DJ ÖTZI: Informaionen über neue Single „Der Moment“ und neues Album 0

Bild von Schlagerprofis.de

DJ ÖTZI will künftig nur eigene Lieder singen

Dass DJ ÖTZI seinen neuen Song „Der Moment“ mitgeschrieben hat, hat er bereits im Vorfeld angekündigt. Er schrieb das Lied zusammen mit den jungen Erfolgsautoren TIM PETERS und PAUL FALK. Thema des Liedes ist das beliebte Schlagerthema „Carpe diem“, also den Tag zu nutzen bzw. den „Moment“ zu genießen. Und so startet der Song auch mit den Worten „Genau jetzt geht irgendwo die Sonne auf“. Tiefsinn, wie wir ihn von GERRY nicht unbedingt gewohnt sind.

„Mein persönlichstes Album“

Weil DJ ÖTZI mit seinem kommenden Album nur „eigene“, also nicht gecoverte, Songs bringt, bezeichnet der Sänger das Album als sein persönlichstes Album bisher. Er will jetzt mit dem am 15. Oktober 2021 erscheinenden Album „Sei du selbst – Party 2.0“ „Songautor und Storyteller“ werden. DJ ÖTZI auf den Spuren von REINHARD MEY? Schwer vorstellbar, aber vielleicht überzeugt der Tiroler ja mit seinen neuen Songs die Fans.

Produktinformation

DJ Ötzi kündigt sein „persönlichstes Album ever“ an: „Sei du selbst – Party 2.0“ kommt im Herbst

Mit der brandneuen Single „Der Moment“ kündigt der #1-Hitgarant aus Österreich sein neues Studioalbum an – auf dem er erstmals als Songwriter aktiv wird & so persönlich klingt wie nie zuvor +++ Das Album „Sei du selbst – Party 2.0“ kommt am 15. Oktober ++ Vorbestellungen sind ab sofort möglich

Auf diesen Moment haben seine Fans gewartet: „Genau jetzt, geht irgendwo die Sonne auf“, heißt es gleich zu Beginn des euphorisch-lebensbejahenden Singlevorboten „Der Moment“, mit dem DJ ÖTZI in dieser Woche sein kommendes Studioalbum ankündigt. Laut eigener Aussage sein mit Abstand persönlichstes Werk, kann das nächste Album „Sei du selbst – Party 2.0“, das im Herbst 2021 erscheinen wird (auch als limitierte Fanbox!), ab sofort vorbestellt werden. Die Single „Der Moment“ erscheint am 11. Juni bei ELECTROLA. 

„Ich habe mich einfach sehr viel mehr geöffnet als je zuvor.“ – DJ ÖTZI

Gerry Friedle aus Tirol hat noch nie Abkürzungen genommen: Sein bisheriger Lebens- und Karriereweg hatte durchaus seine Umwege, Abgründe und Täler, um schließlich doch auf den Thron zu führen, der an der Kreuzung zwischen Schlager, Dance und Pop steht.
Und auch das kommende Studioalbum, das ihn immer wieder begeistert erzählen lässt, konnte letztlich erst jetzt, erst an diesem Punkt, also nach dem 20. Bühnenjubiläum und den vielen, vielen Platinerfolgen in aller Welt entstehen: „Das, was auf diesem Album passiert, ist echt – und macht deshalb nicht nur Sinn, sondern vor allem richtig viel Spaß!“, holt der 50-Jährige aus, der den Longplayer im selben Atemzug als „persönlichstes Album ever“ bezeichnet:
„Früher hab ich mich ja nie getraut, von mir zu erzählen… und jetzt also von mir zu erzählen, so viel mehr preiszugeben, das ist einfach der Hammer! Es fühlt und hört sich einfach richtig geil an!“ 
Wie umwerfend sich das anhört und -fühlt, beweist DJ ÖTZI schon mit dem Vorboten „Der Moment“: Es sind Momentaufnahmen, Schnappschüsse und Erfahrungen, die wir alle schon gemacht haben oder mal machen werden – absolut zeitgenössisch arrangiert, ultrapersönlich auf den Punkt gebracht: Von der Geburt bis zum Abschiednehmen, vom Ja-Wort bis zum Genau-Jetzt-Alles-Geben, weil es das Carpe Diem einfach verlangt, „denn es ist der Moment, in dem wir leben/es ist der Moment/für den wir alles geben!“
Es geht ihm um große wie kleine Wendepunkte, um ein Bewusstsein für den Sinn, vor allem geht es ihm um Optimismus, kollektive Zuversicht – gerade jetzt. Sein Dreiklang lautet „du, ich, wir: Wir sind eins.“
Zeilen, die immer wichtig sind, aktuell jedoch mehr denn je – und die noch mitreißender und bewegender klingen, wenn der Österreicher seine Strophen über einem 100% zeitgenössischen Arrangement wie diesem ausbreitet. Alles leinwandgroß. Ein vertontes Wir-Gefühl in Ultra HD. „Du, ich, wir: Wir sind eins.“
„Der Weg zum Entertainer und Sänger war ihm nicht vorgezeichnet. Er musste durch tiefe Täler und über hohe Gipfel gehen, um ihn zu finden“, heißt es in der offiziellen Ankündigung seiner Biografie, die ungefähr zeitgleich mit dem neuen Album im Herbst 2021 erscheint. Darin wird ganz ausführlich die Geschichte von Gerhard Friedle aus St. Johann in Tirol erzählt, der seine positive Energie seit Ende der Neunziger erfolgreich an die Fans weitergibt.
Los ging’s 1999 mit dem Ohrwurm-Hit „Anton aus Tirol“, auf den Tonträgerverkäufe in zweistelliger Millionenhöhe folgen sollten: Mal ging „Hey Baby“ rund um den Globus an die Spitze, dann war’s „Ein Stern (… der deinen Namen trägt)“, der ihm etliche neue Rekorde bescherte.
Erst 2019 konnte DJ ÖTZI das Jubiläumsalbum „20 Jahre DJ Ötzi – Party ohne Ende“ im ganzen deutschsprachigen Raum in den Top-5 platzieren (DE 3, AT 2, CH 4). 
„Ich habe viel gecovert und tolle Sachen daraus machen können, und es wurde viel für mich geschrieben – aber jetzt mach ich’s eben so, dass ich meine Geschichten erzähle“, sagt er abschließend, und man hört sofort, wie gut er sich fühlt in dieser Rolle: Songwriter und Storyteller. Vollblutmusiker. 
Ab sofort steuert der ungemein geerdete Elvis-Fan aus dem Ötztal, der nach dem 20. Bühnenjubiläum demnächst auch den 20. Hochzeitstag zelebrieren kann, offiziell auf sein „persönlichstes Album ever“ zu: „Sei du selbst – Party 2.0“, das auch als limitierte Fanbox erhältlich sein wird, kommt am 15. Oktober 2021. 
Quelle: (C) 2021 Universal Music GmbH
„Der Moment“ – 3:51
(Written by Gerry Friedle, Paul Falk, Tim Peters;
Published By: Falk Family Music Publishing / Chartlight / Regenmacher MV)Produced by Paul Falk
Produced by Tim Peters
Arranged by Tim Peters
Arranged by Paul Falk
Guitar: Peter Schneider
Background Vocals: Paul Falk
Background Vocals: Tim Peters
Mastered by Monoposto
An Electrola recording; (P) 2021 G&F Music Management GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH
An Electrola release; (P) 2021 G&F Music Management GmbH, under exclusive license to Universal Music GmbH
(C) 2021 Universal Music GmbH
Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

eins × eins =

HELENE FISCHER: „Songfindungsphase“ abgeschlossen, es geht ans „Eingemachte“… 0

Helene Fischer CD

HELENE FISCHER hat „engere Auswahl“ getroffen

Laaaangsam, aber stetig tut sich was in Sachen „neues HELENE-FISCHER-Album“: Wie wir aus Autorenkreisen vernommen haben, sind einige Autoren darüber informiert worden, dass sich HELENE FISCHER für eine „engere Auswahl“ entschieden hat. Der Songpool war ursprünglich bis Ende 2019 für Vorschläge offen. Durch die Pandemie wurde die Frist zur Einreichung verlängert, was sich dann auch in einschlägigen Kreisen herumgesprochen hat – wir haben HIER (indirekt) Ende Februar 2020 darüber berichtet.

Songautoren wurden über akuellen Stand informiert

Inzwischen wurden die Autoren über den aktuellen Stand der Dinge informiert. Das ist u. a. auch deshalb wichtig, wenn Songs für HELENE FISCHER eingereicht wurden, die von HELENE zwar nicht genommen worden sind, aber vielleicht für andere Künstlerinnen und Künstler interessant sein könnten.

Hypothese: Album kommt zum Weihnachtsgeschäft

Wir vermuten, dass die Entscheidungsfindung über die Songauswahl abgeschlossen ist und ein VÖ-Termin zum Weihnachtgeschäft bzw. kurz zuvor ins Auge gefasst wird.

Bleibt HELENE der deutschen Sprache treu?

Dass die Musik von HELENE FISCHER immer weniger mit „Schlager“ zu tun hat, ist gemeinhin bekannt. Es würde wenig überraschen, wenn ihre neuen Songs wenig „schlageresk“ sind. Spannender ist die Frage, ob sie der deutschen Sprache treu bleibt oder den internationalen Markt anpeilt. Wir erinnern uns, dass die letzten einzelnen veröffentlichten Songs bzw. ihre Auftritte klar eher der englischen Sprache zugetan waren – allerdings nicht wirklich mit durchschlagendem Erfolg. Vielleicht eine Doppel-CD: EInmal auf Deutsch, einmal auf Englisch?

Immerhin: „Es geht weiter“

Während die Fragestellungen nach VÖ-Termin und Sprache nach wie vor Spekulationsobjekte sind, steht zumindest jetzt fest, dass zumindest Bewegung in das Projekt „neues HELENE-FISCHER-Album“ kommt. Lassen wir uns überraschen, ob es bald konkreter wird.

Folge uns:

ANDY BORG trotz starker Konkurrenz mit bärenstarken Quotenwerten 6

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG: Sein „Schlager-Spaß“ ist und bleibt eine „Quoten-Bank“

Die Konkurrenz war gestern mal wieder bärenstark: Fußball-Länderspiel Münsteraner Tatort, weitere Schlagershow und so weiter – und dennoch ging es quotenmäßig für den „Schlager-Spaß“ im vergleich zur letzten Sendung bergauf. Erneut kann man bundesweit und regional mehr als zufrieden sein.

  • 1,44 Mio. Zuschauer / 5,4 Prozent Marktantei (Vormonat 1,34 Mio. / 4,5 %) bundesweit
  • 476.000 Zuschauer / 9,6 Prozent Marktanteil (Vormonat 565.000 / 10,1 %) im SWR-Sendegebiet

Demnächst Eurovisionsshow

Inzwischen haben wir von weiteren Quellen gehört, dass der Schlager-Spaß demnächst als Eurovisionsshow gesendet wird. Bei dem berechtigten Erfolg – nach wie vor setzt ANDY BORG auf Ausgewogenheit bei den Gästen, nach wie vor wird bei ihm auch mal live gesungen, nach wie vor präsentieren die Stars auch mal andere Lieder als das, was auf ihren aktuellen Alben zu hören ist – das wird von den Fans honoriert.

Treue Fans

Bemerkenswert ist auch die Treue der Fans. Im Prinzip ist es fast egal, was gegen den Schlager-Spaß programmiert wird – die Fans schalten ein.

Gartenparty mit zufriedenstellenden Quoten

Trotz der großen Stars FLORIAN SILBEREISEN, MAITE KELLY und Co. konnte die von STEFANIE HERTEL moderierte Liveshow „Gartenparty“ nicht mit ANDY BORG mithalten, wobei auch da die Quotenwerte okay waren – bekannt sind allerdings hier nur die regionalen Werte. Im Sendegebiet des MDR gab es 10,5 Prozent Marktanteil – zweistellig ist natürlich okay. 320.000 Zuschauer haben im Sendegebiet zugesehen. Bei anderem Gegenprogramm wäre da vielleicht noch mehr drin gewesen.

Foto:© SWR/Kimmig/Kerstin Joensson

Folge uns: