ROLAND KAISER: Entscheidung ĂĽber Kaisermania in Dresden erneut vertagt – Unmut macht sich breit bei Fans 1

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER: Viele Fans verärgert über Verschiebung der Entscheidung(!) zur Kaisermania

Während schon andere „kaiserliche“ Konzerte verschoben wurden und erst heute wieder zwei Konzerte von MATTHIAS REIM verschoben wurden, wird erneut die finale Entscheidung ĂĽber das Stattfinden der Kaisermania vertagt. Der Veranstalter SEMMEL hat angekĂĽndigt, abermals die finale Entscheidung zu vertagen. Was schreibt der Veranstalter im Wortlaut?

Information von SEMMEL:

Liebe KAISERMANIA-Fans,
genau wie ihr, warten auch wir und das gesamte ROLAND KAISER Live-Team sehnlichst auf eine Entscheidung, ob die KAISERMANIA 2021 stattfinden darf. Wir hatten euch bis Mitte Juli um Geduld gebeten und versprochen, euch ĂĽber die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden zu halten.

Wir sind mit der zuständigen Gesundheitsbehörde in Dresden in einem sehr engen Austausch, allerdings erschweren nun die aktuell wieder steigenden Infektionszahlen eine mögliche Genehmigung zusätzlich. Für kommenden Mittwoch, den 21.07.21 können wir euch nunmehr aber verbindlich die finale Entscheidung ankündigen, ob und in welcher Form die KAISERMANIA 2021 stattfinden darf. Nochmals tausend Dank für euer Verständnis und eure Geduld, ihr seid die besten Fans!!!
 
Euer ROLAND KAISER-Team

Welche neuen Erkenntnisse wird es bis zum 21. Juli geben?

Die erneute Verschiebung und damit das weitere Rumgeeiere, das sehr viele Fans verärgert, weil viel daran hängt (Urlaubsplanung, Hotelbuchungen, Zug- und Taxifahrten, persönliche Planungen etc.) ist langsam nicht mehr nachvollziehbar. Die säschsischen Bestimmungen zu GroĂźveranstaltungen sind bekannt und können HIER nachgelesen werden: https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/254613  Die Regeln gelten ab dem 16.07.21 bis 28.07.21. Dann kommt ohnehin die neue Corona-Schutzverordnung. Dass es bis zum 21. Juli neue Erkenntnisse geben wird, damit ist nicht zu rechnen – auĂźer, dass womöglich auch die aktuelle Wetterlage zusätzliche Probleme bereiten könnte.

Da aktuell die Inzidenzien zwar steigen, aber die Hospitalisierung stabil ist (nicht steigt), ist es wahrscheinlich, dass die neue Schutzverordnung deutlich mehr an den Intensiv-Betten ausgerichtet sein wird. Demnach müsste die Kaisermania durchaus möglich sein.

Wenn man aber Zweifel hat – warum sagt man das Event nicht ab und verschiebt es um ein Jahr? Bzw. wenn die Inzidenzien steigen – warum wird der Termin „31. Juli“ nach hinten in den August gelegt? – Diese Fragen beschäftigt vor allem die bislang sehr geduldigen Fans, die sich nach unserer Wahrnehmung so langsam – sorry – „verarscht“ vorkommen. Da hilft auch der Satz „Ihr seid die besten Fans!!!“ nichts, wenn das, was man schreibt, nicht auch gelebt wird. Die ersten Reaktionen auf die erneute Hängepartie sind ungewohnt hart, sehr viele Statements gehen in die Richtung „bitte um ein Jahr verschieben“.

Es fällt auf ROLAND KAISER zurück

Bitter fĂĽr ROLAND KAISER: Obwohl er vermutlich kaum an der Entscheidungsfindung mitwirken kann, fällt ein Teil des Unmutes auch auf ihn persönlich zurĂĽck. Auch vor diesem Hintergrund bleibt zu hoffen, dass die Entscheidung, wie immer sie ausfallen mag, zeitnah erfolgen wird – die erneute Verschiebung der Entscheidung ohne Erkennbarkeit, was sich bis zum 21. Juli ändern wird, da die Bestimmungen ohnehin bis 28. Juli gelten und dann die neue Schutzverordnung kommt, ist kaum bis nicht mehr vermittelbar.
Quelle: SEMMEL

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Das ist ein Jammer und nicht mehr nachvollziehbar.
    Mir tun die Veranstalter und die KĂĽnstler einfach nur noch leid.
    Die Veranstaltung sollte nur fĂĽr geimpfte oder Genesende stattfinden.
    Es wird auch nächstes Jahr nicht gelingen dass man alle Menschen zur Impfung bewegt. Das absagen und verschieben wird bestimmt zur Dauerschleife. Tut mir leid da muss ich als selbst geimpfter mittlerweile mit dem Kopf schütteln

MICHELLE: Ihr neues Album wird von TIM PETERS produziert 0

Bild von Schlagerprofis.de

MICHELLE: Nun ist die „Bombe geplatzt“: TIM PETERS produziert ihr Jubiläumsalbum

Nachdem TIM PETERS bereits die Vorab-Single „Wer Liebe lebt“ produziert hatte, steht nun fest, dass der junge Produzent das komplette Jubiläumsalbum von MICHELLE produzieren wird – das hat TIM nun „offiziell“ gemacht. Der heutige Samstag (04.12.2021) ist demzufolge der „erste Studiotag von vielen weiteren“. Ganz offensichtlich ist TIM PETERS stolz auf seine neue Aufgabe – sicher zurecht – wer sich 30 Jahre im Schlagergeschäft erfolgreich hält, hat vieles richtig gemacht. 

Auch MATTHIAS REIM produziert

Den Superhit von MICHELLE und MATTHIAS REIM hat TIM PETERS „mit“ geschrieben. Und viele Aufnahmen von MATTHIAS REIM hat er produziert – nun ist er auch der Produzent des Schlagerstars. Wir finden: Das klingt nach viel versprechender Zusammenarbeit und freuen uns schon sehr auf das neue Album. 

 

Folge uns:

SIMONE SOMMERLAND: Auch in Sachen Weihnachtsalben mit ewigem Rekord vor HELENE FISCHER 0

Bild von Schlagerprofis.de

SIMONE SOMMERLAND: Historischer Rekord hat noch immer Bestand

SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK und die KITA-FRĂ–SCHE schreiben erneut deutsche Chartgeschichte. Dass sie das langlebigste Album aller Zeiten – noch VOR HELENE FISCHER und ABBA stellen, darĂĽber haben wir ja bereits berichtet – siehe HIER. Der Rekord konnte ĂĽbrigens erweitert werden. Aktuell sind „Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“ unfassbare 385 Wochen in den Charts gewesen. Zum Vergleich: „Best Of“ von HELENE FISCHER war 357 Wochen platziert, ABBA hat nun auch HELENE ĂĽberholt – „Gold“ war 372 Wochen in den Charts – aber gegen SIMONE SOMMERLAND können auch ABBA nicht „anstinken“. 

Bei „Schlager des Monats“ neuer Rekord aufgedeckt

Ausgerechnet Dr. MATHIAS GILOTH, Chartexperte bei den von BERNHARD BRINK moderierten „Schlager des Monats“ hat nun einen weiteren Rekord von SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK und den KITA-FRĂ–SCHEN aufgedeckt. Das in den deutschen Charts langlebigste Weihnachtsalbum stammt nämlich auch von SIMONE. GILOTH hat die langlebigsten Weihnachtsalben der deutschen Charts genannt:

  1. SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK & DIE KITAFRĂ–SCHE – „Die 30 besten Weihnachts- und Winterlieder“ (80 Wochen)
  2. MICHAEL BUBLÉ – „Christmas“ (66 Wochen)
  3. ROLF ZUCKOWSI – „In der Weihnachtsbäckerei“ (61 Wochen)
  4. HELENE FISCHER – „Weihnachten“ (52 Wochen)

Nach wie vor nicht in großen TV-Shows präsent

Es ist schon irre – während ROLF ZUCKOWSKI seit vielen Jahren (zurecht) Dauergast im Fernsehen war und noch immer gerne gesehener Gast bei FLORIAN SILBEREIESN ist (zuletzt beim Adventsfest der 100.000 Lichter), wird SIMONE SOMMERLAND zumindest nach unseren Beobachtungen in derartigen Shows trotz offensichtlich enormer Popularität nicht eingeladen. An der Sängerin liegt es jedenfalls nicht – vielleicht wird bei dieser Rekordflut (wohl gemerkt: Bessere Werte als ABBA und HELENE FISCHER bei den Alben und langfristiger platziert als MICHAEL BUBLÉ) sich das ja doch mal ändern. Immerhin wurde ihr Name ja schon bei den „Schlagern des Monats“ genannt – da geht noch was…

Inzwischen gibt es von den 30 besten Weihnachtsliedern eine DVD, bei denen man sieht, dass SIMONE und ihr Mann KARSTEN, die übrigens in der schönen Stadt Wetter an der Ruhr wohnen und arbeiten (das musste jetzt sein:-)), durchaus foto- und telegen sind: 

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns: