Andy Borg: Aufzeichnung seiner neuen Show am 13. November in Villingen-Schwenningen Kommentare deaktiviert für Andy Borg: Aufzeichnung seiner neuen Show am 13. November in Villingen-Schwenningen

CD Cover Marie

Wir von den Schlagerprofis freuen uns, dass neben dem MDR offensichtlich ein weiterer öffentlich-rechtlicher Sender seine Schlager-Aktivitäten ausbaut, nämlich der SWR. Nach unserer Meinung könnte es durchaus möglich sein, dass der SWR einen „eigenen Schlagerweg“ eingeht. Im Radio tut der Sender das ja löblicherweise ohnehin, wie wir ganz aktuell hier berichtet haben. Aber auch bei den Fernsehaktivitäten gibt es Auffälligkeiten zu beobachten. Beispielsweise strahlt der SWR nach unserer Kenntnis als eigentlich offensichtlich „schlagerfreundlicher“ Sender NICHT das Format „Die Schlager des Sommers“ oder „Die Schlager des Jahres“ aus. Okay, der WDR hält sich diesbezüglich traditionell auch bedeckt, aber welche „qualifizierten“ Überlegungen dahinter stecken, darüber haben wir ja schon einmal vor längerer Zeit berichtet – siehe hier, wobei dieser Artikel zwar auf den Radiosender WDR4 „gemünzt“ war, aber dennoch sehr aufschlussreich ist.

Die Branche ließ aufhorchen, dass am 1. November eine von Isabel Varell moderierte Show namens „Die Schlager-Hits des Jahres“ ausgestrahlt werden wird. Mit anderen Worten wird es im November zwei verschiedene Schlager-Jahresrückblicke geben: Die etablierten von Florian Silbereisen moderierten „Schlager des Jahres“ und eben die „Schlager-Hits des Jahres“. Sehr interessant ist, wer beim SWR als Partner im Boot ist: das Meinungsforschungsinstitut Media Control. Der SWR schreibt auf seiner Homepage: „Der SWR hat in Zusammenarbeit mit dem Marktforschungsinstitut Media Control eine Liste der 25 beliebtesten deutschsprachigen Schlager im Südwesten erstellt. Darin enthalten sind deutschsprachige Hits, die das Publikum im Jahr 2018 in Rheinland-Pfalz, Baden-Württemberg und dem Saarland besonders gern gehört hat und die von den Schlagerwellen der Region besonders häufig gespielt wurden.“  (Quelle: s. u.)

Gedreht wurde die SWR-Show in regional beliebten Orten, z. B. „geht es zum „Blautopf“ bei Blaubeuren, nach Konstanz am Bodensee, auf die Insel Mainau, an die Saarschleife und zum Schloss Hambach in der Pfalz.“ Dazu gehen uns zwei Gedanken durch den Kopf: Erstens – wird vielleicht doch wieder mehr Wert auf regionalen Bezug gelegt? In der SWR-Show wird Wert auf regionale Schauplätze gelegt, und auch die MDR-Sendung „Letzte Chance in Leipzig – wer fährt zum Schlagerbooom?“ legt im Namen der Sendung Wert auf Lokalkolorit. Die ARD-Show wird ja bekanntlich in Dortmund produziert. – Und zweitens: Hat der SWR vielleicht kritische Stimmen vernommen, dass die umsatzbezogene Systematik der GfK auch kritisch gesehen werden kann? Denn: Der MDR kooperiert in Bernhard Brinks Sendung „Die Schlager des Monats“ mit der GfK, die ja auch die offiziellen deutschen Charts ermitteln, während der SWR das Meinungsforschungsinstitut Media Control ins Boot geholt hat.

Und nun kommt die nächste Auffälligkeit: Bernhard Brink präsentiert seit einigen Monaten seine viel beachtete Sendung „Die Schlager des Monats“. Mit Andy Borg hat sich der SWR nun einen Moderator geangelt, dessen Konzept durchaus vergleichbar ist. Am 22. Dezember präsentiert der beliebte Schlagerstar und -moderator erstmals seine neue Show „Schlager-Spaß mit Andy Borg„. Der SWR fasst das Konzept dieser neuen Sendung wie folgt zusammen: „Andy Borg präsentiert Geschichten aus dem Südwesten, komödiantische Einlagen und jede Menge Musik. Die erste Folge „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ ist am 22. Dezember 2018 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen zu sehen. Weitere Folgen werden jeweils einmal im Monat samstags um 20:15 Uhr ebenfalls im SWR Fernsehen ausgestrahlt.“ Besonders bemerkenswert: Die Show kommt einmal im Monat (genau so wie „Die Schlager des Monats“) – und hat einen lokalen Bezug. Interessant ist, dass Andy Borg dem Vernehmen nach auch volkstümlichen Interpreten eine Chance geben will.

Hier muss man mehrfaches Lob aussprechen: Ein Lob an Andy Borg, der trotz seiner „Absetzung“ als Stadl-Moderator immer am Ball geblieben ist und trotz teils für viele nicht nachvollziehbarer „Nackenschläge“ loyal in ARD-Shows aufgetreten ist – und auch weiterhin gern gesehener Gast in Silbereisen-Sendungen wie dem „Schlagerboooom“ ist. Aber auch en Lob an den SWR, der erkannt hat, dass Borg ganz offensichtlich viele Fans hat, die sich über sein Comeback als Moderator im öffentlich-rechtlichen Fernsehen freuen.

Wer am 22. Dezember in der Premierensendung zu Gast sein wird, ist uns noch nicht bekannt. Aber ein Ticket-Anbieter hat immerhin schon einmal verraten, wann die Premiere der interessanten neuen Show aufgezeichnet wird: In den Südwest-Messe Messehallen in Villingen-Schwenningen wird demzufolge am 13. November ab 19.30 Uhr Andys neue Show aufgezeichnet. Wir von den Schlagerprofis freuen uns, dass es damit immerhin wieder zwei monatliche Schlagersendungen geben wird, die auch durchaus unterschiedlich konzipiert sind – der MDR erfreut uns mit den bundesweit von der GfK ermittelten Schlagern des Monats, während der SWR die lokal interessanten Stars der Szene beim „Schlager-Spaß mit Andy Borg“ in den Vordergrund stellt. Ganz offensichtlich gibt es bei einigen öffentlich-rechtlichen Sendeanstalten einige Entscheidungsträger, die mehr Wert auf die Meinung der Zuschauer als auf externe dubiose Meinungsforschungsinstitute legen und die somit ein Herz für die Millionen von Schlagerfreunden haben.

Quellen:

http://bz-ticket.de/schlager-spass-mit-andy-borg-tickets-suedwestmesse-messehallen-villingen-schwenningen-x1x

https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/21-isabel-varell-praesentiert-lieblingsschlager-im-suedwesten/-/id=10563098/did=22493596/nid=10563098/m3oet4/index.html

https://www.swr.de/unternehmen/kommunikation/28-neue-swr-show-schlager-spass-mit-andy-borg/-/id=10563098/did=22542382/nid=10563098/8qpusf/index.html

Voriger ArtikelNächster Artikel

MATTHIAS REIM: (Fast) ganze Familie beim Schlagerlagerfeuer zu Gast 6

Florian Silbereisen Schlagerlagerfeuer Strandparty 2020

Patchwork-Family

MATTHIAS REIM ist dafür bekannt, für das Modell der Patchworkfamily zu stehen. Einen guten Eindruck davon kann man sich beim „Schlagerlagerfeuer“ bilden. Diese von FLORIAN SILBEREISEN moderierte Show, die am gestrigen Montag (10. August) in Halle aufgezeichnet wurde, wird am kommenden Freitag im MDR ausgestrahlt.

Es bleibt in der Familie

Mit dabei ist nicht nur MATTHIAS REIM, sondern auch dessen Lebensgefährtin CHRISTIN STARK. Das ist nichts Neues – die beiden waren zuletzt ja auch bei den „Schlagern des Sommers“ zu Gast. Wie wir schon mehrfach berichtet haben, „bleibt es in der Familie„, wenn es um FLORIAN SILBEREISEN geht. So ist es nur folgerichtig, dass „MATZE“ auch seinen Sohn JULIAN REIM mitbringt, der seinen Hit „Euphorie“ im Gepäck haben dürfte. JULIAN wird zwei Tage später übrigens auch beim „ZDF Fernsehgarten“ auftreten.In der Sendung von STEFAN MROSS, der freilich auch beim „Schlagerlagerfeuer“ dabei ist, war er übrigens bereits zu Gast. – Damit nicht genug: Auch Töchterchen MARIE REIM gibt sich beim Schlagerlagerfeuer die Ehre.

Fehlt eigentlich nur noch MICHELLE

Da fehlt eigentlich nur noch MARIEs Mama MICHELLE. Die hat zwar neue Projekte angekündigt, allerdings ist uns zumindest nicht bekannt, dass auch sie mit dabei ist – das halten wir aufgrund einiger Vorkommnisse der letzten Monate für nicht sooo wahrscheinlich. Umso gespannter darf man sein, wann und wo MICHELLE ihre neuen Hits vorstellen wird. Erst mal dürfen sich die Freunde von MATTHIAS REIM und seiner Familie auf die „Reim-Festspiele“ am kommenden Freitag freuen.

Gästeliste Schlagerlagerfeuer

Da wie immer große Geheimniskrämerei um die finale Gästeliste gemacht wird, veröffentlichen wir HIER Aktualisierungen der eingeladenen Gäste.

Foto Florian Silbereisen: © Jürgens & Partner/A. Brosch
Strandfoto: Bild von Emilian Danaila auf Pixabay
Grafik: Die Schlagerprofis

MAITE KELLY: Sitzt sie in der DSDS-Jury? Sinneswandel? 0

Maite Kelly

„Den Dieter tu ich mir nicht an“

Vor gut drei Jahren gab MAITE KELLY der Seite „Promiflash“ ein interessantes Interview, in dem es u. a. um eine Jurytätigkeit bei DSDS ging. MAITE sagte damals: „Ach, den Dieter tu ich mir doch nicht an! Ich mag ihn als Produzent und alles, aber ich muss da nicht neben ihm sitzen“. Der heutigen BILD-Zeitung zufolge scheint es einen Sinneswandel zu geben. MAITE KELLY wird heiß als DSDS-Jurymitglied gehandelt. Sie berief sich darauf, dass sie ein „Gerechtigkeitsmensch“ sei.

„Schlagger ist nicht so einfach“

Sollte MAITE KELLY tatsächlich bei DSDS einsteigen, wäre das natürlich ein echter „Gewinn“ für die Sendung. Im aktuellen Finale meldete sich die Sängerin beim Kollegen FLORIAN SILBEREISEN zu Wort mit den legendären Worten „Schlagger ist nicht so Einfach“. Fachkundig erläuterte sie, dass es in einigen Liedern hohe und tiefe Töne gibt – das ist natürlich im Prinzip quasi ein Bewerbungsschreiben, weil es dem intellektuellen Anspruch von DSDS absolut gerecht wird. Um so etwas zu wissen, bedarf es schon eines sehr umfassenden Know-Hows……

Siegerin der vierten Staffel von „Let’s Dance“

Sofern auch MAITE KELLY es mit KONRAD ADENAUER hält („Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern?“) und tatsächlich auf dem Jurystuhl Platz nimmt, könnte sie im Prinzip auch gleich 10-jähriges RTL-Jubiläum feiern. Kommendes Jahr ist es nämlich genau zehn Jahre her, dass sie bei der Tanzshow „Let’s Dance“ siegreich teilnahm. Vielleicht helfen ihr ja die damals erworbenen Kenntnisse bei der Beurteilung junger Talente. Eine echte Umstellung wird es natürlich für MAITE bedeuten, einmal live gesungene Lieder zu hören – sie selbst singt in den großen Shows von FLORIAN SILBEREISEN und co. ja eigentlich immer Vollplayback…