Udo J√ľrgens: Verfilmung seines Musicals kommt „zum 85. Geburtstag“ in die Kinos 1

Udo

+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++zuerst bei Schlagerprofis.de+++

Udo J√ľrgens‘ autobiografisch angehauchter Roman „Der Mann mit dem Fagott“ feierte kurz vor dem 77. Geburtstag des Chansonniers Premiere. Trotz teils haarstr√§ubender inhaltlicher Fehler wurde der von seiner Co-Autorin Michaela Moritz mitgeschriebene Film ein Erfolg.

Udos Jukebox-Musical „Ich war noch niemals in New York“ feierte im Dezember 2007 Premiere und wurde ein gro√üer Erfolg – das St√ľck feierte √ľber Jahre hinweg¬†in St√§dten wie Hamburg, Stuttgart, Oberhausen, Berlin und Wien Erfolge. Da war es wohl nur eine Frage der Zeit, bis das Musical verfilmt werden w√ľrde. Produziert wird der Musical-Film (wie bereits der „Fagott“-Film) u. a. von Regina Ziegler.

Als Premieretermin f√ľr die Kinos wird der 24. Oktober 2019 genannt – also kurz nach Udos 85. Geburtstag (bzw. kurz vor¬†seinem 5. Sterbetag). Der Stab des Films kann sich sehen lassen – mit Heike Makatsch, Uwe Ochsenknecht, Katharina Thalbach und Moritz Bleibtreu ist er prominent besetzt.

Ein Name springt besonders ins Auge: Aus Koproduzent des Films ist laut Angabe der „Musikwoche“ ein gewisser Freddy Burger, jahrelanger Manager Udo J√ľrgens‘, mit im Boot.

Absolut naheliegend w√§re, wenn es zum Film auch einen Tontr√§ger geben w√ľrde. √úberhaupt w√ľrde der „runde Geburtstag“ im kommenden Jahr sicher mehr als Anlass genug geben, die unglaublich vielen ungehobenen Sch√§tze Udos zu bergen. Auch wenn der Sampler „Merci Udo 2“ bei weitem noch nicht eine wirkliche W√ľrdigung des Lebenswerks des K√ľnstlers geboten hat, war er doch ein guter Schritt in die richtige Richtung.

Leider wurde gerade dieses CD-Set – ebenso wie ein Sampler des H√§ndlers Shop24 – wieder vom Markt genommen. Und seit diesen offensichtlich wegen (Medienberichten zufolge) Erbstreitigkeiten zur√ľckgezogenen Tontr√§gern „ruht der See“ – zum Leidwesen der Fans. Sch√∂n w√§re, wenn es zu einer Einigung k√§me… Man darf gespannt sein…

Quelle: Musikwoche

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

UTE FREUDENBERG: Beim Adventsfest von FLORIAN SILBEREISEN verk√ľndet sie ihren B√ľhnenabschied 5

Bild von Schlagerprofis.de

UTE FREUDENBERG: Kein B√ľhnenabschied ohne SILBEREISEN

Das wird viele Fans insbesondere im Osten traurig stimmen: UTE FREUDENBERG k√ľndigt ihren B√ľhnenabschied an. Nachdem zuletzt MARY ROOS, IREEN SHEER und J√úRGEN DREWS Abschied genommen haben, wird nun bei FLORIAN erneut ausgiebig Abschied gefeiert. UTE geht, wie wir „zuerst bei schlagerprofis.de“ berichtet haben, gemeinsam mit CHRISTIAN LAIS und Newcomerin LUNA KLEE auf Abschiedstour. Wie sie dem MDR mitgeteilt hat, wird ihr n√§chstes Album auch den kr√∂nenden Abschluss ihrer Karriere darstellen – es soll das letzte Album werden.¬†

 

Folge uns:

STEFAN MROSS: F√ľhlt er sich wirklich als „Realitystar“ und nimmt als solcher an RTL2-Trashformat teil? 8

Bild von Schlagerprofis.de

STEFAN MROSS: Riskiert er f√ľr ein Trashformat „Immer wieder sonntags“?

Zugegeben – wir kannten das Format „Kampf der Realitystars“ nur vom H√∂rensagen. Unser Eindruck ist (vorsichtig gesagt): Das hat mit einem seri√∂sen Format nun wirklich NICHTS mehr zu tun. W√§hrend es bei Formaten wie „Ich bin ein Star, holt mich hier raus“ neben finanziellen √úberlegungen sicher auch den „Gewinn“ gibt, wieder ins Gespr√§ch zu kommen, spielt das bei „Kampf der Realitystars“ wohl keine Rolle. √úberhaupt – wenn ein fest im Sattel sitzender TV-Moderator sich mit Verlaub DAF√úR hergibt, fragt man sich, was die ARD-Zielgruppe dazu sagt, wenn STEFAN sich selbst in die Schublade „Realitystar“ begibt.¬†

Ob die Berichterstattung stimmt, wurde noch nicht best√§tigt. Aber wenn die BILD es berichtet, ist davon auszugehen, dass etwas dran ist, dass STEFAN MROSS sich tats√§chlich diesem Format stellt. Wir dr√ľcken die Daumen, dass das mit dem SWR abgestimmt ist. Die „typischen“ Teilnehmer der RTL2-Show sind sicher nicht die typischen Kandidaten bei „IWS“ – hier k√∂nnte es durchaus „Irritationen“ geben. Sollten die BILD-Berichte sich bewahrheiten, sind wir gespannt auf die Vorstellung von STEFAN MROSS als „Realitystar“…

Foto: © SWR/Schneider-Press/W.Breiteneicher,

Folge uns: