HELENE FISCHER: GroĂźe Konzerttournee 2023 angekĂĽndigt 2

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: GroĂźe Deutschland-Tour 2023 geplant

Wie wir heute berichtet haben, gibt HELENE FISCHER unter dem Motto „Back To Live“ am 20. August 2022 ein einziges Konzert in Deutschland – in München. Es wird das „größten Open-Air-Konzert ihrer bisherigen Karriere“ werden – kaum vorstellbar, dass die gigantischen Konzertevents noch einmal getoppt werden sollen – aber lassen wir uns überraschen. Wie gesagt, beginnt am Donnerstag (9. September) der Vorverkauf.

Der Veranstalter LEUTGEB beschreibt, was den Konzertbesucher erwartet: „Die Powerfrau mit der unverwechselbaren Stimme performt mit Band und Tanz-Crew auf einer imposanten, 150 Meter breiten und eigens für dieses Konzert designten Bühne, eine spektakuläre Show voller musikalischer und visueller Höhepunkte. Zusätzliche Laufstege lassen die Grenzen zwischen Bühne und Publikum verschwimmen und bringen die bildhübsche Chartstürmerin ihren Fans besonders nahe. Ein Feuerwerk der Emotionen unter freiem Himmel ist garantiert – die Top-Location der Messe München wird zum Epizentrum der deutschen Livekultur.“

GroĂźe Konzerttournee 2023

Die entscheidende Information ist aber vielleicht die, dass HELENE im Jahr 2023 ganz zurück auf die Bühne kehren wird: es wird eine „spektakuläre Konzerttournee 2023“ angekündigt. Auch wenn es bis dahin noch etwas hin ist, gilt sicher: Vorfreude ist die schönste Freude.

Foto: Lina Tesch/Universal Music

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Bei dem Aufwand den das Unternehmen Helene Fischer betreibt ist es vollkommen klar daß eine große Tournee erst 2023 stattfinden wird. Ich hätte mir lieber ein zurück zu den Wurzeln gewünscht. Kleine Veranstaltungsorte wie das Deutsche Theater München 2013 oder das Kesselhaus München 2017. Es wird wahrscheinlich noch größer als bisher. Das Problem ist dabei, das die Musik immer unwichtiger wird da vor lauter Show nur Show stattfindet und eben kein Konzert mehr. Finde das ganze vollkommen übertrieben. Manchmal. kann weniger auch mehr sein.

    Martin

  2. Warum sollten diese gigantischen Top-Events (Helene und 2Wo vorher Andreas) nicht getoppt werden können?
    1988 gab der Boss (B.S.) auf der Radrennbahn in Berlin-WeiĂźensee ein Konzert vor mindestens 160.000 Fans.
    Also auch Helene hat weiterhin Luft nach oben.

ELOY DE JONG, MARIE REIM und zu Gast am Freitag bei „Schlager des Monats“ mit BERNHARD BRINK 1

Bild von Schlagerprofis.de

ELOY DE JONG im Interview mit BERNHRD BRINK

Mit ELOY DE JONG begrĂĽĂźt BERNHARD BRINK in seiner „Schlager des Monats“-Sendung am kommenden Freitag einen Schlager-Hochkaräter, der es erneut in die Top-10 der deutschen Albumcharts geschafft hat. Bestimmt wird er auch ĂĽber sein besonderes „Posthum“-Duett mit der Schlagerlegende JOY FLEMING sprechen, deren damals verkannten Eurovisionshit „Ein Lied kann eine BrĂĽcke sein“ längst ein Evergreen geworden ist. 

MARIE REIM: Diesmal konnte sie den Auftritt möglich machen

Bild von Schlagerprofis.de

Eigentlich sollte oder wollte MARIE REIM schon vor zwei Monaten bei den „Schlagern des Monats“ auftreten (siehe HIER) – nun hat es geklappt. Trotz sehr intensiver Social Media Aktivitäten haben wir nicht wahrgenommen, warum MARIE nicht dabei war, obwohl Kollege TIM PETERS sich ĂĽber den gemeinsamen Auftritt mit MARIE gefreut hatte – es darf also spekuliert werden. Wichtiger ist es derweil wohl, die neue Hundedame in der Familie von MARIE zu präsentieren. Wie dem auch sei – das Album konnte sich fĂĽr eine Woche in den deutschen Albumcharts halten. In den aktuellen Top-20 der Schlager(!)-Albumcharts ist ihr Album „Bist du dafĂĽr bereit?“ zwar nicht mehr vertreten, aber in den Top-50 des Schlagertitans dĂĽrfte sie vertreten sein. 

SOPHIA VENUS: „Hit des Monats“

Bild von Schlagerprofis.de

Bei den Nachwuchsstars konnte sich diesmal SOPHIA VENUS mit groĂźer Mehrheit durchsetzen – bemerkenswert, weil mit z. B. JULIA BENDER eine durchaus prominente Mitbewerberin am Start war. So kann SOPHIA sich einem groĂźen Schlagerpublikum vorstellen und ihre Single „Du bist das, was ich fĂĽr Liebe halte“ präsentieren. 

Fotos: Torsten Kramer

Folge uns:

RAMON ROSELLY stellt die Tracklist seines Albums „Träume leben“ vor 0

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Tracklist „Träume leben“ ist da

Mit Spannung erwartet wird das neue Album „Träume leben“ von RAMON ROSELLY. Diesmal hat RAMON allem Anschein nach 14 brandneue eigene Schlager am Start (beim letzten Album wurden ja Coversongs präsentiert, wobei es wirklich sehr schöne neue Versionen von Evergreens zu hören gab). Nicht einmal einen Tag, nachdem wir beim Management nach der Tracklist gefragt haben, wurde nun die mit Spannung erwartete Liste der 14 neuen Songs präsentiert – RAMON hat höchstselbst die 14 Songs auf seinen Kanälen kommuniziert: 

1. Ich will gern mein Herz verlieren
2. FĂĽr uns zwei
3. Bella Vita
4. Ich freu mich so auf Dich
5. Komm steig ein
6. Vergiss New York
7. Ich bin wie Du
8. Was fĂĽr ein Tag
9. Bleib bitte wach
10. Denn ich brauche keinen Luxus
11. Ich fall in Dein Herz
12. Königin der Nacht
13. Ein Tag mit Dir
14. Gracias
Ob RAMON Fan der NOCKIS ist, wissen wir nicht. Spannend: 1999 gab es vom NOCKALM-QUINTETT einen Song namens „FĂĽr uns zwei“. Und 2013 haben die Jungs einen Song namens „Was fĂĽr ein Tag“ veröffentlicht. Mit „Ich bin wie du“ und „Königin der Nacht“ sind zwei Tracks dabei, bei denen ein „Cover-Verdacht“ besteht – mal sehen, ob es sich dabei um komplett neue Titel handelt oder ob die Klassiker von MARIANNE ROSENBERG, die diesen Song ja auch auf ihrer Tour „gesungen“ haben soll und PETER ORLOFF in neuen Versionen zu hören sein werden. Am 28.10. wissen wir mehr – es sei denn, die VĂ– des Albums wird ein drittes Mal verschoben…
Da RAMON im gleichen Management ist wie GIOVANNI ZARRELLA (siehe auch HIER), halten wir es fĂĽr wahrscheinlich, dass wir uns auf einen Auftritt des KĂĽnstlers in der GIOVANNI-ZARRELLA-Show freuen dĂĽrfen – angesichts der erneuten Verschiebung der Album-VĂ– halten wir aktuell einen Auftritt in der SILBEREISEN-Show, die aktuell vom ORF als „Fest der Volksmusik“ kommuniziert wird, fĂĽr eher unwahrscheinlich. 

 

 

Folge uns: