Feuerherz und Co: Vier Teilnehmer der Show „Letzte Chance – wer singt beim Schlagerbooom“ stehen fest 3

CD Cover Feuerherz Winter Edition

+++zuerst bei Schalgerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

DAS ist eine groĂźe Ăśberraschung fĂĽr uns. ALLE vier Teilnehmer der Show „Letzte Chance – wer singt beim Schlagerbooom“ waren schon mal in einer groĂźen Samstagabend-Show dabei:

Feuerherz waren am 14. März 2015, am 11. Juli 2015, am 10. Oktober 2015, am 28. November 2015 und  am 26. November 2016 in einer groĂźen „Feste“-Silbereisen-Show mit dabei. Auffällig ist, dass diese Boygroup im Jahr vor dem Auftauchen von KLUBBB3 Stammgast bei Florian waren – und danach eigentlich nicht mehr und auch noch nie gemeinsam mit KLUBBB3 in der Feste-Reihe zu Gast waren. – Sollte Feuerherz der Sieg gelingen, wäre es der sechste Auftritt der Formation bei der „Feste“-Reihe.

Vincent Gross war am 7. Januar 2017, am 25. März 2017 und am 2. Dezember 2017 bei den „Feste“-Shows zu Gast – er wĂĽrde demnach zum vierten Mal am Samstagabend eine Auftritts-Chance erhalten.

Christin Stark war am 20. Februar 2016 und am 7. Januar 2017 bei Florian Silbereisen zu Gast – sie bekäme somit ihre dritte groĂźe Auftrittschance in der groĂźen Silbereisen-Show.

Ledigilich Julia Lindholm war bislang noch nie im Rahmen der „Feste“-Serie dabei. Samstagabendshow-Luft hat sie aber auch bereits geschnuppert – am 30. April 2016 und am 1. Oktober 2016 im Rahmen der Show „Willkommen bei Carmen Nebel“.

Mit anderen Worten haben die vier zur Debatte stehenden Kandidaten allesamt schon mehrfach im Fernsehen groĂźe Präsentationsmöglichkeiten bekommen. Insofern ist es schon spannend, dass nun doch auch im Nachwuchs-Bereich die „ĂĽblichen Verdächtigen“ antreten. Wenn man es genau nimmt, ist es fĂĽr drei der vier Kandidaten sogar eine „Degradierung“ – vorher wurden sie ohne Vorauswahl eingeladen, nun mĂĽssen sie sich einem Wettbewerb stellen – eigentlich kein Kompliment fĂĽr die vier Teilnehmer, wenn man bedenkt, dass andere Newcomer wie Ben Zucker, Linda Fäh  und Kerstin Ott (, die ähnlich lang „im Geschäft“ ist wie z. B. Feuerherz) ohne Vorauswahl antreten dĂĽrfen.

Kleine Randnotiz: Spannend ist, dass Matthias Reim und Michelle beim Schlagerbooom gemeinsam auftreten, ihre neuen „Lebensabschnittsgefährten“ (Christin Stark und Karsten Walter von Feuerherz) aber gegeneinander antreten mĂĽssen.

Ob die eigentlich gute Idee, wirklich mal NEUE Namen fĂĽr groĂźe Schlagershows zu finden, auf Akzeptanz stoĂźen wir, bleibt abzuwarten – wir sind gespannt…

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

3 Kommentare

  1. Auf den Punkt getroffen. Sogar bei den „Newcomern“ sind es die ĂĽblichen Verdächtigen. Toller Artikel! Eigentlich kann man es gleich bleiben lassen und diese KĂĽnstler normal einladen.

    1. Danke. Ja – wir waren auch begeistert von der tollen Idee, echten „NEWcomern“ (also Leuten, die NEU in eine Show kommen) im Rahmen einer Vorentscheidung eine Chance zu geben. Dass daraus quasi jetzt ein Ableger fĂĽr die jungen Interpreten gemacht wird, ist schon bedenklich – vor allem, wenn die schon x-mal bei den „Feste“-Shows dabei waren. Und andrerseits Linda Fäh OHNE Vorentscheidung einzuladen – das ist alles schon „interessant“… – Wir freuen uns, wenn gerade dieser Artikel auch fleiĂźig „geteilt“ wird – vielen Dank! 🙂

  2. Ich sehe das auch so. Ich hatte neue Namen/Gesichter erwartet. Solche, von denen ich noch sehr wenig gehört oder gesehen hatte. Wie zum Beispiel die erwähnte Sonia Liebing oder ein RenĂ© Ulbrich, dessen Name ich bei den Vorschlägen auch schon gelesen habe. „Immer wieder sonntags“ macht das ziemlich gut, mit dem Vorstellen von fast unbekannten Nachwuchssängern.

ANDREA KIEWEL: Quote von „Fernsehgarten on Tour“ schlechter als jede Fernsehgarten-Ausgabe 0

Bild von Schlagerprofis.de

ANDREA KIEWEL: Vielleicht sollte man den traditionellen Schlager doch nicht ganz aussparen?

Zugegeben – mit Verallgemeinerungen sollte man vorsichtig sein. Aber es ist schon ein klarer Trend, dass die Quote des Fernsehgartens immer dann schlechter wird, wenn man den Schlager ganz ausspart bzw. Pseudo-Schlager-Acts einlädt, die erst dann ihre Schlager-Leidenschaft entdecken, wenn man sonst keinen Erfolg hat. Ganz ohne traditionellen Schlageract war die Quote des „Fernsehgarten on Tour“ durchaus ordentlich – aber Fakt ist: Der Marktanteil war schlechter als der von ALLEN (!) Fernsehgärten der Saison 2022 – die Ăśbersicht dazu findet sich HIER. 

Marktanteil weit unter dem „normalen“ Fernsehgarten-Schnitt

Der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison ergab sich bei der Auftaktsendung im Mai – da waren es aber immerhin noch 15,8 Prozent. Und das war das einzige Mal anno 2022, dass die Quote unter 16 Prozent war. Am vergangenen Sonntag betrug der Marktanteil 14,4 Prozent – zugegeben, auch das ist eigentlich ein guter Wert. Aber es sind nun einmal 1,4 Prozent weniger als der schlechteste Marktanteil der Fernsehgarten-Saison 2022. Wir behaupten: Wenigstens so 1-2 „echte“ Schlageracts hätten durchaus das eine oder andere Prozent nach oben gerissen…

Was die Gesamtzahl der Zuschauer angeht, sieht es schon wieder etwas besser aus. Im Herbst sitzen einfach mehr Zuschauer vor der Glotze als im Sommer. 1,73 Mio. – das klingt ordentlich, liegt aber auch klar unter dem Fernsehgarten-Durchschnitt. 

Foto: ZDF, Marcus Höhn

 

 

 

Folge uns:

HELENE FISCHER: Heute Radio-Interview auf Radio Niederösterreich 0

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER: Karrierehighlight fĂĽr ANDREAS HAUSMANN vom ORF

Das ist deutschen Radiosendern in der Fläche wohl (nach unserer Beobachtung) nicht so gelungen. Tatsächlich hat sich HELENE FISCHER Zeit genommen, um Radio Niederösterreich ein Interview zu geben. ANDREAS HAUSMANN durfte es fĂĽhren und bezeichnet es auf seiner Instagram-Seite als „Karriere-Highlight“, was man sofort glauben kann. Schon am heutigen Dienstag wird das Interview im Rahmen der Sendung „Guten Morgen, Niederösterreich“ um 8 Uhr ausgestrahlt – von 8 bis 9 Uhr auf Radio Niederösterreich. 

Folge uns: