NENA privat zu Gast beim „Q-Sommernachtstraum“ – das Q steht wohl fĂĽr Querdenker… Kommentare deaktiviert fĂĽr NENA privat zu Gast beim „Q-Sommernachtstraum“ – das Q steht wohl fĂĽr Querdenker…

Nena

NENA: Bringt sie ihre gesamte Karriere in Gefahr?

Schon vor einiger Zeit fiel NENA mit einem Post auf, der den Eindruck erweckte, dass sie der „Querdenker-Szene“ nahestehen könnte. Schon im März solidarisierte die Sängerin sich mit Sympathisanten der Querdenkerszene – zwei Worte lieĂźen da wenig Interpretations-Spielraum: „Danke, Kassel!„. Das Management von NENA hatte alle Hände voll zu tun, die Wogen zu glätten – anders als bei Kollegen wie XAVIER NAIDOO und MICHAEL WENDLER konnte aber nach unserer Wahrnehmung zunächst ein kompletter Image-Schaden vermieden werden. 

Konzert in Brandenburg mit grenzwertiger Aufforderung an die Fans

Wie wir HIER berichtet haben, war NENA bei einem Konzert in Brandenburg „verhaltensauffällig“, indem sie ihre Fans aufforderte, sich „ihre Freiheit zurĂĽckzuholen“. Von allen Seiten vorher akzeptierte Bedingungen wurden hier mit FĂĽĂźen getreten. Nicht falsch verstehen: Man kann die Corona-MaĂźnahmen sicher kritisch sehen, da hat NENA sogar vermutlich absolut Recht. Wohl kaum ein Mensch kann verstehen, warum locker-lässig ein CSD oder ein Schlager-Olymp stattfinden kann, während die Kaisermania abgesagt wird – das ist absolut legitim.

Warum viele auch renommierte KĂĽnstler wie HEINZ-RUDOLF KUNZE egomanisches Verhalten mehr als kritikwĂĽrdig ansehen, ist die Tatsache, dass die Bedingungen fĂĽr das Konzert vorher allen sonnenklar waren. Wenn die KĂĽnstlerin das nicht akzeptiert, sind wir da ganz beim Kommentator von N-TV: „Dann bleib doch einfach zu Hause, NENA!„.  Wenn sie viel schlauer ist als alle Wissenschaftler und Virologen, dann sollte sie das auch konsequent durchziehen. Hat sie aber nicht. Und lässt sich dafĂĽr feiern – allerdings nicht unbedingt von seriösen Musikern oder Kollegen. 

Teilnahme an Party fĂĽr Ungeimpfte

Ganz offensichtlich vertritt NENA ihre Meinung nach wie vor. Noch mal: Es ist ihr gutes Recht. Wenn sie meint, dass sie viel schlauer ist als weltweit anerkannte Virologen und Experten, ist das eben so. Wer sich aber mit Corona-Leugnern und ReichsbĂĽrgern umgibt – wenn auch privat -, darf sich nicht wundern, wenn er in einer Liga mit MICHAEL WENDLER und Co. gesehen wird. Wir finden das schade. NENA ist – anders als ihr Schlagerkollege – zweifelsohne eine bedeutende deutsche Sängerin und KĂĽnstlerin. Sich mit dieser Szene zu umgeben, ist aber fĂĽr nicht wenige Fans einfach inakzeptabel. 

Man darf gespannt sein, wie Konzertveranstalter auf diese neuen Erkenntnisse reagieren werden. 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

JULI: 18 Jahre nach VĂ– gibt es Platin fĂĽr ihren Hit „Geile Zeit“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

JULI: Sieger des Bundesvision-Song-Contests nun mit Platin veredelt

So langsam tauchen EVA BRIEGEL und ihre Jungs von JULI wieder auf – und die Vergangenheit schlägt weiterhin „perfekte Wellen“. Aktuelles Beispiel ist der Song „Geile Zeit“, der erstmals im November 2004 die deutschen Singlecharts stĂĽrmte. Im Februar 2005 war die Band mit genau diesem Song Sieger des ersten „Bundesvision Song Contests„, den STEFAN RAAB damals ins Leben rief – vielleicht kann man diesen Wettbewerb ja mal wiederbeleben. GroĂźe Freude: Nun gibt es Platin fĂĽr diesen Riesenhit – wir gratulieren herzlich!

 

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: Quote von „Fernsehgarten on Tour“ schlechter als jede Fernsehgarten-Ausgabe 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Vielleicht sollte man den traditionellen Schlager doch nicht ganz aussparen?

Zugegeben – mit Verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein. Aber es ist schon ein klarer Trend, dass die Quote des Fernsehgartens immer dann schlechter wird, wenn man den Schlager ganz ausspart bzw. Pseudo-Schlager-Acts einlädt, die erst dann ihre Schlager-Leidenschaft entdecken, wenn man sonst keinen Erfolg hat. Ganz ohne traditionellen Schlageract war die Quote des „Fernsehgarten on Tour“ durchaus ordentlich – aber Fakt ist: Der Marktanteil war schlechter als der von ALLEN (!) Fernsehgärten der Saison 2022 – die Ăśbersicht dazu findet sich HIER. 

Marktanteil weit unter dem „normalen“ Fernsehgarten-Schnitt

Der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison ergab sich bei der Auftaktsendung im Mai – da waren es aber immerhin noch 15,8 Prozent. Und das war das einzige Mal anno 2022, dass die Quote unter 16 Prozent war. Am vergangenen Sonntag betrug der Marktanteil 14,4 Prozent – zugegeben, auch das ist eigentlich ein guter Wert. Aber es sind nun einmal 1,4 Prozent weniger als der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison 2022. Wir behaupten: Wenigstens so 1-2 „echte“ Schlageracts hätten durchaus das eine oder andere Prozent nach oben gerissen…

Was die Gesamtzahl der Zuschauer angeht, sieht es schon wieder etwas besser aus. Im Herbst sitzen einfach mehr Zuschauer vor der Glotze als im Sommer. 1,73 Mio. – das klingt ordentlich, liegt aber auch klar unter dem Fernsehgarten-Durchschnitt. 

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

 

Folge uns: