aufgezeichnet wird das ganze vermutlich an einem der folgenden Tage nach dem Adventsfest in Suhl. Somit ist diese Variante sicherlich f√ľr den MDR kosteng√ľnstiger produziert als die Show von Stefanie Hertel.

    Martin W.

  3. Sorry, sieht hier √ľberhaupt noch jemand durch?
    Was wird denn nun gesendet und was nicht?!
    Also, wenn die Sendung mit Stefan Hertel geopfert wird f√ľr eine andere Sendung mit Silbereisen, dann ist es einfach nur eine Frechheit.
    Jedes Jahr haben wir sie uns angeschaut und waren begeistert.
    Typisch MDR…… Zuschauer werden nur noch verarscht.

  4. Ich stehe zu dem was ich √ľber den MDR geschrieben habe. Herr Dreckmann hat in einem Interview bei Smago gesagt, da√ü es in Bezug auf K√ľnstler eine Ausgewogenheit gibt. Wo gibt es die? Jetzt schafft der MDR diese Ausgewogenheit auch bei den Moderatoren ab. Nur noch Silbereisen und Antony. Man kann eine Silbereisen Adventsshow nicht mit der Sendung von Stefanie Hertel vergleichen. Bei Stefanie Hertel gab es eine Menge Lokalkolorit und eine ganz eigene Stimmung. Besch√§mend ist die Tatsache mit welcher Frechheit der MDR seine eigenen Leute behandelt. Stichwort Frank Sch√∂bel! Der MDR bietet beim Schlager nur noch Langweiligkeit und Gleichf√∂rmigkeit an. Vielleicht sollte Stefanie Hertel beim SWR anheuern. Der SWR hat dem MDR beim Schlager l√§ngst den Rang abgelaufen. Man kann allen Menschen die bis jetzt Stefanie Hertel eingeschaltet haben raten die Sendung mit Silbereisen nicht einzuschalten.

    Martin

BARBARA SCH√ĖNEBERGER moderiert ESC-Vorentscheid „Germany 12 Points“ -„ESC-Tag“ im Dritten 1

Bild von Schlagerprofis.de

BARBARA SCH√ĖNEBERGER: Eine Konstante beim deutschen ESC Vorentscheid

„Doch schon“ hat der NDR nun Einzelheiten zum Vorentscheid zur Eurovision 2022 mitgeteilt. „Vorsichtshalber“ wird die erneut von BARBARA SCH√ĖNEBERGER moderierte Show in den Dritten Programmen versteckt – die glanzvollen Zeiten, als man mit Schlagernummern tolle Einschaltquoten erzielen konnte, sind offensichtlich vorbei. Immerhin gibt es aber √ľberhaupt wieder einen Vorentscheid.

Keine Fachjury mehr

Spannende √Ąnderung: In diesem Jahr d√ľrfen beim Vorentscheid keine „Experten“ mehr mitwirken. Was „Fachjurys“ in den letzten Jahren an haarstr√§ubenden Nummern durchgewunken haben, spottet allerdings ja auch wirklich jeder Beschreibung. Um andrerseits ganz sicher zu gehen, dass kein echte Hit f√ľr Deutschland an den Start geht, hat man dann aber doch einen Sicherheitsmechanismus eingebaut: Es gab 944 Bewerbungen f√ľr den ESC – und wie wurden die Songs f√ľr den Vorentscheid ausgew√§hlt? Wir zitieren Eurovision.de:

Die Jury besteht aus Musikexpertinnen und -experten dieser Hörfunkprogramme sowie aus Alexandra Wolfslast, Chefin der deutschen ESC-Delegation.

Hoch offiziell wurde in einem Radio-Gutachten ja festgestellt, dass HELENE FISCHER zu „Abschaltimpulsen“ f√ľhrt. Wenn die sich also rein theoretisch beworben h√§tte, h√§tte sie bei dem Gremium – anders als zuvor¬† „S!STERS“ oder JENDRIK – vermutlich keine Chance.

Vorstellung der Kandidaten ab dem 10. Februar, Songs auf ARD-Popwellen

Die Menschen, die es in die Vorauswahl geschafft haben, werden dem Publikum von eurovision.de ab dem 10. Februar vorgestellt. Schon am 28. Februar startet ein Online-Voting. Mal sehen, ob das genau so „gut“ funktioniert wie das bei den „Schlagern des Monats“. – Jedenfalls werden die Songs bei den Popwellen der ARD flei√üig gespielt – ein weiterer Indikator daf√ľr, dass der Schlager, der nach wie vor die gro√üen Hits aus Deutschland f√ľr den Grand Prix hervorgebracht hat, nach wie vor ausgespart wird – mal sehen, ob man sich wie so oft die „Quittung“ f√ľr diese Arroganz beim internationalen Wettbewerb abholen wird.

„ESC-Tag“ am 4. M√§rz

Am Freitag, 4. M√§rz, wird in allen Dritten Programmen dann die Vorentscheidung laufen – moderiert von BARBARA SCH√ĖNEBERGER, die allein mit ihrer Moderation schon so manche der letztj√§hrigen unfassbar peinlichen Wertungsergebnisse mit ihrer Art, das nun wirklich nicht ernst zu nehmen, gerettet hat und damit eher an den „Wahren Grand Prix“ der 1990er Jahre als an einen echten ESC-Vorentscheid erinnert. Legend√§r war, als sie im Alleingang die deutsche Teilnehmerin bestimmt hatte, weil der Bewerber ANDREAS K√úMMERT halt „keinen Bock“ mehr hatte – kommt vor, wenn man solche Leute statt engagierter f√ľr den Wettbewerb brennende Menschen durchwinkt.

Nach Angaben des guten ESC-Portals esc-kompakt.de ist mit f√ľnf bis sieben Vorentscheidungsteilnehmern zu rechnen, die von einer aus ca. 25 ausgew√§hlten Titeln bestehenden Shortlist von Delegationsleiterin ALEXANDRA WOLFSLAST und ARD-Popwellen-Vertreter ausgesucht wurden (- da wird bestimmt wieder „ganze Arbeit“ geleistet – Hauptsache es gef√§llt den „Fachleuten“..). – Ebenfalls von esc-kompakt.de ist der Hinweis, dass die Moderatorin ALINA STIEGLER in die Vorentscheidung eingebunden wird – wir sind gespannt, was ihre Funktion sein wird.

Live-Publikum wohl zugelassen

Geplant ist nach Angaben der Produktionsfirma Bildergarten, Tickets√ľber tvtickets.de zu vertreiben. Der Vorentscheid wird aus Berlin-Adlershof gesendet.

Foto: © NDR/Morris Mac Matzen

Folge uns:

LUCAS CORDALIS: Sein neues Album wird von CHRISTIAN GELLER produziert 1

Bild von Schlagerprofis.de

LUCAS CORDALIS nun bei 221 Music / TELAMO

P√ľnktlich zu seiner Anwesenheit bei „Ich bin ein Star, holt mich hier raus!“ gibt es auch musikalische Neuigkeiten von LUCAS CORDALIS, der ein schweres Erbe antritt – Papa COSTA war immerhin der erste Dschungelk√∂nig, da ist die Messlatte nat√ľrlich gro√ü. Andrerseits stellt sich LUCAS gerne Herausforderungen – und es ist gut m√∂glich, dass er in die gro√üen Fu√üstapfen seines Vaters treten wird – nicht nur als Dschungelcampteilnehmer. Mit CHRISTIAN GELLER arbeitet er nun mit einem der derzeit erfolgreichsten Produzenten Deutschlands zusammen – wir sind gespannt auf das erste Album von LUCAS und CHRISTIAN

Information der Plattenfirma

Bereits als Vierj√§hriger stand Lucas Cordalis mit seinem Vater Costa (1944-2019) auf der B√ľhne ‚Äď aber erst mit 30 Jahren startete er mit dem Song ‚ÄěViva la Noche‚Äú, den er zusammen mit dem Vater und seiner Schwester Kiki aufgenommen hatte, seine Musikkarriere. Seitdem ist Lucas Cordalis nicht nur als S√§nger, sondern auch als Komponist und Produzent erfolgreich. Er arbeitete u.a. mit Gr√∂√üen wie David Hasselhoff und DJ Bobo ‚Äďund schrieb mit ‚ÄěBaby Come Back‚Äú (von Worlds Apart) einen Welthit, der es in 15 L√§ndern in die Top 10 schaffte. Mehr als 10 Millionen Tontr√§ger hat er inzwischen verkauft und erhielt zahlreiche Gold ‚Äď und Platinauszeichnungen.

W√§hrend er schon zum ‚ÄěDschungelk√∂nig‚Äú-Titel seines Vaters die gleichnamige Top-10-Single beisteuerte, kn√ľpft Lucas Cordalis nun gemeinsam mit seinem neuen Labelpartner 221 Music musikalisch an diese √Ąra an: Mit dem von Christian Geller (u.a. Eloy de Jong, Giovanni Zarrella) produzierten Song ‚ÄěHolt mich hier raus‚Äú! ver√∂ffentlicht der geb√ľrtige Frankfurter am 21. Januar seine Deb√ľtsingle beim M√ľnchner Label. Sein komplett von Christian Geller produziertes neues Soloalbum wird ebenfalls in diesem Jahr erscheinen.

Lucas Cordalis:

‚ÄěIch bin sehr gl√ľcklich, mit 221 Music als Label und Christian Geller als Produzenten gro√üartige, neue Partner f√ľr meine Musik gefunden zu haben. Ich hatte sofort das Gef√ľhl, dass wir alle auf einer Wellenl√§nge sind. Deshalb freue ich mich auf eine spannende Reise und eine tolle Zusammenarbeit.“

Ken Otremba, 221 Music Gesch√§ftsf√ľhrer: ‚ÄěLucas ist seit 25 Jahren eine feste Gr√∂√üe im Showbusiness, der nicht nur als S√§nger, Produzent und Komponist erfolgreich ist, sondern auch in zahlreichen TV-Formaten mit seinem Sportsgeist und seiner sympathischen Art ein gro√ües Publikum f√ľr sich gewinnen konnte. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit!‚Äú

Christian Geller, Produzent: ‚ÄěLucas stammt – wie man wei√ü – aus einer sehr musikalischen Familie. Schon das alleine w√§re ein Grund, sich auf diese Zusammenarbeit sehr zu freuen. Aber nach unserem ersten Gespr√§ch wusste ich: das passt!!! Ich freue mich sehr √ľber Lucas‚Äė Vertrauen in meine Arbeit!“

Quelle und Foto: 221 music / TELAMO

Folge uns: