HOWARD CARPENDALE: Tolle Vorab-Single „White Christmas“ aus seinem Weihnachtsalbum als Vorab-Single Kommentare deaktiviert fĂĽr HOWARD CARPENDALE: Tolle Vorab-Single „White Christmas“ aus seinem Weihnachtsalbum als Vorab-Single

Bild von Schlagerprofis.de

HOWARD CARPENDALE: Erste Single aus seinem Weihnachtsalbum ist da

Das wird die Fans von HOWARD freuen – schon jetzt bekommen sie einen ersten Eindruck von seinem Weihnachtsalbum „Happy Christmas„, das er mit dem Royal Philharmonic Orchestra als Teil der Trilogie „Sinfonie meines Lebens“ aufgenommen hat. Das Lied ist sicher mit Bedacht gewählt: Es gilt in der Version von BING CROSBY als meistverkaufter Singlesong der Welt. Laut Wikipedia hat BING CROSBY das Lied am 25.12.1941 in seiner Version in seiner Radioshow erstmals vorgestellt – berĂĽhmt wurde der Titel als Lied, das im Film „Holiday Inn“ groĂźe Bedeutung hatte. Aufgrund des Erfolges wurde der Song sogar namensgebend fĂĽr den Film „White Christmas“ anno 1954 eingesetzt. 

Auf den Spuren von FRANK SINATRA

Seit vielen Jahrzehnten wird der Song von IRVING BERLIN von vielen Stars interpretiert. Schon 1954 sang auch FRANK SINATRA den Song. Auf den Spuren dieser Weltstars wandelt nun HOWARD CARPENDALE, und seine Version kann sich hören lassen. Eine schöne Vorab-Single aus einem spannenden Weihnachtsalbum 2021. 

Pressetext

Howard Carpendale & The Royal Philharmonic Orchestra zelebrieren weiße Weihnachten: Mit der ersten Single „White Christmas (Weiße Weihnacht)“ kündigt Howard Carpendale sein neues Weihnachtsalbum Happy Christmas an! ++ Ab dem 05. November überall erhältlich ++ Das Album kommt am 26. November

Es ist der krönende Abschluss für ein ganz besonderes Meisterwerk – und ein bewegender Soundtrack für die feierliche Jahreszeit: Howard Carpendale veröffentlicht nach Symphonie meines Lebens 1 & 2 ein drittes Album mit The Royal Philharmonic Orchestra – das zweite Weihnachtsalbum seiner Karriere. Aufgenommen in den Abbey Road Studios, erscheint Happy Christmas, der abschließende Teil der Trilogie, am 26. November bei Electrola. Bereits am 05. November läutet Howard Carpendale die besinnliche Jahreszeit ein – mit einem Titel ein, der zugleich feierlich, unbeschwert und lebensfroh klingt: „White Christmas (Weiße Weihnacht)“

Leinwandgroß heben die Streicher an und bilden den imposanten Rahmen, das weite, wunderschön winterliche Weiß, das auch in dieser zweisprachigen Neuinterpretationen des gut 80 Jahre alten Klassikers aus der Feder von Irving Berlin sofort für Weihnachtsstimmung sorgt: Beschwingt und leichtfüßig, folgt Howard Carpendale Ikonen wie Bing Crosby durch den Schnee, wenn er den Evergreen neu interpretiert – und sich nach den ersten Zeilen auch ganz direkt an seine deutschsprachigen Fans richtet: „Weißt du noch, was es heißt: Weihnacht? Das Fest der Liebe ist nun da!“ Die Melodie ist weltbekannt und absolut vertraut, doch selten klang das Arrangement so opulent und feierlich wie hier…

Ausladend arrangierter Jazz, große Gesten der Vorfreude, ganz viel vertonter Schnee: Zwischen ruhigen Strophen und dem explosiven Auf und Ab der ikonischen Komposition, bringt Carpendale zwischendurch auch etwas mehr Rhythmus ins Spiel, bewegt sich frei durchs weihnachtliche Weiß und wünscht ganz zum Schluss wieder auf Englisch allen ein weißes Weihnachten – und zwar jedes Jahr: „… and may all your Christmases be white!“

Für den Sänger ist der dazugehörige Happy Christmas-Longplayer ein ungemein bedeutsames Album – in mehrfacher Hinsicht: „Dieses Weihnachtsfest wird für mich von ganz besonderer Bedeutung sein“, holt er aus. „Einerseits kommt exakt zwanzig Jahre später ein neues Album mit ausgewählten Weihnachtsliedern, und andererseits ist es der krönende Abschluss einer langen Reise mit dem Royal Philharmonic Orchestra aus London“, so Carpendale.

Um dem zweiten Weihnachtsalbum seiner Karriere eine 100% persönliche Note zu geben und den eigenen musikalischen Wurzeln gerecht zu werden, setzt er für den dritten Teil der Trilogie auf ganz unterschiedliche Vorlagen: Carpendale bringt verschiedene Sprachen und Traditionen zusammen, schlägt Brücken zwischen Kulturen und winterlichen Klassikern, Genres, Generationen und Gefühlslagen, die allesamt für ihn zum Fest dazugehören. Die Standardformate von Happy Christmas werden zudem von einer Reihe von Editionen (u.a. Vinyl, Boxset, Trilogie-Edition) flankiert.

Mit über 700 Aufnahmen, 17 Top-10-Alben und insgesamt mehr als 50 Millionen verkauften Tonträgern, zählt der in Durban geborene Howard Carpendale seit über fünf Jahrzehnten zu den größten Hitgaranten im deutschen Sprachraum. 20 Jahre nach dem gefeierten ersten Weihnachtsalbum liefert er nun einen bewegenden und vor allem lebensfrohen Orchester-Soundtrack zum Fest…

Quelle: ELE / Electrola

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

GIOVANNI ZARRELLA: Mit VANESSA MAI steht der erste Gast seiner ZDF-Show fest 5

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA begrĂĽĂźt am 5. November 2022 VANESSA MAI in seiner Show

Dass VANESSA MAI ĂĽber Jahre hinweg erst Stammgast bei den Shows von FLORIAN SILBEREISEN war und nun seit langer Zeit dort nicht mehr stattfindet, haben nicht nur wir zur Kenntnis genommen. Sehr interessant ist aber, dass GIOVANNI ZARRELLA – anders als FLORIAN – offensichtlich keine BerĂĽhungsängste hat – im Gegenteil: VANESSA ist der erste Star, der fĂĽr die Show am 5.11. kommuniziert wurde. Das Buch von VANESSA erscheint am 2.11. – also quasi pĂĽnktlich zur Show. Man darf gespannt sein, was die KĂĽnstlerin in ihrem Buch schreiben wird. 

Ob das von vielen Fans ersehnte WOLKENFREI-Comeback bei GIOVANNI stattfinden wird, wissen wir nicht – es wäre aber eigentlich ein perfekter Moment, den WOLKENFREI-Sound wieder zum Erleben zu erwecken. 

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: Auch 2023 wird es den Fernsehgarten geben – Saisonstart 7. Mai 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Schon eine etwas andere Kommunikationspolitik als FLORIAN SILBEREISEN

Es ist schon völlig irre: Während das ZDF sich schon jetzt festlegt, am 7. Mai 2023 die nächste „Fernsehgarten“-Saison starten zu lassen, gibt es bei FLORIAN SILBEREISEN noch immer Zweifel, ob in weniger als vier Wochen der „Schlagerbooom“ startet. Das hat die Moderatorin in der letzten Fernsehgarten-Ausgabe 2022 höchstselbst verkĂĽndet. Da ist auch mal ein Lob an das ZDF fällig – zumindest das „Fernsehgarten“-Format wird auch anno 2023 ĂĽber den Sender gehen – eine gute Nachricht auch fĂĽr Schlagerfans, auch wenn inzwischen die einer oder andere Sendung ohne Schlagerstars stattfindet. Wir freuen uns schon auf die neue Saison. 

Nebenbei bemerkt – leider hat auch STEFAN MROSS nicht auf die nächste Saison hinweisen können wie es „KIWI“ tat. Wobei es an ein Fortbestehen von „IWS“ kaum einen Zweifel geben darf angesichts der phänomenal guten Quoten der Saison 2022.

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

Folge uns: