WOLFGANG PETRY: Hat eigentlich CHRISTIAN GELLER seinen neuen Song komponiert – fĂĽr ROLAND KAISER? 2

Wolfgang Petry Kämpfer

WOLFGANG PETRY: Neuer Song bei ROLAND KAISER “abgekupfert”?

Gerne haben wir noch vor der offiziellen Bekanntgabe darĂĽber berichtet, dass WOLFGANG PETRY mit “Kämpfer” einen neuen Song veröffentlicht hat, der sein neues Album “Auf das Leben” ankĂĽndigt. Als wir das Lied erstmals gehört haben, kamen wir ins GrĂĽbeln und fingen an zu diskutieren: Das kennen wir doch irgendwo her? Und dann fiel uns ein, woher wir die Melodie zu kennen glaubten. Hier mal der Refrain vom neuen PETRY-Song – wir haben es so eingestellt, dass das “Hörerlebnis” direkt beim Refrain startet:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hören wir uns nun mal im Vergleich dazu den Refrain des Songs von ROLAND KAISER an: “Tränen gab es genug”. Auch hier wird nach dem Klick der Refrain zu hören sein:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

VerblĂĽffende Ă„hnlichkeit der Refrains

Gleich die ersten sechs Takte des Refrains klingen nach unserer Einschätzung wahrlich “very much ‘inspired’ by …”. Es fällt wirklich schwer, hier keine Ă„hnlichkeit zu erkennen – das ist nach unserer Meinung schon etwas “over the limit”! Insbesondere, wenn die Melodie in Takt FĂĽnf ĂĽber dem d-moll auf die Dominante (G) fĂĽhrt. Heutzutage ist es schwieriger als frĂĽher, ein Plagiat “durchzubringen” – trotzdem bleibt fraglich, ob WOLFGANG PETRY ein Problem bekommen könnte, weil er immerhin sogar auch der Komponist des Liedes ist.

Song von ROLAND KAISER von CHRISTIAN GELLER komponiert

Kaum zu glauben, aber wahr: ROLAND KAISERs Song “Tränen gab es genug” wurde von niemand geringerem als CHRISTIAN GELLER (mit-)komponiert, und zwar vor zehn Jahren. Co-Komponist neben Christian Geller war JACK WHITE! Letzterer produzierte auch damals zusammen mit PETER WAGNER das Album “Alles ist möglich” – und “Tränen gab es genug” war immerhin eine Radio-Promo-Single. Kurios: Nach unserer Kenntnis ist es der EINZGE Song von CHRISTIAN GELLER, den er fĂĽr ROLAND KAISER geschrieben hat. Und ausgerechnet der ist nun tauglich, mit dem neuen “WOLLE”-Titel verglichen zu werden.

“Wo kein Kläger, da kein Richter”?

Nach unserer Meinung könnte man als CHRISTIAN GELLER schon mal bei WOLFGANG PETRY fragen, ob er ein Fan der Songs seines alten Kumpels ROLAND KAISER ist. Nach Schlagerprofis.de-Meinung ist hier die Ă„hnlichkeit nicht von der Hand zu weisen. Andrerseits – denkbar ist, dass sich die Herrschaften intern einigen. Es bleibt spannend…

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Sehr gut das die Schlagerprofis in diesem Artikel auf solche Thematik eingehen. Ich kenne mich mit dem Urheberecht wirklich nicht aus. Wolfgang Petry darf trotz dieser grossen Ă„hnlichkeiten seinen Song veröffentlichen. Eine Allessa musste von ihrem neuen Album “Sommerregen” zwei Songs aufgrund von Urheberrechten entfernen. Kann es sein das man bei Wolfgang Petry mehr als ein Auge zudrĂĽckt und zwar aufgrund seiner äuĂźerst erfolgreichen Karriere?Eine Allessa wird trotz ihres wirklich extrem guten Albums weiterhin stiefmĂĽtterlich in Shows behandelt. Ich glaube in der gesamten deutschsprachigen Schlagerszene (Deutschland, Ă–sterreich, Schweiz) muss mal grĂĽndlich aufgeräumt werden. Nicht nur in Bezug auf einen Herrn JĂĽrgens.

    Martin

  2. Wenn man das Ganze noch näher betrachtet, ist die Ă„hnlichkeit von Wolfgang Petry seinem Song “WeiĂź der Geier” ebenfalls im Refrain sehr identisch von einem Titel den Christian Geller fĂĽr David Hasselhoff komponiert hat 2001. “Lonely Days and Lonely Nights”

ROLAND KAISER: Sein langjähriger Bassist DETLEF GOY wurde 70 Jahre alt 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER gratuliert seinem langjährigen Bassisten zum 70. Geburtstag

ROLAND KAISER teilt mit seinem legendären Kollegen UDO JĂśRGENS ein Schicksal: Bei seinen groĂźen Konzerten sind die meisten seiner Musiker deutlich jĂĽnger als er. Aber es gibt eine Ausnahme: DETLEF GOY. Der Bassist aus Berlin ist seit ĂĽber 35 Jahren an der Seite von ROLAND – und feierte am Wochenende seinen 70. Geburtstag, was ROLAND in seiner Insta-Story dazu bewegte, seinen Kollegen an die Seite zu nehmen und ihm herzlich zum 70. zu gratulieren – damit ist DETLEF genau so alt wie der KAISER himself – eine schöne Anekdote. 

DETLEF GOY war selber mal in der ZDF-Hitparade zu Gast

Bild von Schlagerprofis.de

Der 9. März 1981 wird DETLEF GOY wohl in ewiger Erinnerung bleiben. Er hatte damals einen alten Schulfreund wieder getroffen – und gemeinsam ersann man eine deutsche Version des Songs “The Sideboard Song (I’ve Got My Beer In The Sideboard Here)” von “Chas & Dave” (Charles Hodges & David Peacock). Offensichtlich spekulierte man auf Erfolg mit dem “Berlinern”, nachdem die GEBRĂśDER BLATTSCHUSS mit “Kreuzberger Nächte” groĂźen Erfolg hatten. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein groĂźer Erfolg wurde der Song nicht, obwohl er sicher originell war. Sicher war es nicht sonderlich hilfreich, dass MICHAEL GUTSCHE eine Strophe “vergessen” hatte – damals wurde bekanntlich im Fernsehen noch live gesungen, zumindest in der ZDF-Hitparade. DETELF GOY blieb Berufsmusiker, MICHAEL GUTSCHE wurde Chirurg und war 20 Jahre lang artig als Dr. GUTSCHE im JĂĽdischen Krankenhaus in Berlin tätig. – Eigentlich steht doch einem “Revival” des Duos “GUTSCHE & GOY” nichts mehr im Wege? Wir hätten nichts dagegen. Zumal ein Musiker der Band “PĂ„TSCH WĂ–RG” verdächtige Ă„hnlichkeit mit MICHAEL hat…

Auf jeden Fall finden wir es spannend, dass ein Sänger der ZDF-Hitparade so lange als Bassist von ROLAND KAISER tätig ist, so dass auch wir natürlich gerne sehr herzlich nachträglich zum runden Geburtstag gratulieren. 

Danke an HELGA SCHRĂ–DER zum Hinweis zu diesem Thema!

 

Folge uns:

VICKY LEANDROS: Drittes Elbphilharmonie-Konzert geplant 1

Bild von Schlagerprofis.de

VICKY LEANDROS: Nach wie vor gefragt wie eh und je

Die Nachfrage nach den Tickets der Konzerte von VICKY in der Hamburger Elbphilharmonie ist so groĂź, dass nun ein drittes Konzert der groĂźen KĂĽnstlerin in Planung ist: Auch am 24. März wird sich VICKY LEANDROS die Ehre geben, um ihren Abschied “einzuläuten”. Wie von Schlagerprofis.de HIER berichtet, startete VICKY ihre erste Deutschland-Tour im Herbst 1973 – genau 50 Jahre später wird dann hierzulande das Ende der groĂźen Tourneen eingeläutet, was viele mit groĂźer Wehmut erfĂĽllt.

In Hamburg ist die gebĂĽrtige Griechin offensichtlich nach wie vor besonders populär – gut möglich, dass auch das dritte Konzert schon bald wieder ausverkauft sein wird – gerade in der heutigen Zeit ist das ein Zeichen besonders groĂźer Beliebtheit, wenn man nicht wie “woanders” sich irgendwelche Ausreden einfallen lassen muss, warum Konzerte ausfallen, sondern vielmehr Zusatzkonzerte einplanen muss – groĂźes Kompliment an VICKY, aber auch an ihr Umfeld, mit dem es sich – ganz anders als das bei vielen anderen Stars der Fall ist – sehr gut kooperieren lässt. HIER noch mal die weiteren Tourtermine:

Bild von Schlagerprofis.de

 

Folge uns: