HELENE FISCHER: Das sagt die Plattenfirma zum 8. Nummer-1-Album „Rausch“ Kommentare deaktiviert fĂŒr HELENE FISCHER: Das sagt die Plattenfirma zum 8. Nummer-1-Album „Rausch“

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Auch Plattenfirma Ă€ußert sich zum Nummer-1-Album

Nachdem wir gestern gewohnt aktuell ĂŒber HELENEs tollen Erfolg „Platz 1 der Albumcharts“ berichten konnten, hat sich offensichtlich die Plattenfirma dazu gemeldet. Das ist uns erst jetzt aufgefallen – letztlich ist es aber nur die offizielle BestĂ€tigung dessen, was wir ohnehin selbst ermittelt haben – dennoch sind die Statements interessant, das natĂŒrlich nicht ohne Deppen-Genderei auskommt. Spannend ist, dass lt. Auskunft der Plattenfirma HELENE FISCHER schon jetzt auf Platz 2 der Jahrescharts steht. Ob ihr einmal mehr das KunststĂŒck „Album des Jahres“ gelingt? Aber: Die Konkurrenz (ADELE, ABBA u. a.) „schlĂ€ft nicht“. Wir drĂŒcken die Daumen. 

Text der Plattenfirma zum Nummer-1-Album

Helene Fischer erobert mit “Rausch” direkt Platz 1 der Albumcharts

Auch mit ihrem neuen Album “Rausch” hat Helene Fischer wieder direkt Platz 1 der Offiziellen Deutschen Albumcharts erobert! Es ist das achte Album, mit dem der  gefeierten SĂ€ngerin, Songwriterin und Entertainerin hierzulande der Sprung an die Chartspitze gelingt. Eine sensationelle Bestmarke, die einmal mehr unterstreicht, dass Helene Fischer zu den außergewöhnlichsten KĂŒnstler:innen ihrer Generation gehört!

Nicht nur mit dem erneuten Platz 1 setzt sie ihre Erfolgsgeschichte fort, die Pop-Ikone feiert mit “Rausch” noch weitere Rekorde: Es ist der erfolgreichste Album-Start des Jahres 2021 und rollt so spĂ€t im Jahr das Feld von hinten auf: Nach nur einer Woche steht “Rausch” schon auf Platz 2 der Jahrescharts, gefolgt von ihrem eigenen Album „Die Helene Fischer Show – Meine schönsten Momente“ auf Platz 3. Dieses stieg heute, ebenso wie das Album “Helene Fischer”, erneut in die Top 100 ein!

Fast auf den Tag genau 10 Jahre seit ihrer ersten Spitzenplatzierung („FĂŒr einen Tag“, 28.10.2011) ist Helene Fischer ganz oben in den Charts – und hat die letzte Dekade musikalisch geprĂ€gt wie niemand sonst – national und international! Insgesamt fĂŒhrte sie in dieser Zeit 5 x die Album-Jahrescharts an. Die heutige Chartspitze beschert Helene Fischer außerdem die sagenhafte Gesamtbilanz von  32 x Platz 1 in den Charts! Ihre erste Single-Auskopplung “Vamos a Marte” mit Latin-Pop-Superstar Luis Fonsi markiert einen weiteren Meilenstein:

Es ist der erfolgreichste Single-Chart-Entry in Helene Fischers Karriere! “Vamos a Marte” schoss direkt auf Platz 2 und hat bereits weltweit ĂŒber 25 Millionen Streams generiert. Alle drei offiziellen Singles aus “Rausch” – “Vamos a Marte”, “Volle Kraft voraus” und “Null auf 100” – haben die Single-Charts erobert und sind immer noch in den Top 100 vertreten. Was fĂŒr ein grandioser Auftakt fĂŒr das nĂ€chste Kapitel – Helene Fischer ist zurĂŒck und das mit voller Kraft!

„Rausch“ ist Helene Fischers bisher persönlichstes Werk. Sinnlicher, kĂ€mpferischer und aufregender als je zuvor, prĂ€sentiert sie ein Album fĂŒr die Seele und die Sinne. Helene Fischer hat viele der neuen Songs mitgeschrieben und -komponiert. Ein Album, so intensiv und leidenschaftlich, so berauschend schön und mitreißend – und eine Aufforderung sich mutig ins Leben zu stĂŒrzen, zu lieben, zu lachen und Augenblicke bewusst zu erleben.

Tom Bohne, President Music Domestic Universal Music Deutschland: „Helene ist ein echtes PhĂ€nomen: mega-kreativ, mega-erfolgreich und mega-sympathisch. Und so setzt sie auch mit dem achten Nummer 1 Album ‚Rausch‘ wieder neue MaßstĂ€be. Helene ist so authentisch, so nah und so wahrhaftig wie nie zuvor. Mit inzwischen 32 Wochen auf Platz 1 der Album-Charts ist Helene ein Fixstern am deutschen Musikhimmel und strahlte noch nie heller als in diesem Moment. Herzlichen GlĂŒckwunsch, liebe Helene, zu diesem gigantischen Erfolg.“

Frank Briegmann, Chairman & CEO Universal Music Central Europe und Deutsche Grammophon: „Rausch ist Helenes achtes Studioalbum auf der Nummer 1 in den Album Charts. Sie spielt auch damit in ihrer eigenen Liga, und wir freuen uns sehr, das Team an ihrer Seite zu sein. Herzlichen GlĂŒckwunsch zu dieser neuen Nummer 1 und zum erfolgreichsten Albumstart des Jahres von deinem gesamten Universal Music Team, liebe Helene.“

 

Wer mehr ĂŒber die Geschichte hinter dem Album und die Entstehung erfahren möchte, kann sich die ZDF Dokumentation “Im Rausch der Sinne”, die am vergangenen Samstag ausgestrahlt wurde, in der ZDF Mediathek ansehen. Helene Fischer setzt mit “Im Rausch der Sinne” neue kĂŒnstlerische MaßstĂ€be. Jeder Song wird auf besondere Weise kunstvoll und aufregend inszeniert. Durch den high-end produzierten Musikfilm mit persönlichen Geschichten fĂŒhrt Helene Fischer selbst.

Quelle: Universal
Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

ANDREA KIEWEL: Auch 2023 wird es den Fernsehgarten geben – Saisonstart 7. Mai 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Schon eine etwas andere Kommunikationspolitik als FLORIAN SILBEREISEN

Es ist schon völlig irre: WĂ€hrend das ZDF sich schon jetzt festlegt, am 7. Mai 2023 die nĂ€chste „Fernsehgarten“-Saison starten zu lassen, gibt es bei FLORIAN SILBEREISEN noch immer Zweifel, ob in weniger als vier Wochen der „Schlagerbooom“ startet. Das hat die Moderatorin in der letzten Fernsehgarten-Ausgabe 2022 höchstselbst verkĂŒndet. Da ist auch mal ein Lob an das ZDF fĂ€llig – zumindest das „Fernsehgarten“-Format wird auch anno 2023 ĂŒber den Sender gehen – eine gute Nachricht auch fĂŒr Schlagerfans, auch wenn inzwischen die einer oder andere Sendung ohne Schlagerstars stattfindet. Wir freuen uns schon auf die neue Saison. 

Nebenbei bemerkt – leider hat auch STEFAN MROSS nicht auf die nĂ€chste Saison hinweisen können wie es „KIWI“ tat. Wobei es an ein Fortbestehen von „IWS“ kaum einen Zweifel geben darf angesichts der phĂ€nomenal guten Quoten der Saison 2022.

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

Folge uns:

ROSS ANTONY: Gegen ANDRÉ RIEU leider in Sachen Quote ohne Chance – auch VOX-Doku leider enttĂ€uschend 2

Bild von Schlagerprofis.de

ROSS ANTONY: Kein guter Samstagabend fĂŒr den deutschen Schlager

Am vergangenen Samstag gab sich ROSS ANTONY die Ehre mit durchaus prominenten GĂ€sten. Dennoch hat er es nicht in die Top-25 der meistgesehenen TV-Shows geschafft – und das, obwohl seine Show gleich auf zwei Sendern lief (MDR und SWR). Die regionalen Quoten der Show fielen wie folgt aus: 

  • SWR Marktanteil 4,6 % (209.000 Zuschauer)
  • MDR Marktanteil 12,8 % (323.000 Zuschauer)

In Summe dĂŒrften es unter 1 Mio. Zuschauer bundesweit gewesen sein, die eingeschaltet haben – und das trotz prominenter Namen wie BEATRICE EGLI. Anders erging es ANDRÉ RIEU, dessen im NDR (und NUR im NDR) ausgestrahlte Sendung „Wir feiern die Musik“ immerhin von 1,08 Mio. Zuseher generieren konnte und einen bundesweiten(!) Marktanteil von 4,6 % hatte. 

Kleiner Trost fĂŒr ROSS ANTONY: NOCH schlechter lief es fĂŒr die eigentlich interessante und gut gemachte VOX-Doku „Schlager – jetzt erst recht“. Dort wurde ĂŒber die Schlagerszene berichtet mit dem Fokus auf die Pandemie und dem Blick nach vorne. Schade, dass sich dafĂŒr nur 570.000 Zuschauer interessiert haben (Marktanteil sehr enttĂ€uschende 2,8 %) – leider demzufolge keine Motivation fĂŒr die Privatsender, sich mehr dem Schlager-Genre zu widmen…

Vor dem Hintergrund dieser Zahlen muss man einmal mehr auf den Schlager-Spaß mit ANDY BORG hinweisen, der auch in nicht so guten Zeiten deutlcih ĂŒber 1 Mio. Zuschauer generieren kann, obwohl auch seine Show „nur“ auf einem Sender, dem SWR, ausgestrahlt wird (die ROSS ANTONY Show lief ja auch im MDR)…

Foto: © MDR/Michael Clemens

 

Folge uns: