KERSTIN OTT: Heute (12 Uhr) Video ihrer neuen Single und TV-Auftritt bei GIOVANNI ZARRELLA Kommentare deaktiviert fĂĽr KERSTIN OTT: Heute (12 Uhr) Video ihrer neuen Single und TV-Auftritt bei GIOVANNI ZARRELLA

Bild von Schlagerprofis.de

KERSTIN OTT veröffentlicht die neue Single „Sag mir (wann beginnt endlich die Zeit)“

Nach dem groĂźen Erfolg ihres Songs „Regenbogenfarben“ widmet sich KERSTIN OTT mit ihrer neuen Single „Sag mir (wann beginnt endlich die Zeit)?“ wieder dem Thema der Rollenklischees und spricht mit ihrem fĂĽr Schlagerverhältnisse ungewöhnlichen Text auch deutlich an, was sie meint, indem sie z. B. ĂĽber rassistische Witze oder ĂĽber mit Barbies spielenden Jungen singt. Aber: Sie wird diesbezĂĽglich wie folgt zitiert:

Ich denke, als KĂĽnstler:in kann man im Jahr 2021 einfach nicht mehr zu gewissen Problematiken schweigen.

Da fragen wir uns: sagt sie das wirklich? „KĂĽnstler:in“? Dazu einfach mal ein Statement von nicht irgendwem, sondern von jemandem, der die deutsche Sprache liebt und es auf den Punkt bringt – ELKE HEIDENREICH (Quelle siehe HIER, danke in dem Zusammenhang an den Verein deutsche Sprache e. V., der sich auch ambitioniert gegen diese Gaga-Genderei engagiert):

Aber das Wort «Schriftsteller:in» ist idiotisch – akustisch, aber auch in schriftlicher Form ist es grammatikalisch falsch. Da schlägt die Hysterie gerade sehr weit aus. Ich glaube aber, dass sich das nicht durchsetzt, denn das ist eine bestimmte Gruppe, die das macht. Das Gendern ist nicht in der Bevölkerung verankert.

Sorry für den Exkurs 🙂

Okay, eigentlich geht es um ein wirklich löbliches Ansinnen, und wir schätzen KERSTIN OTT als wirklich sehr freundliche, höfliche, liebenswerte Sängerin, deren Schlager wirklich von der gehobenen Sorte sprich hochwertig sind. Und das Thema ihres neuen Lieds ist wichtig und löblich – „alles gut“, wie man heute so schön sagt. Der Pressetext sagt auĂźer dieser „MerkwĂĽrdigkeit“ auch aus, worum es KERSTIN geht – und wir freuen uns auf ihren Auftritt heute Abend bei GIOVANNI ZARRELLA. Das Video mit dem neuen Song, in dem dieser Gender-Wahnsinn zum GlĂĽck nicht vorkommen wird, feiert heute um 12 Uhr Premiere.

Andrerseits: Wer nach wie vor im Pressetext behauptet, das Album „Herzbewohner“ sei in Deutschland mit Doppel-Platin ausgezeichnet worden, dem können wir auch nicht helfen – die BVMI-Datenbank gibt das (noch) nicht her, auch wenn zugegebenermaĂźen das Album von den Chartsnotizen diesen Status erreichen können sollte…

Pressetext

Musikvideopremiere am Samstag um 12 Uhr

Seit mittlerweile fünf Jahren zählt Kerstin Ott zu den erfolgreichsten und beliebtesten Musikerinnen Deutschlands. Eine waschechte Ausnahmekünstlerin, die mit ihrer herzlich-offenen Art, ihren unter die Haut gehenden Texten und natürlich ihrer sofort wiedererkennbaren Stimme für immer neue Impulse im deutschsprachigen Popschlager sorgt. Erst im vergangenen September veröffentlichte die 39-Jährige ihr viertes Studio Album „Nachts sind alle Katzen grau“ und schoss damit direkt auf Platz 3 der deutschen Album Charts.

„Viele der neuen Stücke handeln von Veränderung und davon, sich neuen Herausforderungen zu stellen“, fasst Kerstin den roten Faden von „Nachts sind alle Katzen grau“ zusammen. „Wir leben in einer Zeit des Wandels und der Umbrüche. Das fließt auch automatisch in meine Lieder mit ein.“

Passend zum Tour-Start am 16. November erscheint heute der treibende Dance-Track „Sag mir (wann beginnt endlich die Zeit)“, mit dem Kerstin Ott nach der 2018 veröffentlichten LGBTQIA+-Hymne „Regenbogenfarben“ ihren bisher gesellschaftskritischsten Song vorlegt. Was ursprünglich als Text über festgefahrene Rollen-Stereotypen begann, das nahm schon bald viel größere Dimensionen an, wie Kerstin berichtet.

„Anfänglich handelte das Stück von typischen Klischeevorstellungen, die heute leider teilweise noch sehr verbreitet sind. Dass Frauen hinter den Herd gehören, dass Mädchen nicht auf Bäume klettern und Jungs nicht mit Barbiepuppen spielen dürfen. Irgendwann weitete sich der Text auf die Themen Homophobie, Rassismus und den Kampf für Diversität aus. Ich denke, als Künstler:in kann man im Jahr 2021 einfach nicht mehr zu gewissen Problematiken schweigen. Auch wenn ich mich nicht in erster Linie als politische Musikerin sehe, nutze ich dennoch meine Stimme, um auf diese Missstände aufmerksam zu machen.“

Das offizielle Musikvideo zu „Sag mir (wann beginnt endlich die Zeit)“ feiert am Samstag (13.11.) um 12 Uhr Premiere auf dem YouTube-Channel von „Ich find Schlager toll“.

Seit ihrem großen Über-Nacht-Durchbruch mit dem Megahit „Die immer lacht (Stereoact-Remix)“ im Januar 2016 hatte die 39-Jährige keine ruhige Minute. Der Track entwickelte sich zu einem der beliebtesten Ohrwürmer des Jahres, enterte den 2. Platz der deutschen Charts, wurde offiziell zum erfolgreichsten Werk des Jahres 2016 gekürt und mit dem Deutschen Musikautorenpreis, einem Diamant-Award sowie Doppel-Platin in Deutschland und Gold in Österreich ausgezeichnet.

Und auch für ihr wenig später folgendes Top 4-Debütalbum „Herzbewohner“ konnte Kerstin Ott einen weiteren Doppel-Platin-Award entgegennehmen. Ein Erfolg, der sich mit den ebenfalls Doppel-Platin-prämierten Nachfolgealben „Mut zur Katastrophe“ (2018, Platz 3 der deutschen Charts) und dem 2019 veröffentlichten Drittwerk „Ich muss dir was sagen“ fortsetzte, mit dem Kerstin Ott auf einem sensationellen 2. Platz der deutschen Hitparade einstieg.

Nach unzähligen ausverkauften Konzerten, der Veröffentlichung ihrer Autobiographie „Die fast immer lacht“ (die es bis auf Platz 20 der Bestsellerliste schaffte) sowie Auftritten bei den wichtigsten TV-Shows und Festivals wurde die Norddeutsche im Januar 2019 mit dem „Die Eins der Besten“-Award zur „Sängerin des Jahres“ gekürt und konnte 2021 zusätzlich noch die „Platin-Eins der Besten“ entgegennehmen.

Quelle Pressetext: Universal

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

HELENE FISCHER singt ARD-Olympiasong fĂĽr Winterspiele 2022: „Jetzt oder nie“ 3

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Song aus „Rausch“-Album fĂĽr Olympia

Die ARD hat sich dazu entschieden, einen HELENE-FISCHER-Song als Titelmelodie fĂĽr die Olympischen Winterspiele in Peking, die am 4. Februar 2022 starten, auszuwählen. FĂĽr HELENE FISCHER ist das natĂĽrlich doppelt praktisch – auf der einen Seite wird ihr Song und damit weiterhin das „Rausch“-Album ordentlich beworben, auf der anderen Seite muss sie aber nicht selber die Medien mit persönlichem Erscheinen aufmischen. Von ihr gibt es keine Babyfotos und dergleichen. Immerhin wird ĂĽber DPA ein erfreutes Statement von HELENE zu ihrem Olympia-Song veröffentlicht:

Ich erinnere mich an viele Momente meiner Karriere, in denen es auch fĂĽr mich „jetzt oder nie“ geheiĂźen hat. Meist habe ich mich fĂĽr „jetzt“ entschieden und bin damit gut gefahren. Ich hoffe, dass mein Song unseren Athletinnen und Athleten in Peking genauso viel GlĂĽck bringt, wie ich selbst mit ihm verbinde.

Bezug zu UDO JĂśRGENS

Zugegeben, es ist manchmal ein „Hobby“ von uns, BezĂĽge zu UDO JĂśRGENS herzustellen. Und auch hier gibt es spannende Parallelen: „Jetzt oder nie“ hieĂź z. B. ein Song, ein Album und eine Tour von UDO JĂśRGENS – aber viel spannender: UDO sang 1978 das Lied zur FuĂźball-WM in Argentinien: „Buenos Dias Argentina“. Ganz bewusst wurde damals im Text des Songs und in den Auftritten die groĂźe Politik ausgespart – damals typisch fĂĽr den Zeitgeist – und HELENE FISCHER (bzw. die ARD) geht offensichtlich einen vergleichbaren Weg. Wobei der Inhalt des Songs zum Olympischen Gedanken passt – wenn man denn die Begleitumstände ausblendet.

Wir sind gespannt, ob der Song nun auch als „offizielle Single“ aus „Rausch“ vermarktet wird.

Folge uns:

HOWARD CARPENDALE: Auch er verschiebt seine Tour um zwei Monate 0

Bild von Schlagerprofis.de

HOWARD CARPENDALE: Nochmalige Verschiebung seiner Tour erforderlich

KĂĽnstler und Veranstalter können einem in dieser Zeit wirklich leid tun – auch die groĂźe Tour von HOWARD CARPENDALE muss noch einmal verschoben werden. Aufgrund der Ansagen der politisch Verantwortlichen wird diesmal aber „nur“ um etwa zwei Monate verschoben. Veranstalter SEMMEL hat die konkreten Daten heute kommuniziert. Wir drĂĽcken die Daumen, dass die nun finalen Daten wie geplant stattfinden können.

Information des Veranstalters SEMMEL

Howard Carpendales geplante Tour “Die Show meines Lebens” wird in diesem Frühjahr mit nochmals neuen Terminen stattfinden. Der Tourbeginn muss lediglich um zwei Monate verschoben werden und findet nun am 20.04. in Frankfurt am Main statt – gefolgt von 12 weiteren Shows durch Deutschland und Österreich.

Mit dieser zeitnahen Verschiebung reagieren wir auf die klare Aussage der politisch Verantwortlichen, dass nach dem Peak der Omikron-Welle im Februar die Öffnungen und die Aufhebungen der Kapazitätsbeschränkungen schnell umgesetzt werden sollen. Diese zwei wesentlichen Punkte sind der Grundstein für die baldige Umsetzung von Live-Konzerten!

Die gekauften Tickets behalten jeweils fĂĽr den Ausweichtermin ihre GĂĽltigkeit. Auf unserer Homepage sowie ĂĽber unseren Social-Media Seiten Facebook und Instagram informieren wir fortlaufend ĂĽber den aktuellen Stand.

Die Ersatztermine im Ăśberblick:

20.04.2022 – Frankfurt am Main, myticket Jahrhunderthalle (verlegt vom 24.02.2022)
21.04.2022 – Frankfurt am Main,  myticket Jahrhunderthalle (verlegt vom 25.02.2022)
22.04.2022 – Frankfurt am Main, myticket Jahrhunderthalle (verlegt vom 26.02.2022)

24.04.2022 – Nürnberg, Frankenhalle (verlegt vom 22.02.2022)

25.04.2022 – Leipzig, QUARTERBACK Immobilien Arena (verlegt vom 14.03.2022)

26.04.2022 – Dresden, MESSE (verlegt vom 21.02.2022)

27.04.2022 – Hannover, Swiss-Life Hall (verlegt vom 04.03.2022)

29.04.2022 – Wien, Stadthalle D (verlegt vom 16.03.2022)

11.05.2022 – Dortmund, Westfalenhalle (verlegt vom 01.03.2022)

12.05.2022 – Stuttgart, Porsche Arena (verlegt vom 28.02.2022)

13.05.2022 – Köln, LANXESS Arena (verlegt vom 05.03.2022)

15.05.2022 – Chemnitz, Stadthalle (verlegt vom 03.03.2022)

16.05.2022 – Hamburg, Barclays Arena (verlegt vom 07.03.2022)

Quelle: SEMMEL

Folge uns: