Helene Fischer: Fans wundern sich über von Ticketportalen angebotene „Wucherpreise“ Kommentare deaktiviert für Helene Fischer: Fans wundern sich über von Ticketportalen angebotene „Wucherpreise“

Ticketpreise 2018

In einigen Helene-Fischer-Fangruppen diskutieren Fans über Mond-Ticketpreise, die einerseits als „Wucher“ empfunden werden können, andrerseits aber auch die unglaubliche buchstäbliche Wertschätzung Helenes auch pekunär zum Ausdruck bringen. Beim Ticketanbieter „Stubhub“ sind Preise von bis zu 990,00 EUR für ein Ticket ausgelobt – ganz offensichtlich scheint es selbst bei derartigen Preisen einen Markt zu geben.

Es ist schon spannend, wie unterschiedlich die Wertschätzung zwischen konservierter Musik auf CDs bzw. Downloads und Streamings auf der einen Seite und dem Live-Geschäft auf der anderen Seite ist. Mal losgelöst von Wiederverkäufer-Seiten wie Stubhub ist schon der „normale“ Ticketverkauf mit ganz anderen Preisen versehen als eine CD. Das teuerste Eloy-de-Jong-Ticket kostet knapp 150 EUR (incl. Bonusleistungen wie „Meet & Greet“), während das eigentliche Album normalerweise nicht mehr als ein Zehntel davon kaufen darf.

Helene-Fischer-Fans sind über das Preisangebot der Tickets den Forenbeiträgen zufolge offensichtlich „not amused“. Wenn man als Ehepaar der Helene-Fischer-Show beiwohnen möchte, muss man in etwa ein Monatsgehalt eines durchschnittlichen Arbeitnehmers hinlegen (wohl gemerkt auf einem „Zweitmarkt“, es handlt sich nicht um den „normalen“ Ticket-Handel) – das führt offensichtlich zu „Irritationen“. Gleichzeitig zeigen solche Preise die Wertschätzung, die DER deutsche Superstar momentan sicherlich zurecht erfährt.

Wir von den Schlagerprofis meinen: Es ist immer ein Zusammenspiel von Angebot und Nachfrage. Sobald niemand bereit ist, knapp vierstellige Eurobeträge für ein Ticket hinzulegen, wird es auch niemand mehr anbieten. Vielleicht sollte die dem Livegeschäft erbrachte buchstäbliche Wertschätzung auch wieder im Tonträger- und Downloadgeschäaft Einzug halten – das wäre ein frommer Wunsch, der freilich wohl heutzutage nicht mehr realistisch gesehen in Erfüllung gehen kann…

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

BEATRICE EGLI: Herzlichen Glückwunsch zum 3. Swiss Music Award SMA! 0

Bild von Schlagerprofis.de

BEATRICE EGLI: Aller guten Dinge sind Drei

Zum dritten Mal nach 2015 und 2017 hat BEATRICE gestern den „Swiss Music Award“ in der Kategorie „Best Female Act“ gewonnen – momentan läuft es bei der schweizer Sängerin. Sie tritt ja heute Abend auch (im Duett mit ELOY DE JONG) auf. Theoretisch könnte man ihr da ja direkt gratulieren – praktisch wurde die SILBEREIESEN-Show schon längst aufgezeichnet. – Wie dem auch sei: Herzlichen Glückwunsch zu disem bemerkenswerten Erfolg!

Fanforum mit aktuellen News

Bis zur Plattenfirma scheint sich diese tolle Neuigkeit noch nicht herumgesprochen zu haben, jedenfalls haben wir ein offizielles Statement, wie es in ähnlichen Fällen zu vernehmen ist, noch nicht gefunden. Vermutlich ist man ja im Wochenende. Vielleicht ist das aber auch ein Grund, warum „Bunt“ „nur“ 11 Wochen in den Charts war und „Mini Schweiz…“ bislang(!) 25 Wochen. Zum Glück gibt es ja ein sehr gutes Fanforum, so dass Infos dieser Art schnell kommuniziert werden können.

BEATRICE EGLI: TV-Quote erneut „durchwachsen“

Was ihre Fernsehsendung angeht (bei dieser Mischung aus Clipsendung und Werbung für einen Indoorpark kann man nun wirklich nicht von einer Show sprechen), sind die Quoten bestenfalls „durchwachsen“. Im Sendegebiet schaffte sie keinen zweistelligen Marktanteil (9,4 Prozent). Zum Vergleich: Die Sendung vorher „Elefant, Tiger und Co.“ hatte einen Marktanteil von 24,7 Prozent und das „Riverboat“ holte 15,7 Prozent.

Vielleicht sollte BEATRICE EGLI auch mal Moderationsangebote für’s Fernsehen ablehnen  – die (mit vorheriger Ansage) desaströse „Schlager sucht Liebe“-Geschichte dürfte noch präsent sein. Mal sehen – vielleicht kann sie ja das „SWR Schlager – die Show“-Format nach vorne treiben (, sofern es davon eine zweite Ausgabe geben wird).

 

Folge uns:

HANNAH: Ist ihr neuer Song „Caterina“ eine Hommage an CATERINA VALENTE? 2

Bild von Schlagerprofis.de

Den neuen Song von HANNAH sang einst der Bruder von CATERINA VALENTE

In diesem Jahr wurde die legendäre CATERINA VALENTE, die man getrost mindestens auf Augenhöhe mit HELENE FISCHER sehen kann, wobei CATERINA ein Weltstar ist, 90 Jahre alt. Eigentlich Grund genug für eine Samstagabendshow – schade, dass das so wenig „gefeiert“ wurde. Denkabar ist nun, dass es da einen etwas weniger würdigen Rahmen für gibt. Denn: Die österreichische Sängerin HANNAH hat den Song „Caterina“ neu aufgeommen.

PERRY COMO soll den Song als Hommage auf „la VALENTE“ aufgenommen haben

Der große Star PERRY COMO hatte recht oft CATERINA VALENTE in seinen Shows zu Gast. Gerüchten zufolge hat er zu Ehren von LA VALENTE den Song „Caterina“ aufgenommen – immerhin ein Top-40 -Hit in England damals. Die deutsche Version von WILLY HAGARA kam sogar in Deutschland auf Platz 11, und auch CATERINA VALENTEs Bruder SILVIO FRANCESCO nahm (wie auch LOU VAN BURG) den Titel auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hommage an CATERINA VALENTE bei den Schlagerchampions?

Eigentlich kann es niemand verstehen, warum die mit Abstand erfolgreichste österreichische Künstlerin (MELISSA NASCHENWENG) nicht eingeladen wurde, aber eine HANNAH dabei sein soll. Sollte das „Feigenblatt“ CATERINA VALENTE sein? Es steht zu befürchten.

HANNAHs neue Single: Caterina

Ohne jeden uns bekannten Bezug wird als Aushängeschild nun offensichtlich HANNAH als Hommage an die große CATERINA VALENTE genommen. Wir finden: das hat CATERINA VALENTE nicht verdient – aber immerhin scheint sie Thema bei den Schlagerchampions zu sein…

Folge uns: