Andy Borg: Aufzeichnung seiner neuen Show am 13. November in Villingen-Schwenningen Kommentare deaktiviert für Andy Borg: Aufzeichnung seiner neuen Show am 13. November in Villingen-Schwenningen

CD Cover Marie

Wir von den Schlagerprofis freuen uns, dass neben dem MDR offensichtlich ein weiterer öffentlich-rechtlicher Sender seine Schlager-Aktivitäten ausbaut, nämlich der SWR. Nach unserer Meinung könnte es durchaus möglich sein, dass der SWR einen „eigenen Schlagerweg“ eingeht. Im Radio tut der Sender das ja löblicherweise ohnehin, wie wir ganz aktuell hier berichtet haben. Aber auch bei den Fernsehaktivitäten gibt es Auffälligkeiten zu beobachten. Beispielsweise strahlt der SWR nach unserer Kenntnis als eigentlich offensichtlich „schlagerfreundlicher“ Sender NICHT das Format „Die Schlager des Sommers“ oder „Die Schlager des Jahres“ aus. Okay, der WDR hält sich diesbezüglich traditionell auch bedeckt, aber welche „qualifizierten“ Überlegungen dahinter stecken, darüber haben wir ja schon einmal vor längerer Zeit berichtet – siehe hier, wobei dieser Artikel zwar auf den Radiosender WDR4 „gemünzt“ war, aber dennoch sehr aufschlussreich ist.

Die Branche ließ aufhorchen, dass am 1. November eine von Isabel Varell moderierte Show namens „Die Schlager-Hits des Jahres“ ausgestrahlt werden wird. Mit anderen Worten wird es im November zwei verschiedene Schlager-Jahresrückblicke geben: Die etablierten von Florian Silbereisen moderierten „Schlager des Jahres“ und eben die „Schlager-Hits des Jahres“. Sehr interessant ist, wer beim SWR als Partner im Boot ist: das Meinungsforschungsinstitut Media Control. Der SWR schreibt auf seiner Homepage: „Der SWR hat in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Media Control eine Liste der 25 beliebtesten deutschsprachigen Schlager im Südwesten erstellt. Darin enthalten sind deutschsprachige Hits, die das Publikum im Jahr 2018 in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Saarland besonders gern gehört hat und die von den Schlagerwellen der Region besonders häufig gespielt wurden.“  (Quelle: s. u.)

Gedreht wurde die SWR-Show in regional beliebten Orten, z. B. „geht es zum „Blautopf“ bei Blaubeuren, nach Konstanz am Bodensee, auf die Insel Mainau, an die Saarschleife und zum Schloss Hambach in der Pfalz.“ Dazu gehen uns zwei Gedanken durch den Kopf: Erstens – wird vielleicht doch wieder mehr Wert auf regionalen Bezug gelegt? In der SWR-Show wird Wert auf regionale Schauplätze gelegt, und auch die MDR-Sendung „Letzte Chance in Leipzig – wer fährt zum Schlagerbooom?“ legt im Namen der Sendung Wert auf Lokalkolorit. Die ARD-Show wird ja bekanntlich in Dortmund produziert. – Und zweitens: Hat der SWR vielleicht kritische Stimmen vernommen, dass die umsatzbezogene Systematik der GfK auch kritisch gesehen werden kann? Denn: Der MDR kooperiert in Bernhard Brinks Sendung „Die Schlager des Monats“ mit der GfK, die ja auch die offiziellen deutschen Charts ermitteln, während der SWR das Meinungsforschungsinstitut Media Control ins Boot geholt hat.

Und nun kommt die nächste Auffälligkeit: Bernhard Brink präsentiert seit einigen Monaten seine viel beachtete Sendung „Die Schlager des Monats“. Mit Andy Borg hat sich der SWR nun einen Moderator geangelt, dessen Konzept durchaus vergleichbar ist. Am 22. Dezember präsentiert der beliebte Schlagerstar und -moderator erstmals seine neue Show „Schlager-Spaß mit Andy Borg„. Der SWR fasst das Konzept dieser neuen Sendung wie folgt zusammen: „Andy Borg präsentiert Geschichten aus dem Südwesten, komödiantische Einlagen und jede Menge Musik. Die erste Folge „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ ist am 22. Dezember 2018 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Weitere Folgen werden jeweils einmal im Monat samstags um 20:15 Uhr ebenfalls im SWR Fernsehen ausgestrahlt.“ Besonders bemerkenswert: Die Show kommt einmal im Monat (genau so wie „Die Schlager des Monats“) – und hat einen lokalen Bezug. Interessant ist, dass Andy Borg dem Vernehmen nach auch volkstümlichen Interpreten eine Chance geben will.

Hier muss man mehrfaches Lob aussprechen: Ein Lob an Andy Borg, der trotz seiner „Absetzung“ als Stadl-Moderator immer am Ball geblieben ist und trotz teils für viele nicht nachvollziehbarer „Nackenschläge“ loyal in ARD-Shows aufgetreten ist – und auch weiterhin gern gesehener Gast in Silbereisen-Sendungen wie dem „Schlagerboooom“ ist. Aber auch en Lob an den SWR, der erkannt hat, dass Borg ganz offensichtlich viele Fans hat, die sich über sein Comeback als Moderator im öffentlich-rechtlichen Fernsehen freuen.

Wer am 22. Dezember in der Premierensendung zu Gast sein wird, ist uns noch nicht bekannt. Aber ein Ticket-Anbieter hat immerhin schon einmal verraten, wann die Premiere der interessanten neuen Show aufgezeichnet wird: In den Südwest-Messe Messehallen in Villingen-Schwenningen wird demzufolge am 13. November ab 19.30 Uhr Andys neue Show aufgezeichnet. Wir von den Schlagerprofis freuen uns, dass es damit immerhin wieder zwei monatliche Schlagersendungen geben wird, die auch durchaus unterschiedlich konzipiert sind – der MDR erfreut uns mit den bundesweit von der GfK ermittelten Schlagern des Monats, während der SWR die lokal interessanten Stars der Szene beim „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ in den Vordergrund stellt. Ganz offensichtlich gibt es bei einigen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten einige Entscheidungsträger, die mehr Wert auf die Meinung der Zuschauer als auf externe dubiose Meinungsforschungsinstitute legen und die somit ein Herz für die Millionen von Schlagerfreunden haben.

Quellen:

http://bz-ticket.de/schlager-spass-mit-andy-borg-tickets-suedwestmesse-messehallen-villingen-schwenningen-x1x

https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/21-isabel-varell-praesentiert-lieblingsschlager-im-suedwesten/-/id=10563098/did=22493596/nid=10563098/m3oet4/index.html

https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/28-neue-swr-show-schlager-spass-mit-andy-borg/-/id=10563098/did=22542382/nid=10563098/8qpusf/index.html

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

LINDA: Allen Ernstes ist auch sie bei den Schlagerchampions dabei 1

Bild von Schlagerprofis.de

LINDA: Eine Karriere mit einem guten Umfeld

Dass wir LINDA für einen tollen Nachwuchs-Act halten, darüber haben wir HIER ausführlich berichtet. Die jung Sängerin hat ein sehr professionelles Umfeld, da stimmt einfach alles – insofern kann man sich eigentlich nur freuen, dass so einer begabten Nachwuchssängerin ein großes Forum gegeben wird. Eigentlich ist es ja genau das, was wir uns schon seit Jahren wünschen. Das böse Wort heißt: „eigentlich“. Denn: Die Sendung heißt „Schlagerchampions“ – und eingeladen werden NICHT die großen Erfolgsgaranten des letzten Jahres. Stattdessen werden Popstars, ESC-Teilnehmer, ehemalige Stars und dergleichen zusammengewürfelt. Egal – für LINDA heiligt der Zweck die Mittel.

Bei „Schlagern des Monats“ ohne Chance

Wer wissen möchte, wie man zu den Schlagerchampions gelangen kann, für den haben wir einen Tipp: Im Januar gab es für die von BERNHARD BRINK moderierte Sendung „Schlager des Monats“ die neue Rubrik „Hit des Monats“. Es stellten sich drei Acts der Wahl: RENÉ ULBRICH, MIKE LEON GROSCH und… – LINDA: Gewonnen hat RENÉ ULBRICH, MIKE LEON GROSCH gelang der zweite Platz. Ein ehrenvoller dritter Platz scheint hier bei FLORIAN SILBEREISEN und seinem Team für Begeisterungsstürme gesorgt zu haben. Und nochmal: Ja, wir finden LINDA gut und ja, wir freuen uns, dass sie eingeladen wird. Nur hat das mit „Schlagerchampions“ nun so wirklich gar nichts mehr zu tun und schadet dem Glaubwürdigkeit des Preises „Eins der Besten“.

Information der Plattenfirma

Morgen tritt LINDA bei Florian Silbereisens „Schlagerchampions 2021“, um 20:15h in der ARD im TV auf !

Dort präsentiert LINDA ihre neue Single „Wunder“, die zu Liebe und Zusammenhalt inspiriert.

„Die Welt hat viele Wunder und eins davon sind wir“ LINDAs neue Ballade „Wunder“ stellt neben all den vielen Wundern, welche die Welt zu bieten hat, uns Menschen ins Zentrum – das WIR. In Zeiten, in denen Zusammenhalt und Durchhaltevermögen gefragter sind denn je, trifft LINDA den Puls der Zeit und versprüht Hoffnung und Zuversicht.

„Es fasziniert mich jeden Tag aufs Neue zu sehen, wozu wir Menschen fähig sind. Wir lieben, wir träumen, wir kämpfen, wir verzeihen, wir fühlen und zusammen erleben wir das alles noch viel intensiver. Wir sind ein Wunder. Jeder einzelne von uns.“, so LINDA.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

„Die Welt hat viele Wunder und eins davon sind wir“ – LINDAs neue Ballade „Wunder“ stellt neben all den vielen Wundern, welche die Welt zu bieten hat, uns Menschen ins Zentrum – das WIR. In Zeiten, in denen Zusammenhalt und Durchhaltevermögen gefragter sind denn je, trifft LINDA den Puls der Zeit und versprüht Hoffnung und Zuversicht.

LINDA ist 28 Jahre alt, Sängerin, Texterin und Komponistin, in Deutschland geboren, in Hongkong aufgewachsen, aber eigentlich immer und überall zu Hause. Das mit der Liebe zur Musik fing bei LINDA schon als kleines Mädchen an. Sie war sechs Jahre alt und lebte mit ihrer Familie in Hong Kong. Im Fernsehen lief kein Kinderprogramm, das sie verstehen konnte, also besorgte der Papa ein VHS-Abspielgerät und jede Menge Disney-Filme für sie und ihren Bruder. „Mulan hat es mir angetan. Ich hörte Christina Aguileras Song „Reflection“ rauf und runter.

Ich übte und übte und performte irgendwann für meine Familie im Wohnzimmer.“ Und damit war die Entscheidung eigentlich gefallen. LINDA wollte singen. Und das tut sie – und wie! Mit ihrem Onkel, Sänger Sasha, war LINDA bereits ein Jahr lang auf Tour und stand mit ihm für fünf Songs pro Abend auf der Bühne. Ihren eigenen Sound hat LINDA längst gefunden. Der klingt so international wie sie seit ihrer Kindheit lebt.

Mit ihrer neuen Single „Wunder“ inspiriert LINDA zu Liebe und Zusammenhalt.

„Es fasziniert mich jeden Tag aufs Neue zu sehen, wozu wir Menschen fähig sind. Wir lieben, wir träumen, wir kämpfen, wir verzeihen, wir fühlen und zusammen erleben wir das alles noch viel intensiver. Wir sind ein Wunder. Jeder einzelne von uns.“, so LINDA.

LINDAs Debüt-Single „Laserstrahlen“ wurde am 25.09.2020 veröffentlicht. Den Song „1 zu einer Million“ schrieb LINDA für die 7. Staffel der Sat.1 Primetime Sendung „Hochzeit auf den ersten Blick“, in der sie den Song am 16.12.2020 performte. Zusammen mit ihrer dritten Single „Juwel“ konnte LINDA innerhalb von gut 4 Monaten über 3,5 Millionen Streams erzielen.

„Wunder“ erscheint am 12.02.2021 und zeigt eine weitere Facette von LINDAs musikalischer Bandbreite.

Quelle: Seven.One.Starwatch (Label)

Folge uns:

JENDRIK: Sein ESC-Song steht bei einem Portal gratis zum Download bereit 0

Bild von Schlagerprofis.de

JENDRIK: Sein ESC-Song ist toll – aber warum darf man ihn gratis laden?

Dass wir JENDRIK und seinen ESC-Song „I Don’t Feel Hate“ toll finden, daraus haben wir keinen Hehl gemacht. Wir können uns gut vorstellen, dass endlich mal wieder ein „Grand-Prix“-Song es in die Charts schafft. Nur – wenn man den Song gratis laden kann, wie verhält es sich dann mit Downloads und Streams? Das könnte eventuell für eine schöne Chartsnotiz hinderlich sein.

Download bei DWDL möglich

Das empfehlenswerte Medienportal DWDL hat wie wir über JENDRIKs ESC-Song berichtet. Wir müssen bekanntlich immer selber recherchieren – DWDL hat hingegen offensichtlich die Chance, soger einen Download zur Verfügung zu stellen. In DIESEM Bericht ist der komplette Song zu hören – und mit einem Mausklick auch als Download zu bekommen. Wie das wohl der Plattenfirma Polydor gefällt?

„I Don’t Feel Hate“

Vielleicht hat diese Möglichkeit ja auch Methode. Wir freuen uns über jede Möglichkeit, den erfrischenden JENDRIK-Song zu bekommen. Dass endlich mal jemand wieder am Start ist, der für den traditionsreichen Wettbewerb brennt, ist toll. Ob der DWDL-Artikel mit der Möglichkeit zum Download so dauerhaft bestehen bleibt – es bleibt spannend…

Folge uns: