Update: BROSIS lt. Bild am Sonntag als Duo(!) zurĂĽck – offensichtlich eine Ente… 1

Bild von Schlagerprofis.de

BROSIS: GIOVANNI ZARRELLA und ROSS ANTONY sind gute Kumpels

Dass GIOVANNI ZARRELLA und ROSS ANTONY gute Kumpels sind, ist bekannt. Mit der Hilfe des MDR und eines groĂźen Musikmanagers haben es inzwischen beide geschafft, in der Schlagerszene etabliert zu sein. Beide waren auch Bestandteile einer gecasteten Band, die beim Konzept „Popstars“ als Nachfolger der NO ANGELS siegreich waren. Wohl gemerkt: Das war ein Sextett. Die beiden genannten Gruppenmitglieder haben es „geschafft“.

Vergleich mit NO ANGELS verbietet sich

Okay, es ist anzunehmen, dass einmal mehr CHRISTIAN GELLER die Fäden im Hintergrund zieht, um in diversen SILBEREISEN-Shows das Duo dann als BRO’SIS zu verkaufen. Da fragt man sich: „SIS“ steht fĂĽr Schwester – wer ist denn da die „Schwester“ im Herrenduo? Unglaublich. – Irgendwie ist es auch den vier anderen Bandmitgliedern gegenĂĽber respektlos (sorry) so zu tun, als hätten „BRO’SIS“ nur aus GIOVANNI und ROSS bestanden. Bei den NO ANGELS fehlt lediglich ein Mitglied „auf eigenen Wunsch“ – das ist etwas anderes…

Kurioses Konzept

Was macht das Duo „BRO’SIS“? Laut Informationen der BILD-Zeitung werden Hits wie „Heaven Must Be Missing an Angel“ neu aufgenommen – auf Deutsch und Italienisch.“ – Die Idee ist nicht schlecht, aber trotzdem  – hätte man das nicht als „BROs“ oder so ähnlich machen können? Muss man die Schlagerfans, die vermutlich Zielgruppe sind und die dieses Duo nun in x SILBEREISEN-Shows sehen werden, derart verarschen? Man kann sich schon vorstellen, wer diese Idee hatte, so zu tun als seien zwei Leute ein Sextett.

Werden die Fans das gut finden?

Okay, „Fans“ heiĂźen nicht umsonst „Fans“ – das kommt bekanntlich von „fanatisch“. Aber wird man DAS wirklich GIOVANNI und ROSS abnehmen, dass sie ihre vier Kolleginnen und Kollegen auĂźen vor lassen und so tun, als wären SIE BRO’SIS? Man darf gespannt sein, ob die zu erwartende Promotion-Power derartige Zweifel totschlagen wird.

DAS waren die vier anderen BRO’SIS-Mitglieder:

  • INDIRA WEIS
  • FAIZ MANGAT
  • SHAHAM JOYCE und…
  • HILA BRONSTEIN

Letztgenannte ist eine deutsch-israelische Popsängerin aus Tel Aviv. Ob man sich damit, auch sie aus der Gruppe auszuklammern, ganz aktuell einen Gefallen tut – oder ob es nicht sinnvoll wäre, gerade sie vor dem Hintergrund aktueller Ereignisse mit einzubeziehen, um ein Zeichen zu setzen  -und um den „SIS“-Bestandteil des Namens zu wĂĽrdigen – man weiĂź es nicht…

UPDATE 16.05.2021

Schon wieder eine BILD-„Ente“? – KEIN BROSIS-Comeback lt. GIOVANNI ZARRELLA

Die BILD am Sonntag hat berichtet, dass die Gruppe BRO’SIS als Duo ein Comeback feiere. Wir sind inzwischen zwar vorsichtiger mit Schlager-News der BILD (Stichworte PRINZEN deutsche Teilnehmer beim FreeESC, SASHA als Act beim FreeESC etc.), aber dennoch ist es ja branchenĂĽblich, dass Neuigkeiten nicht etwa frei verkĂĽndet werden, sondern via BILD-Zeitung lanciert werden. Und – sorry – die Idee war so „schlecht“, dass wir sie ohne Weiteres fĂĽr möglich gehalten hätten.

Bild von Schlagerprofis.de

GIOVANNI ZARRELLA stellt klar: KEIN BRO’SIS-Comeback

In seiner „Story“ auf Instagram hat GIOVANNI ZARRELLA nun zurĂĽckgerudert – das, was sein Kumpel ROSS ANTONY hat verlautbaren lassen, scheint entweder so nicht zu stimmen, oder die BILD benötigte eine Schlagzeile, um eine vermeintlich langweilige Geschichte (ROSS ANTONY nimmt BROSIS-Songs auf Deutsch fĂĽr sein neues Album auf) in eine tolle Schlagzeile (eben BRO’SIS-Comeback) zu verwandeln.

Einfach Promotion fĂĽr das neue ROSS-ANTONY-Album?

Gut möglich ist, dass hier vor allem schon mal auf das am 6. August 2021 erscheinende ROSS-ANTONY-Album hingewiesen werden soll. Bekanntlich war ROSS als EinzelkĂĽnstler insgesamt zusammengezogen genau EINMAL in den Top-10 der deutschen Albumcharts (Platz 8) – wir verweisen hier mal an DANIELA ALFINITO und DIE AMIGOS.

Nun muss man ja GrĂĽnde finden, warum man den Kumpel und eben nicht die Publikumslieblinge in TV-Shows  einlädt – und da ist natĂĽrlich die BROSIS-Story eine schöne Geschichte.

Jubiläum bei FLORIAN SILBEREISEN?

Man fragt sich nun, warum die BILD diesen BRO’SIS-„Bullshit“ veröffentlicht – war es eine Idee der Redaktion, oder hat ROSS ANTONY da mit abgesegnet? Auf jeden Fall ist es mehr als bemerkenswert, dass GIOVANNI ZARRELLA das GerĂĽcht mit sehr deutlichen Worten dementiert und gleichzeitig eine HintertĂĽr auflässt, um z. B. fĂĽr die SILBEREISEN-Show am 14. August eine Story zu ermöglichen: „Und vielleicht treffen wir uns alle mal zu einem Jubiläum und singen und feiern noch einmal gemeinsam„.

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Warum muss man daa ganze jetzt ĂĽberhaupt aufwärmen, egal in welcher Konstellation. Sehe keinen Sinn darin. Giovanni Zarella und Ross Antony sind doch längst etabliert. Man muss sich fragen ob da nicht ein gewisser Papst seine Finger mit im Spiel hat? Und im Hinblick auf dieses Projekt muss man davon ausgehen, das es in Zukunft bei Silbereisen keinerlei Ă„nderungen geben wird. Da brutzelt man also weiterhin im eigenen Saft und bleibt unter sich. Das fĂĽhrt dazu, dass das Schlagersteak bei Silbereisen nicht mehr „English“ präsentiert wird sondern es ganz stark in Richtung „Durchgebraten“ geht. Nur „Durchgebraten“ heisst nicht frisch und saftig sondern „Furztrocken“ und zäh wie „Leder“.
    FĂĽr richtige Schlagerfans werden die Sendungen von Silbereisen immer uninteressanter.

    Martin

JULI: 18 Jahre nach VĂ– gibt es Platin fĂĽr ihren Hit „Geile Zeit“ 1

Bild von Schlagerprofis.de

JULI: Sieger des Bundesvision-Song-Contests nun mit Platin veredelt

So langsam tauchen EVA BRIEGEL und ihre Jungs von JULI wieder auf – und die Vergangenheit schlägt weiterhin „perfekte Wellen“. Aktuelles Beispiel ist der Song „Geile Zeit“, der erstmals im November 2004 die deutschen Singlecharts stĂĽrmte. Im Februar 2005 war die Band mit genau diesem Song Sieger des ersten „Bundesvision Song Contests„, den STEFAN RAAB damals ins Leben rief – vielleicht kann man diesen Wettbewerb ja mal wiederbeleben. GroĂźe Freude: Nun gibt es Platin fĂĽr diesen Riesenhit – wir gratulieren herzlich!

 

Folge uns:

ANDREA KIEWEL: Quote von „Fernsehgarten on Tour“ schlechter als jede Fernsehgarten-Ausgabe 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Vielleicht sollte man den traditionellen Schlager doch nicht ganz aussparen?

Zugegeben – mit Verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein. Aber es ist schon ein klarer Trend, dass die Quote des Fernsehgartens immer dann schlechter wird, wenn man den Schlager ganz ausspart bzw. Pseudo-Schlager-Acts einlädt, die erst dann ihre Schlager-Leidenschaft entdecken, wenn man sonst keinen Erfolg hat. Ganz ohne traditionellen Schlageract war die Quote des „Fernsehgarten on Tour“ durchaus ordentlich – aber Fakt ist: Der Marktanteil war schlechter als der von ALLEN (!) Fernsehgärten der Saison 2022 – die Ăśbersicht dazu findet sich HIER. 

Marktanteil weit unter dem „normalen“ Fernsehgarten-Schnitt

Der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison ergab sich bei der Auftaktsendung im Mai – da waren es aber immerhin noch 15,8 Prozent. Und das war das einzige Mal anno 2022, dass die Quote unter 16 Prozent war. Am vergangenen Sonntag betrug der Marktanteil 14,4 Prozent – zugegeben, auch das ist eigentlich ein guter Wert. Aber es sind nun einmal 1,4 Prozent weniger als der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison 2022. Wir behaupten: Wenigstens so 1-2 „echte“ Schlageracts hätten durchaus das eine oder andere Prozent nach oben gerissen…

Was die Gesamtzahl der Zuschauer angeht, sieht es schon wieder etwas besser aus. Im Herbst sitzen einfach mehr Zuschauer vor der Glotze als im Sommer. 1,73 Mio. – das klingt ordentlich, liegt aber auch klar unter dem Fernsehgarten-Durchschnitt. 

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

 

Folge uns: