FLORIAN SILBEREISEN: MDR bittet wegen Schlager-Show in 1 Woche hinsichtlich Tickets um Geduld 6

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SIBLEREISEN: Die Kommunikation zur Show „Schlagerstrandparty“ wird immer noch irrer

Die Fans von FLORIAN SILBEREISEN sind leidensfähig. Die immer gleichen Gäste, ganz offensichtlich rein willkĂĽrlich eben nicht nach Popularität beim Publikum ausgewählt, AnkĂĽndigung von HELENE FISCHER, obwohl die gar nicht live dabei ist, Claqueure statt Publikum – noch immer gibt es viele Fans, die DAS „normal“ finden. Was aktuell passiert, ist aber der nächste „Knaller“. 

Einige Tage nach dem ORF verrät auch der MDR Gäste der SILBEREISEN-Show

Print-Zeitschriften machen sich ĂĽber die desaströse Kommunikationspolitik der von FLORIAN SILBEREISEN präsentierten Shows nur noch lustig. Das liest sich in dem Stil „Wer so eine Show sieht, ist eh nicht die hellste Kerze auf der Torte – da kann man schon mal auf wichtig nix kommunizieren“ – so ähnlich ist es in den Zeitschriften zu lesen.

Warum man Leute wie ANDREA BERG nicht frĂĽhzeitig kommuniziert, um deren Fans zum Einschalten zu bewegen – man weiĂź es nicht. Viel schlimmer ist aber der Imageschaden fĂĽr den Schlager, weil sich die Kommentare zu den nicht genannten Gästen eben so lesen, dass das eh eine Szene ist, die niemanden interessiert – wenn schon selbst die SILBEREISEN-Produzenten keinen Wert auf die Gäste legen..

Längst bekannter Ausstrahlungsort erst jetzt kommuniziert

Genau eine Woche vor Show-Ausstrahlung wird „doch schon“ das kommuniziert, was der ORF vor einigen Tagen kundgetan hat: Die „Schlagerstrandparty“ kommt aus Gelsenkirchen, die Gäste der Show haben wir unter Berufung auf den ORF auch schon längst HIER kundgetan und auch ĂĽber die Stars berichtet, die offensichtlich – der Eindruck ist natĂĽrlich da – ausgeladen wurden. 

Eine Woche vor der Show keine Info zum Ticketing

Schon vor längerer Zeit haben wir darĂĽber berichtet, dass die „Schlagerstrandparty“ im Ruhrgebiet aus Gelsenkirchen gesendet wird. Nun hat der MDR gnädigerweise „schon“ diese Info bestätigt. Einige Fans haben sich nun „erdreistet“, nach Tickets fĂĽr die Sendung zu fragen. Wörtlich lautete eine der Fragen: „Sind dann die Zuschauer wieder Influencer wie bei der letzten Show bzw. gekaufte Darsteller von MDR?“ – die Antwort – eine Woche vor Ausstrahlung(!) ist Realsatire: 

Alle weiteren Informationen rund um die Sendung (auch zum Publikum vor Ort) folgen bei uns auf der Seite: meine-schlagerwelt.de

Erstens wird dem nicht widersprochen, dass Influencer bzw. gekaufte Darsteller am Start waren – was ja auch recht eindeutig war.

Und nun von den Fans wie selbstverständlich zu erwarten, dass die eine Woche vor Beginn der Show abwarten, bis man sich erbarmt, dem zahlenden FuĂźvolk Bescheid zu geben – sorry, das zeigt einmal mehr, wie hoch das Ross ist, auf dem die produzierende Firma hier sitzt – gedeckt vom MDR. 

Immerhin: Gästeliste des ORF nach Korrektur nun richtig

Nachdem am Freitag vor einer Woche u. a. noch ANDREAS GABALIER und HOWARD CARPENDALE auf der Gästeliste standen, ist die HIER veröffentlichte Gästeliste offensichtlich nun richtig. Wobei man sich ja nie sicher sein kann – vielleicht wird ja auch ein Video von ANDREA BERG gezeigt. Wir gehen aber davon aus, dass man hier nicht schon wieder wie beim letzten Mal die Fans fĂĽr dumm verkauft. 

„Das ist doch ne Wiederholung oder?“

Ein Fan fragte bei Facebook, ob die Show eine Wiederholung sei. Angesichts der Gästeliste kann man diesen Eindruck in der Tat gewinnen. Der MDR stellt aber klar, dass schon wieder die Gäste in eine SILBEREISEN-Show eingeladen wurden, die grundsätzlich immer bei FLORIAN SILBEREISEN an Bord sind: 

Nein, die Sendung wird live sein.

Wird das Publikum mitspielen?

Spannend wird sein, ob es dem Publikum egal ist, dass immer die gleichen Gäste da sind und von daher ohnehin  keine Vorab-Nennung der Namen erforderlich ist. Und wenn eh Tickets nur fĂĽr bezahlte Statisten vergeben werden, dann ist ja auch die Info ĂĽber den Ort der Ausstrahlung nicht wichtig. Wie „wichtig“ dem MDR und JĂĽrgens-TV die Fans sind, kann man an diesem Verhalten sehen. Ob die Fans das mit „Einschalten“ honorieren, bleibt abzuwarten. 

Tickets für SILBEREISEN-Tour ein Jahr vor der Show erhältlich

Nebenbei bemerkt – am 23. April 2022 startet die SILBEREISEN Tour „Das groĂźe Schlagerfest XXL“ – Tickets dafĂĽr sind schon lange erhältlich. Wenn man an die Geldbörse der Fans will, dann kann man auch schon mal langfristiger planen. Tickets fĂĽr die Tour sind nämlich schon lange erhältlich – da wird den Fans nicht zugemutet, auch eine Woche vor Veranstaltungsbeginn noch geduldig zu warten…

Foto: © ARD/JürgensTV/Frank Zauritz

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

6 Kommentare

  1. Was der MDR sich hier leistet ist eine Frechheit sondergleichen. Der Schaden für die Schlagerszene könnte immens sein, da viele behaupten könnten das der Schlager nur etwas für Unterbelichtete ist. Eine einzige Katastrophe. Man kann wirklich froh sein das es Immer wieder Sonntags und den Schlager-Spaß gibt.

    Martin

  2. Dass Auftritte der Schlagerpiloten, einer Isi GlĂĽck, eines Simon Broch und manch anderer das Ansehen des Schlagers erheblich aufwerten, halte ich aber auch fĂĽr eine mehr als steile These.

    Die aktuellen Geschehnisse in Bezug auf die Silbereisen-Shows sind in der Tat nicht wirklich schön mitzuverfolgen.
    Mir persönlich ist es aber zu einfach, das alles auf bloße Egomanie und Überheblichkeit zu schieben. Dafür ist all das einfach zu chaotisch und dilettantisch für jemanden, der seit 27 Jahren die erfolgreichste Musikshow am Samstagabend verantwortet und nicht nur Florian Silbereisen zu einer Unterhaltungsgröße gemacht hat.

    Ich denke, dass hier vielmehr die GrĂĽnde ausschlaggebend sind, die bereits zur Absage der „Schlagerchallenge“ im Juni gefĂĽhrt haben und wo die Irritationen ein neues Level erreichten.
    Wenn man bedenkt, dass das Kernteam von Jürgens TV gerade einmal sieben Personen zählt, muss dort im Büro alles Kopf stehen.

    Mit Andy Borg wird ĂĽbrigens vom Management(!) ein erster KĂĽnstler fĂĽr die mutmaĂźliche „Schlagerlovestory“ bekanntgegeben (Angabe auf seiner HP).

  3. Dilettatisch ist es auf jeden Fall. Aber Überheblichkeit muss auch ein Rolle spielen, denn bei Michael Jürgens gibt es Exklusivverträge. Jemand der jetzt bei Silbereisen einen Auftritt hat darf dann nicht bei Giovanni Zarella auftreten. Was für ein Blödsinn. Sowas gab es auch schon bei Ramon Roselly. Auftritt bei Silbereisen, im Fernsehgarten dann nicht. Genau 27 Jahre ist jetzt Jürgens-TV dabei. Vielleicht sieht man nach 27 Jahren auch den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr oder man wird einfach Betriebsblind. Die Silbereisen Sendungen machen aufgrund des Durcheinanders keine Freude mehr. Das liegt nicht an Silbereisen. Der MDR und die ARD haben eine große Mitschuld, die lassen das Chaos zu. Andy Borg ist das Gegenteil, genauso Stefan Mross. Bei denen weis man was man bekommt. Und auch die Hitparadenzusatzshow mit Gottschalk hatte mehr Zuschauer als der letzte Silbereisen. Interessant ist das bei Borg, Mross und Gottschalk die Kimmig Entertainment Gmbh als Produzent fungiert.

    Martin

  4. Die Exklusivverträge hat Jürgens TV jedoch nicht für sich gepachtet.
    Diese sind in der Fernsehbranche seit langer Zeit ein häufig eingesetztes Mittel, um sich Premieren sowie besondere Auftritte zu sichern und damit aus der Masse hervorzustechen.
    Ein prominentes Beispiel ist der Fall Yvonne Catterfeld bei Carmen Nebel 2010, als ein solcher Vertrag nicht eingehalten wurde.
    Auch Bavaria Entertainment wird kein groĂźes Interesse daran haben, dass Kerstin Ott noch kurzfristig in die vorher ausgestrahlten Silbereisen-Sendungen eingeladen wird und das Interesse der Zuschauer an ihrem Auftritt in der „Giovanni Zarrella-Show“ dann zurĂĽckgeht – auch hier gibt es sicherlich Vereinbarungen.

    Kimmig macht zweifelsohne gute Unterhaltssendungen, schwelgt fĂĽr meinen Geschmack aber ein bisschen zu oft in der Vergangenheit.
    Die Bilanz der effektiven und nachhaltigen Nachwuchsförderung fällt im Vergleich doch sehr mau aus.

    Einigen wir uns darauf: Es bleibt spannend.

    Kimmig Entertainment macht zweifelsohne

  5. Danke für den Hinweis zu den Exklusivverträgen.
    Sagen wir es so. Bei Silbereisen und Jürgens herrscht seit längerer Zeit ein Chaos, dies scheint immer größer zu werden. Das Chaos beginnt ungefähr 2019. Es sei nochmal erinnert an die Kritik der Fans und Zuschauer zum Schlagerlagerfeuer 2020. Auch die Kitzbühelsendung aus 2020 wurde von den Österreichern zeimlich abgewatscht. Die Sendungen der Kimmig Entertainment GmbH stehen für mich seit längerer Zeit viel besser da. Ich bin sowieso jemand der nicht ständig neue Musik braucht. Die sogenannte alten Sachen können richtig gut sein. Ich halte z.B. die neuen Versionen der Schlagerklassiker von Roland Kaiser für total daneben. Man hat diese schönen Songs und Lieder verhunzt. Es gibt übrigens keine alten Song/Lieder sondern nur gute oder schlechte Songs/Lieder. Das beste Beispiel ist Ramon Roselly. Ausserdem werden bei Silbereisen Künstler als Schlager bezeichnet, welche kein Schlager sind. Die No Angels, Linda oder Jeanette Biedermann. Genauso Helene Fischer. Sie dürfte mit ihrem neuen Song bei Silbereisen nie auftreten, das ist kein Schlager mehr das ist undefinierbar. Ein fürchterlicher Song. Aber das ist alles Geschmackssache.

    Martin

  6. Diese recht kleinliche Kategorisierung lieĂźe sich ja ewig fortfĂĽhren: Die Sendung von Andy Borg trägt bekanntlich auch den Begriff „Schlager“ im Namen und was wird zu einem nicht unerheblichen Teil präsentiert? Volksmusik.
    Das mĂĽssten Sie dann genauso scharf kritisieren. Möglicherweise wiegt das fĂĽr Sie weniger schwer, denn es ist – wie Sie schreiben – einfach eine Frage des Geschmacks.
    (Zudem treten die von Ihnen favorisierten Musikapostel und Neon ja auch bei Kimmig so gut wie nicht auf.)

    Dass Ihnen die Originalaufnahmen und Klassiker besser gefallen als irgendwelche Neuauflagen, ist deshalb auch verständlich, birgt aber das Problem, dass man mit ihnen nur selten neues Publikum erschließen kann, denn Musik und ihre Produktion verändern sich unaufhaltsam und wie sollen neue Generationen dann einen Bezug zu guten, aber gereiften, Stücken bekommen. Perspektivisch wäre das eine Sackgasse für den Schlager.

    Hier fahren die Silbereisen-Shows spätestens seit 2013 einen anderen Kurs, indem sie sich mehr auf das junge Publikum einstellen als vorher. Damit geht auch eine Öffnung in Richtung Pop einher, dessen Anteil an den Sendungen vorher die Volksmusik einnahm.
    (Vor zwanzig Jahren hat Michael JĂĽrgens der Musikwoche ĂĽbrigens ein interessantes – und bei aller Kritik in meinen Augen auch schlĂĽssiges – Interview gegeben, das online leicht aufzufinden ist. Spannend: Er erwähnt beispielhaft die No Angels, obwohl sie damals nicht bei ihm aufgetreten sind. Vielleicht können Sie sich aus seinen Aussagen zu Hertel und Mross auch ableiten, warum es Neon so schwer hat.)

    Der „Schlager-SpaĂź“ ist das genaue Gegenteil und im SWR aufgrund eines guten Konzepts zurecht sehr erfolgreich – auch weil „MarktfĂĽhrer“ JĂĽrgens hier eine LĂĽcke lässt. Meines Erachtens passen die Amigos und die Schlagerpiloten hier wesentlich besser rein und können ihre Wirkung erst entfalten. Ich bin aber ĂĽberzeugt davon, dass das Format im Ersten um 20:15 Uhr nicht ĂĽberleben wĂĽrde.

    FĂĽr mich haben beide Formate (abgesehen von der Kommunikationspolitik auf einer Seite) ihren Charme. Die Forderung bzw. den Wunsch, dass jedes Format jeden Act zulassen soll, halte ich fĂĽr nicht zu Ende gedacht – allein deswegen, weil nicht jeder KĂĽnstler und jede KĂĽnstlerin im gleichen Umfeld gleich gut zur Geltung kommt.

TONY MARSHALL: Sein neues Album erscheint am 29.10.2021: „Mein letzter Traum“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

TONY MARSHALL: Auch 56 Jahre nach seinem Tonträgerdebut brennt er für die Musik

Wohl nur wenige Stars sind so beständig erfolgreich und gleichzeitig aber auch geerdet und bodenständig wie TONY MARSHALL. Seine Megahits „Schöne Maid“ und „Komm gib mir deine Hand“ haben ihn mit einen Schlag zum „Fröhlichmacher der Nation“ gemacht – eine Bezeichnung, die er bis heute mit Stolz trägt. Das unterscheidet ihn von vielen Kollegen. Er hat den Erfolg mit Musik, die er eigentlich gar nicht machen wollte, angenommen. Ăśber Jahre hinweg sang er Chansons, qualitativ hochwertig – und konnte seine Familie damit nicht gut ernähren. 

„Schöne Maid“ hat alles verändert

Als 1971 die „Schöne Maid“ auf den Markt kam, war der Song zunächst auch kein groĂźer Erfolg. Langsam, aber stetig ging es dennoch damit bergauf. Ăśber ein Jahr war letztlich das Lied in den Singlecharts, die damals noch aus 50 Liedern bestanden und eine deutlich höhere Aussagekraft hatten als heute. TONY haderte nicht mit dem Schicksal – im Gegenteil: er kultivierte es. Er hat nie ein Problem damit gehabt, der „Star im Festzelt“, wie mal eine Doku ĂĽber ihn betitelt wurde, zu sein. Nun, in seinen späten Jahren, will er aber noch mal zu seinen Wurzeln zurĂĽck – mit dem Album „Mein letzter Traum“

TV-Premiere bei „Immer wieder sonntags“

Nur wenige Schlagersänger waren derart erfolgreich auch als Moderator und Präsentator von TV-Shows erfolgreich wie TONY MARSHALL. Mit „Lass das mal den TONY machen“ feierte er mit dem ZDF groĂźe Erfolge. Dankbarkeit des Senders: Fehlanzeige! Immerhin gibt es noch STEFAN MROSS, der TONY MARSHALL bis heute ein Forum gibt. TONY durfte bei „Immer wieder sonntags“ seinen bewegenden und anrĂĽhrenden Song „Mein letzter Traum“ präsentieren – ein tolles Highlight. 

Bilanz eines erfĂĽllten Lebens

Die Plattenfirma schreibt über TONY MARSHALLs neues Album: 

Mit „Der letzter Traum“ zieht er chansonhaft-elegisch Bilanz eines erfüllten Lebens. Berührend, entwaffnend und gehalten sind Wortwahl und Melodie der kraftvollen Titel-Ballade. Für Minuten scheint die Welt stillzustehen. Hier singt ein Mann, der mit sich und der Welt im Reinen ist. Und in dessen Welt immer noch diese einzigartige Magie der Musik schwingt! Und das Gefühl, dass er vom Leben hat, ist so zeitlos, dass die Seele klingt und man mit ihm auf die Reise gehen möchte! Tony Marshall hat mit „Der letzte Traum“ seine Lebensmelodie gefunden.

Wir drĂĽcken die Daumen fĂĽr einen schönen Erfolg. Die Veröffentlichung hätte die Präsentation in einer groĂźen Samstagabendshow verdient…

Tracklist

  1. Der letzte Traum
  2. Aline
  3. Wenn du allein zu Hause bist
  4. Nach Regen blĂĽhen Blumen
  5. Bist Du sicher (Are You Sure)?
  6. Fathers & Sons
  7. Love Me Tender
  8. Schön wie die Liebe mit dir
  9. Mourir ou vivre
  10. Sei wieder gut
  11. Kinder des Lichts
  12. Der Star
  13. Das 11. Gebot

Die fett markierten Titel konnten wir zumindest auf Anhieb auf keinem anderen Album finden. Aber allein schon fĂĽr den Titel lohnt sich die Anschaffung des Albums, finden zumindest wir und drĂĽcken die Daumen, dass erneut ein TELAMO-Album von TONY MARSHALL in die Charts kommen möge – mit „Das Beste“ gelang in diesem Jahr ein sensationeller 51. Platz in den Charts – wir haben HIER darĂĽber berichtet. 

 

 

Folge uns:

MARIE REIM: Ihr zweites Album erscheint 2022 – neues Video „Ich bin so verliebt“ ist da 0

Bild von Schlagerprofis.de

MARIE REIM läutet neue Phase ihres Schaffens ein

Mit ihrem ersten Album „14 Phasen“ ist MARIE REIM ein erfolgreicher Einstand im Schlagergeschäft geglĂĽckt. Offensichtlich nahm das Publikum der jungen Tochter von MICHELLE ihre Art, Schlager mit Pop tanzbar zu kombinieren, ab- dafĂĽr sprechen u. a. 5 Millionen Views ihrer Videos.

Nun veröffentlicht sie eine neue Single namens „Ich bin so verliebt„, die GerĂĽchten zufolge ursprĂĽnglich „Verdammt, ich bin so verliebt“ hätte heiĂźen sollen – das wäre dann aber wohl doch etwas zu nah an der Titelzeile eines anderen Schlagererfolgs gewesen – und so kommt das „Verdammt“-Wort im Song zwar vor, aber nicht auf dem Singlecover. 

Prominente Autoren und Produzenten

Produziert wurde die neue Single vom umtriebigen und aufstrebenden Erfolgsproduzenten TIM PETERS, der auch Coautor des Songs ist. Ebenfalls mitgeschrieben hat Sängerkollege DANIEL SOMMER. FLORIAN KRAHE wirkte u. a. bei der NEON-Single „Supergut“ mit. Imposant ist auch der Name JO MARIE DOMINIAK, die sich als BVB-Sängerin einen Namen gemacht hat und sich mehrfach fĂĽr die Teilnahme am ESC beworben hat. Vielleicht wäre der ESC ja auch ein Format fĂĽr MARIE REIM? Mama MICHELLE hat die Teilnahme dort sicher nicht geschadet…

Pressetext

Schon seit der Veröffentlichung ihres im vergangenen Jahr erschienenen Debütalbums „14 Phasen“ ist Marie Reim nicht mehr aus der deutschsprachigen Musiklandschaft wegzudenken. Mit ihrem modernen, tanzbaren Mix aus Pop und Schlager konnte Marie Reim bisher über 8 Millionen Audiostreams und mehr als 5 Millionen Views ihrer Videos generieren. Mit ihrer neuen Single „Ich bin so verliebt“ leitet die 21-Jährige nun eine ganz neue Phase ihres Schaffens ein!

Mit „Ich bin so verliebt“ legt Marie Reim den ersten neuen Song seit Release ihres viel beachteten Longplay-Erstlings vor, mit dem sie im Sommer 2020 ihre Visitenkarte als eines der hörenswertesten neuen Talente im deutschsprachigen Popschlager abgab.

Viel ist seit der Veröffentlichung ihres Debüts passiert im Leben der 21-jährigen Sängerin – eine Tatsache, die sich nicht nur in ihrem veränderten Look widerspiegelt, sondern auch im weiterentwickelten Sound der Kölnerin. Schon auf ihrem Debütalbum stammten neun von insgesamt vierzehn Songs u.a. direkt aus Maries Feder. Und auch auf ihrer brandneuen Single zeichnet Marie wieder als Co-Autorin verantwortlich.

Und wie schon auf ihrem ersten Album spielt die Liebe auch auf Maries neuer Single eine wichtige Rolle – nur heute aus einer anderen, veränderten Sichtweise. Ganz neue Emotionen und Erfahrungen, die Marie auf „Ich bin so verliebt“ zu rockigen Gitarren und ihren sofort unter die Haut gehenden Vocals transportiert:

Auf ihrem brandneuen Track verarbeitet die Sängerin das Gefühl, von ihrem angehimmelten Gegenüber nicht wahrgenommen zu werden. Dieses brennende Verlangen aus der Distanz, das bei jeder zufälligen Begegnung kurz vor dem Explodieren steht. Mit „Ich bin so verliebt“ präsentiert sich Marie Reim so angreifbar, aber gleichzeitig auch so mutig, leidenschaftlich und stark wie nie zuvor!

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Sony Music / Ariola

Folge uns: