FLORIAN SILBEREISEN: Fallen auch die „Schlager des Jahres“ (wie schon die „Schlagerchance“) dieses Jahr „ins Wasser“? 2

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Die „Schlager des Jahres 2021“ – TV-Show war offensichtlich geplant

Schon vor einigen Tagen haben wir uns gewundert, dass „mal wieder“ bei einem typischen SILBEREISEN-Sendeplatz ein Platzhalter in der Programmvorschau eingebaut war. Das lieĂź darauf schlieĂźen, dass mit hoher Wahrscheinlichkeit am 19. November 2021 wieder die „Schlager des Jahres“ stattfinden – seit 1995 gibt es diese traditionsreiche Sendung, die von BERNHARD BRINK mit Herzblut als Schlagershow aufgebaut wurde. Daraus wurde von FLORIAN SILBEREISEN dann eine der vielen SILBEREISEN-Shows mit den ewig gleichen Gästen gemacht. Im vergangenen Jahr war es dann eine bessere Clipshow. Wird das Format nun „heimlich, still und leise“ eingestampft? Es sieht fast so aus…

ANDY BORG hat Termin „Schlager des Jahres“ bis heute auf der Agenda

Wer einen Blick auf die Homepage von ANDY BORG wirft, staunt nicht schlecht. Da ist nach wie vor (Stand 23.10.2021, 0 Uhr) zu lesen, dass der beliebte Sänger und Entertainer bei den von FLORIAN SILBEREISEN moderierten „Schlagern des Jahres“ mit dabei sei. Mit anderen Worten kann man diesmal nicht – anders als bei der gemutmaĂźten „Schlagerchance 2021“ – so tun, als sei nicht durchaus die Show „Schlager des Jahres“ eigentlich geplant gewesen.

Bild von Schlagerprofis.de

Ganz „heimlich“ hat man nun das Programm angepasst. Demzufolge gibt es im MDR am 19. November eben NICHT die „Schlager des Jahres“, sondern die „Musikgeschichten mit STEFAN WAGGERSHAUSEN“ als Wiederholung vom 29.11.2019. Da fragt man sich doch: Warum wurde diese Sendung erst nachträglich am 20.10. „nachgereicht“ und nicht von vorneherein so angekĂĽndigt? Eigentlich kann es dazu nach unserer Einschätzung nur eine Antwort geben: Weil an dem Tag eigentlich die „Schlager des Jahres“ in Planung waren.

Duplizität der Ereignisse

Ă„hnlich verhält es sich mit dem 15.10.2021. An dem Tag wäre typischerweise ein „Schlagerchance“-Termin mit FLORIAN SILBEREISEN gewesen. Neu-VĂ–s von PAULINE WAGNER, UDO WENDERS und ART GARFUNKEL JR. haben darauf hingedeutet, dass es „passt“ – auch 2021 gibt es wieder eine Schlagerchance. Zunächst wurde fĂĽr den Termin ein Platzhalter geschaffen. Und dann – „Ăśberraschung!“ – kĂĽndigte man ebenfalls eine Wiederholung der „Musikgeschichten“ an – diesmal von NICOLE. Auch hier die Frage: Warum konnte nicht von vorneherein auf die Wiederholung hingewiesen werden? Warum wurde die Wiederholung „nachgeschoben“? Auch das ist wohl eher eine rhetorische Frage…

Das nächste FLORIAN SILBEREISEN-Rätsel

Das lustige Rätselspiel um vermeintliche SILBEREISEN-Shows geht am 10. Dezember in die nächste Runde. An dem Tag wäre vielleicht die zweite Ausgabe des im vergangenen Jahr mit sehr ĂĽbersichtlichen Quoten gestarteten Formats „Wir freuen uns auf Weihnachten“ andenkbar – einmal mehr könnte es dazu kommen, dass stattdessen wieder eine „Musikgeschichten“-Sendung aus dem Archiv gekramt wird. Einmal mehr kann man ĂĽber die desaströse Kommunikationspolitik eines Senders, der von GebĂĽhrenzahlern finanziert wird, nur den Kopf schĂĽtteln…

Foto: MDR / JĂĽrgens TV / Dominik Beckmann

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Wie schreibt Herr Imming, Bernhard Brink hat dieses Format mit Herzblut aufgebaut. Bei Silbereisen auch in dieser Show immer die gleichen Gäste! Ganz einfache Lösung. Der SWR sollte diese Sendung mit eigenem Flair übernehmen. Als Präsentator Bernhard Brink gemeinsam mit Uta Bresan. Warum Uta Bresan? Dann hat sie auch mal wieder ein gutes Showformat im Schlager

    Martin

  2. Wäre natĂĽrlich schade. Aber vielleicht kommen sie ja diesmal wieder kurz vor Silvester. In Sachen Wiederholung wird der MDR leider immer schlechter. Wieso denn gerade diese 2 grottigen Musikgeschichten nochmal. Geht doch endlich tiefer ins Archiv. Da gab’s mal so schöne Sendungen. Dann ist die eben z.b. von 2012, na und. Auch sowas wie Hit auf Hit, Schlager einer Stadt, Musik auf dem Landw wäre toll. Aber nein, schön einstellen und nicht mal ein Wort darĂĽber verlieren warum.
    Immer diese Clipshows nervt. Musik für Sie wurde doch nur erweitert, weil damit ein Freitag mehr weg ist. Nach dem Motto, ja ist doch was neues. Ne, ist es nicht. Ne Clipshow mit Gelaber dazwischen. Und wenn ihr kein Geld habt, würde ich mal paar Gehälter reduzieren. Was manche da verdienen ist ja kaum zu beschreiben.
    Rest erspare ich mir hier. Könnte noch ewig weiterschreiben.

TONY MARSHALL: Heute wird er 85 Jahre alt – wir verneigen uns vor einem tollen Menschen! 0

Bild von Schlagerprofis.de

TONY MARSHALL: Nur das Allerbeste zum 85. Geburtstag!

Wenn TONY MARSHALL heute seinen 85. Geburtstag begeht, ist das fĂĽr uns ein besonderer Tag. Man kann sagen – ohne TONY gäbe es keine Schlagerprofis. Bis heute unvergessen ist der 5. Geburtstag des Betreibers dieses Portals, als die Oma zum Geburtstag die heiĂź ersehnte LP „Ich fang fĂĽr euch den Sonnenschein“ verschenkt hat. Die Sympathie und Begeisterung fĂĽr TONY blieb ein Leben lang erhalten, damit auch die Freude am deutschen Schlager – insofern gratulieren wir TONY ganz besonders innig zu seinem heutigen Ehrentag. Eine umfassende Biografie werden wir nachliefern, aber der Karrierebeginn scheint uns sehr interessant zu sein, daher gehen wir darauf mal ein.

Hansa: Die ersten Schritte im Hause Meisel

Unendlich viele Schlagerstars verdanken dem bis heute umtriebigen Haus MEISEL ihre Karriere. Wenig bekannt ist, dass auch TONY MARSHALL dazu gehört. So hieß es im Mai 1966 im Musikmarkt: 

TONY MARSHALL ist ein neuer Künstler bei PETER MEISELs Hansa-Schallplatte, dessen erste Schallplatte bei Decca erscheint. 

Damals wurde die Entdeckung von TONY und die Erklärung, warum die erste Single erst 1966 erschien wie folgt erklärt: 

Bild von Schlagerprofis.de

In damaliger Zeit war TONY auch Teilnehmer beim damals bekannten Schlagerfestival in Knokke. Aber wie es oben schon heiĂźt: Die Zeit fĂĽr anspruchsvolle Lieder war damals nicht da – und so musste TONY sich gedulden. Er hat eine ganze Reihe von Schallplatten veröffentlicht – bei mehreren Plattenfirmen. Und auch bei Ariola hatte er mehrere Flops aneinander gereiht. FĂĽr die Wende gibt es – das wissen nicht viele – ein konkretes Datum. Und das ist der 24. April 1971. 

24. April 1971: Tony-Marshall-Show im Kurhaus Baden-Baden

Im Kurhaus Baden-Baden präsentierte TONY MARSHALL auf eigene Kosten seine eigene Show. Gemeinsam mit JÜRGEN MARCUS (, der damals seinen Durchbruch noch nicht erlebt hatte,), TANJA BERG, LIANE COVI, ULLA NORDEN und seinem Produzenten JACK WHITE stellte er auf eigenes Risiko eine Show auf die Bühne. Die Presse war begeistert. So schrieb der Musikmarkt damals: 

Bild von Schlagerprofis.de

Der Produktionschef der Ariola sollte Recht behalten

Entscheidend fĂĽr den Durchbruch verantwortlich war wohl der Riecher des damaligen Produktionschefs der Ariola, HORST EHMKE. Während TONY wenig begeistert von der „Schönen Maid“ war, setzte der sich durch und sollte Recht behalten. Grund genug, im gleichen Jahr den Plattenvertrag mit der Ariola zu verlängern. Kurios: In der Presse war damals zu lesen, dass es richtig war, TONY davon abzuhalten, die „JĂśRGENS-Richtung“ (gemeint: UDO JĂśRGENS) einzuschlagen und fĂĽr fröhliche Schlager zu stehen. 

Bild von Schlagerprofis.de

Teilnahme am „Coupe d’Europe“

Spannend: Im ersten Jahr seines groĂźen Erfolgs soll TONY MARSHALL (gemeinsam mit BETTINA und ADRIAN WOLF) auch am Songfestival „Coupe d’Europe“ in Belgrad teilgenommen haben – mit prominenten Teilnehmern wie EDINA POP und WATERLOO & ROBINSON:

Bild von Schlagerprofis.de

Der „Schöne Maid„-Erfolg konnte in Belgrad leider nicht wiederholt werden. Dennoch war der Schlager fĂĽr TONY ein GlĂĽcksfall, der eine Karriere tragen wĂĽrde, die ihn ĂĽber viele Jahrzehnte hinweg bis heute als Fröhlichmacher der Nation etabliert hat. 

Wir gratulieren TONY sehr herzlich zum 85. Geburtstag und wünschen ihm, dass er den Umständen entsprechend im Kreis seiner Familie einen schönen Tag verbringen möge. 

Foto: TELAMO, (c) Kerstin Joensson

 

 

 

 

Folge uns:

CHRISTIN STARK: Ihre erste „Schlager des Monats“-Sendung ist „im Kasten“ – mit RAMON ROSELLY u. a. 10

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK: Ihr „erstes Mal“ ist morgen im MDR zu sehen

Nachdem Schlagertitan BERNHARD BRINK die MDR-Sendung „Schlager des Monats“ zu einem etablierten Format gemacht hat, durfte nun erstmals CHRISTIN STARK die Sendung moderieren. Gestern erfolgte die Aufzeichnung – und CHRISTIN gab ihr Moderationsdebut. Zur Feier des Tages spendierte der MDR der Sendung ein neues modernisiertes BĂĽhnenbild:

Bild von Schlagerprofis.de

Kurz vor der Sendung ist CHRISTIN dann noch mal die Inhalte der Show durchgegangen und hat sich konzentriert:

Bild von Schlagerprofis.de

…und durfte sich dann auf ihre Gäste freuen. Wie Vorgänger BERNHARD BRINK lädt auch sie sich Gäste ins Studio ein. Bei CHRISTINs Premiere gab sich ein sichtlich gut gelaunter RAMON ROSELLY die Ehre:

Bild von Schlagerprofis.de

Ebenfalls zu Gast war SENTA, die vielen Schlagerfans noch unter ihrem ehemaligen Namen OONAGH ein Begriff ist:

Bild von Schlagerprofis.de

Die Startschuss wurde gegeben:

Bild von Schlagerprofis.de

Auch SENTA hatte sichtlich SpaĂź bei den „Schlagern des Monats“. Und ein kleines Tänzchen kann ja ohnehin nicht schaden.

Bild von Schlagerprofis.de

Unter BERNHARD BRINK eingefĂĽhrt, bleibt es dabei: Der „Hit des Monats“ ist nach wie vor eine beliebte Rubrik bei den Schlagern des Monats. In der aktuellen Wertung konnte sich KEVIN NEON mit „Ballett“ sogar gegen ANTJE KLATT gewinnen:

Bild von Schlagerprofis.de

…und dann war der aufregende erste Arbeitstag von CHRISTIN STARK auch schon wieder vorbei. Da sie weiĂź, dass ohne das MDR-Team gar nichts geht, hat sie dankbar noch ein Selfie mit den Kolleginnen und Kollegen gemacht:

Bild von Schlagerprofis.de

Wir sind gespannt – am morgigen Freitag um 20.15 Uhr dĂĽrfen wir uns auf die „Schlager des Monats“ freuen.

Fotos: DANIELA JĂ„NTSCH

 

 

Folge uns: