HELENE FISCHER Streitobjekt der Autoren des neuen Buchs „Schön deutsch“ 2

Bild von Schlagerprofis.de

HELENE FISCHER Thema in neuem Buch des „Literaturwissenschaft“-Verlags

„Ein Mann und eine Frau auf der Suche nach Schönheit in ihrem Land“ – so lautet die Ăśberschrift der Einleitung eines neuen Buchs der Kulturjournalistin STEFANIE VON WIETERSHEIM und des Universitätsprofessors fĂĽr Soziologie DIRK KAESLER. Beide haben längere Zeit im Ausland gelebt und blicken deshalb intensiv auf das eigene Land. FĂĽr die beiden Autoren (wir gendern hier nicht) war nicht nur wichtig, was „typisch“ deutsch ist, sondern insbesondere was „schön deutsch“ ist. Alltagsästhetik ist das Zauberwort.

Mit ihrem Projekt begeben sich die beiden Autoren auf „Entdeckungsreise“. Die Themenvielfalt ist – dem „Literaturwissenschaft“-Verlag angemessen – beeindruckend. Einige Namen wie JOHANN SEBASTIAN BACH ĂĽberraschen nicht. In den letzten Jahrzehnten wäre man wohl nicht im Traum darauf gekommen, in so einem Buch eine „Schlagersängerin“ zu beleuchten. Seit HELENE FISCHER hat sich das zum GlĂĽck geändert. Dass HELENE polarisiert, ist nichts Neues. So auch im Buch „Schön deutsch“.

Deutsches FrĂĽhstĂĽck

Die eigentliche Intention des neuen Buchs ist es, deutsche Eigenarten von denen anderer Nationen abzugrenzen. Es scheint demzufolge so zu sein, dass nicht jede Nation hunderte von Brötchensorten hat und zum Aufschneiden des Brötchens ein eigenes Sägemesser bemĂĽht. Sehr spannend ist auch das Thema „Siezen und Duzen“ – vor allem, wenn man im Promotion-Video hört, dass die beiden Autoren einander siezen. Eine böse Unterstellung ist aber, dass Deutschlands Männer im Allgemeinen schlecht gekleidet seien – Unverschämtheit! :-)…

Bei HELENE FISCHER scheiden sich die Geister

Was HELENE FISCHER angeht, scheiden sich die Geister. Womöglich ist das auch ein Teil ihres gigantischen Erfolgs. Man liebt sie oder man hasst sie, dazwischen scheint es kaum etwas zu geben. Ladies First – fangen wir mit der Autorin an: STEFANIE VON WIETERSHEIM bezeichnet HELENE FISCHER als „Quäkmadame mit undiskutabler Musik“. Das passt zum Statement, dass die Deutschen es lieben zu meckern.

Exkurs: „Undiskutable Musik“?

Schauen wir uns mal einen populären Song von HELENE FISCHER, der ein klarer Schlager ist, an. Einfach mal musiktheoretisch von den Harmonien her – einfach nur die Harmonien:

Intro: Gm / F / Eb / D

Strophe: Gm / F / Eb / H – Cm / F / B / D – Gm / F / Eb / H – Cm / Eb / Cm / D (die 2. Strophenteil mit anderem Schluss als 1. Strophenteil. 2. Strophenteil mit Drums angereichert).

Refrain: D / Gm / Eb / F – H / Eb /Cm / A (HIER kann man sich das sehr schön anhören und ansehen).

Das sind nicht – wie in der Popmusik gemeinhin ĂĽblich – nur drei Akkorde, das ist raffiniert komponiert, da wechseln Dur und Moll einander ab, da gibt es Schritte rein in die parallele Molltonart und wieder raus, das ist einfach klasse. Man muss es nicht mögen, aber es ist nun wirklich nicht „undiskutabel“ schlecht – im Gegenteil ist es zumindest musiktheoretisch weit ĂĽberdurchschnittlich, wenn man allein mathematisch vorgeht und schlicht die Akkorde zählt. Wie die Autorin darauf kommt, die Musik sei „leer“ und „langweilig“ – schwer zu sagen.

Kurios: Soziologe, Jahrgang 1944, erkennt HELENEs Talent

Ganz anders der Soziologe DIRK KAESLER. Der gab in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeinen zu Protokoll: „ihre Kunst ist doch sehr deutsch, weil sie viel mit Disziplin, Pflichtbewusstsein, FleiĂź zu tun hat.“ Volle Zustimmung. Man muss dies Perfekte nicht mögen. Aber dass hier eine hohe Qualität auf internationalem Weltniveau geboten wird, die – anders als sonst heute ĂĽblich- das Ergebnis von Können, FleiĂź und Durchsetzungsvermögen ist, sollte man auch dann anerkennen, wenn man die Musik von HELENE nicht mag.

Zur Einordnung sei noch nachgetragen, dass DIRK KAESLER auĂźer HELENE FISCHER die Musik von Countertenören liebt oder auch Musik der Renaissence. Wenn so jemand den Superstar des Schlagers frei von jeder Ironie als „deutsche MADONNA“ bezeichnet, ist das schon ein Ritterschlag. Ăśbrigens – einig sind sich STEFANIE VON WIETERSHEIM und DIRK KAESLER beim Namen JOHANN SEBASTIAN BACH, der uneingeschränkt als „schön deutsch“ empfunden wird.

Vorschläge für die Neuauflage

Sehr typisch fĂĽr uns Deutsche ist der Begriff „Schlager“, der im Ausland wohl nicht so einen negativen Touch hat wie hierzulande – im Gegenteil genieĂźen die französischen, britischen und italienischen Musikstars schon immer ein hohes Ansehen, wobei sich das hierzulande ja auch etwas geändert hat. Trotzdem ist der Schlager doch „schön deutsch“ – genau so wie unsere Nationalhymne, zu der andere Nationen einen ganz anderen Bezug haben. Hat hier der „typisch deutsche“ HEINO womöglich mit zu tun?

HIER kann man sich ansehen, worum es sonst so in „Schön deutsch“ geht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Folge uns:
Voriger ArtikelNächster Artikel

2 Kommentare

  1. Lieber Stephan Imming,

    Dank fĂĽr diesen Kommentar!

    Wer hätte das gedacht, dass gerade dieses Kapitel so viel Aufmerksamkeit, nein: Wirbel erzeugt?!

    Vielleicht freut sich Helene Fischer mit uns?

    Herzlich grĂĽĂźt
    Dirk Kaesler

CHRISTIN STARK: Heiratsantrag an MATTHIAS REIM beim Schlagerbooom? 0

Bild von Schlagerprofis.de

CHRISTIN STARK: Emotionaler Moment vor einem Jahr beim „Schlager-Jubiläum“

Vor einem Jahr gab es aus allseits bekannten GrĂĽnden KEINEN Schlagerbooom. Stattdessen gab es ein „Schlager-Jubiläum“, bei dem wie so oft MATTHIAS REIM eine Rolle spielte. Vor einem Jahr ebenfalls mit dabei: CHRISTIN STARK. Es wurden an jenem Abend Clips eingespielt von MATTHIAS REIM, MARIE REIM und JULIAN REIM, in denen CHRISTIN „geherzt“ wurde, was die Sängerin offensichtlich und ungespielt sehr gerĂĽhrt hat – insbesondere die damaligen Worte von MATTHIAS REIM (siehe auch HIER): 

Sie hat selbst mich dazu gekriegt – ich bin immer ein Familienmuffel gewesen – dass ich anfange, Familie zu genieĂźen. Das ist ihr Werk. 

Ominöse Videobotschaft

Wer diese Vorgeschichte kennt, kommt ins GrĂĽbeln. Ganz offensichtlich wird es einen neuen Song von CHRISTIN STARK geben. Der soll am heutigen Samstag erscheinen. Nur – wir finden noch nichts. Wäre der Song „normal“ erschienen, hätten wir uns vielleicht keine groĂźen Gedanken gemacht – aber so…: diese merkwĂĽrdige Geheimniskrämerei – kennen wir das nicht? Ist da vielleicht etwas „im Busch?“ Ganz offensichtlich wird der neue Song von CHRISTIN STARK (vermutlich mit dem Titel „Rock mein Herz“, wobei der Songtitel eventuell etwas abweicht) ja beim Schlagerbooom präsentiert. Aber: Er wird vor der Sendung unter Verschluss gehalten (kurzzeitig soll er bei MPN irrtĂĽmlich schon veröffentlicht gewesen sein) und CHRISTIN war am Freitag nicht vor Ort. Was mag dahinterstecken? Im Vorfeld der VĂ– sagt sie selbst: 

Mein neuer Song ist nur noch einen Herzschlag entfernt. Glaubt mir – ich freue mich wahnsinnig, wenn ihr meinen neuen Song am kommenden Samstag endlich hören könnt. Es ist nicht einfach nur ein Song, es ist viel mehr – bleibt gespannt!

Freudige Ăśberraschung beim Schlagerbooom?

Nun sind ja die Inszenierungen bei Sendungen von FLORIAN SILBEREISEN legendär. Wir erinnern uns an den „ĂĽberraschenden“ Auftritt von MARINA MARX bei den Schlagerchampions – legendär ihr Backstageausweis, der vermutlich irrtĂĽmlich eingeblendet wurde. Wir Schlagerprofis haben ca. eine Stunde ihren Auftritt angekĂĽndigt, die Sängerin hingegen wusste von nichts – nee isss klar. Viel anrĂĽhrender war da natĂĽrlich der Heiratsantrag von STEFAN MROSS an seine ANNA-CARINA. Moment – Heiratsantrag? Das war doch so schön – könnte man das nicht wiederholen? Vielleicht diesmal anders herum? Also die Frau macht dem Mann einen Antrag? Das käme doch bestimmt gut an. Nur – welches Paar käme da in Frage…? 🙂 🙂 – Zitat: „Es ist nicht einfach nur ein Song, es ist viel mehr…

Kurioser Plattenfirmenwechsel

Also wenn CHRISTIN STARK ihrem MATTHIAS heute Abend einen Heiratsantrag machen sollte – wir halten das fĂĽr möglich -, ist ihr Wechsel der Plattenfirma erst recht „kurios“. Wir erinnern uns: Aktuell ist CHRISTIN bei Sony Music unter Vertrag, angeblich wechselt sie zu Electrola und wäre damit dann bei einer anderen Plattenfirma als ihr Mann Verlobter Freund. Aus unserer Sicht macht es keinen Unterschied – beide groĂźen Firmen sind mit Verlaub gleich „erstaunlich“ im Marketing, so dass man CHRISTIN nur wĂĽnschen kann, dass sie mit diesem Wechsel keinen Fehler gemacht hat. 

Folge uns:

FLORIAN SILBEREISEN: Das waren die Gäste beim „Schlagerbooom“ am Freitag 0

Bild von Schlagerprofis.de

FLORIAN SILBEREISEN: „Erste Aufzeichnung“ des Schlagerboooms

Auf den Rängen sehr viele freie Plätze – das sah vor zwei Jahren, als es noch die von FLORIAN SILBEREISEN moderierte „Generalprobe“ war, anders aus. Die groĂźe Werbung fĂĽr das Event hat offensichtlich nicht zu einem ausverkauften Haus gefĂĽhrt. – Immerhin ist der Freitags-Schlagerbooom anscheinend reibungslos ĂĽber die BĂĽhne gelaufen. Die Gästeliste gestern war anscheinend (zumindest nach unseren Kenntnissen) nicht ganz vollzählig – beispielsweise BEATRICE EGLI ist heute sicher mit dabei, gestern aber noch nicht. Folgende Stars waren gestern in Dortmund (siehe auch HIER): 

  • DJ Ă–TZI (Can’t Get My Eyes Off You) (1967)
  • ROSS ANTONY (Tränen lĂĽgen nicht) (1974), (I Believe) (mit TEAM 5ĂśNF & FLORIAN SILBEREISEN & GOLDEN VOICES OF GOSPEL) (2001)
  • TEAM 5ĂśNF (Liebe ĂĽberall (deutsche Version Love Is Everywhere)) (1994)
  • MICHELLE (Wer Liebe lebt (Version 2022)) (2001)
  • JĂśRGEN DREWS (König von Mallorca) (1999), Ein Bett im Kornfeld (1976)
  • MICKIE KRAUSE (FĂĽr Dich) (2021), Schatzi, schenk mir ein Foto (2010)
  • DAVID GARRETT (Hit the Road Jack) (1961)
  • BERNHARD BRINK (Aber dich gibt’s nur einmal fĂĽr mich) (1963)
  • GOLDEN VOICES OF GOSPEL (Begleitung fĂĽr ROSS ANTONY & TEAM 5ĂśNF)
  • BEATRICE EGLI (Samstagnacht) (2021) (NUR in der Veranstaltung am Samstag)
  • HELMUT LOTTI (Tarantella) 
  • FLORIAN SILBEREISEN & THOMAS ANDERS (Wir tun es noch mal) (2021)
  • LAFEE (Rock Me Amadeus) (1985)
  • DIETER HALLERVORDEN (Mein Leben) (2021)
  • KARSTEN WALTER (Komm näher (Rhythmn Of the Night)) (1993)
  • RAMON ROSELLY (Stark genug) (Strong Enough) (1998)
  • MELISSA NASCHENWENG (Dein Herz verliert) (2020)
  • MARIANNE ROSENBERG (So kannst du nicht gehen (Don’t Leave Me This Way) (1975)
  • ERIC PHILIPPI (Ein letzter Kuss) (2021)
  • HAPE KERKELING (Ich leb den Traum (Ik leef mijn droom)) (2010), (Der Weg nach Haus (De Bestemming)) (1998)
  • HOWARD CARPENDALE (Hello Again) (1984), (Dann geh doch) (1978), (Ti Amo) (1977), (Nachts, wenn alles schläft) (1979)
  • OTTO WAALKES (Marmor, Stein und Eisen bricht (1966)), (Wahnsinn) (1983), (Friesischer Wein (Griechischer Wein)) (1974)
  • MUSICAL-CAST Wahnsinn! (WOLFGANG PETRY) (Bronze, Silber und Gold) (1995), (7 Tage, 7 Nächte), (1994), (Wahnsinn) (1983)
  • BEN ZUCKER (Was mir noch fehlt) (2021), (Ich weine nicht um dich) (2021)
  • BĂśLENT CEYLAN, BRENNER & FLORIAN SILBEREISEN (Ich liebe das Leben) (1975)
  • ROLAND KAISER (In the ghetto) (1969), (Joana) (1984)
  • BONNIE TYLER (The Best Is Yet To Come) (2021), 
  • ALEX CHRISTENSEN & BONNIE TYLER (Total Eclipse Of the Heart) (1983)
  • MATTHIAS REIM (4 Uhr 30) (2021)
  • CHRISTIN STARK (Baby Rock mein Herz) (2021) (NUR in der Veranstaltung am Samstag)
  • ANDREAS GABALIER (Liebe leben) (2021), Verdammt lang her (2018), I sing a Liad fĂĽr di (2010), (Hulapalu) (2015)

Wer NICHT bei der Show von FLORIAN SILBEREISEN dabei war, ist interessant: 

  • BEATRICE EGLI hat selbst gesagt, dass sie heute beim Schlagerbooom dabei sei, dafĂĽr ist („mal wieder“) auch ein Konzert von ihr verlegt worden. 
  • CHRISTIN STARK – da haben wir einen Verdacht, warum sie gestern noch nicht „am Start“ war. 
  • DIE DRAUFGĂ„NGER haben angekĂĽndigt, dass ihr neues Mitglied ab dem 22.10. Mitglied der Band sei – das deutete auf den Schlagerbooom hin – sie wurden aber nicht gesichtet. 
  • ZUCCHERO – BEN ZUCKER sang gestern einen neuen Solotitel. Sein Duett mit ZUCCHERO ist aber heute erschienen – wir denken, dass ZUCCHERO eventuell doch heute Abend „am Start“ ist. 

Foto: ARD / JĂĽrgens TV / Dominik Beckmann

 

Folge uns: