Respekt, Andrea Berg! Kommentare deaktiviert für Respekt, Andrea Berg!

CD Cover Abenteuer Leben

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

In der ersten Schlagerliga ist es ähnlich wie beim Fußball. Fans des BVB äußern sich oft negativ über den FC Bayern und umgekehrt sind Bayern-Fans nur selten BVB-Sympathisanten. 

Übertragen auf den Schlager gilt das für Andrea Berg und Helene Fischer. Auch wenn es viele Fans beider Sängerinnen gibt (auch wir finden beide Künstlerinnen toll), gibt es doch auch Lager, die sich fanatisch für „ihren“ Star einsetzen und dabei den anderen beleidigen, gerade in sozialen Netzwerken. Dabei schießen viele auch über das Ziel hinaus. 

In einer TV-Sendung hat Helene Fischer mal gesagt, dass sie selbst sich so gut wie gar nicht um ihre sozialen Netzwerke kümmere, nicht einmal wisse, wie das genau funktioniere. Sinngemäß war zu vernehmen, dass aber längere Texte tatsächlich auch von ihr stammen. Dennoch gibt es nur wenig Persönliches bei Facebook von Helene Fischer. Etwas „irritierend“ war ihr kürzliches Statement mit einem Foto mit Hut, bei dem sie sich mit „seid behütet“ verabschiedet hat, was viele als augenzwinkernde Anspielung auf Andrea Berg verstanden haben – siehe auch HIER

Am gestrigen Samstag hat sich nun Andrea Berg bei Facebook in einem kurzen Video gemeldet. Und ihr Statement finden wir in vielerlei Hinsicht bemerkenswert. In dem kleinen Video bezieht Andrea Stellung zu ihren Fans, die sich negativ über Helene äußern. Auf einen hinweisenden Fan-Beitrag, dass es solche „Hater-Posts“ aus Reihen von Andrea-Fans auf Helene-Seiten gebe, äußerte sich Andrea wörtlich wie folgt bei Facebook:

„Gibt’s da wirklich Leute, die sich meine Fans nennen und auf Helenes Seiten irgendwelche Hater Sachen platzieren? Kann ich mir gar nicht vorstellen! Das sind nämlich keine Fans, die ballern einfach nur nicht richtig! Ich liebe Helene als Mensch und bewundere sie als Künstlerin. Und da beißt die Maus keinen Faden ab. Weißte Bescheid, Schätzelein…“

Wir finden Andreas Statement in vielerlei Hinsicht klug und bemerkenswert. Erstens mal erstickt sie diese unsinnigen „Hater“-Statements im Keim und bekennt Farbe, dass sie davon nichts hält und „Fans“, die dennoch so agieren, eben NICHT in ihrem Namen handeln. Weil das nämlich – Zitat – „keine Fans“ seien.

Zweitens zeigt Andrea Fannähe. Dass ein Star – noch dazu in ihrer Größenordnung – sich persönlich zu Beiträgen von Fans äußert, ist erst recht dann ungewöhnlich, wenn nicht etwa ein eigenes Thema gesetzt wird, sondern eine Antwort auf einen Fan-Beitrag erstellt wird – und das sogar als Video, so dass klar ist, dass es wirklich Andrea ist, die sich hier äußert – das finden wir toll.

Was wir auch nicht unklug finden: Andrea setzt damit womöglich ein mediales Thema. Wir gehen davon aus, dass wir von den Schlagerprofis das Thema hier als erstes Schlagerportal bringen und andere größere Portale „nachziehen“ werden, so dass dieses Thema vermutlich eine ziemliche Aufmerksamkeit bekommen wird, weil wir schon recht oft Themen gesetzt haben, die aufgegriffen wurden. Wie dem auch sei: Es ist wirklich ein tolles Signal ist, wenn ein Star auch einmal Farbe bekennt, ohne für ein aktuelles Produkt Werbung zu machen. Das macht sympathisch und nimmt den Konkurrenzgedanken weg.

Übrigens – was auch bemerkenswert ist: Bei Veranstaltungen auf dem Sonnenhof von Andrea Berg werden regelmäßig auch Helene-Songs gespielt. Auch das ist ein begrüßenswertes kollegiales Signal, das den Fans signalisiert, dass man als Andrea-Berg-Fan durchaus auch Helene Fischer gut finden kann (und umgekehrt).

Wir von den Schlagerprofis meinen: Respekt, Andrea Berg, für dieses versöhnliche und authentische Statement bei Facebook.

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MARINA MARX & KARSTEN WALTER: Nun ist auch ihr heißes Schlagervideo online 0

Bild von Schlagerprofis.de

MARINA MARX: „Ein Ferrari von einer Frau“

Olala – wenn selbst die Plattenfirma MARINA MARX schon mit einem Ferrari vergleicht, scheint KARSTEN WALTER ja demzufolge einen Volltreffer mit der sexy Blondine gelandet zu haben. Umgekehrt hat MARINA MARX ihren KARSTEN als „sexiest man alive am Staubsauger“ bezeichnet. „Am liebsten mit nacktem Oberkörper.“ So sexy geht es wohl nur selten im deutschen Schlager zu – und das verkörpern MARINA MARX und KARSTEN WALTER auch in ihrem gemeinsamen Video.

Bild von Schlagerprofis.de

Was MELISSA nicht darf, darf MARINA…

Die alter Binsenweisheit „Quod licet Iovi nun licet bovi“ drückt aus, dass der Höhergestellte DAS darf, was dem niedriger Stehenden nicht zusteht. Mit anderen Worten – im Pressetext sagt MARINA: Ich werde immer Marina bleiben, die ihren Mund aufmacht, wenn sie was auf dem Herzen hat und möchte auf der Bühne einfach sein wie ich bin.“ Das kommt uns irgendwie bekannt vor. Genau so klingt das, was man von MELISSA hört – die mit der pinken Lederhose, die sie eben NICHT ablegt.

Schlagerlovestory besser im TV umzusetzen

Und so ist es natürlich aus Sicht eines Unterhaltungspapstes viel attraktiver, ein Liebespaar des Schlagers zu inszenieren. Medienwirksam setzen MARINA MARX und KARSTEN WALTER das ja sehr schön in Szene – vermutlich ganz ohne ominöse Verträge. Gesangliche oder gar Instrumental-Qualitäten spielen da wohl weniger eine Rolle. Was aber natürlich keine Kritiks an MARINA MARX und KARSTEN WALTER ist, die ja ganz offensichtlich alles richtig machen und die Inszenierung mitgestalten.

Pressetext

Auch wenn ihr atemberaubendes Debütalbum „DER GEILSTE FEHLER“ heißt, hat MARINA MARX mit ihrem Longplayer alles richtig gemacht: Mit jeder Menge Frauenpower und einer hochdosierten Mischung aus Charme und Stimmgewalt betrat sie im Juli mit dem Album die Bühne und landete auf Anhieb auf #25 der deutschen Charts. Die Videos zum Titeltrack sowie zur Überflieger-Single „One Night Stand“ sorgen nicht nur bei ihren Fans immer wieder für Aufregung und zählen mittlerweile insgesamt knapp zehn Millionen Views.

Kein Wunder, dass die Zahl ihrer ergebenen Follower in den sozialen Medien fast täglich neue Höhenflüge meldet, und ihre Musik millionenfach gestreamt wird: Mit diesem Ferrari von einer Frau muss man erst mal mithalten!

Trotzdem steht MARINA MARX mit beiden Beinen fest auf dem Boden und auch nach TV-Highlights wie „Die Schlagerchampions“ am 27. Februar 2021, „Schlager, Stars und Sterne“ im Juli 2020, dem „Adventsfest der 100.000 Lichter“ im Dezember und der Herbst-Auskopplung „Wir leben live!“, die auch Titelsong des RTL-Highlight-Trailers war, ist sie immer noch dieselbe: „Ich werde immer Marina bleiben, die ihren Mund aufmacht, wenn sie was auf dem Herzen hat und möchte auf der Bühne einfach sein wie ich bin.“

Den Beweis tritt Marina 2021 mit einer handfesten Sensation an: Ihre neue Single „FAHR ZUR HÖLLE“ ist nicht nur ihr Lieblingssong auf dem Album, sondern präsentiert auch einen guten Bekannten als Duett-Partner – ihr Pendant auf dem Track und im extrem sinnlichen Clip ist kein Geringerer als KARSTEN WALTER, der als Mitglied der 2020 aufgelösten Erfolgsband Feuerherz für Furore gesorgt hat. Und das ist noch nicht alles: Wer die wunderschönen, intimen Szenen des dazugehörigen Musikvideos sieht, ahnt schnell, dass in dem Clip echte Gefühle im Spiel sind …

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

„Ja, Karsten und ich sind ein Paar. Wir sind schon seit unserer gemeinsamen Tour befreundet und sind uns langsam immer nähergekommen, bis aus Freundschaft Liebe geworden ist. Wir waren immer mal wieder zusammen aus und haben irgendwann gedacht: ‚Wow, was ist das denn jetzt?‘ Durch die Krise sind wir dann noch enger zusammengerückt und hatten Zeit, einander wirklich kennenzulernen.

Natürlich haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir damit umgehen, weil wir beide in der Öffentlichkeit stehen – aber wir sind uns einig: Wir möchten die Fans an unserem Glück teilhaben lassen und nichts verheimlichen, denn die Beziehung gehört ja jetzt zu unserem Leben. Wir hoffen einfach, dass die Menschen sich für uns freuen und mit uns durchstarten. Denn natürlich liegt unser Fokus weiter auf der Musik und unseren Solo-Projekten.“

Ein kurzer, hautnaher Einblick in diese Liebesgeschichte ist mit „FAHR ZUR HÖLLE“ aber erlaubt – und es ist der perfekte Song dafür: „Schon im Studio hatte ich Madonnas „Like A Prayer“ im Kopf und wusste, dass ich im Video ein Brautkleid tragen möchte. Der Song ist voll MARINA MARX und spricht genau meine Sprache: er mag provokant sein, aber auch sehr romantisch.

Die Szene vor dem Altar steht dafür, dass man sich mit Haut und Haaren auf etwas einlässt, das nicht nur rosarot sein wird. So wie das Leben auch. Karsten und ich haben viele Ideen eingebracht, denn uns war wichtig, die weiche Seite des Songs zu betonen. Für uns hat die Story von ‚FAHR ZUR HÖLLE‘ ein Happy End, weil man trotz aller Höhen und Tiefen und dem, was man sich im Eifer des Gefechts an den Kopf wirft, weiß, dass man ohne den anderen nicht kann.“

Es bleibt also aufregend im Universum von MARINA MARX, denn die neue Liebe wird ihre starken Songs mit den lässigen Texten nur beflügeln und nichts an dem ändern, für das wir sie lieben: „Ich bin ja ein bisschen dafür berüchtigt, Vollgas zu geben und auch mal zu polarisieren. Ich bin gerne eine Frau und zeige meine Kurven, warum auch nicht? Ich möchte den Menschen damit auch Mut machen, Spaß zu haben – gerade in Zeiten wie diesen – und zu sich selbst zu stehen.“

Quelle: Sony Music / Ariola
Fotos: Sony Music / Studio Ignatov

Folge uns:

LAFEE: Ihr 1980er-Album „Zurück in die Zukunft“ erscheint am 28. Mai – incl. Duett mit LUCAS CORDALIS 0

Bild von Schlagerprofis.de

LAFEE: Spannende Tracklist

Nachdem LAFEE am Samstag ihr Comeback eingeläutet hat, werden nun Details zu ihremam 28. Mai erscheinenden neuen Album „Zurück in die Zukunft“ bekannt. Produzent CHRISTIAN GELLER hat ihr folgende Songs ausgesucht, die sie auf das Album genommen hat:

  1. Zurück in die Zukunft
  2. (Ich bin ein) Material Girl (Material Girl)
  3. Rock me Amadeus
  4. Zeit heilt die Zeit (Time After Time)
  5. Japan ist weit (Big In Japan)
  6. Halt mich fest (Hold Me Now)
  7. Für immer jung (Forever Young)
  8. 1985
  9. Wenn der Regen auf uns fällt (mit LUCAS CORDALIS) (When the Rain Begins To Fall)
  10. La Isla Bonita (dt. Version im Original von TANJA JONAK)
  11. Heißkalter Engel (Send Me An Angel) (Original von THOMAS ANDERS)
  12. Neonlicht
  13. Ich will mit jemandem tanzen (I Wanna Dance With Somebody)
  14. Herz aus Glas (Heart Of Glass)
  15. Drei Millionen Likes

Duett mit LUCAS CORDALIS

Geschickter Schachzug von CHRISTIAN GELLER: Nachdem COSTA CORDALIS (damals mit LENA VALAITIS) „Wenn der Regen auf uns fällt“ sang, ist es nun Sohn LUCAS CORDALIS, der mit LAFEE diesen Hit wieder auferstehen lässt. Damals gab es einen TV-Auftritt bei DIETER THOMAS HECK („Die Pyramide“) – diesmal womöglich bei FLORIAN SILBEREISEN?

Bild von Schlagerprofis.de

SANDRA coverte einst „Big in Japan“ – nun LAFEE

Auch der Song „Japan ist weit“ springt ins Auge. Man darf gespannt sein, wie lange es dauert, bis CHRISTIAN GELLER auch SANDRA aus der Versenkung holt und sie als „Schlagerstar“ präsentiert..

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns: