ROLAND KAISER: Mit MARKUS SÖDER zu Gast bei „MAISCHBERGER-die Woche“ 2

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER: Heute TV-Aufzeichnung seines Weihnachtskonzerts

Viel los ist momentan bei ROLAND KAISER. Seine Tour „Alles oder nichts“ wurde von 150.000 begeisterten Menschen gesehen. Heute zeichnet der Grandseigneur des deutschen Schlagers sein weihnachtliches TV-Konzert auf – und morgen ist er in einem Polit-Talk zu Gast: MAISCHBERGER – die Woche. Im Pressetext der ARD heißt es dazu: 

Seit fast einem halben Jahrhundert steht Roland Kaiser auf der BĂŒhne. Mit mehr als 90 Millionen verkauften TontrĂ€gern ist er einer der erfolgreichsten KĂŒnstler Deutschlands. Was viele nicht wissen: Der 69-JĂ€hrige wurde als SĂ€ugling ausgesetzt und wuchs in einfachen VerhĂ€ltnissen bei einer Pflegemutter auf. Über sein bewegtes Leben hat Roland Kaiser nun eine Autobiographie („Sonnenseite“) verfasst. Warum er 2002 in die SPD eingetreten ist und wie dramatisch es vor elf Jahren um seine Gesundheit stand, berichtet Roland Kaiser im GesprĂ€ch mit Sandra Maischberger.

Ein politischer Mensch – nimmt er auch zu aktuellen Themen Stellung?

Dass ROLAND KAISER ein politischer Mensch ist, hat er oft genug bewiesen. Dass er der SPD nahe steht, ist kein Geheimnis und dass er einst „klare Kante“ gegen Pegida gezeigt hat, hat sich auch herumgesprochen – damit gibt er sich deutlich meinungsfreudiger als viele seiner Kolleginnen und Kollegen. In Pandemie-Zeiten wĂ€re vielleicht ein Thema spannend:

Zum Ende des Konzerts versammeln sich im hautnahen Kontakt hunderte von Konzertbesucher aus dem ganzen Saal (zumindest dem gesamten Parkettbereich) vor seiner BĂŒhne, feiern und singen lautstark – wie vertrĂ€gt sich das mit Sicherheitskonzepten, die bei anderen Versammlungen dieser Art beachtet werden mĂŒssen – und sei es nur in der Schule?

(Die Frage ist nicht böse gemeint – im Gegenteil, sein Konzert ist einfach nur großartig gewesen – vollstes VerstĂ€ndnis fĂŒr die feiernden Menschen. Andrerseits sollten Regeln einheitlich und fĂŒr alle gelten – damit genau das nicht passiert, was nun wieder droht, nĂ€mlich die Verschiebung, Verlegung oder gar der Ausfall von Konzerten). 

Prominente Mit-Diskutanten

Auch zu Gast bei SANDRA MAISCHBERGER wird morgen der Bayerische MinisterprĂ€sident MARKUS SÖDER sein. Auch er ist ein Mann der klaren Worte. Aktuell wird er wie folgt zitiert: „HĂ€tten sich im Sommer alle impfen lassen, wĂ€re die Situation jetzt eine völlig andere.“ – und plĂ€diert Medienberichten zufolge fĂŒr z. B. eine Impfpflicht fĂŒr Fußballprofis. Man darf gespant sein, ob es vielleicht sogar zu einem Dialog zwischen MARKUS SÖDER und ROLAND KAISER kommen wird. 

Ebenfalls mit dabei sein werden: 

  • MICKY BEISENHERZ,
  • DAGMAR ROSENFELD (von „Die Welt“) und
  • JULIE KURZ (ARD-Journalistin)

Foto: © MDR/Tom Schulze

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

2 Kommentare

  1. Bin ja mal gespannt auf die Reaktion vieler Leute, wenn ein Video dieser Sendung bei YouTube zu sehen ist….. da wird er garantiert, dieser Herr Kaiser, sein Fett weg kriegen. Kommentare werden sicherlich wieder nicht gut ausfallen…. war ja schon beim Wahlaufruf fĂŒr die SPD durch Herr Kaiser.
    Aber er wird ja sooooo verehrt und geliebt von den Menschen….. erzĂ€hlen uns immer die Medien. 😂😂😂

    1. Hallo Hovi, kann es sein, dass hier Äpfel und Birnen verglichen werden? Was hat ein Wahlkampfaufruf der SPD, den Herr Kaiser unterstĂŒtzt, erstens hier zu suchen und zweitens das die Menschen die Lieder von Herrn Kaiser gut finden, nur nicht den Aufruf des Herrn Kaiser – vielleicht war es daher in den Medien so ungeliebt?
      Holger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

BEATRICE EGLI: Tourtermine verschoben 0

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: Sechs Tourtermine verschoben

Traurig, aber wahr: Auch BEATRICE EGLI muss nun sechs ihrer Konzerte auf einen spĂ€teren Termin verschieben. Im MĂ€rz 2022 sollen nun die heiß begehrten Konzerte stattfinden. Wir drĂŒcken die Daumen, dass dann die Situation – zwei Jahre nach Beginn der Pandemie – etwas besser sein möge. 

Pressetext

Als Konsequenz aus der angespannten Corona-Lage in Deutschland verlegt Veranstalter MSK Meistersinger auch die geplanten Beatrice Egli Konzerte „Best Of / Bunt“ in den MĂ€rz 2022. Die Entscheidung fĂ€llt in enger Absprache mit Beatrice Egli und ihrem Management.

„Liebe Freunde, es bricht mir das Herz, die schon so oft verschobenen Konzerte nun auch im Dezember wieder nicht spielen zu können. Die aktuellen UmstĂ€nde machen ein unbeschwertes Zusammensein in der geplanten GrĂ¶ĂŸenordnung allerdings derzeit einfach nicht möglich. Und so haben sich mein Team bei MSK Meistersinger und ich dafĂŒr entschieden, die Termine nochmals zu verschieben.

Es tut sehr weh und es ist hart. Aber es ist richtig, denn ĂŒber allem steht Eure Sicherheit und Eure Gesundheit und natĂŒrlich auch die meiner Band und meiner Crew. Ich tröste mich mit dem Sprichwort „Aufgeschoben, ist nicht aufgehoben“ und ich möchte diesen Trost gerne mit Euch teilen. Lasst uns nicht zu lange traurig sein und jetzt sofort mit der Vorfreude beginnen. Im MĂ€rz sehen wir uns wieder. Wir werden zusammen feiern und gemeinsam wunderschöne Konzertabende erleben. Ich weiß, dass Ihr es versteht und ich weiß, dass Ihr uns unterstĂŒtzt und dafĂŒr bin ich Euch unendlich dankbar. Passt auf Euch auf und habt eine besinnliche Advents- und Weihnachtszeit. Wir sehen uns im MĂ€rz 2022. In Liebe Eure Beatrice“

Quelle: Themroc.com

 

 

Auch Opening Act Cristina Maria Sieber ist im MĂ€rz 2022 wieder mit dabei.

Folge uns:

CHARLY BRUNNER redet Tacheles zum Abschied von WDR4-Programmdirektorin VALERIE WEBER 3

Bild von Schlagerprofis.de

CHARLY BRUNNER: Mit Arsch in der Hose redet er Tacheles

Als VALERIE WEBER, vom privaten Sender Antenne Bayern kommend, sich anschickte, den ĂŒber Jahrzehnte mit Schlagern erfolgreichen Sender WDR4 zum Oldiedudelformat umzugestalten, gab es kaum LoyalitĂ€t in der Schlagerszene. FĂŒr uns bis heute unverstĂ€ndlich, haben nur sehr wenige Schlagerstars hier versucht, gegenzurudern – PETER SEBASTIAN war einer der wenigen, die hier aus ihrem Herzen keine Mördergrube gemacht haben, obwohl viele Stars und Fans der Szene entsetzt waren.

HELENE FISCHER fĂŒhrt zum Abschalten?

In hoch wissenschaftlichen Analysen hat der WDR vor Jahren festgestellt, dass seine Hörer Schlager der Marke HELENE FISCHER nicht hören wollen. Dass der Sender viele Jahre lang mit deutschem Schlager der erfolgreichste Sender Deutschlands war, ist da egal. LoyalitĂ€t mit deutschen Musikern? Vollkommen wurscht. Wichtig ist NUR die Quote – so offensichtlich die Maxime. Wie gesagt – es hat so gut wie kein Schlagerstar hier Tacheles geredet, wohl aus Angst, sanktioniert zu werden – Ă€hnlich wie es ja bei der Besetzungspolitik von FLORIAN SILBEREISEN der Fall ist.

In Coronazeiten wurden Tantiemen munter weiter nach Schweden geschoben. ABBA ist toll, aber eigentlich hÀtten deutsche Musiker es auch nötig gehabt.

CHARLY BRUNNER platzt der Kragen

Zugegeben – auch wir haben gesehen, dass VALERIE WEBER, die auch aus unserer Sicht massiv verbrannte Erde hinterlassen hat, mit nur einem Aspekt, die „Quoten“ zu steigern, endlich (sorry) die Segel streicht. Wir haben es nicht zum Thema gemacht, weil letztlich der WDR wie viele andere öffentlich-rechtliche Sender nach unserer EinschĂ€tzung keinerlei Interesse an einem großen Schlagerpublikum hat und auch keine LoyalitĂ€t in der Schlagerszene zu erwarten ist. Vielleicht falsch gedacht? „Ausgerechnet“ CHARLY BRUNNER hat da nun sehr deutliche Worte gefunden. Wir können nur den Hut vor diesem „Arsch in der Hose“ ziehen. Was schreibt er?

Statement von CHARLY BRUNNER im Wortlaut

Liebe Valerie Weber!

Sie verlassen den WDR habe ich gelesen. Sie hauen ab! Nach grĂŒndlich getaner Arbeit. Sie waren maßgeblich daran beteiligt, dass auf WDR 4, von heute auf morgen kein Schlager mehr gespielt wurde. Sie sind dafĂŒr mitverantwortlich, dass auf einen Schlag, tausende Menschen (Komponisten, Autoren, Studiobetreiber, KĂŒnstlerInnen, Konzertveranstalter, Techniker, BĂŒhnentechniker etc.) ihre LebenstĂ€tigkeit, ihren Beruf und ihre Existenz verloren haben.
Sie haben mit Ihren Maßnahmen, all die Open Airs und viele andere Veranstaltungen des Senders ausradiert und damit auch das Zusammenkommen gleichgesinnter Menschen, die diese Musik gerne hören, zerstört. Sie haben es einfach bestimmt!
Schlager spielen war nicht mehr hipp, aber uns 24 Stunden am Tag mit Oldies „transatlantischer Verlage“ „kaputtzuspielen“, das geht.
Sie und Ihr Chef Tom Buhrow (Jahreseinkommen ungefÀhr eine halbe Million Euro) haben viele Existenzen auf dem Gewissen.
Ich wĂŒnsche Ihnen auf all Ihren Wegen ein „schlechtes Gewissen“. FĂŒr immer!
Wir finden: Dem ist nichts hinzuzufĂŒgen
Wir sagen: DANKE, CHARLY BRUNNER fĂŒr dieses Statement. Angesichts der von manchen Musikern angezeigten fehlenden LoyalitĂ€t unter Musikern ist nicht anzunehmen, dass viele Stars sich dem anschließen. Aber immerhin: Ein PATRICK LINDNER signalisierte Zustimmung fĂŒr diese tollen deutlichen Worte. 
Wir danken jedem, der sich mit CHARLY BRUNNER solidarisch erklĂ€rt und wĂŒrden uns freuen, wenn Schlagerstars den Mut haben, SolidaritĂ€t und Flagge zu zeigen. 
Folge uns: