FLORIAN SILBEREISEN verlängert lt. BILD.de beim Traumschiff – damit bei ARD, RTL und ZDF am Start 7

Traumschiff Max Parger blau Silbereisen

FLORIAN SILBEREISEN hat es tatsächlich getan: Beim Traumschiff verlängert

Bekannterweise gibt es Probleme damit, dass das ZDF mit GIOVANNI ZARRELLA eine neue Musikshow auf die Beine stellen will und sein guter Kumpel FLORIAN SILBEREISEN dahingehend ein Problem darstellt, als die Topstars bei SILBEREISEN immer exklusiv sein sollen. Wenn jemand bei den „Festen“ im Ersten auftritt, so soll er nicht im ZDF stattfinden – so die (sorry, unkollegiale) Sichtweise der Produktionsfirma JĂĽrgens-TV.

Dem ZDF scheint das egal zu sein. NatĂĽrlich BILD.de (selbstverständlich kommt das nicht vom ZDF selbst, die werden das wieder später freudestrahlend bestätigen) wird nun kommuniziert, dass FLORIAN SILBEREISEN seinen Vertrag mit dem ZDF verlängert hat und dem „Traumschiff“ als Kapitän weiterhin treu bleibt. Damit nicht genug: BILD.de berichtet darĂĽber, dass es kĂĽnftig mehr Folgen geben wird als bislang. 

MICHAEL JÜRGENS: Exklusivität ist eine Einbahnstraße

Es ist schon kurios: Während der Manager und Produzent der „Feste“-Shows in Personalunion MICHAEL JĂśRGENS allergrößten Wert auf Exklusivität legt. Die BILD-Zeitung hat darĂĽber berichtet – und auch bei schlager.de kann nachgelesen werden, dass dieses Exklusiv-Gehabe der Stars in der eigenen Sendung schon bemerkenswert ist.

Das kann man vielleicht aus Sicht des MDR und der „Feste“-Shows fĂĽr okay halten, man kann es akzeptieren – nur: Ist das eine EinbahnstraĂźe? – Denn: Während in den SILBEREISEN-Shows auf höchste Exklusivität Wert gelegt wird, gilt das nun mal so gar nicht fĂĽr das eigene Pferd im Stall, eben FLORIAN SILBEREISEN. Der kann gleichzeitig bei der ARD, beim ZDF und bei RTL aktiv sein. Und zumindest bei ARD und RTL gibt es da durchaus nach unserer Meinung einen Interessenkonflikt: In beiden Fällen handelt es sich um Musik-Unterhaltungsshows.

Wird FLORIAN SILBEREISEN verheizt?

Am gestrigen 30 Juni wäre der große PETER ALEXANDER 95 Jahre alt geworden. Der war über Jahrzehnte hinweg DER Top-Entertainer im deutschsprachigen Unterhaltungssegment. Ein Erfolgsrezept seines gigantischen (berechtigten) Erfolgs war sicherlich, dass er sich rar gemacht hat. Wenn seine Shows liefen, war das etwas ganz Besonderes.

Ob es eine gute Idee ist, in den kommenden Jahren FLORIAN SILBEREISEN ĂĽberall omnipräsent zu zeigen – MDR-Wiederholungen inklusive – wird sich zeigen. Wir halten durchaus fĂĽr möglich, dass das Böse Wort „Verheizen“ hier zutreffend sein könnte.

Nicht falsch verstehen: Wir hoffen, dass unsere BefĂĽrchtungen nicht zutreffen. Ganz klar ist FLORIAN SILBEREISEN der Platzhirsch des deutschen Musik-Entertainments. Sollte er wegen der Omnipräsenz mit seinen „Festen“ mangels des „Event-Charakters“ der Show, weil er ohnehin ständig auf dem Bildschirm zu sehen ist, in der ARD mit den Festen an Quote verlieren, wäre das fĂĽr den Schlager schlimm. Insofern drĂĽcken wir FLORIAN SILBEREISEN die Daumen, dass die Fehler, die sein Umfeld aus unserer Sicht gerade macht, ihm nicht auf die FĂĽĂźe fallen wird…

Foto: ZDF, Dirk Bartling

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

7 Kommentare

  1. Bei diesem Artikel handelt es zweifelsohne um einen Beitrag der mit „Kommentar“ oder „Meinung“ betitelt werden sollte.

  2. Diese Exklusivität muss umgehend abgeschafft werden. Was denkt sich der Papst eigentlich dabei? Hier kann man sehen was Jürgens vom Schlager hält. Überhaupt nichts. Hauptsache er steht als der große Macher da. Aber dieses Bild fällt immer mehr in sich zusammen. Herr Jürgens scheint ein Egomane allererster Güte zu sein. Das sieht man auch daran, daß Florian Silbereisen kein Mitbesimmungsrecht in den Shows besitzt. Es gibt nur eine Möglichkeit. Die ARD, der MDR muss den Vertrag mit Jürgens-TV sofort beenden. Und Florian Silbereisen sollte sich schleunigst nach einem neuen Management umsehen. Die Manager müssten bei Florian doch eigentlich die Türen einrennen. Hoffentlich passiert in dieser Richtung endlich etwas. Jürgens-TV hat dem Schlager, die Betonung liegt auf Schlager in Sachen Shows in den letzten zwei bis drei Jahren genug Schaden zugefügt.

    Martin

    1. Ich bin der Meinung, daĂź nicht jeder Artikel der veröffentlicht wird eindeutig objektiv sein kann. Das trifft auch auf Rezensionen von Neuerscheinungen zu. Eine solche Rezension enthält auch immer eine persönliche Ansicht des Rezensenten. Aber auch das Portal schlager.de wird in Bezug auf Herrn Michael JĂĽrgens zusehens kritischer. Das ist auch die Aufgabe von solchen Portalen Diskussionen in der Schlagerszene anzuregen. Portale die vollkommen von Meinungen befreit sind, sind sinnlos. Das grosse, Problem der Schlagerszene ist die Tatsache, daĂź die Schlagerszene sich selbst gegenĂĽber vollkommen kritiklos ist. Alles ist immer toll, die ganze Schlagerszene ist ein ewig blĂĽhendes und duftendes Blumenmeer. Warum kann ein SchlagerkĂĽnstler zu einen anderen öffentlich nicht sagen: „Tut mir echt leid, aber Dein Album ist von vorne bis hinten eine groĂźe Enttäuschung!“ Ganz einfach, weil dann auf sämtlichen Portalen ein riesengroĂźer „Shitstorm“ gegen den KĂĽnstler losgetreten wird. Ein Zustand der auf das schärfste zu verurteilen ist. Und Kritiker darĂĽberhinaus immer nur als „Hater“ zu bezeichnen spricht nicht fĂĽr Reife sondern fĂĽr Kindergarten.

      Martin

  3. Dem Artikel, besonders in Bezug auf ein Verheizen von Florian Silbereisen ist nichts hinzuzufügen. Sehr schön, daß hier ein Vergleich zum großen Peter Alexander gezogen wird. Das Problem ist ja der Umstand, daß heute noch die sozialen Medien im Internet dazu kommen. Kurioserweise hatten die großen Stars der Vergangenheit, wie ein Peter Alexander oder ein Udo Jürgens aber auch alle anderes die in der Unterhaltungsbranche tätig waren soetwas nicht nötig. Sie waren auch ohne das ganze technische Schnickschnack von heute erfolgreich.

    Ein anderer der auch zurzeit verheizt wird ist Giovanni Zarella.

    Martin

  4. Mit geht Silbereisen voll auf die Nerven…. ZDF, ARD, RTL und noch MDR…. geht’s noch?! Wie oft muss man diesen Typen im TV noch ertragen?! Merkt er nicht selber, dass die Dauerpräsenz im TV ihm nur schaden wird oder ist er so TV geil?!
    Ich kann ihn nicht mehr ertragen und schaue mir keine Sendung mehr an…. es reicht!

  5. Hovi je ben niet verplicht om uitzendingen van florian te volgen er zijn genoeg andere zenders

MICHELLE: Ihr neues Album wird von TIM PETERS produziert 0

Bild von Schlagerprofis.de

MICHELLE: Nun ist die „Bombe geplatzt“: TIM PETERS produziert ihr Jubiläumsalbum

Nachdem TIM PETERS bereits die Vorab-Single „Wer Liebe lebt“ produziert hatte, steht nun fest, dass der junge Produzent das komplette Jubiläumsalbum von MICHELLE produzieren wird – das hat TIM nun „offiziell“ gemacht. Der heutige Samstag (04.12.2021) ist demzufolge der „erste Studiotag von vielen weiteren“. Ganz offensichtlich ist TIM PETERS stolz auf seine neue Aufgabe – sicher zurecht – wer sich 30 Jahre im Schlagergeschäft erfolgreich hält, hat vieles richtig gemacht. 

Auch MATTHIAS REIM produziert

Den Superhit von MICHELLE und MATTHIAS REIM hat TIM PETERS „mit“ geschrieben. Und viele Aufnahmen von MATTHIAS REIM hat er produziert – nun ist er auch der Produzent des Schlagerstars. Wir finden: Das klingt nach viel versprechender Zusammenarbeit und freuen uns schon sehr auf das neue Album. 

 

Folge uns:

SIMONE SOMMERLAND: Auch in Sachen Weihnachtsalben mit ewigem Rekord vor HELENE FISCHER 0

Bild von Schlagerprofis.de

SIMONE SOMMERLAND: Historischer Rekord hat noch immer Bestand

SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK und die KITA-FRĂ–SCHE schreiben erneut deutsche Chartgeschichte. Dass sie das langlebigste Album aller Zeiten – noch VOR HELENE FISCHER und ABBA stellen, darĂĽber haben wir ja bereits berichtet – siehe HIER. Der Rekord konnte ĂĽbrigens erweitert werden. Aktuell sind „Die 30 besten Spiel- und Bewegungslieder“ unfassbare 385 Wochen in den Charts gewesen. Zum Vergleich: „Best Of“ von HELENE FISCHER war 357 Wochen platziert, ABBA hat nun auch HELENE ĂĽberholt – „Gold“ war 372 Wochen in den Charts – aber gegen SIMONE SOMMERLAND können auch ABBA nicht „anstinken“. 

Bei „Schlager des Monats“ neuer Rekord aufgedeckt

Ausgerechnet Dr. MATHIAS GILOTH, Chartexperte bei den von BERNHARD BRINK moderierten „Schlager des Monats“ hat nun einen weiteren Rekord von SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK und den KITA-FRĂ–SCHEN aufgedeckt. Das in den deutschen Charts langlebigste Weihnachtsalbum stammt nämlich auch von SIMONE. GILOTH hat die langlebigsten Weihnachtsalben der deutschen Charts genannt:

  1. SIMONE SOMMERLAND, KARSTEN GLĂśCK & DIE KITAFRĂ–SCHE – „Die 30 besten Weihnachts- und Winterlieder“ (80 Wochen)
  2. MICHAEL BUBLÉ – „Christmas“ (66 Wochen)
  3. ROLF ZUCKOWSI – „In der Weihnachtsbäckerei“ (61 Wochen)
  4. HELENE FISCHER – „Weihnachten“ (52 Wochen)

Nach wie vor nicht in großen TV-Shows präsent

Es ist schon irre – während ROLF ZUCKOWSKI seit vielen Jahren (zurecht) Dauergast im Fernsehen war und noch immer gerne gesehener Gast bei FLORIAN SILBEREIESN ist (zuletzt beim Adventsfest der 100.000 Lichter), wird SIMONE SOMMERLAND zumindest nach unseren Beobachtungen in derartigen Shows trotz offensichtlich enormer Popularität nicht eingeladen. An der Sängerin liegt es jedenfalls nicht – vielleicht wird bei dieser Rekordflut (wohl gemerkt: Bessere Werte als ABBA und HELENE FISCHER bei den Alben und langfristiger platziert als MICHAEL BUBLÉ) sich das ja doch mal ändern. Immerhin wurde ihr Name ja schon bei den „Schlagern des Monats“ genannt – da geht noch was…

Inzwischen gibt es von den 30 besten Weihnachtsliedern eine DVD, bei denen man sieht, dass SIMONE und ihr Mann KARSTEN, die übrigens in der schönen Stadt Wetter an der Ruhr wohnen und arbeiten (das musste jetzt sein:-)), durchaus foto- und telegen sind: 

Bild von Schlagerprofis.de

Folge uns: