HELENE FISCHER: Bestätigt: Am 20. November zu Gast bei Klein gegen GroĂź – auch dabei: RAMON ROSELLY 1

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Stargast am 20. November 2021 bei „Klein gegen GroĂź“

Unverändert erfolgreich ist KAI PFLAUME mit seinem inzwischen ĂĽber 10 Jahre alten Super-Format „Klein gegen GroĂź„. Noch immer gibt es Leistungen von Kindern, bei denen die Erwachsenen oft nicht mithalten können – das ganze wird dann auch unterhaltsam präsentiert. FĂĽr die kommende Sendung am 20. November hat KAI PFLAUME niemand geringeren als die „echte“ HELENE FISCHER eingeladen, so dass sich mal wieder eine unserer Vermutungen bestätigt hat (siehe HIER). Die kleine GIULIA behauptet in der PFLAUME-Show:

„Ich kenne alle Helene-Fischer-Songs auswendig, kann jeden Titel nur anhand einer einzigen Sekunde identifizieren und bin darin besser als die Interpretin höchst selbst.“

Die Fans von HELENE FISCHER werden sich freuen: Es gibt nicht nur dieses spannende Duell, sondern HELENE wird gleich zwei Songs ihres neuen Albums „Rausch“ bei KAI PFLAUME singen.

RAMON ROSELLY als Artist

HELENEs Kollege RAMON ROSELLY ist auch zu Gast bei KAI PFLAUME. Er wird sich diesmal als Artist betätigen.

ZDF-Pressetext bestätigt HELENE FISCHER als Gast

In der neuen Ausgabe der Eurovisionsshow „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ am Samstag, 20. November 2021, um 20:15 Uhr behauptet die kleine Giulia: „Ich kenne alle Helene-Fischer-Songs auswendig, kann jeden Titel nur anhand einer einzigen Sekunde identifizieren und bin darin besser als die Interpretin höchst selbst.“ Ob die Zehnjährige die Songs von Schlagerstar Helene Fischer tatsächlich besser kennt als die Sängerin? Nicht nur diese spannende Frage beantwortet Helene Fischer in einem charmanten Duell mit einem ihrer größten „kleinen“ Fans. Außerdem gibt Helene Fischer gleich zwei Kostproben aus ihrem aktuellen Album „Rausch“. Moderator Kai Pflaume und die Zuschauer erleben, wie sie ihre beiden brandneuen Songs „Volle Kraft voraus“ und „Blitz“ auf der Showbühne präsentiert.

Neben dem musikalischen Höhepunkt der Show, spielen bei „Klein gegen Groß“ auch diesmal erstaunliche Höchstleistungen und unglaubliche Wettkämpfe, zu denen die talentierten „kleinen“ Kinder-Talente ihre prominenten „großen“ Duellpartner herausfordern, die Hauptrolle.

Zu einem sportlichen Balanceakt fordert der neunjährige Aron, der ein begeisterter Kletterer und Skifahrer ist, die ehemalige Skirennläuferin Maria Höfl-Riesch heraus: Wer von beiden schafft, auf zwei Medizinbällen stehend, in 60 Sekunden mehr Kniebeugen?

Der zwölfjährige Vincent ist ein Schwimmtalent. Sein großes Vorbild ist Florian Wellbrock, der diesjährige Olympia-Goldmedaillengewinner über die 10-km-Freiwasserdistanz. Und ausgerechnet ihn fordert Vincent zum Duell heraus: Wer von beiden schafft mehr Bahnen Rückenschwimmen? Klingt einfach? Aber nicht, wenn man dabei ein volles Glas Wasser auf der Stirn balancieren und Hindernisse umschwimmen muss …

Im wahrsten Sinne zum Schreien ist der Wettkampf, zu dem die zwölfjährige Charlotte, die gerne Schauspielerin werden möchte, Comedy-Star Martina Hill herausfordert: Erraten werden müssen Filmszenen – anhand nur eines Schreis! Wer hat da geschrien und wie lautet der Filmtitel?

In schwindelerregende Höhe wagt sich die zwölfjährige Eleni. Sie behauptet, in zehn Metern Höhe mit Hilfe von nur zwei Brettern u¨ber eine Traverse, die an einem mobilen Kran aufgehängt ist, schneller zu laufen als Schlagersänger Ramon Roselly, der als Artist in einer Zirkusfamilie aufwuchs.

Heino Ferch war vor seiner Karriere als Schauspieler schon ein talentierter Turner und Tanzakrobat. Ob er noch immer fit genug ist, um in 60 Sekunden mehr „Liegestu¨tz-Planks“ zu schaffen als seine kleine Herausforderin, die zehnjährige Finja?

Der zwölfjährige Lennis liebt Fernsehserien und kennt sich bestens damit aus – so gut, dass er den Comedian Kurt Krömer zum „Klein gegen Groß“-Duell herausfordert: Nationale und internationale Serien müssen nur anhand ihrer Intros erkannt werden.

Der zehnjährige Laurin ist ein leidenschaftlicher Sportler, spielt u.a. Volleyball, Fußball und Basketball. Er behauptet: „Ich kann öfter mit einer Hand einen Basketball dribbeln und gleichzeitig mit der anderen per Tischtennisschläger den dazugehörigen Ball in der Luft halten als der österreichische Ski-Held Gregor Schlierenzauer.“

Diese und weitere spannende Wettkämpfe erwarten die Zuschauer bei „Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell“ – und eine Überraschung: Kai Pflaume gibt den Nachfolger von Jürgen Vogel für das neue Spiel „Klein gegen Mister X“ während der Show bekannt.

Quelle: DasErste
Foto: © NDR/Thorsten Jander (Montage)

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Suupiii! Nein wirklich, ich kenne die kleine Giulia aus/von den Konzerten. Sie ist sooo sĂĽĂź.
    Ich freue mich riesig!! Und ich weiĂź auch schon…. wer gewinnt (lacht). Ja, ich muss es sagen und zugeben: Ich bin dabei am 20.11.21.

ANNETT LOUISAN: Ihr Album „Babyblue“ erscheint am 17.02.2023 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNETT LOUISAN: Neues Album kommt im Februar 2023

Frohe Kunde fĂĽr die Fans: Nach VĂ– der Vorab-Single „Die fabelhafte Welt der Amnesie“ am vergangenen Freitag steht nun das VĂ–-Datum des neuen Albums von ANNETT fest: Am 17. Februar erscheint „Babyblue“ – ein Album fĂĽr Menschen, die „in der Mitte des Lebens stehen“. Wir freuen uns darauf.

Pressetext

Annett Louisan hat ein neues Album aufgenommen. Es trägt den Namen „Babyblue“. „Babyblue“ ist, das wird gleich klar, ein Album ĂĽber den Blues in der Mitte des Lebens und das Ă„lterwerden. Voller Hingabe und Humor, augenzwinkernd und aufrichtig zugleich, erzählt Annett Louisan ĂĽber Angst, aber auch das Annehmen dieses Lebensabschnittes. Vom GlĂĽck und vom UnglĂĽck, wie sich beides bedingt und wie nicht nur Menschen kommen und gehen, sondern auch man selbst. Die erste Vorabsingle daraus – „Die fabelhafte Welt der Amnesie“  wurde letzten Freitag veröffentlicht.

Folge uns:

ROSENSTOLZ: Ăśberraschung: ANNA R. meldet sich mit neuer Single „Hinterm Mond“ zurĂĽck 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROSENSTOLZ-Sängerin ANNA R. überraschend wieder da

Bis heute sind viele Fans des Duos ROSENSTOLZ untröstlich, dass es das Duo (abgesehen vom einen oder anderen kleinen „Lebenszeichen“) nicht mehr gibt. Neben den groĂźartigen Kompositionen von PETER PLATE fehlt natĂĽrlich auch die Stimme von ANNA R., die zwar hier und da bei einigen Projekten wie SILLY und GLEIS 8 mitgewirkt hat, aber deren prägnante Stimme trotzdem manche sehr gerne wieder im typischen ROSENSTOLZ-Stiel hören wĂĽrden.

Der neue Titel erinnert durchaus an die alten Zeiten des Duos, allerdings wurde der von TIMO DORSCH produzierte Song von ANNA, ihrem Produzenten und MANNE UHLIG geschrieben. Besonders spannend finden wir, dass als Label Ariola angegeben wird. Mal sehen, vielleicht wird es ja im Lauf des Freitags weitere Informationen dazu geben…

Update: Pressetext

AnNa R. befindet sich mit ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ nach Rosenstolz und Gleis 8 auf der Überholspur

Das Solo-Einstandsalbum „König:In“ erscheint 2023

Wie schreibt man einen Liebesbrief an die popmusikkrönende AnNa R.? Der Kopf will weismachen, dass ihr der Gedanke gerecht wird, nach Rosenstolz, Gleis 8 und Silly bereits alles von ihr zu kennen. Das Gefühl warnt jedoch davor, ihr damit nicht mal ansatzweise gerecht werden zu können. Dieses Empfinden geht noch tiefer, nachdem der letzte Ton ihrer neuen Single „Hinterm Mond“ verklungen ist.

Jawohl, Freundinnen und Freunde des groĂźartigen, sich lĂĽstern-beständig neu erfindenden Luders Popmusik: AnNa R., die Frau, die stimmlich staunendes Mädchen, freche Göre, groĂźe Schwester und sinnliche Baroness gleichzeitig sein kann, also ebenjene vertraute Stimme, die nie weg war, ist zurĂĽck! Sie hat sich zwangsläufig verändert. Ihr Verhältnis zu Liebe, Gesellschaft, Politik und Feminismus ist nuancenreicher geworden. Der Appell ans Verbindende, der ihren Gesang seit jeher prägt, ist geblieben – die Popausrichtung ihrer Musik erst recht.

„Hinterm Mond“, ihre erste richtige Solo-Single, ist ein Manifest ihres gewachsenen Selbstvertrauens und somit unbedingt auch eine Botschaft an all jene von uns, die den ewigen Schwarz-weiß-Denkmustern keine Bedeutung mehr beimessen möchten. „Hinterm Mond“ ist zugleich ein grundoptimistischer Brief an eine Welt, die seit den Tagen, in denen AnNa R. mindestens in Viertelstundentaktung im Radio zu hören war, vollkommen auf den Kopf gestellt worden ist.

Es wäre ihr zu einfach, ja zu plump erschienen, jetzt unter den gegebenen Umständen mit rückwärtsgewandter Musik aufzuwarten. Ihrem vielfältigen und beständig neugierigen Wesen entsprechend, geht es auf „Hinterm Mond“ eindeutig nach vorne. Das Piano ist verzerrt, das Schlagzeug befindet sich auf Überholspur durch einsame Gassen und jubelnde Massen. Unterm Strich ists jedoch egal wohin der Weg führt, „Hauptsache wir sind wieder da!“. „Hinterm Mond“ darf deswegen die liedgewordene, im Brustton der Überzeugung gesungene Standortbeschreibung der Frau sein, die für jeden noch so wohlformulierten Liebesbrief eine Kragenweite zu groß ist.

Nebenbei: „Hinterm Mond“ ist die erste Single-Auskopplung von „König:In“, dem ersten Soloalbum von AnNa R., das zwischen Mitte und Ende des kommenden Jahres erscheinen wird.

Quelle Pressetext: Sony / Ariola

Folge uns: