RAMON ROSELLY u. a.: Am 13. Juni gibt es Schlager im ZDF-Fernsehgarten – Liste der GĂ€ste da 1

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY u. a.: Endlich „schlagert“ es wieder im ZDF-Fernsehgarten

Am gestrigen Sonntag wollte man im Fernsehgarten wohl einen Kontrast zur wohl schlimmsten Schlagershow des Jahrhunderts setzen. Nach der Mogelpackung „Schlagercountdown“ gab es recht wenig Schlager auf die Ohren. Die unvermeidlichen NO ANGELS waren zwar da – aber dass die „Schlager“ singen, ist eine Meinung, die der „Papst“ und sein „Messdiener“, der Produzent der NO ANGELS, wohl exklusiv fĂŒr sich haben. Schwamm drĂŒber – schauen wir nach vorne.

GĂ€steliste am 13. Juni – außer RAMON ROSELLY dabei:

Nachdem wir recht frĂŒh HIER schon die ersten GĂ€ste kommunizieren konnten, hier unser Update der GĂ€steliste:

  • RAMON ROSELLY
  • MARINA MARX
  • KARSTEN WALTER
  • PEGGY MARCH
  • MARIE REIM
  • BERNHARD BRINK
  • NIK P.
  • INKA BAUSE
  • JULIAN REIM
  • LAURA WILDE

Voller Einsatz fĂŒr MATTHIAS REIM

Manchmal muss man Opfer auf sich nehmen. Wie gerne ANDREA KIEWEL den Superstar MATTHIAS REIM einladen wĂŒrde, hat sie schon mehrfach in ihren Sendungen betont. Nun lĂ€dt sie gleich beide „Kinder von…“ ein, damit die ihre neuen Singles promoten können. Vielleicht ist das ein kleiner Ausgleich, weil beide erstaunlicherweise NICHT beim „Schlagercountdown“ dabei waren, obwohl sie eigentlich gut in diese Show gepasst hĂ€tten…

MARINA MARX und KARSTEN WALTER erneut im Duett

Das wird sicher auch die FEUERHERZ-Fans freuen, dass ihr Sunnyboy KARSTEN WALTER mit seiner „Flamme“ MARINA MARX am Start ist. Vermutlich werden sie ihr „Fahr zur Hölle“ den Fans noch einmal prĂ€sentieren.

RAMON ROSELLY, NIK P. und BERNHARD BRINK

Auch wenn wir diese drei Namen im Vorfeld der SILBEREISEN-Show kommuniziert haben, ist ja ein weiterer Witz der MDR-Arroganz, dass als „GĂ€ste“ die Namen HELENE FISCHER, ROLAND KAISER und ANDREA BERG genannt wurden, in Wahrheit aber u. a. NIK P., RAMON ROSELLY und Schlagertitan BERNHARD BRINK dabei waren. Dass gleich alle drei Schlagerstars zusammen sich am 13. Juni bei ANDREA KIEWEL einfinden, ist schon spannend. Ob sie ĂŒber die desaströse „Schlagercountdown“-Sendung reden werden, ist derweil nicht zu erwarten.

Auch „Immer wieder sonntags“ am Start

Interessant wird es sein, wie die Marktanteile der beiden Sendungen „Immer wieder sonntags“ (ARD) und „ZDF-Fernsehgarten“ sich am kommenden Samstag zeigen werden. Am Sonntag sind beide Shows „schlagerlastig“ – wir drĂŒcken die Daumen, dass sich beide Formate erfolgreich schlagen werden…

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNĂ€chster Artikel

1 Kommentar

  1. Ich habe in den letzten Jahren nur noch selten den Fernsehgarten geschaut…. GrĂŒnde gibt es einige, aber der Hauptgrund war und ist die Moderatorin Andrea Kiewel!
    Am. 13. Juni werde ich mir diese Sendung mal antun, aber nur weil Inka Bause dabei ist.
    Habe mir das Album von ihr “ Lebenslieder “ gekauft und bin begeistert von Anfang bis Ende von diesem Album.
    Das Lied, was sie singen wird “ So ging noch nie die Sonne auf “ , war schon vor 40 Jahren eines meiner Lieblingslieder…. damals gesungen von der Balladen-Königin der DDR Gaby RĂŒckert! Bissl moderner und aufgepeppt, finde ich das Cover von Inka wunderschön und Herz erfrischend! Außerdem zeigt das gesamte Album, was fĂŒr tolle SĂŁngerin Inka ist.. .. schon damals als ihre Karriere als SĂ€ngerin anfing, fand ich ihre Lieder toll, Mitte/ Ende der 80er Jahre. Wir Jungs waren wohl alle in Inka verliebt und die MĂŁdels alle in IC Falkenberg ( von ihm hat Inka mehere Titel auf ihrem Album gecovert!
    Hoffe nur, nach dem großartigen Erfolg des Album.. .. Inka lĂ€sst sich nicht lumpen und bringt noch ein 2. Album mit den Lebensliedern heraus. .. denn einige SchĂŁtze sind noch in Schubladen und diese sollten der breiten Masse im vereinten Land zugĂ€nglich gemacht werden.
    Inka, danke fĂŒr das Album und weiter so đŸ˜‹â€

BEATRICE EGLI: Auch bei SAT1 rĂ€umt sie ab und wirkt bei „Halbpension mit Schmitz“ mit 1

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: Von allen Sendern begehrt

Es ist schon bemerkenswert, wie heiß BEATRICE EGLI von allen Sendern begehrt wird – nicht nur als SĂ€ngerin. Nun hat auch SAT1 sein Herz fĂŒr die Schweizerin entdeckt. Am 15. Oktober startet die neue Improshow des Comedians RALF SCHMITZ: „Halbpension mit Schmitz“. Das erfolgreiche System des beliebten Formats „Schillerstraße“ findet hier Anwendung. Der Spielleiter gibt Protagonisten wie JANINE KUNZE Anweisungen, die die dann lustig umsetzen mĂŒssen.

Schlagerstars an Bord

Schön, dass SAT1 hier dem Schlager -anders als sonst – einmal Sendeplatz gibt. Neben BEATRICE EGLI ist auch GUILDO HORN in einer der ersten vier Folgen zu sehen – auch SMUDO wird mitwirken. Wir sind sehr gespannt, wie sich die charmante Schweizerin schlage(r)n wird und freuen uns schon auf ihren Auftritt bei „Halbpension mit Schmitz“.

 

 

Folge uns:

TONY MARSHALL: Sein neues Album erscheint am 29.10.2021: „Mein letzter Traum“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

TONY MARSHALL: Auch 56 Jahre nach seinem TontrĂ€gerdebut brennt er fĂŒr die Musik

Wohl nur wenige Stars sind so bestĂ€ndig erfolgreich und gleichzeitig aber auch geerdet und bodenstĂ€ndig wie TONY MARSHALL. Seine Megahits „Schöne Maid“ und „Komm gib mir deine Hand“ haben ihn mit einen Schlag zum „Fröhlichmacher der Nation“ gemacht – eine Bezeichnung, die er bis heute mit Stolz trĂ€gt. Das unterscheidet ihn von vielen Kollegen. Er hat den Erfolg mit Musik, die er eigentlich gar nicht machen wollte, angenommen. Über Jahre hinweg sang er Chansons, qualitativ hochwertig – und konnte seine Familie damit nicht gut ernĂ€hren. 

„Schöne Maid“ hat alles verĂ€ndert

Als 1971 die „Schöne Maid“ auf den Markt kam, war der Song zunĂ€chst auch kein großer Erfolg. Langsam, aber stetig ging es dennoch damit bergauf. Über ein Jahr war letztlich das Lied in den Singlecharts, die damals noch aus 50 Liedern bestanden und eine deutlich höhere Aussagekraft hatten als heute. TONY haderte nicht mit dem Schicksal – im Gegenteil: er kultivierte es. Er hat nie ein Problem damit gehabt, der „Star im Festzelt“, wie mal eine Doku ĂŒber ihn betitelt wurde, zu sein. Nun, in seinen spĂ€ten Jahren, will er aber noch mal zu seinen Wurzeln zurĂŒck – mit dem Album „Mein letzter Traum“

TV-Premiere bei „Immer wieder sonntags“

Nur wenige SchlagersĂ€nger waren derart erfolgreich auch als Moderator und PrĂ€sentator von TV-Shows erfolgreich wie TONY MARSHALL. Mit „Lass das mal den TONY machen“ feierte er mit dem ZDF große Erfolge. Dankbarkeit des Senders: Fehlanzeige! Immerhin gibt es noch STEFAN MROSS, der TONY MARSHALL bis heute ein Forum gibt. TONY durfte bei „Immer wieder sonntags“ seinen bewegenden und anrĂŒhrenden Song „Mein letzter Traum“ prĂ€sentieren – ein tolles Highlight. 

Bilanz eines erfĂŒllten Lebens

Die Plattenfirma schreibt ĂŒber TONY MARSHALLs neues Album: 

Mit „Der letzter Traum“ zieht er chansonhaft-elegisch Bilanz eines erfĂŒllten Lebens. BerĂŒhrend, entwaffnend und gehalten sind Wortwahl und Melodie der kraftvollen Titel-Ballade. FĂŒr Minuten scheint die Welt stillzustehen. Hier singt ein Mann, der mit sich und der Welt im Reinen ist. Und in dessen Welt immer noch diese einzigartige Magie der Musik schwingt! Und das GefĂŒhl, dass er vom Leben hat, ist so zeitlos, dass die Seele klingt und man mit ihm auf die Reise gehen möchte! Tony Marshall hat mit „Der letzte Traum“ seine Lebensmelodie gefunden.

Wir drĂŒcken die Daumen fĂŒr einen schönen Erfolg. Die Veröffentlichung hĂ€tte die PrĂ€sentation in einer großen Samstagabendshow verdient…

Tracklist

  1. Der letzte Traum
  2. Aline
  3. Wenn du allein zu Hause bist
  4. Nach Regen blĂŒhen Blumen
  5. Bist Du sicher (Are You Sure)?
  6. Fathers & Sons
  7. Love Me Tender
  8. Schön wie die Liebe mit dir
  9. Mourir ou vivre
  10. Sei wieder gut
  11. Kinder des Lichts
  12. Der Star
  13. Das 11. Gebot

Die fett markierten Titel konnten wir zumindest auf Anhieb auf keinem anderen Album finden. Aber allein schon fĂŒr den Titel lohnt sich die Anschaffung des Albums, finden zumindest wir und drĂŒcken die Daumen, dass erneut ein TELAMO-Album von TONY MARSHALL in die Charts kommen möge – mit „Das Beste“ gelang in diesem Jahr ein sensationeller 51. Platz in den Charts – wir haben HIER darĂŒber berichtet. 

 

 

Folge uns: