CHRISTIN STARK: Der Hammertitel “Das kann ich ab” ist als Single erschienen – Video am 7.5. Kommentare deaktiviert fĂĽr CHRISTIN STARK: Der Hammertitel “Das kann ich ab” ist als Single erschienen – Video am 7.5.

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK: Hammer – neue Single wird veröffentlicht und keiner merkt es

Das haben wir in unserer Schlagerprofis-Geschichte auch noch nicht erlebt. Eine sehr prominente Schlagersängerin veröffentlicht eine neue Single – und keiner “merkt es”. Also fast keiner. Aber der Reihe nach: Bei Facebook-“Studien” fiel uns auf, dass vereinzelt ein Single-Cover von CHRISTIN STARKs neuer Single “Das kann ich ab” zu sehen ist. Da haben wir uns doch mal direkt auf die Facebook- und Instagram-Seite der KĂĽnstlerin begeben.

Keine News zur Single bei sozialen Netzwerken

Auf der Instagram-Seite von CHRISTIN STARK finden wir ein schönes Foto – aber kein Bezug zur neuen Single, dafĂĽr eine “bezahlte Werbepartnerschaft”. Ă„hnlich sieht es bei Facebook aus – kein Wort ĂĽber eine neue Single, dafĂĽr irgendwelche Fotos. Dabei ist der “neue” Song (na ja, es handelt sich um eine Auskopplung aus dem Top-30-Album “Stark“) wirklich gut.

Video soll am 7. Mai erscheinen

Am 30. April eine Single zu veröffentlichen – und weder Plattenfirma noch KĂĽnstlerin berichten darĂĽber – das ist schon “spannend”. Wobei es durchaus denkbar ist, dass man mit der Kommunikation erst  in der kommenden Woche starten will, weil nach unserer Kenntnis das Video von “Das kann ich ab” bei BERNHARD BRINKs “Schlager des Monats” Premiere feiern wird.

Prominente Songautoren

Geschrieben wurde “Das kann ich ab” von CHRISTIN STARKs “besserer Hälfte” MATTHIAS REIM gemeinsam mit TIM PETERS und AXEL BREITUNG. Den Song hat CHRISTIN ĂĽbrigens in der SILBEREISEN-Show “Das groĂźe Schlagerjubiläum” gesungen. Rein “zufällig” wird diese Show am 12. Mai vom SWR-Fernsehen wiederholt. Zuvor gehen wir wie gesagt von der Video-Premiere am 7. Mai bei den “Schlagern des Monats” von BERNHARD BRINK aus.

Produktinformation der Plattenfirma

Richtig kurios ist auch der Pressetext zur Single. Hier wurde nach unserer Recherche der Pressetext des Albums noch mal “passend gemacht”. Das liest sich dann wie folgt:

STARK ist, seinen eigenen Weg zu gehen und seine Vision, etwas Unvergleichbares auf die Beine stellen zu wollen, nie aus den Augen zu verlieren. STARK ist, über Situationen und Entwicklungen im Leben zu reden, die nicht der schönen, heilen Welt entsprechen. Und STARK ist, auch über die eigenen, oft liebenswerten Schwächen, die einen Menschen erst vollkommen machen, keinesfalls den Mantel des Schweigens zu hüllen. All diese Facetten unseres Daseins, von grenzenlosem Selbstvertrauen bis hin zu Momenten des Zweifelns, vereint auch die nächste Single „Das kann ich ab“ von Christin Stark.

Die elektrisierende Uptempo-Nummer strotzt nur so vor Selbstbewusstsein und könnte lebensbejahender kaum sein. „Gerede gab’s schon immer, ĂĽber mich und dich. Es ist nach all den Jahren, nichts Neues mehr fĂĽr mich“, schmettert die Interpretin ihren Fans den Mut entgegen, den es braucht, um allen noch so gut gemeinten Ratschlägen zum Trotz zu seinen Träumen, zu seiner Liebe, ja zu seinem eigenen Leben stehen zu können. Ein Leben, das immer wieder neue Abenteuer fĂĽr uns bereithält.

Quelle: SMD / Ariola via MPN

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

ROLAND KAISER: Sein langjähriger Bassist DETLEF GOY wurde 70 Jahre alt 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER gratuliert seinem langjährigen Bassisten zum 70. Geburtstag

ROLAND KAISER teilt mit seinem legendären Kollegen UDO JĂśRGENS ein Schicksal: Bei seinen groĂźen Konzerten sind die meisten seiner Musiker deutlich jĂĽnger als er. Aber es gibt eine Ausnahme: DETLEF GOY. Der Bassist aus Berlin ist seit ĂĽber 35 Jahren an der Seite von ROLAND – und feierte am Wochenende seinen 70. Geburtstag, was ROLAND in seiner Insta-Story dazu bewegte, seinen Kollegen an die Seite zu nehmen und ihm herzlich zum 70. zu gratulieren – damit ist DETLEF genau so alt wie der KAISER himself – eine schöne Anekdote. 

DETLEF GOY war selber mal in der ZDF-Hitparade zu Gast

Bild von Schlagerprofis.de

Der 9. März 1981 wird DETLEF GOY wohl in ewiger Erinnerung bleiben. Er hatte damals einen alten Schulfreund wieder getroffen – und gemeinsam ersann man eine deutsche Version des Songs “The Sideboard Song (I’ve Got My Beer In The Sideboard Here)” von “Chas & Dave” (Charles Hodges & David Peacock). Offensichtlich spekulierte man auf Erfolg mit dem “Berlinern”, nachdem die GEBRĂśDER BLATTSCHUSS mit “Kreuzberger Nächte” groĂźen Erfolg hatten. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein groĂźer Erfolg wurde der Song nicht, obwohl er sicher originell war. Sicher war es nicht sonderlich hilfreich, dass MICHAEL GUTSCHE eine Strophe “vergessen” hatte – damals wurde bekanntlich im Fernsehen noch live gesungen, zumindest in der ZDF-Hitparade. DETELF GOY blieb Berufsmusiker, MICHAEL GUTSCHE wurde Chirurg und war 20 Jahre lang artig als Dr. GUTSCHE im JĂĽdischen Krankenhaus in Berlin tätig. – Eigentlich steht doch einem “Revival” des Duos “GUTSCHE & GOY” nichts mehr im Wege? Wir hätten nichts dagegen. Zumal ein Musiker der Band “PĂ„TSCH WĂ–RG” verdächtige Ă„hnlichkeit mit MICHAEL hat…

Auf jeden Fall finden wir es spannend, dass ein Sänger der ZDF-Hitparade so lange als Bassist von ROLAND KAISER tätig ist, so dass auch wir natürlich gerne sehr herzlich nachträglich zum runden Geburtstag gratulieren. 

Danke an HELGA SCHRĂ–DER zum Hinweis zu diesem Thema!

 

Folge uns:

VICKY LEANDROS: Drittes Elbphilharmonie-Konzert geplant 1

Bild von Schlagerprofis.de

VICKY LEANDROS: Nach wie vor gefragt wie eh und je

Die Nachfrage nach den Tickets der Konzerte von VICKY in der Hamburger Elbphilharmonie ist so groĂź, dass nun ein drittes Konzert der groĂźen KĂĽnstlerin in Planung ist: Auch am 24. März wird sich VICKY LEANDROS die Ehre geben, um ihren Abschied “einzuläuten”. Wie von Schlagerprofis.de HIER berichtet, startete VICKY ihre erste Deutschland-Tour im Herbst 1973 – genau 50 Jahre später wird dann hierzulande das Ende der groĂźen Tourneen eingeläutet, was viele mit groĂźer Wehmut erfĂĽllt.

In Hamburg ist die gebĂĽrtige Griechin offensichtlich nach wie vor besonders populär – gut möglich, dass auch das dritte Konzert schon bald wieder ausverkauft sein wird – gerade in der heutigen Zeit ist das ein Zeichen besonders groĂźer Beliebtheit, wenn man nicht wie “woanders” sich irgendwelche Ausreden einfallen lassen muss, warum Konzerte ausfallen, sondern vielmehr Zusatzkonzerte einplanen muss – groĂźes Kompliment an VICKY, aber auch an ihr Umfeld, mit dem es sich – ganz anders als das bei vielen anderen Stars der Fall ist – sehr gut kooperieren lässt. HIER noch mal die weiteren Tourtermine:

Bild von Schlagerprofis.de

 

Folge uns: