FLORIAN SILBEREISEN: Rätsel der „Schlager des Jahres 2021“ gelöst – wieder mit ANDY BORG und ROSS ANTONY 12

1 Die Schlager des Jahres 2019

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

FLORIAN SILBEREISEN: Auch 2021 wohl nur eine „JahresrĂĽckblickshow“

Ob die Fans das freuen wird? Nachdem am 19. November keine „Schlager des Jahres“ im Programm waren wie von vielen erwartet, ging das Rätselraten los: Wird die traditionsreiche Show sang- und klanglos eingestellt? Nicht ganz, sie ist aber offensichtlich auch nicht so wie wir sie bis einschlieĂźlich 2019 in Vorpandemie-Zeiten kannten. Nach Angaben des ausstrahlenden Senders MDR handelt es sich nämlich um eine „JahresrĂĽckblickshow mit den Schlagern, Stars und Storys 2021„.

Mit dabei sind wie im Vorjahr ANDY BORG und ROSS ANTONY, mit denen er an „Höhepunkte, Erfolge und Pannen, an emotionale und traurige Momente, an lustige und besondere Schlagzeilen und Geschichten“ erinnern wird. Mit anderen Worten sind die „Schlager des Jahres“ auch 2021 eine bessere Clipshow – so hört sich das zumindest an.

Sendetermin

Die von FLORIAN SILBEREISEN moderierten „Schlager des Jahres 2021“ werden vom MDR am 30. Dezember 2021 ab 20.15 Uhr bis 22.30 Uhr ausgestrahlt.

Verräterischer Post von ANDY BORG

Auf der Homepage von ANDY BORG gibt es einen verräterischen Post, der darauf hindeutet, dass vielleicht tatsächlich am 19. November eine Ausstrahlung der Show mit FLORIAN SILBEREISEN ursprĂĽnglich angedacht wurde. Der Programmplatz blieb ja zunächst frei, bis eine Wiederholung darauf angesetzt wurde. Ein Blick auf die Termine des KĂĽnstlers gibt das zumindest her – hier ist nicht der 30. Dezember 2021 vermerkt – an dem Tag werden „Die Schlager des Jahres 2021“ ausgestrahlt – sondern der gerade erwähnte 19. November:

Bild von Schlagerprofis.de

Bessere MDR-Quote als Wiederholung des Schlagerboooms?

Okay, der vergangene Samstag stand ganz im Zeichen von „Wetten, dass…?!“. Aber auch ANDY BORG hat mit seinem Schlager-SpaĂź vergleichsweise gut ausgesehen. Zu den bundesweiten Zahlen der Schlagerbooom-Wiederholung ist nichts bekannt – aber die Zahlen im Sendegebiet des MDR sind fĂĽr SILBEREISEN-Verhältnisse historisch schlecht, auch wenn es sich „nur“ um eine Wiederholung handelte. 138.000 Zuschauer und 3,9 Prozent Marktanteil im Sendegebiet – da sind wir sonst andere Einschaltquoten gewohnt. Ob die erneut „geschrumpfte“ Version der „Schlager des Jahres“ hierauf die richtige Antwort ist, wird sich noch herausstellen. Einerseits drĂĽcken wir die Daumen, andrerseits bedauern wir doch sehr, was aus der tollen Show, die BERNHARD BRINK ins Leben lief, geworden ist…

Bild von Schlagerprofis.de

(Quelle Einschaltquote: MDR, AGF / GfK)

Bild: MDR/JĂĽrgensTV/Beckmann

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

12 Kommentare

  1. Man kann es nicht mehr anschauen, warum immer wieder der schlechteste Moderator Deutschlands , Ross Antony, dabei sein muss. Sein dämliches Dauergrinsen geht einem dermaßen auf die Nerven. Über die weitere Gästeliste muss man sich ja keine Gedanken machen, die kennen wir alle auswendig.

    Wann wird endlich der Produzent ( H. JĂĽrgens ) in die WĂĽste geschickt?

    Da gehört einfach frischer Wind hin.

    1. Lieber Hans Peter,
      es gibt für alle Leute, die die Sendung nicht sehen können oder wollen einen großen runden oder eckigen roten Knopf. Vielleicht sollten einige den betätigen. Wenn diese Leute der Meinung sind, die Sendung könnten sie besser machen, erstmal selbst besser machen. Dann kann man große Worte schwingen.

      1. Lieber Holger,
        so ganz verstehe ich dein Posting nicht.
        Es sind doch immer diesselben Künstler, die da auftreten, sozusagen im Jahresabo und ich denke das wir in Deutschland und Österreich vielfältige Künstler haben, die nicht berücksichtigt werden. Es wird doch langweilig wenn immer wieder die Reims, die Zuckers, Kaiser , Roselly , Antony und Konsorten auftreten, deren Lieder kennt man doch zur Genüge.
        Wo sind die Schlagerpiloten, Fantasy, MĂĽnchner Freiheit oder auch Spider Murphy, die groĂźe Konzerthallen fĂĽllen. ( nur um mal ein paar zu nennen )
        Ich habe nie gesagt, das ich es besser könnte, ich habe lediglich gesagt, das frischer Wind, der Sendung gut tun würde.
        Du isst ja auch nicht jeden Tag dasselbe, du möchtest sicher auch mal Abwechslung.
        Ich finde den Vorschlag von Martin, hier mal Stefanie Hertel einzusetzen sehr gut.

        Und es ist schon sehr fragwürdig, warum der MDR auf kein Zuschauervoting reagiert. Noch wird diese Sendung vn unseren GEZ Gebühren bezahlt und dann sollte man doch zumindest gehört werden.

        Es ist schon komisch, wenn im Sendegebiet, dem Stammland des MDR die wenigsten Zuschauer einschalten.

        1. Lieber Hans Peter, mein Posting heisst ganz einfach gesagt, Du brauchst es nicht ansehen, schalte den Fernseher aus. Ist jetzt vermutlich besser verständlich! Wer es nicht sehen will, kann abschalten.

  2. Dem letzten Satz des Artikels ist nichts hinzuzufĂĽgen. Den AusfĂĽhrungen von Hans Peter muss man genauso zustimmen. Auch hier ist der letzte Satz entscheidend.
    Warum wird nicht die sehr beliebte Stefanie Hertel zu dieser Sendung geholt und Ross Antony hat dann eben mal keinen Auftritt!?!?
    Man kann die Shows von Silbereisen ganz einfach besser machen. Endlich die Künstler einladen die noch nie oder nur extrem selten dabei sind/waren. Wenn das gemacht würde, dann könnte man mehrere Shows produzieren ohne sich auch nur einmal zu wiederholen. An dem erneuten Einsatz und der zu erwartenden Clipshow sieht man, das dem MDR die Kritik von den Fans und Zuschauern am Arsch vorbeigeht.

    Martin

    1. Und schon wird Martin beleidigend. Mache es besser, als den Mund voll zu nehmen. Besser sein, heiĂźt bei Martin scheinbar nur heisse Luft zu bewegen.

  3. Hallo Holger,
    mach doch selber Vorschläge. Gerade aus dem Sendegebiet des MDR gibt es Kritik am ständigen Einsatz von Ross Antony.
    Soll ich mal eine Liste schreiben mit Künstlern die bei Silbereisen mal auftreten sollten oder könnten. Das wären so ca. 40 bis 50 verschiedene Namen.

    Martin

    1. Also wie gesagt, selbst besser machen und keine heisse Luft ausströmen lassen. Was bleibt ist immer noch die beleidigenden Worte. Aber das wird hier nicht geahndet. Leider. Hier wird nur gemeckert.

  4. Hallo Herr Imming, es schon interessant, wie sie mit Lesern umgehen. Gerade Sie sollten erstmal Ihre eigenen Seiten in den „Griff“ bekommen und sämtliche Rechtschreibfehler erstmal beseitigen, bevor das online geht, deshalb finde ich ihre „hochqualifizierten Statements“ äusserst komisch. Aber egal. SchlieĂźlich sind sie ja „Profis“, also erstmal bei sich selbst anfangen. Hauptsache Kommentare, die nicht Ihren „Geschmack“ treffen herunter machen. So arbeiten „Profis“!

ANDREA KIEWEL: Auch 2023 wird es den Fernsehgarten geben – Saisonstart 7. Mai 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Schon eine etwas andere Kommunikationspolitik als FLORIAN SILBEREISEN

Es ist schon völlig irre: Während das ZDF sich schon jetzt festlegt, am 7. Mai 2023 die nächste „Fernsehgarten“-Saison starten zu lassen, gibt es bei FLORIAN SILBEREISEN noch immer Zweifel, ob in weniger als vier Wochen der „Schlagerbooom“ startet. Das hat die Moderatorin in der letzten Fernsehgarten-Ausgabe 2022 höchstselbst verkĂĽndet. Da ist auch mal ein Lob an das ZDF fällig – zumindest das „Fernsehgarten“-Format wird auch anno 2023 ĂĽber den Sender gehen – eine gute Nachricht auch fĂĽr Schlagerfans, auch wenn inzwischen die einer oder andere Sendung ohne Schlagerstars stattfindet. Wir freuen uns schon auf die neue Saison. 

Nebenbei bemerkt – leider hat auch STEFAN MROSS nicht auf die nächste Saison hinweisen können wie es „KIWI“ tat. Wobei es an ein Fortbestehen von „IWS“ kaum einen Zweifel geben darf angesichts der phänomenal guten Quoten der Saison 2022.

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

Folge uns:

ROSS ANTONY: Gegen ANDRÉ RIEU leider in Sachen Quote ohne Chance – auch VOX-Doku leider enttäuschend 2

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY: Kein guter Samstagabend fĂĽr den deutschen Schlager

Am vergangenen Samstag gab sich ROSS ANTONY die Ehre mit durchaus prominenten Gästen. Dennoch hat er es nicht in die Top-25 der meistgesehenen TV-Shows geschafft – und das, obwohl seine Show gleich auf zwei Sendern lief (MDR und SWR). Die regionalen Quoten der Show fielen wie folgt aus: 

  • SWR Marktanteil 4,6 % (209.000 Zuschauer)
  • MDR Marktanteil 12,8 % (323.000 Zuschauer)

In Summe dĂĽrften es unter 1 Mio. Zuschauer bundesweit gewesen sein, die eingeschaltet haben – und das trotz prominenter Namen wie BEATRICE EGLI. Anders erging es ANDRÉ RIEU, dessen im NDR (und NUR im NDR) ausgestrahlte Sendung „Wir feiern die Musik“ immerhin von 1,08 Mio. Zuseher generieren konnte und einen bundesweiten(!) Marktanteil von 4,6 % hatte. 

Kleiner Trost fĂĽr ROSS ANTONY: NOCH schlechter lief es fĂĽr die eigentlich interessante und gut gemachte VOX-Doku „Schlager – jetzt erst recht“. Dort wurde ĂĽber die Schlagerszene berichtet mit dem Fokus auf die Pandemie und dem Blick nach vorne. Schade, dass sich dafĂĽr nur 570.000 Zuschauer interessiert haben (Marktanteil sehr enttäuschende 2,8 %) – leider demzufolge keine Motivation fĂĽr die Privatsender, sich mehr dem Schlager-Genre zu widmen…

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen muss man einmal mehr auf den Schlager-SpaĂź mit ANDY BORG hinweisen, der auch in nicht so guten Zeiten deutlcih ĂĽber 1 Mio. Zuschauer generieren kann, obwohl auch seine Show „nur“ auf einem Sender, dem SWR, ausgestrahlt wird (die ROSS ANTONY Show lief ja auch im MDR)…

Foto: © MDR/Michael Clemens

 

Folge uns: