FLORIAN SILBEREISEN: Schlagerbooom nicht mehr Lieferant fĂĽr Chartalben 1

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: FrĂĽher das MaĂź aller Dinge, um Alben erfolgreich in den Charts zu platzieren

Es ist noch gar nicht so lange her, dass für viele Schlagerstars ein Auftritt in einer Show mit FLORIAN SILBEREISEN, allen voran beim Schlagerbooom, so etwas wie ein Garant für eine gute Chartnotiz war. Das war beim letzten Schlagerbooom komplett anders. Nun muss man natürlich sagen, dass die Plattenfirmen hier nicht ganz unschuldig sind mit ständigen VÖ-Verschiebungen. Offensichtlich ist die Abhängigkeit zu stark geworden. Was dabei herauskommt, ist den aktuellen Charts zu entnehmen:

Kein einziger Schlagerbooom-Act in den Top-10, nur zwei Stars in den Top-40

Schaut man sich die aktuellen Top-10 der Albumcharts an, findet sich kein einziger Schlagerbooom-Act darin – das war noch vor wenigen Jahren komplett anders, wenn FLORIAN SILBEREISEN im Spiel war. Mit HELENE FISCHER und SANTIANO sind zwei typische SILBEREISEN-Acts zwar in den Top-10 vertreten – die waren beim Schlagerbooom aber nicht dabei. Auch wenn man sich die Top-40 ansieht, wird es nicht wirklich besser. Hier konnten sich lediglich ROLAND KAISER und HAPE KERKELING mit ihren aktuellen Alben platzieren – auch hier also kaum bzw. nur wenig Verkaufsimpulse zu erkennen.

Sieben Acts mit acht Alben in den Charts

Von den Schlagerbooom-Stars haben es folgende Acts in die Charts geschafft – das sah frĂĽher durchaus besser aus: 

  • ROLAND KAISER (mit zwei Alben)
  • HAPE KERKELING
  • BEATRICE EGLI
  • DJ Ă–TZI
  • BERNHARD BRINK
  • ALEX CHRISTENSEN
  • ERIC PHILIPPI

Nicht in den Charts finden wir Namen wie HOWARD CARPENDALE, ANDREAS GABALIER, JĂśRGEN DREWS, BONNIE TYLER, DAVID GARRETT, HELMUT LOTTI, THOMAS ANDERS (mit FLORIAN SILBEREISEN), MATTHIAS REIM etc. – das hängt natĂĽrlich wie gesagt damit zusammen, dass die allesamt keine aktuellen Produkte am Start haben – der Schlagerbooom gab aber auch keinen RĂĽckenwind fĂĽr deren aktuelle Produkte – dieser Effekt schlich sich insbesondere bei ERIC PHILIPPI ein. 

Nur eine echte Neu-VÖ 

Wie smago.de wundern auch wir uns darĂĽber, dass es genau eine einzige „Schlager“-Neu-VĂ– zum Schlagerbooom gegeben hat, nämlich die von HAPE KERKELING, der aber trotz einer hochwertigen Buch-Edition die Top-10 nicht knacken konnte. Auch wenn es einige erfreuliche Wiedereinstiege gab wie die von BERNHARD BRINK (, dessen Album eine Neuauflage erfahren hat,) und ERIC PHILIPPI, dĂĽrften die Labels sich ĂĽber mehr RĂĽckenwind der Shows in Richtung von Verkäufen nach unserer Einschätzung freuen. 

Läuft es bei GIOVANNI ZARRELLA besser als bei FLORIAN SILBEREISEN?

Kurios: Auch anlässlich der Show von GIOVANNI ZARRELLA sind zwar einige Chartimpulse denkbar angesichts von Namen wie PETER MAFFAY, BEN ZUCKER, MAITE KELLY, KERSTIN OTT, ANGELO KELLY, ALEX CHRISTENSEN u. a. – aber Stars, die pĂĽnktlich zur Show ein neues Album am Start haben, sind uns zumindest aktuell nicht bekannt. Drei Topstars des Genres veröffentlichen immerhin Neuauflagen ihrer Alben (GIOVANNI ZARRELLA, MAITE KELLY und eine Woche vorher BEN ZUCKER). Unser „Geheimfavorit“ CHRIS NORMAN hat die VĂ– seines Albums vom 13.11. um drei Wochen nach hinten verschoben, so dass auch der Name vermutlich obsolet ist. 

Foto: ARD, JĂĽrgens TV, Dominik Beckmann

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Szerintem egy különleges műsorral lephetne meg bennünket Flórián. Régen látott művészekkel. Persze ha a Németországi járványügyi szabályok lehetővé teszik. Akkor a szórakova, szórakoztatás újra megvalósulna és mindenki megtalálná a maga számára felejthetetlen élményt. Talán még az ABBA együttest is felkérhetné, hogy szerepeljen ezen az estén, klassz lenne. Csak álmodozzunk, talán valóra válik.

ANNETT LOUISAN: Ihr Album „Babyblue“ erscheint am 17.02.2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNETT LOUISAN: Neues Album kommt im Februar 2023

Frohe Kunde fĂĽr die Fans: Nach VĂ– der Vorab-Single „Die fabelhafte Welt der Amnesie“ am vergangenen Freitag steht nun das VĂ–-Datum des neuen Albums von ANNETT fest: Am 17. Februar erscheint „Babyblue“ – ein Album fĂĽr Menschen, die „in der Mitte des Lebens stehen“. Wir freuen uns darauf.

Pressetext

Annett Louisan hat ein neues Album aufgenommen. Es trägt den Namen „Babyblue“. „Babyblue“ ist, das wird gleich klar, ein Album ĂĽber den Blues in der Mitte des Lebens und das Ă„lterwerden. Voller Hingabe und Humor, augenzwinkernd und aufrichtig zugleich, erzählt Annett Louisan ĂĽber Angst, aber auch das Annehmen dieses Lebensabschnittes. Vom GlĂĽck und vom UnglĂĽck, wie sich beides bedingt und wie nicht nur Menschen kommen und gehen, sondern auch man selbst. Die erste Vorabsingle daraus – „Die fabelhafte Welt der Amnesie“  wurde letzten Freitag veröffentlicht.

Folge uns:

ROSENSTOLZ: Ăśberraschung: ANNA R. meldet sich mit neuer Single „Hinterm Mond“ zurĂĽck 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROSENSTOLZ-Sängerin ANNA R. überraschend wieder da

Bis heute sind viele Fans des Duos ROSENSTOLZ untröstlich, dass es das Duo (abgesehen vom einen oder anderen kleinen „Lebenszeichen“) nicht mehr gibt. Neben den groĂźartigen Kompositionen von PETER PLATE fehlt natĂĽrlich auch die Stimme von ANNA R., die zwar hier und da bei einigen Projekten wie SILLY und GLEIS 8 mitgewirkt hat, aber deren prägnante Stimme trotzdem manche sehr gerne wieder im typischen ROSENSTOLZ-Stiel hören wĂĽrden.

Der neue Titel erinnert durchaus an die alten Zeiten des Duos, allerdings wurde der von TIMO DORSCH produzierte Song von ANNA, ihrem Produzenten und MANNE UHLIG geschrieben. Besonders spannend finden wir, dass als Label Ariola angegeben wird. Mal sehen, vielleicht wird es ja im Lauf des Freitags weitere Informationen dazu geben…

Update: Pressetext

AnNa R. befindet sich mit ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ nach Rosenstolz und Gleis 8 auf der Überholspur

Das Solo-Einstandsalbum „König:In“ erscheint 2023

Wie schreibt man einen Liebesbrief an die popmusikkrönende AnNa R.? Der Kopf will weismachen, dass ihr der Gedanke gerecht wird, nach Rosenstolz, Gleis 8 und Silly bereits alles von ihr zu kennen. Das Gefühl warnt jedoch davor, ihr damit nicht mal ansatzweise gerecht werden zu können. Dieses Empfinden geht noch tiefer, nachdem der letzte Ton ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ verklungen ist.

Jawohl, Freundinnen und Freunde des groĂźartigen, sich lĂĽstern-beständig neu erfindenden Luders Popmusik: AnNa R., die Frau, die stimmlich staunendes Mädchen, freche Göre, groĂźe Schwester und sinnliche Baroness gleichzeitig sein kann, also ebenjene vertraute Stimme, die nie weg war, ist zurĂĽck! Sie hat sich zwangsläufig verändert. Ihr Verhältnis zu Liebe, Gesellschaft, Politik und Feminismus ist nuancenreicher geworden. Der Appell ans Verbindende, der ihren Gesang seit jeher prägt, ist geblieben – die Popausrichtung ihrer Musik erst recht.

„Hinterm Mond“, ihre erste richtige Solo-Single, ist ein Manifest ihres gewachsenen Selbstvertrauens und somit unbedingt auch eine Botschaft an all jene von uns, die den ewigen Schwarz-weiß-Denkmustern keine Bedeutung mehr beimessen möchten. „Hinterm Mond“ ist zugleich ein grundoptimistischer Brief an eine Welt, die seit den Tagen, in denen AnNa R. mindestens in Viertelstundentaktung im Radio zu hören war, vollkommen auf den Kopf gestellt worden ist.

Es wäre ihr zu einfach, ja zu plump erschienen, jetzt unter den gegebenen Umständen mit rückwärtsgewandter Musik aufzuwarten. Ihrem vielfältigen und beständig neugierigen Wesen entsprechend, geht es auf „Hinterm Mond“ eindeutig nach vorne. Das Piano ist verzerrt, das Schlagzeug befindet sich auf Überholspur durch einsame Gassen und jubelnde Massen. Unterm Strich ists jedoch egal wohin der Weg führt, „Hauptsache wir sind wieder da!“. „Hinterm Mond“ darf deswegen die liedgewordene, im Brustton der Überzeugung gesungene Standortbeschreibung der Frau sein, die für jeden noch so wohlformulierten Liebesbrief eine Kragenweite zu groß ist.

Nebenbei: „Hinterm Mond“ ist die erste Single-Auskopplung von „König:In“, dem ersten Soloalbum von AnNa R., das zwischen Mitte und Ende des kommenden Jahres erscheinen wird.

Quelle Pressetext: Sony / Ariola

Folge uns: