FLORIAN SILBEREISEN: Quote ordentlich, aber unter 4 Mio. Zuschauer – Show „wie immer“ 24

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: Alles wie immer

Bild von Schlagerprofis.de

Wie es zu erwarten gewesen war, hat FLORIAN SILBEREISEN es auch bei der Schlagerstrandparty hochprozentig durchgezogen und hochprozentig diejenigen eingeladen, die entweder ohnehin sehr oft dabei sind oder die man aufgrund der Managements oder Plattenfirmen einladen „muss“. Die aktuell WIRKLICH erfolgreichsten Stars der Szene bleiben vielfach au√üen vor. Dennoch kann sich FLORIAN auf die Fans verlassen, die ihm mit 19 Prozent einen ordentlichen Marktanteil beschert haben.

Feuerwerk und Pseudo-Tr√§nen sei Dank: Quote stimmt bei den √Ąlteren

In nackten Zahlen ist „alles gut“. Okay – 3,82 Mio. ist f√ľr SILBEREISEN-Verh√§ltnisse nicht besonders gut, der Marktanteil zeigt, dass am gestrigen Samstag viele Leute viele Menschen andere Dinge zu tun hatten als fernzusehen: 19 Prozent ist ein sehr guter Wert – lediglich bei den j√ľngeren Zuschauern schw√§chelte FLORIAN etwas, wobei auch da 0,4 Mio. und 9,3 Prozent ein guter Wert sind.

Leidensfähige Zuschauer

Es ist schon erstaunlich, warum sich niemand dar√ľber beschwert, dass die Zuschauer in einer schon grenzwertigen Art und Weise angeflunkert werden. Wenn z. B. gesagt wird, dass f√ľnf Locations in Augenschein genommen worden seien und erst am letzten Wochenende die Entscheidung fiel, obwohl z. B. wir Schlagerprofis aufgrund der Quelle ORF deutlich vorher schon am 2. August den Austragungsort Gelsenkirchen kommuniziert haben, ist schon „merkw√ľrdig“.

Hoch offiziell wurde THOMAS ANDERS vom ORF HIER angek√ľndigt – in Form der berichtigten G√§steliste. Der MDR hat den Namen THOMAS ANDERS offensichtlich selber nicht auf die Liste gesetzt, um eine „√úberraschung“ f√ľr FLORIAN SILBEREISEN zu simulieren. Was diese offensichtlich geplanten √úberraschungen angeht, kann man sich nur an den Kopf fassen – f√ľr wie selten d√§mlich halten der Papst und FLORIAN SILBEREISEN das Publikum? Das war nat√ľrlich geplant.

Bild von Schlagerprofis.de

Die „√úberraschung“ mit dem Platin aus Deutschland f√ľr „Das Album“ – auch das ist nat√ľrlich keine √úberraschung, wie Schlagerprofis haben HIER am 27. Juli dar√ľber berichtet.

Bild von Schlagerprofis.de

Auch der Auftritt mit den „lustigen Almdudlern“ gibt R√§tsel auf: Bei seinem ersten TV-Auftritt bei KARL MOIK wurde er von drei Herren begleitet. Auf Anfrage von BEATRICE EGLI nannte er direkt die zwei „Almdudler“, der dritte Herr wurde unterschlagen. Und „rein zuf√§llig“ waren diese beiden Almdudler auch in der Show dabei – immerhin gab es einen Live-Auftritt mit Live-Performance – man konnte sehen: FLORIAN SILBEREISEN beherrscht sein Instrument wirklich und ist nicht auf Vollplayback angewiesen.

Bild von Schlagerprofis.de

Bild von Schlagerprofis.de

Null Lokalkolorit

Nach offensichtlich intensiver √úberpr√ľfung entschied man sich f√ľr Gelsenkirchen als Austragungsort der Show. Lokalkolorit? Fehlanzeige. Bekannte aufstrebende bzw. etablierte Schlagerstars aus dem Ruhrgebiet wie J√ĖRG BAUSCH, SASKIA LEPPIN oder NEON – nicht dabei.¬†

K√ľnstler aus √Ėsterreich? Man bleibt unter sich

Auch wenn die Show vom ORF √ľbertragen wurde (der ORF scheint √§hnlich leidensf√§hig zu sein wie viele Schlagerfans), fehlten mal wieder die gro√üen √∂sterreichischen Stars. Man bleibt unter sich, in der eigenen Blase. ANDREAS GABALIER wurde allem Anschein nach „ausgeladen“ oder der will erst sp√§ter wieder bei FLORIAN SILBEREISEN auftreten. MELISSA NASCHENWENG – ihr Erfolg interessiert die Produktionsfirma eben so null wie der von NIK P., ALLESSA oder den MUSIKAPOSTELN.

Wer nicht in der eigenen Blase mit drin ist, der wird halt ausgespart – dass so etwas vom Geb√ľhrenzahler finanziert wird, ist schon unglaublich, allerdings galt und gilt hier wohl weiterhin: So lange die Quote stimmt, kann mit diesem Wahnsinn fortgefahren werden.

Aktuelle Schlagercharts  Рnur einer von 7 Platzierten dabei

Um zu verdeutlichen, was genau wir mit „Blase“ meinen, hier mal ein weiterer Aspekt – schauen wir uns mal die Top-7 der aktuellen Schlagercharts (Alben) an:

  1. OLAF DER FLIPPER – „Liebe ist“ – NICHT dabei
  2. DIE SCHLAGERPILOTEN – „Blue Hawaii“ – NICHT dabei
  3. RAMON ROSELLY – „Lieblingsmomente“ – dabei
  4. NIK P. – „Seelenrausch“ – NICHT dabei
  5. ROLAND KAISER – „Alles Kaiser 2 (Stark wie nie)“ – NICHT dabei
  6. GIOVANNI ZARRELLA – „Ciao“ – NICHT dabei
  7. HELENE FISCHER – „Die HELENE-FISCHER-Show – meine sch√∂nsten Momente“ – NICHT dabei

Bild von Schlagerprofis.de

Dass sogar Stars nicht dabei waren, die eigentlich „zur Familie“ geh√∂ren wie HELENE FISCHER, gibt zu denken. Sollte HELENE vielleicht doch bei GIOVANNI ZARRELLA ihr neues Album vorstellen? Oder wartet man erst einmal ab? – Die Selbstverst√§ndlichkeit, mit der Namen wie die SCHLAGERPILOTEN trotz deutlich gr√∂√üeren Erfolgs als Leute innerhalb der „Blase“ nicht eingeladen werden, ist schon bemerkenswert.

Volkst√ľmliche Kl√§nge trotz Popularit√§t nach wie vor verbannt

Sehr sch√∂n war, dass nach langen Jahren ANITA & ALEXANDRA HOFMANN mal wieder mit dabei waren, die in den Anfangsjahren ja wie FLORIAN SILBEREISEN der volkst√ľmlichen Musik zugeh√∂rig waren. Heutige Top-Acts des Genres sind DIE AMIGOS und die KASTELRUTHER SPATZEN. Beide haben 2021 erneut ein Nummer-1-Album abgeliefert, beide Gruppen wurden „mal wieder“ nicht eingeladen – da war es wichtiger, LOU BEGA und den PRINZEN ein Forum zu geben – ohne Worte…

Bild von Schlagerprofis.de

Bild von Schlagerprofis.de

Merkw√ľrdige Danksagungen

„Hauptsache, Mutter fand es gut“ – so hat FRANK ZANDER sich mal bei DIETER THOMAS HECK ge√§u√üert auf die Frage, wem er zu Dank verpflichtet sei. √Ąhnlich √§u√üerte sich FLORIAN SILBEREISEN und dankte emotional und voll Pathos seiner Mutter und dem Produzenten MICHAEL J√úRGENS. Blicken wir mal zur√ľck: Wer hat denn die bis heute erfolgreichen Stars HELENE FISCHER; STEFANIE HERTEL, STEFAN MROSS und eben FLORIAN SILBEREISEN gro√ü gemacht? Ein gewisser UDO FOHT.

Bild von Schlagerprofis.de

Der wird erneut mit keinem Wort erw√§hnt, weil er mal im Kreuzfeuer der Kritik und der Justiz stand, bis heute (nach unserer Kenntnis) aber nie verurteilt wurde. Null Loyalit√§t mit dem Mann, der alles √ľberhaupt erst m√∂glich gemacht hat – das ist schon schade und zeigt, dass hier also nicht etwa aus ehrlichem Herzen Dank ausgesprochen wurde, sondern nur aus Kalk√ľl – Namen, die „politisch nicht korrekt“ sind, werden sch√∂n totgeschwiegen.

Highlight ANDY BORG

Bild von Schlagerprofis.de

Wie einfach man bei all der sterilen und teils extrem peinlichen Vollplaybackauftritte (Wenn ein MAX WEIDNER erst zwei Sekunden nach Einsatz seines Playbacks anf√§ngt, zu „singen“, ist das einfach l√§cherlich) richtig toll Stimmung machen kann, bewies einmal mehr ANDY BORG, der es sich – anders als alle anderen G√§ste der Show – nicht hat nehmen lassen, seinen Song“ Sarah“ live zu singen. Sofort kam eine viel nat√ľrlichere Stimmung auf, die leider im Anschluss wieder im Keim erstickt wurde.

Bild von Schlagerprofis.de

Schönes Duett von SARAH ZUCKER mit FLORIAN SILBEREISEN

Bei den Vollplaybackauftritten war das Duett von SARAH ZUCKER mit FLORIAN SILBEREISEN bemerkenswert. Französische Songs liegen der Schwester von BEN, und den Trumpf im Stile einer NAMIKA zu singen, hat sie perfekt ausgespielt.

Wie geht es weiter?

Schon am ersten Samstag im September geht es weiter mit den „Feste“-Shows. Die „Schlager.Challenge 2021“ steht an. Wer erwartet hat, dass FLORIAN SILBEREISEN zu dieser neuen Show irgendwas sagen w√ľrde, wurde entt√§uscht. Wahrscheinlich sind aktuell dr√∂lfundf√ľnfzig Drehorte im Gespr√§ch, um dann eine Woche vor der Show freudestrahlend Kitzb√ľhel als Austragungsort zu kommunizieren.

„Fresse, Presse!“

…so hei√üt ein Kapitel in der Biografie von NINO DE ANGELO – und so h√§lt es offensichtlich auch der MDR – Presseakkreditierungen waren gestern nicht m√∂glich – immerhin werden aber offizielle Fotos zur Verf√ľgung gestellt, die wir den Fans nat√ľrlich nicht vorenthalten wollen.

ROSS ANTONY

Bild von Schlagerprofis.de

…feierte 20-j√§hriges B√ľhnenjubil√§um und sang mit FLORIAN SILBEREISEN den Sommerhit „Viva Espana“.¬†

ANDREA BERG

Bild von Schlagerprofis.de

… sang NICHT „Tanz den BIBO“. Sie war vielmehr der Star des Abends, nachdem HELENE FISCHER wider Erwarten nicht dabei war und im Vorfeld ja auch klar war, dass ANDREAS GABALIER, ROLAND KAISER u. a. nicht dabei waren galt nat√ľrlich: „Eine(r) muss den Job ja machen“. Souver√§n meisterte ANDREA diese Aufgabe.¬†

DJ √ĖTZI

Bild von Schlagerprofis.de…er√∂ffnete die Veranstaltung mit seinem Song „Der Moment“ – und sang mit FLORIAN SILBEREISEN den Klassiker „Tr√§nen l√ľgen nicht“. Er startete live singend, bis die Technik ein Erbarmen hatte und in einer v√∂llig anderen Tonart das Vollplayback abfuhr. Mikrofone blieben offen, so dass lediglich Einw√ľrfe der Art „Ich will euch h√∂ren“ vorgetragen wurden…

ELOY DE JONG

Bild von Schlagerprofis.de

…sang einen Duett-Titel mit BEATRICE EGLI und durfte sich √ľber die neue Interpretation „seines“ (von CAUGHT IN THE ACT) Songs „Love is Everywhere“ freuen – vorgetragen von…

TEAM 5√úNF

Bild von Schlagerprofis.de

LAFEE

Bild von Schlagerprofis.de

Eine Kostprobe ihres neuen Albums gab LAFEE. Recht viele Dankesgebete waren in Gelsenkirchen zu vernehmen, dass sie nicht ihr „Duett“ mit FALCO vortrug, sondern auf ein Cover von WHITNEY HOUSTON zur√ľckgriff.¬†

voXXclub

Bild von Schlagerprofis.de

Mit einem neuen Song waren die Jungs von voXXclub am Start. 

KARSTEN WALTER & MARINA MARX

Bild von Schlagerprofis.de

Das neue Schlager-Traumpaar KARSTEN WALTER und MARINA MARX durfte gestern auch nicht fehlen. Wobei auch STEFAN MROSS‘ Frau ANNA-CARINA WOITSCHACK, ebenfalls mit DSDS-Vergangenheit, nicht fehlen durfte:

ANNA-CARINA WOITSCHACK

Bild von Schlagerprofis.de

√úbrigens – zwei der lustigen Gl√ľckshasen Fr√∂sche waren FLORIAN SILBEREISEN und STEFAN MROSS.

BEN ZUCKER und J√úRGEN DREWS…

Bild von Schlagerprofis.de

… feierten45 Jahre „Ein Bett im Kornfeld“. Schade, aktuell liegt uns noch kein Foto des Auftritts von Schwesterherz SARAH ZUCKER mit FLORIAN SILBEREISEN vor.¬†

Fotos: ¬© ARD/J√ľrgensTV/Dominik Beckmann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

24 Kommentare

  1. Schlagerprofis.de (Stephan Imming) mit ihrer “ super Auswertung und Anti- Haltung “ der F.S.- Sendung gegen√ľber, liest sich dessen Kommentar nur noch kopfsch√ľttelnd! Waren sich ja beinahe sicher,in ihrer Kommunizierung vor der Sendung, das Fischer bestimmt auftritt! Ha ha, kann man nur lachen. Mutma√üen auch nur. Die Sendung war eine voller Erfolg, weil ein empathischer Mensch seinem Publikum Ordentliches bietet! ( auch ohne Fischer ) ( als w√§ren andere K√ľnstler nichts)

    1. Es ist wiederum typisch f√ľr schlagerprofis.de, dass Schlager schlecht gemacht werden. Eine objektive Berichterstattung ist dies nicht. Vielleicht k√∂nnten schlagerprofis.de endlich zu einer objektiven Berichterstattung zur√ľck kommen.

        1. Es ist ihrer Meinung nach, Andy Borg mit 1,3 Millionen Zuschauer*innen besser, als Florian Silbereisen mit 4, Millionen Zuschauer*innen? W√ľrde mich wundern, wenn Sie ihre eigenen Kommentare lesen w√ľrden.
          Gruß

          1. Wer hier allen Ernstes eine ARD-Samstagabendshow mit einer Sendung im regionalen Dritten Programm vergleicht – sorry, dem k√∂nnen wir auch nicht helfen, der disqualifiziert sich selber…

          2. Guten Morgen, dadurch dass sie geschrieben haben, man kann nicht ARD und dritte vergleichen, haben sie selbst ein Eigentor geschossen. Das haben sie selbst gemacht. Sie selbst wissen nicht einmal, was sie schreiben. Das ist ein echtes Armutszeugnis f√ľr Schlagerprofis.de. Das w√ľrde nicht einmal einem Anf√§nger passieren. Der wei√ü, was er schreibt.

  2. Sich ‚ÄěSchlagerprofis‚Äú zu nennen und dann eine so tolle Sendung auseinanderzupfl√ľcken und kein gutes Wort daran zu lassen, finde Ich sehr fraglich!!! Wenn sie in allem so Bescheid w√ľssten, wie sie vorgeben, dann m√ľsste ihnen klar sein, dass nicht alle, die SIE meinen, in dieser Show teilnehmen k√∂nnen! Und wer produziert, entscheidet eben! Bei Bayern M√ľnchen spielen auch immer die Gleichen – so ist das nun mal! Und ich schaue die Sendung wegen Florian und freue mich √ľber jede und jeden, der dabei ist!

    1. Wer so einfach gestrickt ist, lieber Vollplayback der ewig gleichen G√§ste zu h√∂ren und sich L√ľgenm√§rchen anh√∂rt und Fakten nicht so mag, f√ľr den m√∂gen Sendungen, die voneinander kaum zu unterscheiden sind, mangels Anspruchs akzeptabel sein. Der sollte dann lieber Frauenzeitschriften lesen -da ist dann alles sch√∂n.

      1. Man muss ja nicht gleich pers√∂nlich werden, aber sagt auch viel √ľber jemanden aus‚Ķ Wenn es ihnen nicht gef√§llt und nicht passt, ein guter Tipp: einfach nicht mehr anschauen und umschalten ;-)! Und √ľbrigens: ich lieeeebe Frauenzeitschriften – denn da ist alles sch√∂n!

      2. Wo werden bei den Schlagerprofis Schlager schlecht gemacht?
        Vielleicht sollten sich einige die positiven Bewertungen zum Schlager-Spa√ü von Andy, Borg ansehen. √úbrigens auch auf dem Portal Smago waren in letzter Zeit positive Rezensionen zu Andy Borg zu lesen. Und zu Silbereisen. Das Konzept was ein Herr Michael J√ľrgens auff√§hrt hat sich totgelaufen. Warum waren in der Sendung nicht Ireen Sheer und Michael Morgan dabei? Ireen Sheer feiert sechzig Jahre B√ľhne und Michael Morgan 35 Jahre Schlagerbranche. Mindestens die H√§lfte, wenn nicht sogar 2/3 der Schlagerbranche existieren f√ľr einen Herrn J√ľrgens und auch f√ľr Silbereisen √ľberhaupt nicht. Auch Klubbb3 scheint einem Silbereisen mittlerweile v√∂llig egal zu sein, dabei gibt es genug Fans die eine R√ľckkehr des Trios wollen. Aber die Meinungen von Fans sind ja egal.

        Martin

      3. Einfach gestrickt ist schon eine Beleidigung. Man sollte sich da √ľberlegen, ob die StPO greift.
        Gruß

    2. Manchmal kommt die Frage auf, ob schlagerprofis.de √ľberhaupt wirklich professionelle Recherche macht. Warum kommen immer wieder die gleichen? Antwort: Es k√∂nnte auch an Corona liegen, dass andere Interpreten nicht kommen d√ľrfen? Vielleicht daran gedacht? Vermutlich nicht, sonst h√§tte man eine Antwort darauf gehabt.
      Aber das sind eben Profis, die hier recherchieren.
      Gruß

      1. Werter „Herr Holger“,

        Ihre Kommentare lassen leider keine Objektivität erkennen. Vielmehr scheint Ihre Intension der Unruhestiftung zu entspringen.

        Sie erw√§hnen die StPO hinsichtlich des ¬ß185 ‚Äď das kann nicht greifen und m√ľsste Ihnen selbst klar sein. Und grunds√§tzlich das „√ľberlegt“ man sich auch nicht, sondern pr√ľft die Erf√ľllung eines Tatbestandes. Hier empfiehlt die Redaktion den Grundsatz ‚Bis de eadem re non sit actio‘ ‚Äď insbesondere hinsichtlich der Conditio necessaria.

        Weiterhin ist Ihre Ausf√ľhrung zur coronabedingten ‚√úberschaubarkeit‘ der auftretenden K√ľnstler nicht nur absurd, sondern auch kurzsichtig. Denn im Umkehrschluss unterstellen Sie, dass viele K√ľnstler nicht auftreten k√∂nnen (oder gar d√ľrfen?), weil Ihnen Corona den Auftritt verhindert. Einen sachlichen Grund f√ľr eine coronabedingte Abw√§gung zwischen K√ľnstlern gibt es sonst nicht.

        Wir w√ľrden uns freuen, wenn Sie Ihre Kommentare k√ľnftig sorgsam √ľberlegen und diskussionsf√§hig gestalten. Das Posten unsachlicher Kommentare k√∂nnen wir aktuell nur als St√∂rung auffassen ‚Äď und hier ist unsere Toleranzgrenze in der Regel schnell erreicht.

        Bitte halten Sie sich an die Gepflogenheiten und bleiben Sie sachlich.

        In diesem Sinne: Contra legem …

          1. Wenn SIE nicht weiter wissen, sollten Sie einfach nichts mehr schreiben. Es sei denn, man will unbedingt mit Inhaltslosigkeit glänzen.

            Wir sind mit Sicherheit nicht unsachlich geworden ‚Äď ganz im Gegenteil. Leider scheinen Sie aber genau hier an Ihre Grenzen zu sto√üen.

            Halten Sie es doch einfach frei nach Dieter Nuhr …

            Wiederholter Hinweis (#2/3): Bleiben Sei sachlich und strapazieren Sie die Kommentarfunktion nicht unnötig.

        1. Wenn die Redaktion geforscht h√§tte, w√ľsste sie auch, das dies ein Antragsdelikt ist und von dem beleidigten gestellt werden muss. Mal wieder sehr schlecht recherchiert. War nicht anders zu erwarten.
          Zu ihrem Kommentar, es kann nicht greifen, stimmt nicht.
          Ich denke mal, sie wissen das oder sind sie ein Richter?
          Gruß

          1. Und nun ist das Kontingent als „Forentroll“ ausgesch√∂pft.
            Manche wollen oder k√∂nnen es einfach nicht verstehen ‚Äď da muss dann eben die technische Seite bem√ľht werden.

            Und da Sie nun hier mehrfach unangenehm aufgefallen sind, ziehen wir mal die Reißleine!

  3. Man muß mit Kritik auch umgehen können und nicht gleich beleidigen.

    Ich sa√ü gestern in Gelsenkirchen im Publikum und habe mich bestens unterhalten gef√ľhlt!

    1. Hallo Stefan,

      freut mich das Du bestens unterhalten w√ľrdest. Ich wollte mir die Sendung anschauen. Es blieb dann bei Beatrice Egli. Ich finde das Konzept von Herrn J√ľrgens hat sich totgelaufen. Immer die gleichen Stars immer die gleichen Abl√§ufe. Habe mir fr√ľher sehr gerne Silbereisen angesehen. Aber ab 2019 wurden die Sendungen immer gleicher und gleicher bis √∂de. Wenn man sich den Schlager-Spa√ü von Andy Borg ansieht und wieviel verschiedene K√ľnstler nur in diesem Jahr dort aufgetreten sind dann ist Silbereisen f√ľr manche halt langweilig. Und man muss wieder die Frage stellen: „Was haben die Prinzen und eine LaFee bei einer Schlagersendung zu suchen? Deren Stil ist einfach kein Schlager.
      √úbrigens was man von der Klatschpresse halten kann haben ja Beatrice Egli und Florian Silbereisen gesagt. Beatrice ist Schwanger von Silbereisen.Das ist einfach nur M√ľll.

      Martin

  4. Darf man denn nicht aus der Schublade rausschauen?
    Die Sendung dauert ca 3 1/2 Std. Ich finde, da tut zwischendurch ein bi√üchen Abwechslung gut, nach deiner Theorie h√§tte auch das Musical in einer Schlagersendung nichts zu suchen, ich finde es gut das man auch √ľber den Tellerrand schaut.
    Über die Gäste kann man sicher diskutieren, aber hin und wieder auch einer anderen Musiksparte eine Chance zu geben, finde ich absolut legitim.

  5. Ich kann mich der Berichterstattung von Schlagerprofis nur anschließen.
    Es war keine gute Sendung, bis auf den Auftritt von Andy Borg, der live gesungen hat und immer sein Bestes gibt. Vielleicht sollte man ihm mit seinem Schlagerspaß einen Termin im ARD Abendprogramm Samstags anbieten.
    Was sollte die Co-Moderation von Beatrice Egli und dem Dauergrinser Ross Antony. Der m√ľsste eigentlich eine Gesichtsl√§hmung haben, abgesehen von seinen d√ľmmlichen Spr√ľchen )
    Wie im o.a. Artikel gesagt, wo sind die Volksmusikk√ľnstler. hat Florian Silbereisen vergessen wo er herkommt ?
    Hier produziert jemand ( ein Herr J√ľrgens ) eine Sendung ,der keine Ahnung hat und unsere Fernsehgeb√ľhren auf den Kopf haut.

    Einfach unglaublich

    1. Hallo Herr Ihrlich, wie recht Sie haben. Es ist ja bekannt das Silbereisen keinen Einflu√ü auf die Sendung hat. Man muss aber auch sagen das die Sendungen vor ein paar Jahren wirklich besser waren. Das entscheidende Jahr ist 2019. Ab da hat man den Eindruck, das der Schlager von Silbereisen nur aus ganz bestimmten K√ľnstlern besteht. LaFee scheint seit neuesten auch dazu zugeh√∂ren. Vor allem besteht bei einem „Weiter so“ die Gefahr das die Schlagerszene auseinanderdriftet. Laura Wilde und Christian Lais fragen sich vielleicht, warum ein Anders und ein Zucker dazu geh√∂ren, sie selber aber nicht. Es hat aber auch keiner den Arsch in der Hose Silbereisen auf diese Dinge anzusprechen. Ein Armutszeugnis f√ľr die Schlagerbranche.

      Martin

FLORIAN SILBEREISEN: Nun weiß auch der MDR, dass der Schlagerbooom 2021 steigt 0

Schlagerbooom 2019 Silbereisen

FLORIAN SILBEREISEN: MDR hat nun seine eigene Programmank√ľndigung gelesen

Respekt an den MDR: Laut eines heutigen Artikels mussten die Schlagerfreunde „in ganz Europa“ „auf diese Nachricht lange warten“, was schon lange in den offiziellen Ank√ľndigungen steht: Der von FLORIAN SILBEREISEN moderierte „Schlagerbooom 2021“ findet am 23. Oktober 2021 statt, das hat nun wohl auch der MDR bemerkt. Und eine weitere „brandhei√üe“ Auskunft gibt das MDR-Portal „meine-schlagerwelt.de“ bekannt: Zu Gast sei „DIDI HALLERVORDEN“ (auch das ist schon lange bekannt).

Warum der Name „DIDI“ gew√§hlt wird, unter dem der K√ľnstler in den 1970er Jahren popul√§r wurde und nicht der seit Jahren etablierte und richtige Name DIETER HALLERVORDEN – man wei√ü es nicht. Als wir am 14. September(!) HIER genau die gleiche damals via Programmank√ľndigung schon offizielle News gebracht haben, haben wir uns jedenfalls f√ľr die korrekte Schreibweise entschieden.

Event steigt in Dortmund – keine weiteren Infos

Immerhin wurde best√§tigt, dass die FLORIAN-SILBEREISEN-Show wie vermutet in Dortmund steigt – wobei auch das bekannt war, weil ja einige Ticketanbieter schon den Kartenverkauf f√ľr die Generalprobe am 22. Oktober angek√ľndigt hatten. Gro√ües Kino ist derweil, was nach wie vor NICHT kommuniziert wird:

  • Wie l√§uft der Ticket-Vorverkauf ab? Gilt die 2G-Regel?
  • Wer sind die G√§ste? Wird ERIC PHILIPPI sein Schlagerbooom-Debut geben? Wird HELENE FISCHER bei FLORIAN SILBEREISEN auftreten?

Es sind ja noch fast vier Wochen hin, und die „Schlagerfans aus ganz Europa“ haben sicher noch ganz viel Zeit, sich im Falle einer Ticketbuchung um Hotels, Zugtickets usw. zu k√ľmmern… – oder haben wir jetzt etwas falsch verstanden?

Bild: ARD/J√ľrgensTV/Dominik Beckmann

Folge uns:

KERSTIN OTT & ERIC PHILIPPI bei „Schlager des Monats“ mit BERNHARD BRINK 0

Bild von Schlagerprofis.de

KERSTIN OTT feiert im MDR Erfolg ihres neuen Albums

Auch in dieser Woche ist KERSTIN OTT wieder in den Top-5 der Albumcharts – damit d√ľrfte sie gro√üe Chancen haben, zumindest weit vorne bei den „Schlagern des Monats“ dabei zu sein. Auf jeden Fall wird sie mit BERNHARD BRINK √ľber „Nachts sind alle Katzen grau“ reden – die Fans wird es freuen.

ERIC PHILIPPI zum ersten Mal beim Schlagertitan

Die Schlagerchallenge 2021 gewonnen hat bekanntlich ERIC PHILIPPI – er ging aus der gleichnamigen von FLORIAN SILBEREISEN moderierten Show als Sieger hervor. Das hatte Konsequenzen: Er konnte sich auch mit seinem Album in den Charts durchsetzen. Bis auf Platz 13 ist er mit „Schockverliebt“ gekommen – ein sch√∂ner Erfolg, √ľber den er sich sicherlich mit BERNHARD BRINK unterhalten wird.

Aus „GRENZENLOS“ wird „ZWEI WIE EINS“

Das Duo GRENZENLOS hat sich umbenannt und nennt sich nun „ZWEI WIE EINS“. Das scheint Gl√ľck zu bringen: THERES und PHILIPP haben sich gegen starke Konkurrenz doch recht deutlich durchsetzen k√∂nnen und den „Hit des Monats“ gelandet. Grund genug f√ľr den Schlagertitan, das Nachwuchsduo zu den „Schlagern des Monats“ einzuladen.

Foto: TELAMO / Heimat 2050

Folge uns: