HELENE FISCHER: Nun ist sie auch die Airplay-Königin – alle Top-3 waren NICHT in SILBEREISEN-Show Kommentare deaktiviert fĂĽr HELENE FISCHER: Nun ist sie auch die Airplay-Königin – alle Top-3 waren NICHT in SILBEREISEN-Show

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Shootingstar bei den Airplay-Einsätzen: Platz 1 fĂĽr „Vamos a marte“

Im Bereich Airplay/konservativ hat sich HELENE FISCHER zusammen mit LUIS FONSI nun auch im Airplay den Platz an der Sonne gesichert. Nicht nur international, sondern auch national „läuft“ die Single also ĂĽberraschend gut.

NIK P. zurĂĽck auf der 2

Der Ă–sterreicher NIK P. darf sich ebenfalls freuen. Sein Song „Wer teilt die Farben aus?“ ist erneut in den Top-3 der Airplay-Charts gelandet, diesmal auf Rang 2 – damit ist NIK P. in Deutschland mit diesem Song ähnlich erfolgreich wie in seiner österreichischen Heimat.

WOLFGANG PETRY „kämpft“ sich zurĂĽck in Top-3

Auch WOLFGANG PETRY ist mit „Kämpfer“ in der vergangenen Woche im Radio sehr beliebt gewesen – in der aktuellen Woche hat sich „WOLLE“ immerhin Bronze geschnappt – sein Titel ist offensichtlich radiotauglich.

SILBEREISEN-ACTS? Fehlanzeige!

Kurios finden wir, dass die in der vergangenen Woche erfolgreichsten Airplay-Stars allesamt nicht bei FLORIAN SILBEREISEN zu Gast waren. LAFEE, TEAM 5ĂśNF und Co. waren da – aber die erfolgreichsten Airplay-Stars nicht. Wobei natĂĽrlich denkbar ist, dass HELENE FISCHER ihr neues Album demnächst (vielleicht beim Schlagerbooom?) doch noch bei FLORIAN vorstellen wird. Zunächst mal gratulieren wir ihr aber zu Platz 1 in den deutschen Airplaycharts.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM: Neues Album „Matthias“ verpasst die Spitze der Charts – immerhin Platz 2 4

Bild von Schlagerprofis.de

MATTHIAS REIM: Erneut hat es nicht fĂĽr die Spitze der Charts gereicht – dennoch toller Erfolg

Wahrscheinlich (nach unserer Vermutung) hatte man auf die „Schlagerchampions“ als tolles Zugpferd gesetzt – das hat bekanntlich nicht funktioniert, weil die Sendung pandemiebedingt ausfallen musste. Dennoch erschien das neue Album von MATTHIAS REIM namens „Matthias“ am vergangenen Freitag. Vermutlich hatte man die Hoffnung, diesmal vielleicht sogar die Spitze der Albumcharts ĂĽbernehmen zu können, was zuletzt 2013 mit dem Album „Unendlich“ gelungen ist – das hat leider nicht funktioniert, der Rapper GZUZ hatte was dagegen – aber auch Platz 2 ist ein groĂźartiger Erfolg, zumal das Gold-dekorierte Album „MR20“ auch „nur“ auf Platz 3 eingestiegen ist und dennoch Edelmetall einfahren konnte.

Vielleicht wird „Matthias“ ja ein Dauerbrenner?

Das letzte Album von MATTHIAS REIM hielt sich 51 Wochen in den Charts – nur sein erstes Album „Reim“ war noch mal zwei Wochen länger in den offiziellen Albumcharts. Vielleicht gelingt dieser langfristige Erfolg ja auch mit „Matthias“ – wir drĂĽcken feste die Daumen.

Folge uns:

JULIAN REIM und CHRIS CRONAUER verschieben Album-VĂ–s 0

Bild von Schlagerprofis.de

JULIAN REIM: Debutalbum erscheint nun im Mai 2022

Der von FLORIAN SILBEREISEN erwählte „Shootingstar des Jahres 2020“ verschiebt noch einmal die Premiere seines Debutalbums. Eigentlich sollte das Album am 18.02.2022 erscheinen, darĂĽber haben wir bereits HIER am 02.09.2021 als erstes Schlagerportal berichtet. Immerhin 6 der 15 Songs des Albums wurden bereits veröffentlicht. Dennoch hat man sich dafĂĽr entschieden. Neuer VĂ–-Termin ist der 06.05.2022. Als Grund nennt JULIAN REIM in seinen sozialen Kanälen, dass er seine Songs gerne live vorstellen möchte, was sich derzeit ja noch schwierig gestaltet. AuĂźerdem habe er noch ein paar „hammer Ideen“, die er verwirklichen möchte – sollten wir uns sogar auf mehr als 15 Songs freuen dĂĽrfen? Es bleibt spannend…

CHRIS CRONAUER: Auch er verschiebt die VĂ– seines Albums

Auch CHRIS CRONAUER hat die VĂ– seines Albums nach hinten geschoben. Sein neues Album „Dankbar“ wird nun final am 25.03.2022 erscheinen – auch hier war die VĂ– eigentlich schon fĂĽr den Februar geplant.

Folge uns: