RAMON ROSELLY, ELOY DE JONG u. a.: Darum sind sie in der Show „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“ dabei 2

Bild von Schlagerprofis.de

RAMON ROSELLY: Ein toller Sänger – aber was hat er mit der ZDF-Hitparade zu tun?

Nachdem die Schlagerprofis HIER ĂĽber die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der von THOMAS GOTTSCHALK moderierten Show „50 Jahre ZDF-Hitparade – die Zugabe“ berichtet hatte, gab es an verschiedenen Stellen eine Diskussion darĂĽber, warum so viele Stars dabei sind, die nie auch nur einen Schritt in die ZDF-Kultshow gesetzt hatten. Des Rätsels Lösung: Die jungen Interpretinnen und Interpreten stehen fĂĽr die leider bereits verstorbenen Schlager-Superstars. Nachdem nun weitere Fotos da sind, ist zu erkennen, welcher Interpret welchen Star ehren wird:

RAMON ROSELLY

Bild von Schlagerprofis.de

Ein ganz groĂźer Star in den 1970er Jahren war zweifelsohne JĂśRGEN MARCUS. Bis zum 08. Februar 1982 war der Herner 36-mal bei DIETER THOMAS HECK zu Gast. VIKTOR WORMS und UWE HĂśBNER haben den tollen Sänger leider nie zur ZDF-Hitparade eingeladen. Dennoch ist JĂśRGEN MARCUS mit Hits wie „Eine neue Liebe ist wie ein neues Leben“ bis heute unvergessen. JĂśRGEN MARCUS verstarb am 17. Mai 2018 in MĂĽnchen. 

ELOY DE JONG

Bild von Schlagerprofis.de

Bis zum 20. Dezember 1997 war BERND CLĂśVER 39-mal in der ZDF-Hitparade zu Gast. Hits wie „Der Junge mit der Mundharmonika“ haben ihn unsterblich gemacht. Er wird von ELOY DE JONG geehrt. – Am 28. Juli 2011, also vor fast 10 Jahren, ist CLĂśVER leider verstorben.

STEFANIE HERTEL

Bild von Schlagerprofis.de

Auch FALCO war immerhin 4-mal in der ZDF-Hitparade zu Gast und stellte sich dem Wettbewerb u. a. mit „Rock Me Amadeus“. Kurios: Gewonnen hat in der damaligen Sendung nicht etwa FALCO, sondern RELAX mit „Du bist genau was i wui“…. – Der Ă–sterreicher wird (etwas ĂĽberraschend) von niemand geringerem als STEFANIE HERTEL geehrt, die sich optisch als „Lady In Red“ präsentiert.

SONIA LIEBING

Bild von Schlagerprofis.de

Zwischen 1969 und 1996 war KAREL GOTT nicht weniger als 32-mal in der ZDF-Hitparade dabei und erfreute die Fans mit seiner „Goldenen Stimme aus Prag“, wie er bekanntlich auch gerne genannt wird. Erstaunlich: Seinen groĂźen Erfolg „Die Biene Maja“ hat KAREL GOTT nie in der ZDF-Hitparade gesungen.

VINCENT GROSS

Bild von Schlagerprofis.de

Ă„hnlich wie KAREL GOTT war REX GILDO schon bei der allerersten ZDF-Hitparade am 18.01.1969 mit dabei. Unglaubliche 46-mal war „Sexy REXY“ in Berlin zu Gast, letztmalig am 13. September 1997. Der Schweizer VINCENT GROSS erinnnert an die unvergessene Schlagerlegende, die am 2. Juli 85 Jahre alt geworden wäre.

Fotos: ZDF / Sascha Baumann

 

 

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Die „Ehrung“ durch die oben genannten Sänger erscheint höchst unglaubwĂĽrdig! Das ZDF hat schlicht das jĂĽngere Publikum in Auge.

    Es grenzt an starke Gehirninsolvenz, wenn Bernd ClĂĽver durch Eloy de Jong ‚geehrt‘ wird, wo der Komponist und Texter von Bernds größten Erfolgen noch unter uns weilt: Nämlich Peter Orloff! Im Ăśbrigen schrieb Peter Orloff auch fĂĽr Randolph Rose …

    Aber beim ZDF scheinen solche Informationen unwichtig zu sein – man opfert diese Sendung schon im Vorfeld der Quote … durch einen völlig unpassenden ‚exhumierten‘ Moderator, der permanent nicht altern möchte … tut er aber! Mittlerweile bekommt einen ja keinen zusammenhängenden Satz mehr raus, ohne die Moderationskarte bemĂĽhen zu mĂĽssen.

    „Wir wollten uns bloĂź den Abend vertreiben …“ – Textzeile aus dem Song „1000x berĂĽhrt“, den Gottschalk (bei WWM) nicht erkannte …

    Das wird bestimmt unterhaltsam!

ANNA-CARINA WOITSCHACK: GroĂźe Release-Party ihres Albums „LICHTBLICKE“ 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANNA-CARINA WOITSCHACK: Zur VĂ– ihres Albums gibt es eine Party

Nun glauben wir zu wissen, warum „ACW“ die VĂ– ihres Albums verschoben hat – am 2. September steigt im Europapark Rust eine groĂźe Release-Party zu ihrem Album „LICHTBLICKE„. Der Clou: Der Eintritt ist frei und als „Dankeschön fĂĽr eure Treue“ zu verstehen – so steht es auf dem Plakat. Und um das GlĂĽck perfekt zu machen, gibt es im Anschluss eine After-Show-Party – Fan-Herz, was willst du mehr? – Wobei – ist die VĂ– nicht wegen eines TV-Termins verschoben worden? Lassen wir uns ĂĽberraschen…

Wer dabei sein möchte, kann eine E-Mail schreiben an info@WMusik-Media.de. 

Quelle: Facebook-Seite von STEFAN MROSS

 

 

Folge uns:

KASTELRUTHER SPATZEN: GABY-ALBRECHT-Song auf ihrem Album „Freundschaft aus Gold“ – Top-3 in Sicht 0

Bild von Schlagerprofis.de

KASTELRUTHER SPATZEN: Schaffen sie es erneut in die Top-3?

Der Erfolg der KASTELRUTHER SPATZEN aus SĂĽdtirol ist phänomenal. Nicht nur, dass NORBERT RIER und seine Kollegen wirklich Jahr fĂĽr Jahr mit einem neuen Album auf den Markt kommen, das beständig weit oben in den Albumcharts notiert ist – nein, dass das alles trotz eines weitgehenden Boykotts der „groĂźen“ Fernsehshows möglich ist, ist schon groĂźartig und auch erfreulich, weil es zeigt, dass Erfolg auch ohne groĂźe TV-Präsenz möglich ist.

In den Midweek-Charts stand „Freundschaft aus Gold“ noch auf Platz 2 – wir drĂĽcken die Daumen, dass sie das halten (oder gar verbessern?) können. 

GABY-ALBRECHT-Cover: Song aus dem Album „Liebe macht stark“

1999 veröffentlichte GABY ALBRECHT ihr Album „Liebe macht stark“. Darauf enthalten ist der tiefsinnige von Dr. BERND MEINUNGER getextete Song „Manchmal wĂĽnsch ich mir ein Herz aus Stein“. Schlagerprofis-Leser „ANDY_TAINER“ (Instagram-Profil siehe HIER) hat uns darauf aufmerksam gemacht – und ja, es stimmt: Genau dieser Song ist es, der auch auf „Freundschaft aus Gold“ zu finden ist.

Das zeichnet die SPATZEN aus: Bodenständig einfach „gute“ Songs zu covern, auch wenn es nicht die groĂźen Hits waren, sondern eher „Lieder, die im Schatten stehen“ – eine besonders schöne Wertschätzung der SPATZEN fĂĽr GABY ALBRECHT und ihre Songautoren.

Folge uns: