THOMAS FRITSCH verstorben: Er war nicht nur als Schauspieler, sondern auch als Sänger bekannt 1

Bild von Schlagerprofis.de

THOMAS FRITSCH im Alter von 77 Jahren verstorben

Die Hiobsbotschaften wollen nicht aufhören. Am heutigen 21. April 2021 ist der beliebte Schauspieler und Sänger THOMAS FRITSCH gestorben. Bekannt wurde er als Schauspieler in Paraderollen wie “Drei sind Einer zu viel” und “Rivalen der Rennbahn”. Dass THOMAS FRITSCH auch sehr schlageraffin war, wissen manche nicht (mehr). Beispielsweise moderierte er die Wunschsendung “Meine Melodie”, die auch von Koryphäen wie UDO JĂśRGENS und MARIANNE KOCH präsentiert wurde. Bekannt wurde der Sohn des legendären Schauspielers WILLY FRITSCH, mit dem er sogar Schallplatten aufnahm und in einem Film mitspielte (“Das hab ich von Papa gelernt”, auch als LP erhältlich), auch als erfolgreicher Schlagersänger.

Drei Hits in den Single-Charts

Dreimal war THOMAS FRITSCH sogar in den deutschen Single-Charts vertreten. Mit dem vom legendären Schlagerkomponisten CHARLY NIESSEN geschriebenen “Wenn der Mondschein nicht so romantisch wär'” schaffte er es in die Top-15 der deutschen Single-Charts (Platz 13). Der Frauenschwarm berichtete 1964 von den “Geschichten eines Twen” – ein Lied, das damals offensichtlich authentisch daher kam und es ebenfalls in die Charts schaffte. Lange vor der SPIDER MURPHY GANG besang THOMAS FRITSCH die “Rosie” und konnte damit 1964 erneut (alledings letztmals) die deutschen Charts stĂĽrmen, obwohl er noch einige Singles veröffentlicht hatte, teilweise auch von den ganz groĂźen Schlagerproduzenten der damaligen Zeit geschrieben (z. B. WERNER SCHARFENBERGER, KURT FELTZ und CHRISTIAN BRUHN). Etwa bis 1970 nahm er regelmäßig Schallplatten auf.

Zu Gast beim Herbstfest der Volksmusik

Auch wenn THOMAS FRITSCH in den letzten Jahrzehnten nur noch selten als Sänger in Erscheinung trat, gab es doch immer mal wieder musikalische Einlagen des beliebten Schauspielers. So sang er 2003 mit der volkstĂĽmlichen Sängerin BIANCA beim damals von CARMEN NEBEL moderierten “Herbstfest der Volksmusik” den Song “Mein treuer Stern”. Und 2014 war er im Rahmen seiner Synchronsprecher-Tätigkeit beim Film “Ice Age” auf dem Soundtrack (“Sid und seine Freunde”) zu hören.

15 Jahre lang Erzähler der Hörspielreihe ???

Auch anderen Tonträgerfans ist der Name THOMAS FRITSCH ein Begriff. Ăśber viele Jahre hinweg (2002 bis 2017) war er (als Nachfolger des 2001 verstorbenen MATTHIAS FUCHS) der Erzähler der Hörspielreihe “Die 3 ???”. Ebenso als Erzähler wirkte er an der Realverfilmung des Kinderbuchklassikers “Jim Knopf und Lukas der LokomotivfĂĽhrer” mit. Möge er in Frieden ruhen.

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

1 Kommentar

  1. Wusste nicht das er auch im Schlager aktiv war. Meine Oma war ein Bewunderer von seinem Vater Willy Fritsch. Wenn meine Oma den gesehen hat war sie immer hin und weg. Soviel ich weis soll Thomas Fritsch an Demenz erkrankt gewesen sein

    Martin

ROLAND KAISER: Sein langjähriger Bassist DETLEF GOY wurde 70 Jahre alt 0

Bild von Schlagerprofis.de

ROLAND KAISER gratuliert seinem langjährigen Bassisten zum 70. Geburtstag

ROLAND KAISER teilt mit seinem legendären Kollegen UDO JĂśRGENS ein Schicksal: Bei seinen groĂźen Konzerten sind die meisten seiner Musiker deutlich jĂĽnger als er. Aber es gibt eine Ausnahme: DETLEF GOY. Der Bassist aus Berlin ist seit ĂĽber 35 Jahren an der Seite von ROLAND – und feierte am Wochenende seinen 70. Geburtstag, was ROLAND in seiner Insta-Story dazu bewegte, seinen Kollegen an die Seite zu nehmen und ihm herzlich zum 70. zu gratulieren – damit ist DETLEF genau so alt wie der KAISER himself – eine schöne Anekdote. 

DETLEF GOY war selber mal in der ZDF-Hitparade zu Gast

Bild von Schlagerprofis.de

Der 9. März 1981 wird DETLEF GOY wohl in ewiger Erinnerung bleiben. Er hatte damals einen alten Schulfreund wieder getroffen – und gemeinsam ersann man eine deutsche Version des Songs “The Sideboard Song (I’ve Got My Beer In The Sideboard Here)” von “Chas & Dave” (Charles Hodges & David Peacock). Offensichtlich spekulierte man auf Erfolg mit dem “Berlinern”, nachdem die GEBRĂśDER BLATTSCHUSS mit “Kreuzberger Nächte” groĂźen Erfolg hatten. 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Ein groĂźer Erfolg wurde der Song nicht, obwohl er sicher originell war. Sicher war es nicht sonderlich hilfreich, dass MICHAEL GUTSCHE eine Strophe “vergessen” hatte – damals wurde bekanntlich im Fernsehen noch live gesungen, zumindest in der ZDF-Hitparade. DETELF GOY blieb Berufsmusiker, MICHAEL GUTSCHE wurde Chirurg und war 20 Jahre lang artig als Dr. GUTSCHE im JĂĽdischen Krankenhaus in Berlin tätig. – Eigentlich steht doch einem “Revival” des Duos “GUTSCHE & GOY” nichts mehr im Wege? Wir hätten nichts dagegen. Zumal ein Musiker der Band “PĂ„TSCH WĂ–RG” verdächtige Ă„hnlichkeit mit MICHAEL hat…

Auf jeden Fall finden wir es spannend, dass ein Sänger der ZDF-Hitparade so lange als Bassist von ROLAND KAISER tätig ist, so dass auch wir natürlich gerne sehr herzlich nachträglich zum runden Geburtstag gratulieren. 

Danke an HELGA SCHRĂ–DER zum Hinweis zu diesem Thema!

 

Folge uns:

VICKY LEANDROS: Drittes Elbphilharmonie-Konzert geplant 1

Bild von Schlagerprofis.de

VICKY LEANDROS: Nach wie vor gefragt wie eh und je

Die Nachfrage nach den Tickets der Konzerte von VICKY in der Hamburger Elbphilharmonie ist so groĂź, dass nun ein drittes Konzert der groĂźen KĂĽnstlerin in Planung ist: Auch am 24. März wird sich VICKY LEANDROS die Ehre geben, um ihren Abschied “einzuläuten”. Wie von Schlagerprofis.de HIER berichtet, startete VICKY ihre erste Deutschland-Tour im Herbst 1973 – genau 50 Jahre später wird dann hierzulande das Ende der groĂźen Tourneen eingeläutet, was viele mit groĂźer Wehmut erfĂĽllt.

In Hamburg ist die gebĂĽrtige Griechin offensichtlich nach wie vor besonders populär – gut möglich, dass auch das dritte Konzert schon bald wieder ausverkauft sein wird – gerade in der heutigen Zeit ist das ein Zeichen besonders groĂźer Beliebtheit, wenn man nicht wie “woanders” sich irgendwelche Ausreden einfallen lassen muss, warum Konzerte ausfallen, sondern vielmehr Zusatzkonzerte einplanen muss – groĂźes Kompliment an VICKY, aber auch an ihr Umfeld, mit dem es sich – ganz anders als das bei vielen anderen Stars der Fall ist – sehr gut kooperieren lässt. HIER noch mal die weiteren Tourtermine:

Bild von Schlagerprofis.de

 

Folge uns: