HELENE FISCHER: Platz 2 der Singlecharts – eher „pfui“ als „hui“ aber keiner ist fehlerfrei… 4

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Wir sind sicher: Die Pole Position war im Visier

Der Aufwand, der betrieben wurde, damit HELENE FISCHER erstmals in ihrer Karriere einen Nummer-1-Hit landet, war gigantisch – so etwas hat es in der Schlagergeschichte wohl noch nie gegeben:

  • VĂ– einer physischen Single-CD als Bundle mit hochwertigen Fotos fĂĽr knapp 20 EUR 
  • VĂ– einer physischen Single-CD
  • RTL-Werbezeit ĂĽber alle RTL-Sender eingekauft
  • Duett mit LUIS FONSI, um im Streaming zu punkten 
  • zwölf Songautoren

All das sollte doppelt und dreifach fĂĽr einen Nummer-1-Hit reichen. Drei Dinge hat man aber vielleicht nicht bedacht:

  • HELENE-FISCHER-Fans beweisen immer wieder, dass sie HELENE nicht als internationalen Star sehen und
  • Airplay (Radio) scheint nicht mitgespielt zu haben. 
  • Die Vinyledition erscheint einige Wochen zu spät. 

In den Midweeks lief noch alles nach Plan…

Wir gehen fest davon aus, dass ganz klar die Pole Position im Visier war. Ehrlich gesagt, hatten wir auch nicht die Fantasie, dass dieser Plan schief gehen könnte: Wer will diese Umsätze mit den Sonderauflagen und den physischen Tonträgern plus Riesen-RTL-Werbung plus Streaming-Zahlen mit FONSI stoppen – so dachte man. In den Midweek-Charts lief es ja noch nach Plan: Platz 1 fĂĽr HELENE. Dass ED SHEERAN ganz ohne diese Tricks letztlich Erster wurde, zeigt, dass „Vamos a marte“ nun wirklich kein kommerzielles MeisterstĂĽck von HELENE ist. 

Trostpflaster 1: Beste Single-Platzierung aller Zeiten

Immerhin: Selbst mit „Atemlos“ war HELENE FISCHER „nur“ auf Platz 3 der Singlecharts. So gesehen gelang ihr mit „Vamos a marte“ immerhin die beste Single-Platzierung ihrer gesamten Karriere.

Nun werden sicher einige sagen: Spinnen die Schlagerprofis, so eine tolle Platzierung schlechtzuschreiben? Denen sei gesagt, dass es ja keine „normale“ Platzierung war, sondern hier wirklich alle Marketing-Instrumente gezogen wurden, die greifbar waren. Und es geht offensichtlich konkret um die erste Platzierungswoche – jede Wette, dass wir den Song in der kommenden Woche nicht mehr in den Top-20 finden werden…

Trostpflaster 2: „Keiner ist fehlerfrei“

Das vielleicht wichtigere Trostpflaster ist, dass die Fans HELENE FISCHER damit nach langer Zeit mal wieder als nicht vollkommen perfekt wahrnehmen. Ganz offensichtlich war wirklich alles darauf ausgerichtet, sie morgen als strahlende Nummer-1-Kandidatin bei FLORIAN SILBEREISEN zu begrĂĽĂźen (nach unserer Vermutung). Das hat so nicht geklappt. Zeigt den Fans: Auch bei HELENE geht mal was schief – um es mit einem Text von TOBIAS REITZ zu sagen: „Keiner ist fehlerfrei“ – und das könnte bei den Fans wieder ankommen…

Foto: Universal / Sandra Ludewig

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

4 Kommentare

  1. In den Media Control Charts ist sie kurioserweise auf Platz 1 und Ed Sheeran auf Platz 3. Anscheinend spielen in den offiziellen Singlecharts doch die Streamingzahlen eine größere Rolle als die Verkaufszahlen. Trotzdem sollte man 2,3 Millionen YouTube Aufrufe innerhalb einer Woche und einen Platz 2 in den Singlecharts nicht schlechter reden als es ist, auch wenn man sich natürlich den 1. Platz erhofft hat.

    1. In den offiziellen Charts spielt Airplay mittlerweile eine Rolle und da findet Helene eigentlich überhaupt nicht statt während Sheeran der King of Formatradio ist.

  2. @schlagerprofis, mich würde es interessieren, ob ihr glaubt, ob Helene noch vor dem Album weitere Singleauskopplungen veröffentlichen wird oder eher nicht ?

    1. In den aktuellen Midweek-Charts ist Vamos A Marte auf auf Platz 10, also doch nicht so ein kurzlebiger Erfolg, wie von den „Schlagerprofis“ prognostiziert. Eine Top 20 Platzierung in der 2. Woche dĂĽrfte sicher sein und auĂźerdem war Vamos A Marte ĂĽber eine Woche lang auf Platz 1 in den YouTube Musik Trends mit jetzt schon ĂĽber drei Mio. Klicks. Meiner Meinung nach ein groĂźartiger Erfolg mit einem erfrischenden, modernen Song!

SANTIANO: Tour 2022 um wenige Monate verschoben 0

Bild von Schlagerprofis.de

SANTIANO: Tourbeginn Februar 2022 zu frĂĽh, ABER…

Was vermutlich zu erwarten war, wird nun bestätigt: Die groĂźe SANTIANO-Tour „Wenn die Kälte kommt“ kann nicht wie geplant Mitte Februar starten – allerdings sind die Jungs von SANTIANO optimistisch und schieben ihre Konzerte „zeitnah auf die Tage nach Ostern„. DrĂĽcken wir die Daumen, dass sich die Lage im FrĂĽhjahr tatsächlich etwas entspannen wird.

Information des Konzertveranstalters SEMMEL:

Liebe Santiano-Fans,

aufgrund der aktuellen Genehmigungslage ist es leider nicht möglich, bereits Mitte Februar eine große Konzerttournee ohne erhebliche Einschränkungen durchzuführen.
ABER: Alle Expertisen stimmen uns sehr zuversichtlich, dass sich das Infektionsgeschehen ab März schnell entspannen wird und wir bald wieder Konzerte veranstalten dürfen.

Und dann möchten wir euch natürlich so schnell wie möglich endlich wieder Gelegenheit geben, Livekonzerte eurer Lieblingskünstler zu erleben!
Daher verlegen wir die „WENN DIE KÄLTE KOMMT“-Tournee zeitnah auf die Tage nach Ostern 2022 – und nicht erst auf wesentlich spätere Termine im Herbst oder sogar erst ins nächste Jahr. Das Live-Comeback von SANTIANO ist somit nur noch wenige Wochen entfernt und wir freuen uns alle riesig darauf, dass es bald wieder losgeht!

Hier alle neuen Termine auf einen Blick:

18.4.22 Schwerin, Sport und Kongresshalle (verschoben vom 25.2.22)
19.4.22 Leipzig, QUARTERBACK Immobilien ARENA (verschoben vom 05.3.22)
20.4.22 Dortmund, Westfalenhalle (verschoben vom 04.3.22)
22.4.22 Bremen, Ă–VB-Arena (verschoben vom 15.3.22)
23.4.22 Magdeburg, GETEC-Arena (verschoben vom 14.2.22)
25.4.22 MĂĽnchen, Olympiahalle (verschoben vom 01.3.22)
26.4.22 Chemnitz, Messe Chemnitz (verschoben vom 19.2.22)
28.4.22 Oberhausen, Rudolf Weber Arena (verschoben vom 27.2.22)
30.4.22 Braunschweig, Volkswagen Halle (verschoben vom 15.2.22)
01.5.22 Köln, LANXESS arena (verschoben vom 06.3.22)
02.5.22 Mannheim, SAP ARENA (verschoben vom 18.2.22)
03.5.22 Stuttgart, Porsche Arena (verschoben vom 02.3.22)
05.5.22 Frankfurt, Festhalle (verschoben vom 22.2.22)
06.5.22 Riesa, SACHSENarena (verschoben vom 13.2.22)
07.5.22 Hannover, ZAG Arena (verschoben vom 17.2.22)
08.5.22 Hamburg, Barclays Arena (verschoben vom 10.3.22)
09.5.22 Oldenburg, GroĂźe EWE Arena (verschoben vom 08.3.22)
12.5.22 Neubrandenburg, Jahnsportforum (verschoben vom 12.3.22)
13.5.22 Kiel, Wunderino Arena (verschoben vom 11.3.22)
15.5.22 DĂĽsseldorf, PSD Bank Dome (verschoben vom 14.3.22)
16.5.22 Nürnberg, ARENA NÜRNBERGER Versicherung  (verschoben vom 23.2.22)
17.5.22 Erfurt, Messe (verschoben vom 21.2.22)
18.5.22 Berlin, Mercedes-Benz Arena (verschoben vom 16.03.22)
19.5.22 Rostock, Stadthalle (verschoben vom 26.2.22)

Die Tickets behalten für die Ersatztermine selbstverständlich ihre Gültigkeit!
Wir freuen uns jetzt schon auf euch – lasst uns wieder unvergessliche Konzerte miteinander feiern!

Euer SANTIANO-Live Team

Quelle: SEMMEL

 

Folge uns:

NINA MARLISA LENZI: Morgen wird die 4. Ausgabe ihrer „Schlagerlounge“ aufgezeichnet 0

Bild von Schlagerprofis.de

NINA MARLISA LENZI: Ein Name, den man sich merken sollte…

„Schlagerlounge“ – zugegben, dieses Format ist vielen Fans noch nicht soo bekannt. Es handelt sich dabei um eine wirklich originell und gut gemachte Sendung des Privatsenders Hamburg1. Anders als man vielleicht vermuten wĂĽrde, begrĂĽĂźt die Moderatorin NINA MARLISA LENZI in ihrer Sendestunde Schlagersänger, die ihre aktuellen Songs im Gepäck haben und plaudert dabei charmant mit ihren Gästen. Wir haben uns die letzte Ausgabe (Nummer 3) mal angesehen und man muss sagen: NINA MARLISA macht einen guten Job. Sie ist gut vorbereitet, hört ihren Gästen zu, ist charmant und macht humorvoll auch Scherze und Action-Spiele mit, wobei sie auch Grenzen setzt – klasse!

Stimmiges Konzept

Was nutzt aber die beste Moderatorin, wenn das Konzept der Sendung nicht passt? Nichts, und von daher muss man die Macher der Schlagerlounge loben: Man hat ein originelles Schlager-Konzept entworfen. Im Mittelpunkt stehen die Schlagerstars und -sternchen, die ihre aktuellen Songs (leider Vollplayback) im Studio vortragen, wobei Szenen der Videos im Vortrag eingeblendet werden. Mal auf dem Sofa, mal im Stehen an der Bar bei Co-Moderator OLI. Rubriken wie „Das hätt ich nicht von dir gedacht“, in denen den Stars „Geheimnisse“ entlockt werden oder das Spiel „Schlager-GlĂĽcksrad“ runden das stimmige Format ab. 

Gäste der 4. Show

Laut Instagram-Aussage von NINA MARLISA wird morgen die 4. Ausgabe der „Schlagerlounge“ aufgezeichnet. „Ausnahmsweise“ hat sie diesmal verraten, auf welche Sängerinnen und Sänger wir uns freuen dĂĽrfen, nämlich auf

Der Sendetermin ist zumindest uns noch nicht bekannt – wer das Format aber noch nicht kennt, der sollte HIER klicken, um sich ein Bild von einer der ersten drei Sendungen zu machen – wir finden: Das ist mal ein empfehlenswertes Konzept der etwas anderen Art, das durchaus als Vorbild fĂĽr öffentlich-rechtliche Sendungen dienen könnte. 

Folge uns: