ANDY BORG im SWR, BERNHARD BRINK im MDR: Am Freitag mĂĽssen Schlagerfans sich entscheiden Kommentare deaktiviert fĂĽr ANDY BORG im SWR, BERNHARD BRINK im MDR: Am Freitag mĂĽssen Schlagerfans sich entscheiden

Bild von Schlagerprofis.de

ANDY BORG bei „Endlich 18“, BERNHARD BRINK mit „Schlager des Monats“

Etwas ärgerlich fĂĽr Schlagerfans ist, wie sich aktuell die Sender SWR und MDR nicht(!) bezĂĽglich der Programmgestaltung abstimmen. Bekanntlich blickt BERNHARD BRINK am ersten Freitag des Monats auf die „Schlager des Monats“ zurĂĽck. Als erstes Schlagerportal haben wir kommuniziert, welche Stars diesmal beim Schlagertitan zu Gast sind, nämlich

  • RAMON ROSELLY und
  • LAURA WILDE.

Ăśberraschende Sieger bei den Nachwuchsstars: LAURA & MARK

Das ist schon eine Ăśberraschung – mit DANIEL SOMMER und SASKIA LEPPIN standen zwei Nachwuchsinterpreten zur Wahl, die durchaus schon recht bekannt sind. Recht eindeutig gewonnen in der „nicht manipulierbaren“ Wertung zum „Hit des Monats“ haben aber LAURA & MARK. Das sind LAURA VAN DEN ELZEN und MARK HOFMANN, zwei DSDS-Teilnehmer aus dem Jahr 2016, die nun im (Country-)Schlager durchstarten wollen und ihren Song „Liebe in der Luft“ und damit den „Hit des Monats“ präsentieren werden.

GrĂĽĂźt der Schlagertitan aus den Top-10?

Die Liebe ist auch bei BERNHARD BRINK Thema. Sein aktuelles Album „lieben und leben“ steht in den Midweekcharts auf Platz 7 – denkbar ist also, dass „BB“ es erstmals ĂĽberhaupt in seiner Karriere in die Top-10 der Albumcharts schaffen könnte. Wir drĂĽcken die Daumen.

ANDY BORG singt „Needles And Pins“ bei THOMAS GOTTSCHALK

Bild von Schlagerprofis.de

So weit – so gut. Schade ist nur, dass der SWR dem MDR Konkurrenz macht – ähnlich wie das ja am 12. Juni der Fall sein wird (Schlagerprofis.de berichtete HIER darĂĽber). Während BERNHARD BRINK die „Schlager des Monats“ im MDR präsentiert, zeigt der SWR die dritte Ausgabe der von THOMAS GOTTSCHALK moderierten Show „Endlich 18!“, in der auch Schlagerveteranen wie ANDY BORG und ELLA ENDLICH dabei sind. ANDY BORG wird u. a. (gemeinsam mit THOMAS GOTTSCHALK) „Rockin‘ All Over the World“ singen und „Needles And Pins“ präsentieren, während sich Ella Endlich an den ROBIN-BECK-Klassiker „First Time“ erinnern wird.

Bild von Schlagerprofis.de

Bild von Schlagerprofis.de

Fotos: © SWR/Talpa/Christian Koch

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

MICHELLE: Bald hat sie wieder den totalen Durchblick 0

Bild von Schlagerprofis.de

MICHELLE: Augen-OP fĂĽr bessere Sicht

Morgen ist ein besonderer Tag für MICHELLE: Sie hat sich für eine Augen-OP entschlossen. Ihren Fans erzählt sie in den sozialen Medien, dass sie ohnehin schon immer schlecht gesehen habe und nun in Pandemiezeiten, in denen Masken getragen werden, zusätzlich das Problem der beschlagenen Brille habe und auch Nachtfahrten schwierig seien. Demzufolge beschloss die Sängerin, ihre Linsen operativ erneuern zu lassen. Wir drucken die Daumen für einen guten Verlauf der OP und jederzeit guten Durchblick 🙂

Folge uns:

FRANZ TROJAN (SPIDER MURPHY GANG): Bewegender Nachruf seines Biografen KLAUS MARSCHALL 0

Bild von Schlagerprofis.de

FRANZ TROJAN: Sein Biograf KLAUS MARSCHALL findet passende Worte zu seinem traurigen Tod

Schon wieder ist ein GroĂźer der Musikszene von uns gegangen: FRANZ TROJAN, der bekannte Schlagzeuger der SPIDER MURPHY GANG, der in der „Glanz- und Gloriaphase“ der Band „den Takt vorgab“, ist im Alter von nur 64 Jahren verstorben. Gemeinsam mit KLAUS MARSCHALL schrieb seine lesenswerte Biografie – KLAUS hat einen wirklich schönen, wĂĽrdigen und bewegenden Nachruf auf FRANZ TROJAN geschrieben: 

Lieber Franz,
wir zwei haben eine tolle Zeit erlebt, als wir zusammen an Deiner Biographie „Hauptsache Laut!“ arbeiteten. Immer wenn ich zu Dir nach Kamp-Lintfort kam, um auf dem Weg zur Endversion einige Schritte weiterzukommen, habe ich Dich als freundlichen, offenen, rĂĽcksichtsvollen, witzigen und … ja, das sei ausdrĂĽcklich erwähnt … reflektierten Menschen erlebt, der durchaus um seine begangenen Fehler und Schwächen wusste.
Nur war Deine Ăśberzeugung, nicht nur ĂĽber den Rock´n´Roll zu reden – sondern ihn intensiv leben zu wollen, unvereinbar mit dem Erscheinungsbild des immerzu netten, freundlichen Mann von nebenan. Du hast den Erfolg und all die damit zusammenhängenden Annehmlichkeiten in vollen ZĂĽgen genossen und bist dabei die Gefahr eingegangen, auf menschliches, von „Sex and Drugs & Rock´n´Roll“ geprägtes Glatteis zu geraten.
Dabei stieĂźt Du sicherlich Menschen, die Dir wichtig waren, verletzend vor den Kopf, was Dir in der RĂĽckbetrachtung sehr leid tat. Nicht vergessen darf in diesem Zusammenhang aber auch, dass Du BedĂĽrftigen ohne Erwartung der RĂĽckerstattung geholfen hast.
Bereut hast Du in der Gesamtbetrachtung nichts. Das Herabfallen vom Olymp des Reichtums, der Popularität und der Anerkennung allenthalben entlockte Dir höchstens ein achselzuckendes, aber dadurch auch versöhnliches „Is´wurscht, is´halt so, aber es war eine geile Zeit und die möchte ich in keiner Weise missen!“
Ich wĂĽnsche Dir dort, wo Du jetzt bist, wieder ausgelassenen SpaĂź! Vielleicht triffst Du dort ja Deinen Kumpel Peter Behrens wieder und ihr spielt zusammen eine Runde Schlagzeug.
Servus Franz!
Klaus
Bild von Schlagerprofis.de
(v. l. n. r.: KLAUS MARSCHALL, FRANZ TROJAN, ANDREAS MĂ„CKLER)
Quelle: Vielen Dank an KLAUS MARSCHALL!
Folge uns: