BEATRICE EGLI: „SWR Schlager – die Show“ – in der Kritik von THOMAS KAISER 4

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: „Schlager – Die Show“ Geradlinigkeit, eigene Note, noch Ausbaufähig!

Die von Beatrice Egli moderierte Sendung „Schlager – Die Show“ wurde in der typischen sympathischen Art von ihr dargeboten. BEATRICE EGLI muss ein Kompliment gemacht werden. Sie schafft es, sich in dieser Show gegenĂĽber den anderen Interpreten zurĂĽckzunehmen. Sie geht hier einen eigenen Weg, z. B. gegenĂĽber GIOVANNI ZARRELLA, der es sich anscheinend zur Aufgabe gemacht hat, sich und seine Familie bei seiner neuen ZDF-Show in den Mittelpunkt zu stellen.

Lob fĂĽr xoXXclub und DJ Ă–TZI

Obwohl es eine groĂźe Ăśberschneidung mit KĂĽnstlern des vor kurzem stattfindenden „Schlagerbooms“ in der ARD gab, hat die Sendung doch eine eigene Art, die sich durch Stringenz und Geradlinigkeit auszeichnet. In der Sendung gibt es einfach weniger Halli-Galli, sondern auch gewisse ernste Momente wie das Interview von DJ Ă–TZI, wo es um das groĂźe soziale Engagement des KĂĽnstlers ging. DJ Ă–TZI konnte auch auf ganzer Linie mit seinem Lied „Take my eyes off you“ ĂĽberzeugen. In die gleiche Kerbe schlugen die Jungs von voXXclub, die mit einem sehr guten synchronen Auftritt zur „Vogelwiese“ ĂĽberzeugten. DJ Ă–TZI und voXXclub brachten einfach gute Laune in die Show.

Lustiges Tanzspiel mit LUCA HĂ„NNI

BEATRICE EGLI performte mit „Alles, was Du brauchst“ einen aktuellen Song vom gleichnamigen Album. – Es gab auch humorvolle und witzige Momente. BEATRICE  forderte ihren Landsmann LUCA HĂ„NNI zu einem Tanzspiel auf. Zur Musik mussten die beiden auf Anweisung bestimmte Tänze auf die BĂĽhne zaubern. LUCA HĂ„NNI mit einer Tanzperformance „Tanze Samba mit mir“ im Stil von „Wasche Dein Auto“ und BEATRICE EGLI als „Du bist Bodybuilder und gerade beim Training“ zu „Dschinghis Khan“. Die Moderatorin konnte hier ihre Erfahrung in der Ausbildung an der Schauspielschule in Hamburg einbringen. Ein gelungener Moment.

Auflockernde Interviews und Einspielfilme

Aufgelockert wurde die Sendung durch Interviews und Einspieler, wo man kleine private Einblicke u.a. in das Leben von NIK P. und VINCENT GROSS bekam. Der SWR sollte versuchen, BEATRICE EGLI als ständige Präsentatorin dieser Sendung zu gewinnen und die Show auszubauen. Vier Ausgaben wären ideal, Frühling, Sommer, Herbst und Winter. Das sollte dem SWR gelingen. Er zeigt sich im TV sowieso seit längerem als der Schlagersender Nr. 1 in Deutschland.

Mehr Mut wagen…

Bei weiteren Ausgaben sollte man in Bezug auf die Gäste „mehr Mut wagen!“ Man hat den Eindruck, dass es in Ă–sterreich nur noch einen Schlagersänger gibt: DJ Ă–TZI.  Das Alpenland zeigt aber noch viel mehr an Schlager, auch beim volkstĂĽmlichen Schlager hat das Land mit dem GroĂźglockner einiges zu bieten. Ebenso hat die Schweiz eine groĂźe Vielfalt mit LEONARD oder LINDA FĂ„H. Zu erwähnen sind auch die FĂ„ASCHTBĂ„NKLER. Ein auĂźergewöhnlicher Schritt wĂĽrde die Einladung des Schweizer Mundart Sängers TRAUFFER darstellen.

Interessantes Statement von MARIANNE ROSENBERG

Sehr interessant war eine Äußerung von MARIANNE ROSENBERG bei der Gestaltung von Musikkarrieren. Auf eine Frage von BEATRICE antwortete sie: 

Ich denke, man muss bereit sein, und jetzt sage ich was, was vielen KĂĽnstlern und vor allem auch Plattenfirmen nicht gefallen wird, man muss bereit sein, auch auf Erfolg verzichten zu können, wenn man seinen kĂĽnstlerischen Weg verfolgen will!“ 

(Zitat: Marianne Rosenberg, SWR, Schlager – Die Show, 30.10.2021). – Das ist ein Thema, das man in Zukunft in einer Talksendung zur Diskussion stellen sollte. Zu dieser Aussage wĂĽrde es bestimmt Zustimmung als auch vehemente Ablehnung geben.

Mehr Sendezeit wĂĽnschenswert

Einen Gewinn kann die Sendung in Zukunft dadurch verbuchen, indem man Ihr mehr Sendezeit gewährt. Die Verlängerung um eine halbe Stunde auf zwei Stunden wäre ideal. So hätten auch musikalische Gäste in der Zukunft die Möglichkeit, mit zwei Auftritten zu brillieren. Gerade die alten Schlagerrecken BERNHARD BRINK, NIK P., MARIANNE ROSENBERG und MICHELLE haben durch lange Karrieren einen riesengroĂźen Rucksack an Schlagertiteln auf dem RĂĽcken. Man hätte sich noch auf  „Sieben Tafeln Schokolade“, „Gloria“, „Er gehört zu mir“ oder „Kleine Seelenfeuer“ freuen können.

RĂĽckblick auf Schlagererfolge von BEATRICE EGLI

Auch Beatrice Egli hat gerade in Ihrer Zeit von 2013 bis 2018 eine beachtliche Anzahl von Hits zu bieten. Nicht nur Fliegen, Auf die Plätze fertig in Glück, sondern auch so Perlen wie Total Perfekt, Sternenfeuer oder Herz an. Schön wäre es, wenn man auch früheren Schlagerliedern mehr Raum geben könnte.

Bessere Abstimmung bei Programmierung von Schlagershows wĂĽnschenswert

Was man fĂĽr weitere Shows vermeiden sollte, das ist das gleichzeitige Angebot von Schlager auf verschiedenen Sendern. Ross Antony parallel mit seinem eigenen Format im MDR ist einfach kontraproduktiv, vor allem auch fĂĽr die Moderatoren selber.

„Schlager – Die Show“, eine gelungene runde Sendung mit Eigenständigkeit, die aber noch ausbaufähig ist.

THOMAS KAISER

Foto: © SWR/Kimmig/Wolfgang Breiteneicher

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

4 Kommentare

  1. Der Meinung von Thomas Kaiser kann ich voll zustimmen. Beatrice Egli hat mir sehr gut gefallen, vor allem das sie sich nicht in den Vordergrund drängelt wie viele andere. Der Übergang von einem Künstler zum nächsten war perfekt.Gerne wieder!

  2. Völlig richtige Positiv- Kritik von Herrn Kaiser. Ich sah auch die SWR-Schlagershow mit B. Egli, die mir sehr sehr gefallen hat. Auch mit den( von Herrn Imming genannten : “ immer Die Selben“ ) Gästen- die bei Silbereisen auftreten. Diese Show und auch die von R.Antony waren im kleineren Zuschauerkreis recht unterhaltsam. Schlagerboom und andere größere Schlagershows ( insbesondere Silbereisen Shows), sind mehr die “ Feier,- Party,-Stimmungs- machende Shows im größeren Rahmen. FĂĽr jeden Geschmack, ohne die eine oder andere Show negativ zu kritisieren!

    1. Es ist pop(uläre) Musik. Der Schlager ist eben eine Stilrichtung dieser pop(ulären) Musik. Auch wenn er ein Landsmann von Beatrice Egli ist und dieses Tanzspiel richtig gut war, Luca Hänni passte von allen Gästen vom Stil am wenigsten da hinein. Das ist keine Kritik an Luca Hänni als Künstler. Vielleicht sollte man Musikshows aus der Taufe heben, die eben diesen anderen Teil der pop(ulären) Musik mit deutschen Texten abdecken. Also Luca, Hänni, Biedermann, Glasperlenspiel usw. Ist eigentlich das Lied Samstag Nacht von Beatrice Egli noch Schlager? Nach meinem Empfinden nicht. Das größte Problem ist heute generell, das die heutige Musik zuviel Beats enthält und diese Beats fast immer gegen die Stimme des Künstlers arbeiten. Wichtig wären Melodien und Harmonien, etwas was heute sehr oft vollkommen unwichtig zu sein scheint. Dabei sollten alle in der Musikbranche tätigen wissen, auch die im Schlager, das Musik ohne Melodien/Harmonien keine Musik ist. Was dann noch übrigbleibt sind (höchstens) Geräusche.

      Martin

ANNETT LOUISAN: Ihr Album „Babyblue“ erscheint am 17.02.2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNETT LOUISAN: Neues Album kommt im Februar 2023

Frohe Kunde fĂĽr die Fans: Nach VĂ– der Vorab-Single „Die fabelhafte Welt der Amnesie“ am vergangenen Freitag steht nun das VĂ–-Datum des neuen Albums von ANNETT fest: Am 17. Februar erscheint „Babyblue“ – ein Album fĂĽr Menschen, die „in der Mitte des Lebens stehen“. Wir freuen uns darauf.

Pressetext

Annett Louisan hat ein neues Album aufgenommen. Es trägt den Namen „Babyblue“. „Babyblue“ ist, das wird gleich klar, ein Album ĂĽber den Blues in der Mitte des Lebens und das Ă„lterwerden. Voller Hingabe und Humor, augenzwinkernd und aufrichtig zugleich, erzählt Annett Louisan ĂĽber Angst, aber auch das Annehmen dieses Lebensabschnittes. Vom GlĂĽck und vom UnglĂĽck, wie sich beides bedingt und wie nicht nur Menschen kommen und gehen, sondern auch man selbst. Die erste Vorabsingle daraus – „Die fabelhafte Welt der Amnesie“  wurde letzten Freitag veröffentlicht.

Folge uns:

ROSENSTOLZ: Ăśberraschung: ANNA R. meldet sich mit neuer Single „Hinterm Mond“ zurĂĽck 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROSENSTOLZ-Sängerin ANNA R. überraschend wieder da

Bis heute sind viele Fans des Duos ROSENSTOLZ untröstlich, dass es das Duo (abgesehen vom einen oder anderen kleinen „Lebenszeichen“) nicht mehr gibt. Neben den groĂźartigen Kompositionen von PETER PLATE fehlt natĂĽrlich auch die Stimme von ANNA R., die zwar hier und da bei einigen Projekten wie SILLY und GLEIS 8 mitgewirkt hat, aber deren prägnante Stimme trotzdem manche sehr gerne wieder im typischen ROSENSTOLZ-Stiel hören wĂĽrden.

Der neue Titel erinnert durchaus an die alten Zeiten des Duos, allerdings wurde der von TIMO DORSCH produzierte Song von ANNA, ihrem Produzenten und MANNE UHLIG geschrieben. Besonders spannend finden wir, dass als Label Ariola angegeben wird. Mal sehen, vielleicht wird es ja im Lauf des Freitags weitere Informationen dazu geben…

Update: Pressetext

AnNa R. befindet sich mit ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ nach Rosenstolz und Gleis 8 auf der Überholspur

Das Solo-Einstandsalbum „König:In“ erscheint 2023

Wie schreibt man einen Liebesbrief an die popmusikkrönende AnNa R.? Der Kopf will weismachen, dass ihr der Gedanke gerecht wird, nach Rosenstolz, Gleis 8 und Silly bereits alles von ihr zu kennen. Das Gefühl warnt jedoch davor, ihr damit nicht mal ansatzweise gerecht werden zu können. Dieses Empfinden geht noch tiefer, nachdem der letzte Ton ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ verklungen ist.

Jawohl, Freundinnen und Freunde des groĂźartigen, sich lĂĽstern-beständig neu erfindenden Luders Popmusik: AnNa R., die Frau, die stimmlich staunendes Mädchen, freche Göre, groĂźe Schwester und sinnliche Baroness gleichzeitig sein kann, also ebenjene vertraute Stimme, die nie weg war, ist zurĂĽck! Sie hat sich zwangsläufig verändert. Ihr Verhältnis zu Liebe, Gesellschaft, Politik und Feminismus ist nuancenreicher geworden. Der Appell ans Verbindende, der ihren Gesang seit jeher prägt, ist geblieben – die Popausrichtung ihrer Musik erst recht.

„Hinterm Mond“, ihre erste richtige Solo-Single, ist ein Manifest ihres gewachsenen Selbstvertrauens und somit unbedingt auch eine Botschaft an all jene von uns, die den ewigen Schwarz-weiß-Denkmustern keine Bedeutung mehr beimessen möchten. „Hinterm Mond“ ist zugleich ein grundoptimistischer Brief an eine Welt, die seit den Tagen, in denen AnNa R. mindestens in Viertelstundentaktung im Radio zu hören war, vollkommen auf den Kopf gestellt worden ist.

Es wäre ihr zu einfach, ja zu plump erschienen, jetzt unter den gegebenen Umständen mit rückwärtsgewandter Musik aufzuwarten. Ihrem vielfältigen und beständig neugierigen Wesen entsprechend, geht es auf „Hinterm Mond“ eindeutig nach vorne. Das Piano ist verzerrt, das Schlagzeug befindet sich auf Überholspur durch einsame Gassen und jubelnde Massen. Unterm Strich ists jedoch egal wohin der Weg führt, „Hauptsache wir sind wieder da!“. „Hinterm Mond“ darf deswegen die liedgewordene, im Brustton der Überzeugung gesungene Standortbeschreibung der Frau sein, die für jeden noch so wohlformulierten Liebesbrief eine Kragenweite zu groß ist.

Nebenbei: „Hinterm Mond“ ist die erste Single-Auskopplung von „König:In“, dem ersten Soloalbum von AnNa R., das zwischen Mitte und Ende des kommenden Jahres erscheinen wird.

Quelle Pressetext: Sony / Ariola

Folge uns: