SARAH ENGELS: Heute erscheint neue Single und Video: „Im freien Fall nach oben“ Kommentare deaktiviert fĂźr SARAH ENGELS: Heute erscheint neue Single und Video: „Im freien Fall nach oben“

Bild von Schlagerprofis.de

SARAH ENGELS koppelt weitere Single aus

Aus ihrem Album „Im Augenblick“ hat SARAH ENGELS („formally known as SARAH LOMBARDI) aktuell eine weitere Single ausgekoppelt: „Im freien Fall nach oben“. Bereits am heutigen Freitag erscheint um 12 Uhr dazu ein brandneues Video zu dieser Dance-Hymne – man darf gespannt sein. 

Pressetext der Plattenfirma

Im Frühjahr überraschte Sarah Engels ihre Fans mit einem neuen Album: Unter dem Titel „Im Augenblick“ feierte Sarahs erster auf dem Sony Music-Label Ariola erschienener Longplayer die Liebe und das Leben. Mit Erfolg, denn „Im Augenblick“ landete passenderweise augenblicklich in den Top-Ten der Offiziellen Deutschen Charts. Party-Höhepunkt des Albums ist die Dance-Hymne „Im freien Fall nach oben“, die jetzt auch als Single-Auskopplung erscheint. Und vor allem gibt’s dazu nun ein brandneues Video. Am Freitag, den 29. Oktober, um 12:00 Uhr ist es so weit und der Clip geht online.

Die energiegeladenen Bilder übersetzen die Power des Beats kongenial in Bewegung. Das mitreißende Motto lautet: Four to the floor! In ausgelassener Atmosphäre tanzt sich Sarah in den im Text genannten „Höhenrausch“.

„Im freien Fall nach oben“ ist ein selbstbewusstes Bekenntnis zum Loslassen, eine Absage an alle Zwänge, eine Liebeserklärung an den euphorisch gelebten Moment: „Mein Kopf sagt stopp, doch mein Herz schreit ja“, singt Sarah. Und dann: „Im freien Fall nach oben, nichts hält uns am Boden“ – ein Carpe diem auf dem Dancefloor einer schier endlosen Nacht. „Der Song verbreitet richtig gute Laune und genau das lag mir bei der Aufnahme besonders am Herzen“, betont die Sängerin, die nach ihrer Hochzeit wieder Sarah Engels heißt.

„‚Im freien Fall nach oben‘ steht für die Leichtigkeit des Seins und ganz einfach für das Gefühl frei zu sein. Dieses Feeling, verliebt zu sein und dabei schwerelos zu schweben, ist einfach unglaublich schön. Nichts hält einen am Boden und man hat den Eindruck, die ganze Welt würde Kopf stehen. Genau darum geht es in diesem Song.“

Seit mittlerweile zehn Jahren gehört Sarah Engels zu den vielseitigsten und erfolgreichsten jungen Entertainerinnen im deutschsprachigen Raum. Millionen folgen ihr auf Instagram und YouTube. 2020 begeisterte sie als Siegerin von Staffel 3 der ProSieben-Erfolgsshow „The Masked Singer“. Anfang dieses Jahres wurde die Single „Te Amo Mi Amor“ in Florian Silbereisens ARD-Show „Die Schlagerchampions – Das große Fest der Besten“ mit der Trophäe für den Hit des Jahres ausgezeichnet.

Quelle Pressetext: Sony Music / Ariola

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ANDREA KIEWEL: Auch 2023 wird es den Fernsehgarten geben – Saisonstart 7. Mai 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Schon eine etwas andere Kommunikationspolitik als FLORIAN SILBEREISEN

Es ist schon vĂśllig irre: Während das ZDF sich schon jetzt festlegt, am 7. Mai 2023 die nächste „Fernsehgarten“-Saison starten zu lassen, gibt es bei FLORIAN SILBEREISEN noch immer Zweifel, ob in weniger als vier Wochen der „Schlagerbooom“ startet. Das hat die Moderatorin in der letzten Fernsehgarten-Ausgabe 2022 hĂśchstselbst verkĂźndet. Da ist auch mal ein Lob an das ZDF fällig – zumindest das „Fernsehgarten“-Format wird auch anno 2023 Ăźber den Sender gehen – eine gute Nachricht auch fĂźr Schlagerfans, auch wenn inzwischen die einer oder andere Sendung ohne Schlagerstars stattfindet. Wir freuen uns schon auf die neue Saison. 

Nebenbei bemerkt – leider hat auch STEFAN MROSS nicht auf die nächste Saison hinweisen kĂśnnen wie es „KIWI“ tat. Wobei es an ein Fortbestehen von „IWS“ kaum einen Zweifel geben darf angesichts der phänomenal guten Quoten der Saison 2022.

Foto: ZDF, Marcus HĂśhn

 

 

Folge uns:

ROSS ANTONY: Gegen ANDRÉ RIEU leider in Sachen Quote ohne Chance – auch VOX-Doku leider enttäuschend 2

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY: Kein guter Samstagabend fĂźr den deutschen Schlager

Am vergangenen Samstag gab sich ROSS ANTONY die Ehre mit durchaus prominenten Gästen. Dennoch hat er es nicht in die Top-25 der meistgesehenen TV-Shows geschafft – und das, obwohl seine Show gleich auf zwei Sendern lief (MDR und SWR). Die regionalen Quoten der Show fielen wie folgt aus: 

  • SWR Marktanteil 4,6 % (209.000 Zuschauer)
  • MDR Marktanteil 12,8 % (323.000 Zuschauer)

In Summe dĂźrften es unter 1 Mio. Zuschauer bundesweit gewesen sein, die eingeschaltet haben – und das trotz prominenter Namen wie BEATRICE EGLI. Anders erging es ANDRÉ RIEU, dessen im NDR (und NUR im NDR) ausgestrahlte Sendung „Wir feiern die Musik“ immerhin von 1,08 Mio. Zuseher generieren konnte und einen bundesweiten(!) Marktanteil von 4,6 % hatte. 

Kleiner Trost fĂźr ROSS ANTONY: NOCH schlechter lief es fĂźr die eigentlich interessante und gut gemachte VOX-Doku „Schlager – jetzt erst recht“. Dort wurde Ăźber die Schlagerszene berichtet mit dem Fokus auf die Pandemie und dem Blick nach vorne. Schade, dass sich dafĂźr nur 570.000 Zuschauer interessiert haben (Marktanteil sehr enttäuschende 2,8 %) – leider demzufolge keine Motivation fĂźr die Privatsender, sich mehr dem Schlager-Genre zu widmen…

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen muss man einmal mehr auf den Schlager-Spaß mit ANDY BORG hinweisen, der auch in nicht so guten Zeiten deutlcih Ăźber 1 Mio. Zuschauer generieren kann, obwohl auch seine Show „nur“ auf einem Sender, dem SWR, ausgestrahlt wird (die ROSS ANTONY Show lief ja auch im MDR)…

Foto: Š MDR/Michael Clemens

 

Folge uns: