SEMINO ROSSI: TV-Premiere seiner neuen Single „Was bitte was“ vermutlich morgen in der ROSS-ANTONY-Show 1

Bild von Schlagerprofis.de

SEMINO ROSSI: Kurios: Premiere der neuen Single nicht bei FLORIAN SILBEREISEN, sondern bei ROSS ANTONY

Zugegeben – wir wissen es nicht genau. Aber es spricht schon Vieles dafĂĽr, dass SEMINO ROSSI seine brandneue Single „Was bitte was“ morgen in der ROSS-ANTONY-Show vorstellen wird. Wenn es einen neuen Titel gibt, war nach unserer Erinnerung eher FLORIAN SILBEREISEN erste Wahl – da es aber ein NEUER Schlager ist, bekamen dann andere Kumpels von FLORIAN SILBEREISEN wie TEAM 5ĂśNF, LAFEE und Konsorten den Vorzug. Da fragt man sich: „Was bitte was?“.

Was steckt hinter der neuen Single von SEMINO ROSSI?

Während die Plattenfirma verkĂĽndet, dass es in der neuen Single um die „Ungewissheit in einer neuen Beziehung geht“, findet SEMINO ROSSI eigene Worte. Der Argentinier hat höchstselbst Auskunft gegeben, worum es in „Was bitte was“ geht: 

Ich glaube, diese Frage hat jeder von uns schon einmal gestellt. Manchmal fragen wir uns, ob wir etwas falsch gemacht haben. Nicht nur in der Liebe, auch bei der Arbeit oder in der Freundschaft. 

Neues Album erscheint im FrĂĽhjahr 2022

Die Fans sehnen sich nach einem neuen Album von SEMINO. Die Plattenfirma verrät nun, dass es im kommenden Jahr wieder ein brandneues Album des beliebten Sängers geben wird. Produzent wird der Star-Producer THORSTEN BRĂ–TZMANN sein. Sein letztes Album „So ist das Leben“ steht ĂĽbrigens kurz vor dem Gold-Status – wir drĂĽcken die Daumen, vielleicht dĂĽrfen wir uns ja demnächst bei FLORIAN SILBEREISEN ĂĽber eine Gold-Verleihung an SEMINO freuen. 

Pressetext

Seit mehr als zwei Dekaden verzaubert Semino Rossi die Fans mit seiner unvergleichlichen Stimme und seiner sofort einnehmenden Ausstrahlung. Nachdem sich der gebürtige Argentinier kürzlich in neuer Stärke mit der Hitsingle „Das war unser Sommer“ aus seiner kreativen Auszeit zurückgemeldet hat, legt er nun mit „Was bitte was“ einen weiteren tanzbaren Ohrwurm aus seinem im nächsten Jahr erscheinenden und langersehnten Album vor!

Mit seinen letzten sieben Studioalben enterte Semino Rossi in Folge die Top 10 der deutschen Longplay-Charts, darunter die mit Doppelplatin ausgezeichneten Alben „Ich denk an dich“ (2006), und „Die Liebe bleibt“ (2009), das mit Gold veredelte „Ein Teil von mir“ (2017) und natürlich sein letztes Studioalbum „So ist das Leben“, mit dem der sympathische Herzensbrecher ebenfalls kurz vor Gold steht.

Die vergangenen Monate hat Semino Rossi als willkommene Gelegenheit betrachtet, einmal ganz in Ruhe über sich, seine Gefühle und das Leben zu reflektieren – mit teilweise überraschendem Ergebnis, wie er auf seinem für Frühjahr 2022 geplanten Album beweist: Ein Longplayer, der vor unbändiger Lebenslust nur sprüht und auf dem Semino Rossi mit dem Titel „Heute habe ich Zeit für dich“ eine herzliche Einladung an all seine Fans ausspricht, die so lange auf neue Musik warten mussten. Denn was ist heutzutage wertvoller als seine Zeit zu verschenken? Alle Songs entstanden erneut in Zusammenarbeit mit Produzent Thorsten Brötzmann (u.a. Helene Fischer, Ben Zucker, Kerstin Ott) – so wie auch Seminos brandneue Single „Was bitte was“, die am 29. Oktober 2021 erscheint.

Mit dem Track legt Semino Rossi einen bittersüßen Ohrwurm vor, in dem er zu einer sofort in die Beine gehenden Melodie in ungewohnt nachdenklichen Worten von der Ungewissheit in einer Beziehung erzählt. Von dem quälenden Gefühl, etwas falsch gemacht zu haben. Von Reue und dem Wunsch, gewisse Dinge wieder ungeschehen zu machen – das alles verpackt in positive und tanzbare Klänge.

Quelle: Sony Music / Ariola

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Kurios. Die Plattenfirma weiĂź nicht wann der Debutauftritt von Semino Rossi war. Am 07 Februar 2004 beim „Winterfest der Volksmusik“. Was ist zu lesen „mehr als zwei Dekaden“. Es sind knapp 18 Jahre.
    Es ist fĂĽr die Schlagerwelt bedauerlich, das es solche BĂĽhnen wie 2004 nicht mehr gibt. Heute hat man sehr oft dunkle BĂĽhnen. Wenn jetzt noch die dunkle Jahreszeit vor der TĂĽr steht, kommt der Eindruck von „BĂĽhne Dunkel, DrauĂźen dunkel!“ Schläfrigkeit erfasst einen vor dem Fernseher. So nach dem Motto: „Valium, Baldriantropfen und Hoggar Night.“

    Martin

BERNHARD BRINK im Quotenrausch – allein im MDR-Gebiet fast 100.000 Zuschauer mehr als „Musi“ mit STEFANIE HERTEL 5

Bild von Schlagerprofis.de

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++Recherchieren statt Kopieren+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

BERNHARD BRINK verabschiedet sich mit ĂĽberragender Quote

Vorab: Leider ist uns die bundesweite Quote der gestrigen „Schlagercharts“ nicht bekannt – veröffentlicht wurde (bislang) nur die im Sendegebiet des MDR erreichte Quote fĂĽr die Sendung „Schlagercharts“. Aber die kann sich nicht nur sehen lassen, sondern ist schon extrem stark. Wir erinnern uns: Am vergangenen Samstag wurde STEFANIE HERTEL fĂĽr ihren schönen Quotenerfolg mit der „Musi“ gefeiert – den Erfolg wollen wir angesichts des „Konkurrenzprogramms“ auch nicht schlecht reden, ANDY BORG gegen STEFANIE HERTEL zu programmieren, ist natĂĽrlich selten dämlich – sind halt echte Experten am Werk. – Aber ein Vergleich der Quoten im Sendegebiet des MDR (dort wurden ja beide Sendungen ausgestrahlt) ist schon interessant: 

  • „Schlagercharts“ mit BERNHARD BRINK im MDR: 448.000 Zuschauer, 13,7 % Marktanteil
  • „Wenn die Musi spielt“ mit STEFANIE HERTEL im MDR: 356.000 Zuschauer, 11,1 % Marktanteil

Auch ĂĽber 30 Jahre nach seinem Einstieg beim MDR hat BERNHARD BRINK gute Quoten geholt. Dass der MDR seinen Top-Moderator einerseits scheinheilig (sorry) feiert fĂĽr seine Erfolge und ihn dennoch abgesetzt hat, obwohl die Sendung konstant ordentliche Einschaltquoten erreicht hatte, ist nicht nachvollziehbar – man darf gespannt sein, ob das gute Niveau gehalten werden kann. Zu wĂĽnschen wäre es dem vom Schlagertitan etablierten Format. Und wer weiĂź? Vielleicht fällt ja dem einen oder anderen Sender auf, dass BRINK ganz offensichtlich recht konstant fĂĽr gute Quoten steht.

Foto: © MDR/Tom Schulze

Folge uns:

MAITE KELLY: Löst sie FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS an der Spitze der Airplay-Charts ab? 2

Bild von Schlagerprofis.de

MAITE KELLY: „Shooting Star“ mit „Ich brauch einen Mann“

Wir haben es fast kommen sehen. Okay, MAITE KELLY ist immer fĂĽr einen Radiohit gut. Mit „Ich brauch einen Mann“ hat sie nach unserer Meinung aber einen richtigen Volltreffer gelandet – eine echte Wohltat im derzeitigen Schlager-Einerlei, wo sonst alles recht gleich und ähnlich klingt. Wir gratulieren MAITE und ihren Song-Coautoren DANIEL SOMMER, SEBASTIAN WURTH und FLORIAN KRAHE – wirklich ein groĂźartiger Schlager, dem wir wĂĽnschen, in der nächsten Woche an der Spitze der Airplaycharts zu stehen. In den Single-Charts wird es bei den Promotern schwierig – der Radiopromoter hingegen macht ja seinen Job, so dass man hier wirklich optimistisch sein kann. Platz 2 in der aktuellen Liste ist ein toller Erfolg…

FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS: „Aller guten Dinge sind Drei“

Wie in der vergangenen Woche, konnten sich auch diesmal FLORIAN SILBEREISEN und THOMAS ANDERS an der Spitze der Airplaycharts Deutschland Konservativ Pop durchsetzen – insgesamt zum nunmehr dritten Mal. Wir gratulieren! – „Fan-nah“ wie das Team von FLORIAN ist, wird natĂĽrlich NICHTS darĂĽber gesagt, wann die nächste „Feste“-Show produziert und / oder ausgestrahlt wird. Wobei man ja einfach eine beliebige Show des letzten Jahrs noch mal wiederholen könnte – Gäste und Titel sind ja ohnehin immer gleich, Vollplayback sowieso. Vielleicht sollte man nicht unbedingt das „Adventsfest“ nehmen, das wĂĽrde vielleicht auffallen. – Aber all das kann dem von CHRISTIAN GELLER produzierten Nummer-1-Hit nichts anhaben – so bleibt zu hoffen: „Alles wird gut„. 

ANDREA BERG: Noch immer Top-3 mit „Viel zu schön, um wahr zu sein“

Mit ihrer aktuellen Single hat ANDREA BERG einen tollen Radiohit gelandet. Seit vielen Monaten hält sich die Schlagerqueen in den Top-3 der Airplaycharts Deutschland Konservativ Pop – und auch aktuell steht sie noch immer auf Platz 3 – einmal mehr gratulieren wir herzlich zu diesem groĂźartigen Erfolg. 

Folge uns: